» »

Angststörung mit Panik und Depris

SPoNNenSc<heien_8x1


Hallo!

Na prima!!!!!!!!! Siehst du, die Welt da draußen ist gar nicht so schlecht, wie wir manchmal denken :-)

Dein Freund; er weiß wegen deiner Angst bescheid?!?

Ich denke mir auch immer, wenn ich dies und das geschafft habe, dann klappt das andere doch auch. So ist es gut, immer positiv denken!

Ja, gestern ging es. Mir war nachmittags etwas wackelig, heute auch seit mittag. Aber ich lenke mich dann auch immer ab und sage mir; es ist in einigen Minuten wieder gut. Wobei ich dann ab und zu doch ins zweifeln komme, wenn es sogar unter der medizon noch so ist... wie wäre es dann ohne?! ohje.

und ich darf gar nicht daran genken, die tabletten wieder irgendwann absetzen zu müssen.

ich weiß ja nicht, wie lange man sie höchstens einnehmen darf. aber 6 moante ja erstmal mindestens. ich hoffe bis dahin sieht das leben wieder besser aus.

und sonst geht es dir gut?

t&inix85


Huhu!

Ja mein Freund weiss bescheid:) Er hat auch alles mitbekommen...wie es angefangen hat usw ^.^

Mach dir wegen den Tabletten mal keinen Kopf, es gibt Leute die solche Medikamente 10 Jahre oder mehr einnehmen.Du stehst ja auch noch relativ am Anfang, je länger man sie nimmt desto besser wirds auch....bald gehts dir wieder 100%ig gut!Gerade Citalopram soll da super sein.

Diese Zweifel kenne ich aber trotzde,....in dem Moment geht einfach gar nix anderes als negativ denken...wenn man erstmal ins grübeln gekommen ist, dann ist es schon fast zu spät.Grübeln und nachdenken ist wirklich das schlimmste was wir machen können...aber naja....leichter gesagt als getan^^

So...schönen Abend noch:)

lg tini

lnadyaDlixma


*:) hallo bin neue hier ist nicht direkt an dich. ich

SQoNCNenSgchexin_81


hallo!

das iat aber schön, dass dein freund verständnis hat!

@ladyalima hast du auch das problem wie wir ???

die tabletten wirken schon ganz gut mittlerweile! ich bin zwar immer etwas antriebslos. aber wenn ich mich dann aufgerafft habe, dann gehts wunderbar

:)z

maus ??? wie geht es dir ???

mnau7s00[75


hallo sonnenschein.

bei mir geht es momentan nicht so besonders. habe seit letzte woche dienstag ein PA nach der anderen. ständig schwildel, übelkeit, watte im kopf, schmerzen überall....

heute morgen geht es recht gut. aber unruhig bin ich dennoch, dass ich wieder in das nächste loch falle. nur nicht daran denken ;-), dann wird das schon...

anders wird es wohl nie besser ;-) ;-D

joanifnaCxH


Ich habe die gleichen Symptome, wie ihr! Das heisst, ich hatte bis jetzt 4 solcher "Anfälle" innerhalb einer Woche und das war etwa vor zwei Wochen. Der erste war der schlimmste. Es hat ganz langsam angefangen mit Schwindel und Übelkeit, dann hatte ich plötzlich kein richtiges Gefühl mehr in den Beinen, konnte nicht mehr wirklich auf die Menschen usw. reagieren, wusste kaum wo ich war und was los war, habe hyperventilliert und extrem starkes Kribbeln in den Händen gehabt. Ausserdem fühlte sich mein Kopf leer an. Dieser Anfall hielt etwa 5 Minuten an, dann sind mir die Tränen runtergelaufen und von da an wurde es wieder besser. Das war in der Schule, direkt am Tag vor einer wichtigen Mathe-Prüfung und ich habe es dann jeden darauffolgenden Tag und immer nur in der Schule gehabt.

Ihr habt ja auch solche Symptome beschrieben, heisst das in dem Fall, dass ich Panikattacken habe? Ich hatte es jetzt schon länger nicht mehr, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass es wieder kommt und versuche mich einfach zu beruhigen und ruhig zu atmen...dann gehts! Was kann man gegen solche Attacken machen? (Ausser Medikamente nehmen oder so) Ich bin erst 16 und bin wie gesagt noch in der Schule...und das ist ziemlich peinlich wenn mir das immer wieder passiert...

Ich bin jetzt seit kurzem auch in Behandlung bei einer Psychologin, aber ich hab nicht das Gefühl, dass sie mir wirklich hilft/helfen kann.

Vielen Dank für eine Antwort!

Janina

SQoNcNen^S[chein_g81


hallo

@ maus

das ist aber nicht schön :°_ ! Aber ich wette, die zeit vergeht wieder und es wird dir besser gehen. du hast genügend kraft das zu überstehen!

wie mein therapeut immer sagte; man die darf angst nicht "siegen" lassen!

viel kraft für die schwierigere zeit, :)* :)*

@ janina

ob es wirklich panikattaken sind können wir dir hier sicher auch nicht so sagen!

hast du denn eine situation gehabt, die dir angst gemacht hatte? gab es bei den darauf folgen atakken denn ähnlichkeiten (sitiuationsmäßig) wie bei der ersten?

z.b. kenne ich jemanden, der war im kino; bei einer stelle im film wurde ihm so übel und schwarz vor den augen, das er fluchtartig das kino verlassen hat! als er sich dann den film zu hause auf video angesehen hatte, war es an der selben stelle im film wieder so. das lag sicher daran, das er sich an das negative im unterbewusstsein erinnert hat?! es könnte genauso gut sein, das er nun immer eine übelkeit usw. verspürt, wenn er ins kino geht. und die folge; er würde irgendwann nicht mehr ins kino gehen. wer vermeidet denn nicht situationen, wo er sich unwohl fühlt?

aber wenn du schreibst, du hast eine therapeuten, dann ist das schon mal gut :)^! sie kann dir sicherlich auch sagen, ob das was du hast, die genauen symptome eine angststörung sein könnten. aber eine richtige neurologische untersuchung wäre evtl. auch von vorteil! es heißt ja lange nicht, dass du tabletten oder sowas nehmen mußt!

ich weiß wie schwer es ist, die situation dann ausuhalten. ich hatte es ja leider nicht geschafft :°(! aber in der schule ist es natürlich ganz wichtig und gerade zu den prüfungen!

aber mit ablenkung schaffst du es! alles gute :)* :)* :)*

jyaniGnaCzH


@ sonnenschein_81:

Vielen vielen Dank für die liebe und ausführliche Antwort! Ich werde mit meiner Therapeutin noch einmal darüber reden.

Diese "Anfälle" sind immer direkt vor Prüfungen gekommen oder auch als ich in der Schule mit Kollegen am lernen war und gemerkt habe, dass ich es nicht kann. Also waren es immer Stress-Situationen, die mit der Schule zu tun hatten.

Einmal war es ganz extrem und zwar hatte ich nach der Schule mit meiner Kollegin abgemacht, damit sie mir etwas erklären konnte (für eine Prüfung). Sie hat mir dann aber plötzlich in der Schule gesagt, dass sie doch keine Zeit hat, da sie zum Arzt musste und genau in diesem Moment hat es angefangen. Das war schon sehr krass...

Meine Mutter dachte zuerst es sei Prüfungsangst, aber dafür ist es ziemlich extrem und ich hatte es ja nicht schon immer und im Vergleich zu anderen Jahren läuft es im Moment ziemlich gut in der Schule für mich...

Alles Gute auch dir! ;-) @:)

mBau\s00G75


*:)

S<oN0Nen6Schein_x81


hallo! *:)

@janina; dann wird es bei dir doch an den prüfungen liegen.

wenn ich mich richtig erinnere sind das wichtige Prüfungen. Andere als sonst; nicht einfach normale.

da kann es schon sein, dass das alles stressiger ist und dein unterbewusstsein mehr belastet als sonst.

am besten du versuchst gleich jetzt im"anfansstadium" dagegen anzugehen!

um so länger du wartest, um so schlimmer wird es VIELLEICHT!! und jetzt, wo sich die angst noch nicht so richtig festgesetzt hat ist es leichter dagegen anzugehen!

ich hoffe du schaffst es möglich bald wieder angstfrei zu sein :)*

@ maus; hallo!

du bist nun nicht mehr so häufig hier. :-/

wie geht es dir? ist die "schlimmere" phase wieder vorbei?

Denn auch bei dir darf die Angst schließlich nicht siegen.

Bei mir geht es zur Zeit recht gut!

Gestern war ich den ganzen Tag unterwegs.

Erst waren wir im Zoofachgeschäft, dann kurz für das Mittag einkaufen. Anschließend brachten wir die große zum Kindergeburtstag. Danch fuhren wir ein Stück raus weil wir noch leckere Erdbeeren holen wollten -die sind aber hier shcon alle weg :-(- dann waren wir einkaufen, kurz auf dem Friedhof bei meiner Oma und unsere Tochter wieder abholen. Anschließnend fuhren wir noch Fische von privat holen und in den Wald um unseren Hund noch etwas raus zu lassen.

So das war es im großen und ganzen. Ich wollte ja nur mal zeigen, dass ich nicht mehr nur in der wohnung hocke ;-D. wobei mir beim einkaufen doch recht unwohl war, aber ich habe einfach weiter gemacht... und es passiert nichts!

mich stört es nur das ich in den letzten tagen extrem schwitze! das ist aber sicher eine nebenwirkung von dem cipralex; steht auch im Beipackzettel drin.

na ich bin mal gespannt, wie es euch so ergangen ist

lg *:)

mUawusO007x5


@ sonnenschein

mir geht es wieder etwas besser. habe mich generell aus dem forum etwas zurückgezogen, da mir die karft zum helfen gefehlt hat (leider habe ich immer dazu geneigt allen helfen zu wollen) es ist ja nicht schlimm und eine gute eigenschaft. doch da es mir selbst nicht gut ging.... - naja

sonst gehe ich weiter fleißig arbeiten, genieße nach der arbeit die sonne (sobald sie sich zeigt). das leben wie ich es früher geführt habe. traue ich mich noch nicht. ich bleibe einfach noch zu oft daheim. da stört mich etwas. ich kann nicht unbedingt sagen, dass ich angst habe auf neue situationen zu zugehen. bin bloß antriebslos.... ach, das wird schon alles.

ende juli habe ich urlaub. da werde ich schon noch raus kommen ;-) ;-D ;-D

l*g*

SxoNNRenSc3hein_8x1


hallo maus!

schön von dir zu lesen :-D

das freut mich, das es wieder bergauf geht und du zuversichtlich bist :)^

ich verstehe was du meinst! als ich zu anfang hier war, da wollte ich viele tipps und wissen, ob das alles so stimmt bei mir ;-) da erzählt man und will alles wissen und merkt gar nicht, dass die anderen auch "hilfe" brauchen!

wobei du dir ja immer fantastisch alleine helfen kannst :)^ :)^

bei mir ging es wieder heute.

waren heute vormittag mit den kindern mal über die fanmeile geschlendert. ging super.

mittags im auto, wir waren ein eis essen war es dann wieder schlecht. komisch im kopf; wie abwesend und kribbeln im bauch-druck auf der blase/harndrang :-(

wir sind aber dennoch gleich mit dem hund spazieren gegangen, den hatten wir extra mit!

ich habe mich nicht, wie sonst sofort nach hause verkrochen und nichts mehr getan.

dann war ich noch mit meiner mutter und den kindern eine runde fahrradfahren; die kinder fahren, wir laufen. und nochmal mit dem hund unten.

also es geht hoffentlich aufwärts! ich glaube die tabletten brauchen noch etwas bis sie voll wirken.

euch einen schönen abend; mit oder ohne fußball ;-D

*:)

mMaus&007x5


@ sonnenschein

das war doch im großen und ganzen ein erfolgreicher tag, wie ich finde :)^ :)^ :)^ :)^ jeder von uns macht schon den weg. du solltest dir immer wieder nur deiner verfassung angemessen dinge zutrauen. ich habe gelesen, dass man situationen, die einem angst machen 4-6 mal wiederholen sollte. vielleicht solltest du diesen spaziergang (mit eis essen!) von nun an öfter machen, bis du merkst, dass dir das keine angst mehr macht.

bei mir hat es ja mit der arbeit geklappt - früher bin ich sobald ich ein "komisches":-/ gefühl hatte heim gegangen. heute schaffe ich tag für tag dazubleiben - so schwer es auch ist. also es ist schon was wahres dran.

dir auch einen schönen abend. mit oder ohne fußball ;-D

l*g*

p.s. ich schaue nur so nebenher....

SNoNN9enScheixn_81


;-D

ich schaue auch nebenbei... mein mann fiebsert ja so mit %-|

und wenn deutschland gewinnt, dann ist hier sowieso die hölle los.

man muß sich überwinden es immer wieder zu tun, das stimmt!

es ist teilweise sehr schwer, aber es ist das beste um zu merken, es passiert nichts :)z.

so, dann werd ich mich jetzt mal für die 2te halbzeit mit aufs sofa setzen!

wir lesen uns bald wieder hoffe ich!

dir dann nachher eine ruhige und erholsame nacht und ein nicht so anstrengenden tag morgen @:)

*:)

m&auWs00x75


danke sonnenschein @:) @:)

der tag macht mir weniger sorgen - den schaffe ich immer ;-)

wir lesen uns *:)

l*g*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH