» »

Zitternde, zittrige, wackelige Beine = Panik?

searbaghmaxier hat die Diskussion gestartet


hi leute!

hatte heute plötzlich aus heiterem himmel das total zittrige gefühl in den beinen, als ich mit kollegen ins restaurant ging...beim sitzen kam es mir so vor, als ob mein gesicht zittern würde...war sehr unangenehm...habe dann aus scham mein gesicht immer versteckt....so gut es ging...mit hand auf kinn ausftützen usw....musste dann aufs wc um zu checken, ob mein gesicht echt zittert...da war nichts zu sehen....ich sah das zittern der beine auch nicht....nur meine finger zitterten leicht...das war zu sehen....jedanfalls das zittern während des gehens war so grausig, dass ich dachte, dass bald die kraft in den beinen weg sein wird und ich entweder umfall oder gelähmt werde oder so....ganz kranke gedanken.

nach ca. 15 minuten war der spuk vorbei....aber die 15 minuten waren eine ewigkeit.

kennen die paniker unter euch zittern im gesicht (oder eben das gefühl dies zu tun) und zitternde beine, als wie wenn man bald die kraft in den beinen verlieren würden?

ist das typisch bei panikattacken und/oder angststörungen?? Ich weiß bis jetzt nicht, ob mein gesicht für meine kollegen sichtbar gezittert hat...hoffe nicht :-/ :|N

mfg und danke für beiträge *:) @:)

Antworten
sUarahymamier


oder ist das doch eher eine krankheit? :-/ :|N ??? :°( {:(

Gsrasu-Hablam


Ich glaube nicht, dass es eine Krankheit ist, da du wegen deinen Zuckungen doch ziemlich gut untersucht worden bist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe? Da hätte man sicher was gefunden...

Zittern ist durchaus ein mögliches Angstsymptom - bei manchen Leuten führt das zu Erwartungsangst, z.B. weil sie denken, wenn sie mit jemandem ausgehen, könnte es ihnen passieren, dass die Hand, die das Glas hält, zittert. Pass auf, dass das bei dir nicht auch passiert -also dass du anfängst zu vermeiden, aus Angst. :-

Ich kenne das Zittern in den Beinen nicht direkt und das im Gesicht auch nicht - aber sonst, Arme, Körper...das fühlt sich an wie ein innerliches Vibrieren und ist, je nach Ausmass, halt auch sichtbar.

Ich lese übrigens grad dieses Buch hier:

Amazon

Sofern du es noch nicht kennst, wäre es für dich vielleicht auch mal interessant, reinzuschauen. Es ist sehr leicht verständlich geschrieben und beinhaltet einen Selbsthilfeteil.

sDara{hmaHier


hi gras-halm *:)

danke für deine liebe antwort! :)^ @:) wow...dass du das noch weißt...von den zuckungen lol....naja...ich habe eben trotzdem noch immer die angst, dass eine schwere krankheit dahintersteckt....muss eh nochmal zum neurologen...weil es wurde nur ein mri vom gehirn gemacht und ein eeg, aber noch kein emg.

werde mir das buch bestellen, danke für den tipp. :)* *:)

@ alle anderen:

kennt wer konkret die symptome: zittern der beine und gesicht?

z,uppxa


hallo, da sieht man sich schon wieder.

kenne zittern in den beinen und armen vor allem bei unterzuckerung. ich muss in sehr regelmässigen abständen (alle 2-3h) essen, sonst fange ich meist an zu zittern... das sieht man aber auch. in den beinen fühlt sich dann das eben auch an, als würde man nächstens umknicken... das zittern hört bei mir meist erst im verlauf der mahlzeit auf, erst nach vielleicht 5-10min...

sVarpahmaiexr


hi zuppa....wir sind wohl leidensgenossinnen ;-)

unterzuckerung habe ich schon öfters gehört....muss jetzt ganz blöd nachfragen: heißt das, dass man zuckerkrank ist oder so was ähnliches, muss man das behandeln lassen beim arzt mit medis oder so?

A(zucCenxa1


Hallo Sarah @:)

Ja ich kenne das Gefühl, der zitternden Hände, Beine, Gesicht insbesondere die Mundwinkel.

Seit zwei Wochen habe ich keine Zitteranfälle mehr, aber vorher hatte ich das täglich.

Manchmal mehrmals, je nachdem wie ich psychologisch drauf war.

Nehme seit 3 Wochen ein neues Medikament Lyrica. Vielleicht liegt es an diesem Medikament oder die Psychotherapie schlägt endlich an.

Machst du eine Therapie?

s'ara3hmHaier


@Azucena1 nein....aber habe es vor eine zu machen....habe mir beim hausarzt ein paar psychologen sagen lassen....aber ich weiß noch nicht, ob ich echt krank bin....nervenkrank oder so....oder ob es echt panikattacken sind....aber ich habe demnächst nochmal einen termin beim neurologen...wenn der nix findet, gehe ich zum psychologen...aber solange ich noch warten muss, möchte ich mich hier gerne mit anderen austauschen....man muss ja soooo lange warten auf einen termin beim neurologen.

weißt du, ob man das zittern sehen kann....hatte es beim gesicht ja erst heute zum ersten mal (es wäre sehr schlimm, wenn man es sehen könnte :|N :-/ :-()

ANzu+cenZa1


Meine Kollegen haben es gesehen. Ich konnte oftmals wenn ich etwas schreiben wollte, den Stift nicht festhalten. Im Restaurant konnte ich auch kein Glas in die Hand nehmen, da die so gezittert hat.

Auf der Arbeit beim Reden zitterte mein Mund. Wenn ich mit Besuchern geredet habe, habe ich mich oft weggedreht und sie einfach stehengelassen |-o

Bei mir war das aber psychologisch. Meine Mutter hatte Probleme mit der Schildrüse und meiste, da hätte sie auch gezittert.

z;uxppa


unterzuckerung entsteht eigentlich einfach durch zu wenig essen.

bei diabetes hat man ja das gegenteilige problem. ohne behandlung hat man da zu viel glucose (=zucker) im blut, weil (meistens) zuwenig insulin vorhanden ist. diesen diabetes kann man relativ einfach behandeln mit insulinspritzen.

bei einer unterzuckerung, kann man einfach etwas essen und dann sollte es wieder besser sein. falls diese unterzuckerungen so häufig auftreten (schon nach 2h nach einer richtigen mahlzeit wie bei mir) könnte es auch sein, dass man eine eher überschiessende insulinreaktion hat und dadurch den zucker schneller abbaut. (bin mir da jetzt nicht 100% sicher, ist eher ne schlussfolgerung) wenn ich regelmässig essen kann und nicht irgendwie daran gehindert werde (kurse ohne pause, langdauernde arztbesuche etc.) habe ich diese zitterattacken auch nicht. (bis auf seltene ausnahmen: bei denen ich dann eher den grund in irgendeiner panikreaktion, angst oder aufregung sehe...)

wie siehts denn mit deinen essgewohnheiten aus? hast du das zittern unabhängig von mahlzeiten, tageszeiten?

sOarahmxaier


@azucena1 haben dich deine kollegen darauf angesprochen? wenn ja, blöd?

hast du soziale phobie?

an die schilddrüse habe ich bei mir auch schon gedacht....werde mih wohl nochmal komplett durchchecken lassen, bevor ich zum psychologen gehe

sXar'ahimaiexr


hey zuppa *:)

danke für die info....ich hatte das zittern heute zum ersten mal...daher kann ich dir das nicht beantworten....es war heuet so, dass ich um 7 uhr gefrühstückt habe und um 11:45 ist das aufgetreten....habe da seit dem frühstück nichts gegessen...ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, ob es schon vor dem essen weg war oder erst nachher...jedenfalls habe ich das weckerl regelrecht runtergeschlungen und verspüret auch nachher noch hunger.....aber ich musste das gleich heute posten, obwohl ich es heute erst zum ersten mal hatte, weil es so ein besch. gefühl war :-/ :|N ich dachte echt...ich werde zusammenbrechen, weil die beine keine kraft mehr habe...dachte schon, dass man die rettung anrufen wird usw....malte mir schon alles in den schlimmsten farben aus :|N :-/

z/upp3a


wenn ich das zittern sehr stark habe und vor allem zu spät bemerke, dass ich was essen sollte, hatte ich auch schon sone art "schwächeanfall". da bin ich dann auch nachhause gegangen, weil ich am ganzen körper zitterte (so dass die anderen um mich besorgt waren) und ich einfach keinen bissen runterbekam. (nicht mal nen traubenzucker) denke aber, dass so ein schwächeanfall meist auch eine psychische komponente beinhaltet. im sinne von beginnendes zittern, leichte übelkeit/unwohlsein und dann die angst, dass es vielleicht etwas schlimmeres ist diesesmal und ich vielleicht krankwerden könnte (habe ne leichte emetophobie): dann wirds schwierig, je nachdem wie ich grad drauf bin, kann ich mich dann wieder auf die erde zurückholen oder eben nicht) seit ich das selbst so analysiert habe, hatte ich auch keinen solchen schwächeanfall mehr. weil ich einfach mich zum essen gezwungen hatte und mir gesagt habe, dass das nur von der unterzuckerung kam.

versuchs das nächste mal mit traubenzucker. siehste ja dann, obs am zucker liegt oder doch was anderes ist...

*:)

sMara\hmaOiexr


@ zuppa :

ok, danke für die lieben tipps @:) :)* bist ein schatz :)z :)^

A!z9uc#ena1


Sarah,

sie haben mich nicht direkt darauf angeprochen. Aber ab und zu wenn ich nervös war irgendwelche Kommentare fallen lassen. Sind mir aber nicht blöd gekommen.

Oft habe ich dann eine Traxilium genommen, die mir mein Psychiater verschrieben hat, und nach ein paar Minuten wurde es dann besser.

Ist dir auch schwindelig und hast du Angst umzukippen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH