» »

Ich bin überfordert

GkrasR-Hxalm


Danke - dir auch. ;-)

[[http://www.medizinfo.de/kopfundseele/bipolar/schlafentzug.shtml]]

den totalen Schlafentzug find ich krass - mir gehts da nicht mehr gut, sondern ich laufe total belämmert in der Gegend rum (ok, das tu ich sonst auch..ich meine, schlimmer als sonst ;-) ) und kriege gar nichts mehr gebacken.

A!zucexna1


Interressanter Artikel, werde meine Psychologin fragen was sie davon hält, sehe sie am Freitag :-)

d!e Sä%chsixn


Hi Grasi,

also, zu Schlafentzug kann ich sagen, dass es mir oft sogar besser ging, wenn ich nur 1 Std. oder gar nicht geschlafen habe. Die Ängste waren da oft weniger bis gar nicht vorhanden, als bei normalem Schlaf. Allerdings war der Schlafentzug bei mir auch immer unfreiwillig... ;-)

Trotz allem glaube ich, dass Schlafentzug auf Dauer nicht gerade gesund ist. Mal mag es ja gehen, aber wenn das dauernd so geht (was ich auch kenne), geht das total an die Substanz. Da war ich dann mit den Nerven ganz schön runter. Na ja, viel Unterschied macht das ja nicht zu jetzt... %-|

LG!*:)

Ghra;s-!Haxlm


Nein, ich denke auch nicht, dass es auf Dauer gut ist - würde ich auch niemandem empfehlen. Ist eher so eine Notlösung..weiss noch, dass mir das empfohlen wurde, damals 2004, als ich akut suizidal war - leider verbot es mir meine Mutter. :)^

hab Angst. :°( mir ist schlecht und hab Bauchweh...bin selber schuld wegen Fresserei. Aber ich hab doch nie so Bauchschmerzen. :-( mag nicht brechen...

S|. wa;llisxii


Den Link find ich auch sehr interessant *grübel* ... ich machs irgendwie genau falsch rum, entzieh mir immer (mind. 1 Tag die Woche über 8h, sonst 1-4h) die erste Hälfte des Schlafs. Wirkt dann auch gegenteilig und bringt runter. Schlafe ich dagegen ausreichend bin ich unausgelastet und überdreht bis euphorisch. Hm... deutet das irgendwie auf was manisches hin? (fürchte mich nicht erst seit jetzt davor ;-D)

@ de Sächsin

Wo wohnst du denn? Deutschland spielt doch heute gar nicht!

in einem Stadtteil Nürnbergs in dem zahlreich alle möglichen Nationalitäten vorkommen :-D

SQ. 6walli=sxii


Aber ich hab doch nie so Bauchschmerzen. :-( mag nicht brechen...

Keine Sorge, das kündigt sich eigentlich nicht durch Schmerzen an. Ist ganz sicher was anderes - vielleicht musst nur mal pupsen ;-D ;-)

G1ras7-Halm


Hm... deutet das irgendwie auf was manisches hin?

öhm..keine Ahnung. Wobei Überdrehtheit nach Schlafentzug nicht wirklich selten ist...

Kann nur von der Hypomanie sprechen:

-es gibt keine Probleme mehr in deinem Leben

-du bist toll. Toller als toll.

-du bist schön! Und klug. Und wow. Einfach genial. ;-)

-du hattest doch noch gar nie Probleme - du kommst mit allem klar. ;-)

-endlose Energie, man könnte 10 Dinge auf einmal machen, ist sehr sprunghaft

-teilweise ist auch alles sehr lustig.

*vermiss* :-|

G]ras-GHYalm


%-| wechseln wird das Thema. ;-)

btw - bei meiner letzten MDG hatte ich Bauchschmerzen... :-|

S~. wqaXllisixi


völlig abwegig ist die These der unbequemen Gase jetzt nicht ;-) ... ;-D bin ja schon ruhig.

spannend deine Hypomanie-beschreibung - ich glaub vor sowas hab ich höllische Angst :-D ... vllt deshalb die die ständige Übermüdung. (überdreht und unausgelastet werde ich nach viel Schlaf! Bei Schlafmangel kommts höchstens zu kurzen Überdrehtheiten die sich schnell in der relativen Energielosigkeit durch das wenige Schlafen verlieren - nur bei völligem Schlafentzug kommen so Illusionen von unerschöpflicher Energie (mach ich nicht mehr - werd total gagga davon ;-D)

Gnras-Hhalm


Wieso Angst? Es fühlt sich toll an. x:)

ich stehe nicht auf Abruf bereit!! Was für eine Dreistigkeit. >:(

S$. wafll+i6sii


Wieso Angst? Es fühlt sich toll an.

glaub ich dir leider sofort -trotzdem ist es falsch, Illusion und Selbstbetrug, einfach psychotisch - das reicht für mich als Grund Angst davor zu haben - ich hab das Gefühl das lauert in mir, und ich will diese Form des falschen Selbstbewusstseins nicht, lieber bleib ich mein Leben lang ein Schisser :-( )

G ras-UHalm


ach, es hält ja eh nicht lange an und zumindest bei der Hypomanie merkt man nebenher, dass es nicht normal ist (bei der Manie wohl nicht) - es tut einfach unglaublich gut - wie eine kurze Auszeit von allem. :-)

SU. walclixsii


hm, also das kannst mir jetzt trotzdem net schmackhaft machen ;-D

(ne mich schon länger beschäftigende Frage in dem Zusammenhang - gibt's Stoffe die als "Depressiva" wirken?)

ich werd jetzt mal pennen - geh morgen mit meiner Schwester wandern und da ich scho aus Gewohnheit heut nacht nicht genug schlaf kriegen werde muss ich dass wohl jetzt schon mal tun ;-D

G}ras-Haslm


Du meinst, dass man nicht mehr manisch ist? Meist werden da m.W. Neuroleptika gegeben - die dämpfen Gefühel generell und beruhigen.

Gute ....ja..Nacht, könnte man sagen. ;-D

ich schaue nachher Kochprofis. Mario x:)

S4.$ wazllisixi


hm, und das exakte Gegenteil eines Antidepressivas gibt's nicht? Also was was ganz schrecklich traurig machen würde würde man es konsumieren... So rein chemisch müsste es das doch geben, oder? ... Oder ist das Stoffungleichgewicht im Gehirn nur in eine Richtung beeinflussbar (kenn mich net aus mit Gehirnchemie, also sorry wenn da vllt blöde Fragen stehen ;-D)

Kochprofis... hm ;-D die tun immer so gymnasiastisch, so übergebildet :-D (ok, habs nur einmal gesehn oder so ;-D)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH