» »

Ich bin überfordert

.,Holbly.


Hmmmm, und woher das ursprünglich kommt, weißt du nicht?

Was können denn eigentlich Gründe für Ängste sein? Ich glaube, gerade so körperliche repräsentieren doch oft welche, die viel tiefer liegen. Da gibt es doch sicher was aus deiner Jugend oder Kindheit?

Hast du das mal angesprochen? Und - was hindert dich, tiefer zu gehen?

Nee, angesprochen nicht. Ich weiß gar nicht, wie ich da anfangen sollte, um tiefer zu gehen ... wenn man mal irgendwo ankommt, sind die 50 Min ja meist schon fast rum.

Geras=-Halm


Gründe..ich weiss es nicht. Gerade bei der Emetophobie kann es was simples sein, z.B. dass man als Kind mal fast erstickt ist, als man sich übergeben musste - oder ich kannte mal eine, die von ihrer Mutter immer geschlagen wurde, wenn sie sich mal übergeben musste... :-( gibt wohl zig Ursachen, leider ist das noch nicht wirklich erforscht.

Warum ich ne soziale Phobie habe..war wohl eine Mischung aus Vererbung und paar Dingen, die dumm gelaufen sind, bzw. klammernder Mutter in Kombination mit der Tatsache, dass ich es nie jemandem recht machen konnte..weiss auch nicht so genau, vieles ist mir nicht klar und erscheint rückblickend einfach.."komisch".

Wegen ansprechen - ich würde direkt am Anfang der Stunde mal sagen, dass du gerne tiefer gehen würdest. :- das ist halt wohl das Problem bei der Analyse - die fehlende Rückmeldung.. :- ich denke mir immer, für ne Analyse braucht man keinen Therapeuten, oder? Der sagt doch kaum was, der Patient soll ja assoziieren?

._HHollyx.


Ja, genau ... wobei die Rückmeldung schon manchmal kommt, aber dann eigentlich immer nur Zustimmung. Und dann denke ich immer, so kann ich den Weg ja auch allein gehen. Andererseits ist es ja auch bei der Analyse so, dass man überall selber drauf kommt.

Nur denke ich manchmal, das könnte auch schneller gehen. Hm.

Wie oft gehst du zur Therapie? Hat dein Thera/Therapeutin ne Idee, oder wie sehen die "Heilungschancen" (blöd ausgedrückt) bei dir aus?

GOraTs-Haxlm


Sie denkt, dass ich auf nem guten Weg bin. :- damit steht sie allein da, aber gut. ;-D

ich sehe sie einmal pro Woche - normalerweise 60 Minuten, unsere längste Stunde dauerte aber fast 3 Stunden am Stück. ;-D aber das sieht die Kasse nicht so gerne...

.vHoullyx.


Vielleicht solltest du dich einfach mehr fallen lassen? (Leicht gesagt, ich weiß ;-D ) Finde es aber toll, dass ihr auch mal 3 Stunden machen könnt. Bei uns heißt es nach 50 Minuten, Zeit vorbei ... das ist auch son Punkt, ich habe nicht das Gefühl, dass auf mich richtig eingegangen wird. Aber wahrscheinlich hat man das auch nur in einer direkten, "Face-to-Face" (mir fällt kein deutscher Begriff ein) -Situation.

GXras-H1alm


Fallen lassen? :- ich mach ja schon mit - ich erzähle ihr alles, wirklich alles. Es ist nur so...ein Durcheinander. Keine Ahnung.

Das mit den 3 Stunden ist übrigens eher ungewöhnlich - ich glaube, die meisten Therapeuten lernen, dass sie dem Patienten nicht zuviel Raum geben dürfen. Ebenso ist es bei mir ne Ausnahme, dass ich ihr Mails schreiben darf. Meine vorherige Therapeutin hätte nie, niemals Zeit überzogen, egal ob wir grad mitten im Thema waren oder nicht. Die hat immer auf die Minute genau Schluss gemacht.

Man muss halt aufpassen, dass der Patient nicht anfängt, das auszunutzen, und man selber auf der Strecke bleibt dabei, schätze ich. :- wir haben z.B. schon oft ne Doppelstunde machen können, weil die Person nach mir abgesagt hatte und sie dann ne Stunde frei gehabt hätte.

GZras-OHalxm


ah ja...wie wär's mit "Von Angesicht zu Angesicht"? ;-)

dGa4xx-y


*:) Sollte das missverständlich geklungen haben: Mit Trinken meinte ich Wasser trinken, damit dein Kreislauf bei diesem Wetter nicht schlappmacht. ;-D

.yHolnly.


Ach ja, das gute alte Deutsch ;-D Ich rede ja Englisch-Deutsch 50 zu 50 jeden Tag, da schmeiß ich letzte Zeit wegen zusätzlichem Lernstress echt alles durchnander.

Hast ja meinen Faden gelesen, mein "Freund" oder wie auch immer ich das nun nennen will ist ja auf nem Trip ... mich beschleicht wieder die alte Angst, dass er wiederkommen und einfach nichts mehr von wissen wollen könnte. Dabei bin ich es ja, die Freiraum braucht, aber ich habe Angst dass wenn ich ihn "wegstoße" er sich von mir entfernt. Bekloppt :-/ Naja nur noch ca. 40 Stunden. Die überleb ich wohl auch noch ;-D

Hast du mal versucht, alles aufzuschreiben? Weil du ja sagst bei dir ist so ein Chaos. Vielleicht bringt es was, alles auf ein riesiges Poster zu malen/schreiben und dann zu verbinden oder so. Hab mal was ähnliches gemacht um Muster in meinen sozialen Beziehungen zu finden, das hat sehr gut funktioniert.

d8e wSäc-hsixn


Huhu Grasi,

wie geht es dir heute? Habe die letzten Seiten noch nicht durchgelesen - der Infekt hat mich immer noch ganz schön im Griff... Rückenschule musste ich heute auch schon absagen, da ich mich heute den ganzen Tag so fühlte, als hätte ich gestern 100 Liegestütze als Ungeübte gemacht... %-| Hoffe, dass geht jetzt bald mal weg! Es reicht, dass meine Schultern, HWS u. BWS jetzt auch wieder schmerzen...

Warum ich ne soziale Phobie habe..war wohl eine Mischung aus Vererbung und paar Dingen, die dumm gelaufen sind, bzw. klammernder Mutter in Kombination mit der Tatsache, dass ich es nie jemandem recht machen konnte..weiss auch nicht so genau, vieles ist mir nicht klar und erscheint rückblickend einfach.."komisch".

Die Gründe, warum du eine soziale Phobie hast, könnten auch zu mir passen... Überängstliche, klammernde Mutter, aber auf der Anderen Seite nicht verstanden werden u. alles irgendwie falsch machen... %-| Und komisch erscheint mir es auch, da ich, wenn ich denke, es liegt daran, dann doch wieder nicht sicher bin, die richtige Ursache gefunden zu haben... Hoffe, du verstehst gerade mein Kauderwelsch... :-/

LG!*:)

Gwr%as-xHalm


@ daxxxy:

Nee, das hab ich schon verstanden. ;-) trinke jetzt Eistee...werde aber wohl nicht mehr rausgehen später. Hab echt keinen Hunger und grad 6 Schokokekse sowie 2 fettige Cornflakesriegel gegessen..

@ Holly:

Ich schreibe sehr viel, hauptsächlich Mails an meine Thera, die drucke ich dann aus und wir besprechen sie in der Stunde. Das ist sehr praktisch - ich habe so eine Art Ventil und fresse nicht alles in mich rein. Mit Chaos meinte ich eher...öhm...naja. Ich habe so "Widerstände", die mich daran hindern, Dinge zu tun, die wichtig wären - z.B. gegen die soziale Angst anzukämpfen. Jetzt versuchen wir rauszufinden, was das für Widerstände sind. Zudem gibts viele Dinge, wo einfach nicht klar ist, warum das so ist, wie es ist. Öhm..war das verständlich? Es ist halt..vieles nicht klar.

Wieso sollte er nichts mehr von dir wissen wollen? Abstand kann auch mal gut tun.

Gcras-Hxalm


@ Sandy:

Ich glaube, im Endeffekt ist es nicht sooo relevant, was nun die Gründe sind - vielmehr, wie man heute damit umgehen kann. Sagt meine Thera. Ich sehe es anders. Ich will wissen, warum ich so bin, wie ich bin.

Mir gehts heute recht gut, Übelkeit ist jetzt auch besser. Es könnte gerne kühler sein, aber naja.. :-

Gute Besserung!

.6Ho]llUy.


Ach das ist einfach so eine Angst von mir.

Er ist sehr verliebt, zeigt mir das auch, das mit uns fängt ja gerade erst an. Aber ich brauche es langsamer, sonst geht das schief (kenne mich ja) und ich habe Angst, dass das was an seinen Gefühlen ändert ...

G&rasz-Hxalm


wenn er "sehr verliebt" ist, glaube ich das nicht. Also dass es was ändert.

.8Hol4lyx.


Ja ich weiß es ja eigentlich auch, aber das ist einfach diese Angst ... so wie deine, rational lässt sich das nicht beheben ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH