» »

Kann man sich durch negative Gedanken eigentlich töten?

Ebinze)lkämTpfexr


der unterschied ist nur, das ich dieses verletzen manchmal ganz bewusst und gezielt einsetze

W3eGid'ennfee


Einzelkämpfer, ich glaub das tut jeder mal... jeder ist mal "gehässig".

Aber was sagst du denn zu dem Text von Optimismus?! Also ich finde ihn gut. Du kannst daran arbeiten und diese Eigenschaft los werden. Das geht sicher nicht von heute auf morgen... aber möglich ist es :)z

Eiinze,lk2ämpfexr


ja das tut jeder einmal stimmt doch alles

aber ich tus gezielt und bewusst mein ganzes leben lang schon, seitdem ich 5 bin oder kA vielleicht sogar früher wer weiß das schon so genau noch...

Omptimvisxmus


Einzelkämpfer

Jeder Mensch ist liebenswert - wert geliebt zu werden. Auch wert von sich selbst geliebt zu werden. Ich habe kurz in Canna's Faden gezappt. Warum hältst Du so krampfhaft an Deinen Vorstellungen fest? Du schriebst dort, dass Du schon seit frühester Jugend wüsstest, dass Du beziehungsgestört bist. Das ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. Aber Du hast die Macht und die Kraft sie zu ändern. Willst Du das denn überhaupt?

EMinze_l4kämpxfer


ich weiß nicht mehr was ich will...wenn ich wieder versuchen was zu verändern, dann geht meist wieder irgendwas schief, ich hab drauf einfach keine lust mehr

wieso selbst erfüllende prophezeiung? ich hatte schon in dem alter kontaktschwierigkeiten, eben schwierigkeiten in beziehung mit anderen kindern zu kommen, es hat sich halt verhärtet und ist immer schlimmer geworden, wenn man von kindesalter nix dagegen tut, aber in dem alter sieht man das ja noch nicht so schlimm meist kommt man eben erst im alter drauf....

Onp&timiOsmuxs


Einzelkämpfer

Es ist nie zu spät für irgendetwas, ausser Du erklärst es dazu. Dein zweiter Vorname ist sicher nicht Methusalem, oder? Dann heisst es eben mal AArschbackenbacken zusammenkneifen und was tun!

Du verteidigst hier ja richtig, dass Du einfach nur ein Ekel bist. Ich widerspreche Dir ja nicht grundsätzlich. Du willst aber kein Ekel mehr sein und deshalb willst Du Dich in den Tod meditieren. Wieso nicht in die liebenswerte Seite. Du brauchst gleichviel Kraft dazu! Die Anstrengung ist die Gleiche. Welches Resultat gefällt Dir denn besser? Schon bald an Wurmfrass leiden (mal krass ausgedrückt) oder viele tolle Dinge erleben, lachen bis die Tränen herunter laufen, Liebe bist zum Platzen spüren, Freude das Herz überquellen lassen. Klar passieren in dem tollen Leben dann auch Dinge, die nicht so toll sind. Aber Du hast immer eine Wahlmöglichkeit etwas zu tun. Und sich einfach aus der Schöpfung zu schleichen ist ziemlich kläglich. Nun nutz doch Deinen Kampfgeist mal zum vorwärts schauen, Deine Schuhspitzen kennst Du nun sicher schon in und auswendig. Kopf hoch, dann siehst Du auch mehr.

Wgei^denfeBe


ich hatte schon in dem alter kontaktschwierigkeiten, eben schwierigkeiten in beziehung mit anderen kindern zu kommen, es hat sich halt verhärtet und ist immer schlimmer geworden, wenn man von kindesalter nix dagegen tut, aber in dem alter sieht man das ja noch nicht so schlimm meist kommt man eben erst im alter drauf....

Das muss nicht sein... ich war immer ein total schüchternes Kind. Ich kam mit anderen Kindern irgendwie einfach nie in Berührung - ich hatte meine zwei besten Freundinnen und das wars. Das ging bis 15 oder 16 so und dann hab ich beschlossen, dass sich was ändern muss! Wer mich jetzt kennt, kann sich das gar nicht vorstellen... ich bin total offen, kann super auf Menschen zu gehen, komme mit jedem aus und bin eine richtige Labertasche ;-)

Man kann sich durchaus ändern! Man muss es nur wollen!

Ich kann verstehen, dass du keine Lust hast nochmal zu "versagen", wenn du es schon ein paar mal probiert hast - aber so wie du jetzt bist, möchtest du auch nicht sein... da hilft nur die Verhaltensweisen zu ändern ;-)

Hast du schonmal mit Familie und Freunden darüber gesprochen? Was sagen sie denn dazu? Vielleicht können sie dir auch dabei helfen eine Veränderung dauerhaft zu machen!

EVinzeslkämpfxer


na dann bin ich anscheinend zu feig um zu leben und was zu riskieren

aber danke fürs zuhören

d/en=abxen


hallo einzelkämpfer

hab nicht so genau mitgekriegt, ob du diese frage stellst, weil du eben solches vorhast oder weil du es einfach nur wissen willst.

natürlich kann man "das". aber ich werde dir jetz sicher keine Detailierten Beschreibungen hier an die hand geben, genausowenig, wie das irgendwer hier tun wird.

wusstest du, dass man beispielsweise die luft anhalten kann bis man blau anläuft? und daran kann man grundsätzlich sterben, allerdings ist meistens der körper um einiges klüger als der mensch, der den körper quält. sprich, wenn man kein bewusstsein mehr hat, schaltet der körper um auf selbsterhaltung und stellt, wenn nicht zuviel kaputtgegangen ist, auf autonome Selbsterhaltung um.

du schreibst, du hast im kindesalter nichts gegen deine beziehungsstörung getan. Bitte erklär mir, wie ein Kind, dass nicht auf einen erfahrungsschatz zurückgreifen kann, und im wesentlichen von einer mentalen Führung durch bezugspersonen abhängig ist, SO etwas ändern kann?

W5eidexnfee


Einzelkämpfer, was spricht denn dagegen was zu riskieren? Was hast du denn zu verlieren? Das schlimmste was dir passieren kann ist, dass du wieder in deine alten Verhaltensmuster zurückfällst - das Beste ist, dass du zu dem Menschen wirst, der du sein willst.

Das ist Arbeit - natürlich... aber sie kann sich durchaus lohnen! Und dann kannst du zurücksehen, stolz auf dich sein und dir denken "Wow. So war ich mal?!" ;-)

O9pti)miesmuxs


Einzelkämpfer

Das hat nichts mit Feigheit zu tun. Du suchst anscheinend den Weg des geringsten Widerstandes. An die Quelle kommst Du aber bekanntlich nur, wenn Du gegen den Strom schwimmst. Und das braucht ein wenig Kraft. Also dreh Dich um. Du kannst das.

Stell Dich mal vor einen Spiegel. Schau Dich an. Lege Deine rechte Hand auf die linke Schulter. Nun klopfe mal leicht und sage Dir gleichzeitig: "Einzelkämpfer, heute warst Du richtig gut. Du hast zwei Mitstreiter/innen gefunden. Du bist nicht mehr allein im Kampf." Dann den Arm wieder sinken lassen und lächeln. Wenn Du fertig bist mit der Übung kommst Du zurück an Deinen PC. Probier es mal. Du hast nichts zu verlieren.

d$enabxen


:)^ optimismus

mach doch einfach drei mitstreiter draus.

das mit dem "absichtlich verletzen" und manipulieren kenn ich übrigens auch

O~pti8mismuxs


Einzelkämpferin

Ich hoffe, Deine Abwesenheit bedeutet, dass Du das wirklich mal probierst @:)

O ptim0ism.us


denaben

Ja, ich erinnere mich. Wie geht es Dir inzwischen?

E~inzerlqxmpfer


@denaben das hab ich nicht so gemeint wie es sich vielleicht gelesen hab, natürlich weiß ich auch das man als kind dagegen nichts tun kann, ich meinte ja nur das es sich eben dadurch verhärtet hat, weil nichts passiert ist ich als kind hätt aber gar nichts dagegen tun können..

@Weidenfee ich will aber nicht mehr in das alte verhaltensmuster zurückfallen, genau das ist immer passiert hab ich versucht mal in eine andere richtung zu gehen, achja meine familie denkt folgendermaßen darüber, ich brauche ein psychotherapie ja und bin jetzt endlich soweit das ich diese unterstützung annehmen würd, naja die melden sich nicht mehr...

@Optimismus ja das hab ich auch schon oft gemacht und das hat tatsächlich geholfen, nur wenn dann ein loch kommt dann hilft das auch nichts mehr, nichts hilft da mehr...keine psychologe, kein freund, keine droge, naja obwohl das messer hilft meistens ...egal..

aber wirklich danke, das hat mir eh wieder mehr mut gemacht danke fürs zuhören, das tat echt mal wieder gut

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH