» »

Darf man den Psychologen anlügen?

lzove5lybexe


Es wurde ja schon einiges dazu geschrieben, trotzdem möchte ich etwas dazu schreiben...

So, jetzt erfahre ich von ihr, das sie ihr Problem mit ihrem Psychologen (vermutlich) länger besprochen hat. Ich bin mir fast total sicher, dass sie von ihrer Kontaktlosigkeit geklagt hat, aber dass sie überhaupt nicht erwähnt hat, wie oft sie die ausgestreckte Hand, d.h. das Angebot auf näheren Kontakt ausgeschlagen hat.

Kontakte sind mit Sicherheit ein Thema in der Therapie, weil wie gesagt u.a. Antriebslosigkeit charakteristisch für depressive Erkrankungen ist. So geht es natürlich auch darum, wieder angenehme Aktivitäten aufzubauen, also vermehrt aktiv aufzusuchen (beispielsweise über Listen).

Jetzt meine Frage: kann die Behandlung des Psychologen überhaupt greifen, wenn dieser von falschen Voraussetzungen ausgeht?

Falls du mit falscher Voraussetzung meinst, dass sie ja eigentlich Kontakte haben konnte, wenn sie nur "zurückeinladen" würde, ist dies kein Grund dafür, dass die Behandlung nicht greifen könnte.

Du weißt ja nicht sicher, was sie mit ihrem Psychologen besprochen hat und darüber hinaus kann ja auch mit ihr erarbeitet werden, was zu Kontakten dazugehört, wie eine regelmäßige Pflege.

Wenn sie nun angeben sollte, es würde sich keiner für sie interessieren (denk auch daran, dass sie es tatsächlich so empfindet, ihre Wahrnehmung also wirklich so ist und dies keine Lüge für sie darstellt), dann wird vermutlich mit ihr grundsätzlich am Aufbau von Kontakten gearbeitet.

Was ich wichtig finde: Es ist ihre Behandlung, ihre Therapie, also somit auch ihr Entscheidungsspielraum, wie viel du davon wissen darfst. Mit dem Therapeutin hinter ihrem Rücken zu sprechen ist absolut unmöglich, weil dieser wie jeder Psychologe/Psychologin an seine/ihre Schweigepflicht gebunden ist.

Natürlich gibt es gegen gemeinsam vereinbarte Sitzungen nichts einzuwenden, in denen dann auch paarspezifische Problemfelder angesprochen und bearbeitet werden können.

PJanWdexrine


ich stimme lovelybee in allem voll zu!!!@:)

s^ucOame9dicxa


Ich glaube, dass Deine Frau aufgrund ihrer Depression diese Lustlosigkeit hat, sich mit anderen Leuten zu treffen. In ihrem Zustand ist das wahnsinnig schwer, so viel Kraft für nette Plaudereien aufzubringen. Sie kann es nicht. Und durch die Depression kann sie das Positive, nämlich dass wohl einige Leute Interesse an ihr zeigten, nicht sehen. Insofern glaube ich nicht, dass sie ihre Therapeutin angelogen, sondern nur ihre verzerrte Wahrnehmung wiedergegeben hat.

MNocri>tz27


Hallo, erstmal ganz lieben Dank an alle.

ich habe intensiv über alles nachdenken müssen. Es ist vermutlich öfter so, man ist auf eingefahrenen Denkgleisen und kommt nicht raus. Hier habe ich einge wertvolle Anregungen für neue Gleise erhalten.

Aber ich muss vieles erstmal sacken lassen.

Hätte ich gestern geantwortet, wäre das Ergebnis ein anderes gewesen als heute.

Das mit der Antriebslosigkeit hatte ich so noch nicht gessehen.

Aber um das zu erklären: als sie anfing mit der ersten Behandlung vor ca. 12 jahren, hat ihr Psychotherapeut mit mir geredet über ihre Symptome, an Antriebslosigkeit kann ich mich nicht erinnern.

Vielleicht liegt es auch daran, dass vieles ein schleichender Prozeß ist. Und als Partner steht man zu nahe dran, um den Unterschied zwischen schlechter Angewohnheit und Antrieblosigkeit zu erkennen.

Beispiel: ihr Auto war schon immer nicht sehr aufgeräumt. Da lag immer etwas drin rum, mal mehr mal weniger, meistens mehr. (schlechte Angewohnheit?) Heute ist es eher total dicht, nur der Fahrersitz ist frei (Antrieblosigkeit?) "Am Wochenende räume ich es auf"

Dieser Übergang ist für Angehörige schwer zu erkennen.

Zu den vielen Beiträgen wegen der Kontaktprobleme.

In ihrem Zustand ist das wahnsinnig schwer, so viel Kraft für nette Plaudereien aufzubringen. Sie kann es nicht.

das hätte ich gestern noch unterschrieben.

Ich denke hin und her -heute fiel mir etwas ein: als ich vor 2 Monaten auf Klassenfahrt war, fuhr sie spontan zu ihrer Cousine, es soll toll gewesen sein, sie hat mir ganz begeistert davon erzählt Jetzt unterschreibe ich es nicht mehr so ganz. Also es fällt ihr nicht schwer, auf andere Leute zuzugehen.

Noch einmal, wenn sie in so einer Stimmung ist, dass sie alles schwarz sieht, dann höre ich, dass sie überhaupt niemanden hat. Und dann klingt es unheimlich überzeugend - auch für mich. Die Gegenbeispiele fallen mir manchmal erst am nächsten Tag ein.

Lovelybee

denk auch daran, dass sie es tatsächlich so empfindet, ihre Wahrnehmung also wirklich so ist und dies keine Lüge für sie darstellt

Nur um es klarzustellen: das ist auch meine Meinung, ich weiß es, sie ist in dem Moment total überzeugt davon. Ich schrieb ja: der Titel ist etwas provokant.

Falls du mit falscher Voraussetzung meinst, dass sie ja eigentlich Kontakte haben konnte, wenn sie nur "zurückeinladen" würde, ist dies kein Grund dafür, dass die Behandlung nicht greifen könnte.

Danke, genau deswegen habe ich hier gefragt.

Liebe Grüße und nochmal vielen Dank

saucameedixca


Ich denke hin und her -heute fiel mir etwas ein: als ich vor 2 Monaten auf Klassenfahrt war, fuhr sie spontan zu ihrer Cousine, es soll toll gewesen sein, sie hat mir ganz begeistert davon erzählt Jetzt unterschreibe ich es nicht mehr so ganz. Also es fällt ihr nicht schwer, auf andere Leute zuzugehen.

Für sie sind vor allem Kontakte zu fremden Menschen schwierig. Sich mit Freunden oder Verwandten dagegen zu treffen ist weniger das Problem, auch wenn Du das nicht glauben magst, aber mir geht das auch so.

Noch einmal, wenn sie in so einer Stimmung ist, dass sie alles schwarz sieht, dann höre ich, dass sie überhaupt niemanden hat. Und dann klingt es unheimlich überzeugend - auch für mich. Die Gegenbeispiele fallen mir manchmal erst am nächsten Tag ein.

Genau das ist ja die Depression. Es ist eine Krankheit, die ihre Sicht verzerrt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH