» »

Depressionsschübe, wie kann ich ihr helfen?

J-oacShim7x6 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen

Ich habe eine Frage da ich nicht weiß was ich tun soll.

Erstmal vorneweg, es gibt da eine Frau in die ich verliebt bin und wir treffen uns alle 1-2 Wochen und schreiben uns fast täglich.

Sie weiß auch das ich sie mag, allerdings sagte sie mir vor knapp 2 Monaten das sie im Moment nach ihrer letzten Beziehung nicht in der Lage für mehr als Freundschaft ist.

Nun hatte sie in den letzten Wochen starke Stimmungsschwankungen und ab und an auch Weinkrämpfe und ihr wächst irgendwie alles über den Kopf.

Dazu kommt sie auch gerade auf der Arbeit nicht so zurecht da sie an nichts mehr Spaß hat und sie sich nicht konzentrieren kann.

Sie war nun gestern beim Arzt (auch wegen ihrer plötzlichen starken Ohrenschmerzen) und dieser sagte etwas von "psychischen Phasenschüben" oder so und hat ihr eine Therapie angeboten.

Genaueres weiß ich noch nicht, ich überlege ob ich sie heute abend besuchen gehe.

Allerdings beginnt hier mein Problem, ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.

Klar, jeder hatte mal eine schlechte Phase und ich kann ihr auch aus meinen Erfahrungen raus etwas erzählen wie mir es dann geht, aber hilft ihr das überhaupt?

Und ich habe so sehr den Drang sie in den Arm zu nehmen und zu küssen, aber ich glaube das wäre im Moment gerade das falsche?

Sie scheint im Moment gerade ziemlich fertig zu sein, so wie sie mir eben geschrieben hat und ich würde ihr so gerne helfen.

Gruss

Jo

Antworten
Cxhancex007


Hallo Joachim!

Ich finde es schön, daß Du Dir so Sorgen und Gedanken machst! Das vorneweg!

Und ich habe so sehr den Drang sie in den Arm zu nehmen und zu küssen, aber ich glaube das wäre im Moment gerade das falsche?

Das kann man von hier nicht beurteilen. So verschieden die Menschen sind, so verschieden können die jeweiligen Bedürfnisse in solchen Momenten sein.

Ich würde Dir empfehlen, sie vorher zu fragen, ob es ihr recht wäre, wenn Du sie heute besuchst. Dann läufst Du nicht Gefahr, daß es ihr vielleicht gerade heute gar nicht recht ist. Und nimm es nur nicht persönlich, falls sie erst einmal allein sein möchte. Das muß gar nichts mit Dir als Person zu tun haben!

Falls Du sie doch besuchst, dann wird Dir Dein Gefühl schon sagen, wie es weitergeht. Mit ein bischen Feingefühl wirst Du merken, ob es ihr vielleicht sogar sehr gut tut, daß sie mal in den Arm genommen wird. Das mit dem Küssen kannst Du ja dann live entscheiden. Könnt aber auch schon zuviel sein. Ich bin sicher, Du wirst merken, was das Richtige ist!

LG :)*

JEo/achAim76


Hallo Chance007

Danke für deine Einschätzung!

Ich habe mir auch schon gedacht das ich am besten ja nach Gefühl vorgehen werde.

Aber das mit dem küssen lasse ich erstmal, ich will ihr ja schließlich helfen und nicht mir.

Nur wie könnte ich das am Besten tun, mich würde mal interessieren was ihr so macht wenn ein Freund oder Freundin mit Depressionen zu kämpfen hat.

C>han!c;e0u07


Nur wie könnte ich das am Besten tun

- da sein, wenn sie Dich braucht

- im Gespräch bleiben, auch über die Depressionen/Therapie usw.

- ihr somit zeigen, daß Du ernsthaft an ihr als Mensch interessiert bist

- wenn sie es möchte und braucht auch mal das "in den Arm nehmen"

- geduldig sein, ihr trotzdem vermitteln, daß es gut ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen

LG *:)

Jmoachixm76


Danke, ich werde mein Bestes tun :)^

MHonsterLxilly


Hallo Joachim,

leider gibt es für dein Verhalten kein Patentrezept, auch wenn ich dir das gerne anbieten würde.

Ich kann jetzt nur von mir sprechen (ich leide selber seit Jahren unter mittelschweren bis schweren Depressionen), aber ob es deiner Freundin in dieser Situation genaus so geht, kann ich nicht beurteilen.

Zuerst solltest du natürlich wirklich abklären, ob sie mit einem Besuch deinerseits einverstanden ist. Je nachdem wie sehr sie dir vertraut sollte das aber eigentlich kein Problem sein.

Wenn sie reden möchte, dann lass sie reden. Ganz in Ruhe, erweise dich in solchen Situationen als guter Zuhörer. Wenn sie schweigen will, dann schweigt zusammen. Überfordere sie nicht. Zwinge sie zu nichts, weder zum Reden noch zum Schweigen.

Vielleicht kannst du sie ja in den Arm nehmen, so fern das für sie in Ordnung ist. Da musst du dich dringend vorher vergewissern, denn sonst zerstörst du das Vertrauen.

Vermeide Floskeln wie "Das wird schon wieder!". Auch wenn es gut gemeint ist, es zieht nur mehr runter, denn in einer Depression sieht man einfach nichts Gutes mehr.

Motiviere sie vllt vorsichtig zu Unternehmungen. Wir igeln uns gerne ein, sperren die Welt aus. Allerdings ist das destruktiv. Versuche mit ihr auszugehen, aber überfordere sie nicht. Ein Spaziergang ist schon ein guter Anfang...

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen...

J~oachiMm76


Vielen Dank MonsterLilly

Ich bin wie gesagt für alle Anregungen dankbar und ich sehe schon, weniger ist manchmal auch mehr.

Ist eben alles nicht so einfach, man muss ein gutes Gespür für sein Gegenüber haben.

M$oanstXerLillxy


Lass dir Zeit und setze dich nicht unter Druck. Das Gespür hat man nicht von jetzt auf sofort. Mein Freund kämpft schon seit dem Anfang meines letzten Schubs und sagt trotzdem noch oft das Falsche. Das ist normal, solange beide Parteien lernen, damit umzugehen ;-)

l,alnuch


hallo joachim,

oben wurden schon sehr viele gute dinge gesagt, dem kann ich kaum noch was hinzufügen.....

ich leide seid jahren auch immer wieder an depessionen und weiß, dass der umgang damit für außenstehende auch sehr problematisch ist.

es ist halt eine krankheit und das vehalten dadurch ist nicht immer rational für dritte.

Klar, jeder hatte mal eine schlechte Phase und ich kann ihr auch aus meinen Erfahrungen raus etwas erzählen wie mir es dann geht, aber hilft ihr das überhaupt?

...nur in dem sinne, dass sie spürt das du ihr vertraust, aber versuch sie nicht irgendwie zu belehren so in der art "ich verhalte mich in solchen situationen dann immer so und so das kann man schon schaffen" weil dann wird sie sich eher unverstanden fühlen, auch wenn du es natürlich als hilfestellung meinst.

.....ansonsten viel glück, ich drück euch beiden die daumen :)^

Mmone6I8


...@ joachim...

...mein partner leidet zeitweilig auch unter starken depressionen...wenn ich merke das er nicht gut drauf ist lass ich ihm einfach seine ruhe rede nur das nötigste mit ihm...es kam auch schon vor das er nach einer weile ganz von selbst anfing irgendwas zu unternehmen...mir ist auch schon geglückt(in der zeit) ihn zum lachen zu bringen...und dann reden wir viel darüber und gebe ihm zu verstehen das ich für ihn da bin...

...die anderen haben schon alles gesagt...ich habe dem nichts mehr hinzu zu fügen...bin voll und ganz ihrer meinung...geduld ist das was du jetzt am meisten brauchst...überstürtze nichts...ich wünsche dir ganz viel glück...und ganz viel und dolles daumen drücken... @:) @:) @:) :)* :)* :)* :)^ :)^ :)^

SOheepN84


Hier kamen ja schon viele gute Anregungen.

Hilfreich finde ich es auch, wenn man sich als Freund etc. über die Erkrankung gut informiert. ;-)

J^oachlim76


Danke nochmal an alle.

Ich bin gerade dabei mich zu informieren ;-)

Sie hat mir zwar für heute zu verstehen gegeben das sie lieber alleine wäre, allerdings treffen wir uns Donnerstag und gehen zu einem kleinen Open-Air Konzert ;-D

(Sie ist Veranstaltungskauffrau)

Sie ist aber einer Therapie gegenüber sehr positiv eingestellt und ich glaube auch das es ihr weitaus mehr bringen wird als wenn sie es ohne diese Therapie versuchen würde.

Mal schauen wie sich das alles entwickelt und wann ich mich trauen kann ihr meine Hoffnung auf mehr mitzuteilen.

Ungeduld ist schon schlimm^^

M"onstoereLilly


Ich wünsche euch beiden viel Erfolg. Ihr, dass es ihr besser geht, und dir, dass aus euch vielleicht auch mehr werden kann

*daumendrück*

MRone6x8


...na das ist doch schon was positives...macht euch am donnerstag nen schönen abend und genießt es...ja...die ungeduld kann nervend sein...aber an geduld musst du jetzt viel auf bringen...

viel spaß und noch mehr glück wünscht dir simone... *:) *:) *:) @:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH