» »

Psychosch instabil, Meine Eltern machen mich Psychisch fertig.

R'otueRoAse8x9 hat die Diskussion gestartet


Ich bin 19 jahre alt. Musste vor kurzem meine Aulsbildung im 3 Lehrjahr abbrechen, da ich angstzustände und depressionen usw. habe, die Angstzustände waren nur da wen ich dort Arbeiten war. Ich wurde nur gemobbt von Chef, kollegen und Frau v. Chef. Es war eben unerträglich.

Ich war deswegen schon des öffteren in Psychosomatischen Kliniken ( solange die ausbildung ging)Habe einige jahre Psychopharmaka genommen. Mein Vater hat zu mir gesagt, er würde mich unterstützen und ich müsse dort nicht mehr arbeiten gehen. Zu meiner Mutter habe ich ein sehr schlechtes verhältnis. Ich würde vor einiger Zeit von ihrem Liebhaber verschlagen.... Meine Eltern hatten schon einige Selbstmordversuche, die allerdings waren wo ich noch ein kleines Kind war.

nun zu meinem Problem:

ich habe einige Zimmer im Keller v. unserem Familienhaus, muss auch Miete bezahlen. Mietvertrag besteht. Ich habe nur nicht meine Ruhe. ständig ziehen mich meine Eltern auf. z.B. über meine schlechte Figur. Jeden Tag wenn ich sie sehe werde ich damit sehr aufgezogen, das ich dann in meine Zimmer geh und erst mal ne runde heul. In Meinen Zimmern wenn sie abgeschlossen sind wird rumgeklopft und geschnallt bis ich aufmache. Sie wissen das es mch belastet aber sie versuchen nicht, ein wenig Rücksicht auf mich zu nehmen.

Sie mischen sich in alles ein. Wenn ich in meinem Zimmer auf dem Sofa liege, weil es mir nicht gut geht, werde ich fertig gemacht. Als Simmulant beschumpfen. Im grunde werde ich nur angeschriehen. Wenn ich mich bei Ihnen im Haus in ihren Zimmern aufhalten, werde ich weggeschickt. Sie wollen nicht, das ich mich bei Ihnen aufhalte. Wenn ich mir z.B. Kleidung bestelle und das Päckchen kommt, werde ich wieder herunterlaufen glasst. ständig bekomme ich anschuldigungen, eine normale Unterhaltung können wir nich führen, ich werde nur angeschriehen, immer u. immer wieder. Sie sagen sie werden mit meinen Problemen nicht fertig. sagen ich sitz nur faul auf dem Sofa rum. Meine Mutter droht mir auch schon mal mit schlägen. Das letzte mal wurde ich mir 17 auf den hinterkopf von ihr geschlagen. Sie ist alkoholanhänig, sieht es aber selbst nicht ein ( versteckt Wein flaschen, schüttet Wein in Cola flaschen, jeden Abend trinkt sich mind. 1/2 flasche Wein, ständig schlecht drauf, raucht,kann Nachts nicht schlafen, isst kaum etwas )

Ich habe manchmal das gefühl, die wollen michaus ihrem haus raus schmeissen bzw raus eckeln!!!

Seit 1 Woche bin ich nun Arbeitslos, habe ein Auto und eben die Zimmer wo ich Miete zahlen muss.

Kann ich mir eine Wohnung nehmen? habe ich möglichkeiten von einem Amt unterstützt zu werden?

Mein Auto kann ich wegen den panik u Angstzuständen nicht abgeben, da Bus oder Zug fahren absolut nicht möglich ist.

ich könnte nun ewig so weiter erzählen,was bei mir für n horror abgeht, aber es wird zuviel.

ich hoffe Ihr könnt mir einige Tipps geben. Was würdet ihr in so einem fall machen?

Ach ja gerade hat mein Vatter zu meiner Mutter gesagt ich hätte einen Psychischen Knax weg. was mich wieder total an Boden geworfen hat.

p.s. wir waren schon bei sehr vielen Psychologen, um besser miteinander klar zu kommen, dort wurde mich unterstützung versprochen, kaum waren wir daheim gab es wieder nur streit.

Liebe Grüße

danke schon einmal für eure Antworten.

Antworten
SzheeAp84


Was würdet ihr in so einem fall machen?

Von daheim ausziehen!

Kann ich mir eine Wohnung nehmen? habe ich möglichkeiten von einem Amt unterstützt zu werden?

Ja - wenn du nachweisen kannst (kein Problem, wenn du eh schon in psychologischer/psychiatrischer Behandlung bist), dass dir das Wohnen bei deinen Eltern nicht mehr zuzumuten ist. Ansonsten müsstest du nämlich bis 25 bei deinen Eltern leben, da das Amt erst ab 25 eine eigene Wohnung finanziert. Du hast Anspruch auf Wohngeld, Hartz-IV, Sozialhilfe, what ever. Erkundige Dich! Eventuell bekommst du auch die Erstausstattung für eine Wohnung bezahlt.

Du kannst dich bei einer Beratungsstelle informieren über das, was dir zusteht und was es alles für Möglichkeiten gibt. Gibt auch betreute WGs für Menschen, die nicht alleine wohnen wollen/können.

l0eon]ardko2'005


Du hast ja den absoluten Horror. Aber freu dich. Du bist schon 19. Du darfst endlich von zu Hause weg. Du hast das schlimmste hinter dir. Deine Eltern sind arm. Sie haben es nicht geschafft ihre Probleme in den Griff zu bekommen. Aber du wirst es schaffen. Du blickst die Lage. Wende dich an Beratungsstellen, an die Arge, Hausarzt. Du wirst Antworten finden. Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Du bist großartig. :)^ Deine Eltern sind nichts.

E$ishAoerncxhen


Ich würde mit dem Jugendamt oeder so sprechen,um zu versuchen schnellstns aus dem Elternhaus auszuziehen,denn Sie ziehen Dich ja ganz schön auf,so das man selbst zurGrunde geht.

Was ist jetzt au der Ausbildung passiert?Machst Du die noch zur Ende?Ich würde Dir raten für dasletzte Ausbildungsjahr einen neuen Arbeitsplatz zu suchen,also neuen Ausbilder für das letzte Jahr zu suchen.

:°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH