» »

Was passiert bei einer Psychotherapie?

m/aZus0x075


welches gute miteinander - dir geht es mieserabel um nicht zu sagen dreckig und er (entschuldige bitte) schaukelt sich die eier

es geht hier um dich, um deine gesundheit. ich verstehe schon das es nicht besonders erfreulich ist. aber laß ich in jungen jahren nicht von sowas fertig machen. du hast noch einige jahre zu arbeiten auch wenn er nicht mehr da sein wird.

was interessieren dich die anderen. hat dich jemand angerufen von den chefetagen und mal gefragt wie es dir geht?

kOleinerMelxli


Hm... du hast ja recht Maus...

Naja die Kolleginnen haben schon oft nachgefragt wie es mir geht und wenn ich mal auf Arbeit vorbei geschaut hab, haben sie auch gesagt das sie sich Vorwürfe machen, weil sie mich einfach da rein gesteckt haben...

Nur leider hilft mir das ja jetzt auch nicht mehr...

Ich hoffe halt, dass sich doch noch was dreht ohne das ich mich mit denen "anlegen" muss! so wie sie es mir immer wieder versprochen haben... Und wenn sich nichts tut und es mir wieder schlechter dadurch gehen sollte, dann bleib ich halt wieder zu Hause und die Arbeit muss liegen bleiben... dann werde ich und muss ich auf jeden Fall was unternehmen!!! :-(

mxausf00x75


melli

du musst dich nicht mit ihnen anlegen. schließlich hast du deine lage klar dargestellt. gesundheitlich ist die bestätigung auch da. es ist lediglich die konsequenz daraus.

...und du musst es ja nicht von heute auf morgen entscheiden. ich würde bloß sagen du solltest zur arbeit gehen. das vermeiden indem du nicht hingehst verbessert deine situation auch nicht. du kannst auch nicht wie ein kleines kind mit fieber zuhause bleiben.

es wird schon alles gut gehen. du hast jetzt ganz klar für dich festgestellt "WAS DIE ANGST IST". es muss sich jetzt erst verfestigen und das wird jetzt auch erst eine zeit dauern. laß dir die zeit dafür. finde auch deine ruhe pausen an denen DU zur ruhe kommen kannst. sprich entspannungsübungen, wie atemübungen, oder ein gutes buch lesen. einfach, dass du nicht ständig deinen gedanken kreisen läßt und dich so selbst in den teufelskreislauf hinein bringst, denn das ist es warum du wieder verstärkt das angst empfinden erlebt hast.

du selbst hast ja auch schon geschrieben, dass dir der donnerstag kopfschmerzen bereitet.

ein guter schritt sich klar darüber werden zu lassen warum du so reagiert wie du reagiertst ist: ein angsttagebuch. so kannst du ganz einfach feststelle was mit dir los ist. deine gedanken aufschreiben. was hat die angst ausgelöst. wo ist es passiert. wie stark war die angst und was hast du gemacht um dich zu motivieren um wieder den blick nach vorne zu sehen.

ich wünsche dir viel kraft und mut auf deinem weiteren weg.

schlaf gut :)-

kVleinneMVelxli


Hilfe

Ach Maus.. ich habe vorhin gegessen und hatte dann so ein komisches Gefühl im Hals... ich hab sofort gedacht ich bekomme keine Luft mehr und das atmen ging auch schwerer.. dann wurde mir schwindlig und schlecht... schlecht ist mir immernoch :-( Hab dann auch wieder angefangen zu zittern und hatte ständig das Gefühl, meinen Atem "kontrollieren" zu müssen, ich meine ob es noch richtig "geht" das Atmen..

Oh man Maus.. ich habe schon wieder so eine Angst.. ich habe Angst zu ersticken.. :°(

keleiDneM-exlli


Ich habe diese verdammte Schluckangst und wenn etwas komisches beim Essen "passiert" bekomme ich sofort Panik... ich kann dann die Angst bzw. "Einbildung" nicht von der Realität entscheiden und habe so eine verdammte Angst vor dem ersticken..

Ich komme einfach nicht dagegen an...

m-aus00x75


hallo melli

:°_ :°_

hoffe es geht wieder. es arbeitet wieder in dir. da ist nur die angst. nur ein gefühl.

so schwer es auch ist versuch immer ruhig zu bleiben. das waren einfach zu viele gedanken und tatsachen die heute auf dich zu gekommen sind. es wird alles gut. :°_ :°_

kQlei>neMpelli


Oh Maus... es hört einfach nicht auf... ich hab das Gefühl als wenn sich meine Kehle nach und nach zu schnürt... ich habe so einen Druck auf dem Kehlkopf und das Schlucken fällt mir schwer...

oh Maus... ich will das es aufhört :°( :°( :°(

mCaups00x75


achte nicht auf die kehle. schau dich im zimmer um. was siehst du alles?

m!aus0=075


denke an was schönes? gib dir mühe?

m ausO007x5


was war dein schönster urlaub?

k#leinCeMellxi


Ich schaffe es für wenige Minuten an was anderes zu denken oder mich abzulenken aber dann ist die Angst sofort wieder da...

dann wieder dieses Zittern... das gribbeln in den Händen und im Gesicht... ab und zu wird mir übel.. ich bekomme auch Bauchschmerzen.... dann dieser Druck im Hals und die Atemnot..

och man... bin fertig...

m@aus00x75


keine angst. ich bin bei dir :°_

m@au_s0B0x75


wir schaffen das gemeinsam

m|au[s007x5


komm schon melli - du schaffst das :)^ :)z

k6lein&eMellxi


Ich habe schon Angst ins Bett zu gehen... Angst das ich grübeln muss... ich muss weinen... was ist nur wieder los... morgen muss ich wieder zur Therapie und ich wollte doch gern sagen das es mir besser geht und ich Fortschritte mache...

ich bin am Ende... so schlecht habe ich mich lange nicht gefühlt..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH