» »

Was passiert bei einer Psychotherapie?

kclei*neMexlli


Hey Maus! Ja heute geht es mir ganz gut! Hatte vorhin nochmal kurz diese blöden Sehstörungen... die belasten mich echt... Aber ich möchte heut zu einem Stadtfest und da freue ich mich eigentlich schon drauf und hoffe es geht alles gut! o:)

Hast du auch was geplant fürs Wochenende?

Ich wünsche dir aber auch ein schönes erholsames Wochenende! 8-)

mwauIs0075


am sonntag werde ich ein picknicken. sonst nehme ich mir nie am w.e. was vor - das ist viel zu streßig ;-D

nur so kann das w.e. erholsam werden :)z :)D

k~lein{eMellxi


Ich hab das Stadtfest überstanden! Konnte zwar nicht wie letztes Jahr, ganz unbeschwert durch die Stadt schlendern aber ich habe durchgehalten! *freu* :=o

Mir war bloß ständig schwindelig... das hat mich etwas verunsichert... kommt denn das auch durch die Angst, die einem im Nacken sitzt ???

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Picknick heut :p>

Liebe Grüße die Melli @:)

m~ausd00r75


Nacken sitzt ???

korrekt. du verspannst dich so sehr, dass dir schwindelig wird. macht mir heute auch immer noch zu schaffen. ich versuche nicht darauf zu achten (ist schwer). ich fixiere dann einen punkt unmittelbar in meiner nähe (armeslänge) und wenn dann alles normal ist schüttel ich den gedanken ab. der gedanke macht die angst (schwindel, herzrasen, schweißausbrüche, etc habe mir ein buch gekauft - angst bewältigen - da stehe alles super gut beschrieben...

aber sei erst mal super stolz auf dich :)^ :)^ :)^ :)^ das hast du doch toll gemacht.

l*g*

k<leine,MelKli


Dankeschön!

Ja ich habe mir auch schon so ein Buch gekauft, das ist auch super! Die Bücher sind nur zu empfehlen! Sie helfen einem wirklich, diese "Krankheit" zu verstehen!

Ich denke es geht vorwärts und ich komme jeden Tag besser zurecht!

:)*

pXiai235


*:) Hallo, kleine Melli,

das was Du so erlebt hast, ist ganz sicher ein traumatisches Erlebnis, das sich wahrscheinlich immer wieder durch Angstattaken zeigt.

Ich möchte Dir auf jeden Fall mit auf dem Weg geben, solltest Du das Gefühl haben, der oder die Therapeutin ist Dir nicht sonderlich symphatisch oder Du kannst Dich in der Therapie nicht öffnen, so scheue Dich nicht davor, diesen auch zu wechseln. Nichts ist wichtiger in einer Therapie, dass Du auch das nötige Vertrauen zu diesem Menschen hast. Sonst funktioniert es nicht. Ich habe es so erlebt und viele Jahre mit einem Therapeuten gearbeitet, den ich gar nicht mochte und somit 3 1/2 Jahre verschenkt.

Ich weiß sehr wohl wie sehr Du es Dir wünschst, dass es Dir bald besser geht. Habe bitte Vertrauen und gebe Dir die Zeit, die Du dafür benötigst. Du schaffst das ganz sicher!!!!

Begleitend zu Deiner Therapie kannst Du auch versuchen, Dich mit Autogenem Training ein wenig zu entspannen. Das hilft in jedem Fall.

Vielleicht schreibst Du ja mal, wie Dein Termin beim Therapeuten am 4.9.08 für Dich war.

Bis dahin wünsche ich Dir alles Gute herzlich Deine pia235 :-D

khlAeineM.elli


Hallo Pia!

Vielen Dak für deine mutmachenden Worte! Leider hab ich meine/n Therapeut(in) noch nicht kennengelernt... mir hat auch noch niemand was gesagt, was genau am Donnerstag passiert... muss ja da erst nochmal zum Psychiater und der sagt mir wie es weiter geht... die Pädagogin hatte nur etwas angedeutet von einer Tagesklinik oder so... ich weis noch gar nicht was ab Donnerstag auf mich zu kommt... was mich auch wieder verunsichert :-/

Mit dem autogenem Training werd ich mich mal beschäftigen, das klingt ganz gut!

Darf ich fragen warum du eine Therapie gemacht hast?

Liebe Grüße Melli :)*

mmaus20075


hallo kleine melli

ist alles gut bei dir?

k@leineMmelli


Hallo Maus! *:)

Na eigentlich waren die vergangenen Tage ganz ok... außer gestern Abend, da hatte ich nochmal einen kleinen Rückschlag!

Heut muss ich ja wieder zum Arzt, bin mal gespannt was da raus kommt... hab etwas Angst das er sagt ich soll wieder auf Arbeit, aber das geht im Moment echt noch nicht...

Ich möchte erstmal ein kleines Stück wenigstens diese blöde "Schluckangst" überwinden... denn ich bekomm ja sonst auf Arbeit nix runter, weil ich auch immer das Gefühl haben werde, dass die mich beobachten oder so...

Und wie ist es bei dir so? Ich hoffe alles in Ordnung?! @:)

Ryeb.eccxa


Habe keine Angst (vor dem Termin heute).

Und wisse: Jede Panikattacke geht vorbei. Länger als etwa 20 min kann der Körper den extremen Pankzustand nicht aufrechte erhalten.

Zum Psychiater bzw. Psychiologen: Wichtig ist, daß du das Gefühl hast verstanden zu werden. Schaut, wie ihr miteinander auskommt. Passt das, was er sagt auch zu dir? Wenn ja, dann bist du richtig. Wenn nicht, warte lieber auf einen anderen Therapeuten. Eine Therapie bringt nämlich nur etwas, wenn sich Patient und Therapeut aufeinander einlassen können.

Ich weiß, das hat Pia auch schon gesagt, aber es ist SO wichtig. Auch ich habe 4 Jahre verschenkt, ehrlich gesagt hat da einer mehr kaputt als ganz gemacht. Danach habe ich mich 9 Jahre nicht mehr zu einer Therapie getraut. Und dann, mit der richtigen Therapeutin ging es mir nach nur 5 Monaten so viel besser, daß ich sogar meine Medikamente absetzen durfte..

kbleineNMellxi


Hallo Rebecca!

Vielen Dank für deinen Beitrag! Ich hoffe das ich auf anhieb zufrieden mit dem/ der Therapeut(in) bin! Aber wie gesagt, leider klärt sich ja erst heut alles weitere... ob ich überhaupt eine Therapie bekomme oder was anderes...

Darf ich fragen unter welchen Angst- bzw. Panikattacken du genau leiden musst bzw. musstest?!

Tagesklinik oder Kur

Kann mir jemand sagen, was genau in einer Tagesklinik oder bei einer Kur passiert oder was da so gemacht wird? Hab da überhaupt keine Vorstellungen davon aber einige haben mir halt zu so etwas geraten...

Liebe Grüße Melli *:)

m>aus0!075


hallo kleine melli

ich selbst habe keine ahnung was genau in einer tagesklinik so gemacht wird. ich habe aber in dem beigefühten faden mitgelesen. es finden wohl gespräche mit dem therapeuten statt, gruppentherapie - wie basteln, yogga etc.

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/360040/]]

schau doch einfach mal vorbei. hier kannst du dein fragen loswerden!

l*g*

k8lei'neMexlli


Vielen Dank liebe Maus @:)

Das ist total lieb von dir! Ich werd mal rein schauen!

k leinJeMexlli


Hallo zusammen! *:)

Ich war gestern beim Arzt und sie hat mir gesagt das ich noch bis Anfang Oktober zu Hause bleiben soll und endlich ist es soweit, dass ich nächsten Donnerstag eine Therapie anfangen kann... Jetzt bin ich natürlich total aufgeregt, weil ich nich weiß was mich so erwartet in der ersten Stunde.. :-/

Liebe Grüße Melli

m!auJs00x75


halo melli

zu nächst ein mal - du wirst nicht operiert. also brauchst du keine angst haben. als erstes wirst du eh jede menge fragebögen ausfüllen müssen. angefangen von deinen persönlichen daten, wie name, wohnort über deine familie, kindheit, vill. sexualleben, etc. und wenn ihr dann noch zum sprechen kommt, dann wird vill. über das gesprochen was dich so belastet, oder was du meinst, dass schuld daran sein könnte warum es dir nicht gut geht...

du hast 5 probestunden in denen du herrausfinden kannst ob du und der therapeut zusammen arbeiten wollt. sollte es irgendetwas geben, dass dich stört an dem T. sei es die person selbst, oder die praxis selbst (du sollst ja gerne hingehen), scheu dich nicht nach einem weiteren T. umzuschauen - nur so kann es klappen.

ich wünsch dir dazu alles gute :)*

l*g*

p.s.

...und eine schönes wochenende :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH