» »

Was passiert bei einer Psychotherapie?

b,o]ehnachen


Der Therapeut geht aber nicht mit mir Sport machen oder in einen Töpferkurs oder so...leider ;-)

Das ist der Teufelskreis von "ich fühle mich zu unsicher etwas zu tun" und "wenn ich nichts tue komme ich da nie raus". Der Ortswechsel war mein Untergang :°(

Einfach alles rückgängig machen geht aber nicht, hab ja schließlich meinen Job und die Wohnung gekündigt. Ausserdem würde sich die Angst dadurch glaube ich nicht einfach wieder zurück ziehen, dafür stecke ich schon zu tief drin. Werde jetzt erst mal zu einer Freundin ziehen, ich glaube das wird mir gut tun.

mAauIs00I75


@ boehnchen

nein er würde sicher nicht mit dir gehen und das soll er auch nicht. er soll lediglich einen stundenplan ausarbeiten mit dir. zu einzelnen veranstaltungen in einer klinik bist du ja auch gefordert sie zu besuchen und mitzumachen und wenn du keine lust dazu hast, dann liegt das ja auch in deiner verantwortung.

genauso bist du dann auch gefordert den erarbeiteten stundenplan "abzuarbeiten"

ich finde in einer klinik kann es genauso vorkommen, dass du

"ich fühle mich zu unsicher etwas zu tun" und "wenn ich nichts tue komme ich da nie raus"

diese gefühle ebenso haben könntest.

ich hatte dir ja von vicky geschrieben. sie ist in der tagesklinik und da gab es für sie auch tage wo sie keine lust hatte wo es zu anstrengend war und sie die flucht als letzten ausweg sah...

es gibt nun mal tage an denen sind wir schwach und es gibt tage da sind wir stark.


Einfach alles rückgängig machen geht aber nicht, hab ja schließlich meinen Job und die Wohnung gekündigt. Ausserdem würde sich die Angst dadurch glaube ich nicht einfach wieder zurück ziehen, dafür stecke ich schon zu tief drin. Werde jetzt erst mal zu einer Freundin ziehen, ich glaube das wird mir gut tun.

ich glaube, ich kann das nicht richtig beurteilen, was alle rückgängig gemacht werden kann. kannst mir gern über PN alles schreiben, wenn du das nicht hier offen schreiben möchtest. kann ich gut verstehen!

und ob du nun zu tief in dem "angstgefühl" steckst, da kann ich nur sagen. es gibt einen weg raus. ich kann dir nur hoffnung machen weiter zu machen, weil ich weiß, dass es sich lohnt endlich wieder dieses befreiende gefühl zu erleben...

ob die flucht zu deiner freundin der richtige weg ist bezweifle ich. für ne zeit ist es sicher ein vorläufige lösung - ABER

kRleinpeMexlli


Hallo ihr Lieben @:)

Wie geht es euch? Ich hoffe doch gut!!?? :)*

Ich war gestern mit meinem Freund shoppen, hab mich total drauf gefreut, weil ich das echt lange nicht mehr gemacht hab, weil ich einfach Angst hatte und mich zu schwach fühlte...

Ich hatte vorher auch überhaupt keine negativen Gedanken, zumindest keine "bewussten"... und es ging auch lange gut... hab mir eine schicke Hose gekauft und so eigentlich viel Spaß gehabt beim shoppen ABER plötzlich ging es los.. ich bekam keine Luft mehr, mein Hals war wie zugeschnürt und mir wurde schwindlig... Ich hatte wieder so eine Angst und hab mich gleichzeitig so über mich geärgert weil ich es nicht "durchgehalten" habe!!! :°(

Ich wollte dann nur noch nach Hause, was wir dann auch in Angriff genommen haben... im Auto wurde ich dann wieder etwas ruhiger und zu Hause war ich dann irgendwie total erschöpft...

Was war das nur ??? Ich hatte mich doch so darauf gefreut und plötzlich geht es los.. :°( Zu mal ich mir überhaupt keine Gedanken vorher gemacht habe!! Ich wollte es doch einfach nur genießen!!!

m]aus10075


hallo melli

ich denke das war ein erfolgreicher tag für dich. du wolltest freude haben beim shoppen und das hast du auch geschschaft und "durchgehalten". das war deine vorstellung für diesen tag und genau das ist auch eingetreten. du hast spaß gehabt dir sogar eine hose gekauft - wow super :)^

nach dem nun die positive vision erfült war kam die angst. gar nicht schlimm. es war ein kleiner schritt. aber nur die keinen schritte führen zu einem großen. tatsache ist, dass es nur ein gefühl war, denn auf dem weg heim hast du dich wieder beruhigen können und das ist doch die hauptsache.

du hast dir was vorgenommen und genau das ist auch eingetreten - SUPER :)^ :)^ :)^ :)^

alles andere wäre für dich an diesem tag einfach zu viel. alles andere hat dich schlicht weg überfordert. es ist eine ganz normale reaktion, wenn ich mir was vornehme und es kommt dann anders, dann bin ich einfach nur genervt. da du das genervt sein nicht anders ausdrücken wie eben mit "angst" ist es halt so gekommen. aber es war eben nur ein gefühl.

Ich wollte es doch einfach nur genießen!!!

und das hast du auch gemacht - soweit wie es für DICH möglich und ausreichend war.

alles ist gut melli. freu dich, du hast eine neue hose und wieder einen schönen tag erlebt :)z :)z :)^ :)^

l*g*

k)leinSeMeblli


Eigentlich hast du recht Maus!!! So habe ich es noch gar nicht gesehen und mir fällt es auch schwer, mir selbst so etwas einzugestehen... :-/

Aber es stimmt, ich hatte Spaß und hab mir eine Hose gekauft und die Zeit, wo alles schön war, hab ich auch genossen :-D

Maus wieso ist es so schwer, sich auch die "schönen" Gedanken wieder ins Leben zu rufen ??? Wieso sieht man immer nur das "schlechte" ??? Und warum fällt es mir so schwer, die kleinen Schritte als Erfolg zu sehen ???

%-|

m`aus60%0x75


melli,

wir haben es einfach verlernt auch die kleine dinge zu sehen. das haben ist in den vordergrund gerückt.

das ist das wichtigste was für uns geworden ist - DAS HABEN. der andere hat das was ich haben will. hat man glattes haar, will man locken haben und umgekehrt.

aber mach dir keine gedanken. ich war auch so. ich habe die kleinen dinge auch nicht gesehen und nicht sehen wollen.

hier im forum wurde ich darauf aufmerksam gemacht. aber selbst als man es mir gesagt hat war ich nicht zufrieden.

ich habe alle tage gut überstanden. bin tag für tag zur arbeit habe sogar hier und da lachen dürfen. für mich stand aber fest: maus du hast den ganzen tag unter diesem druck gestanden - der tag war ja soooo schrecklich.

nach und nach habe ich es gelernt und du wirst es auch. jede PA zeigt dir, dass du dich auf den weg der veränderung befindest. du hilfst dir selbst. hast es in angriff genommen. hast dir die CD geholt, machst eine therapie. jetzt brauchst du nur noch einwenig geduld bis du wieder ein glücklicher und zufriedener mensch wirst... ;-D :)z :)z :)z

kMlei;ne+Mellxi


Aber diese Geduld aufbringen... :(v Das fällt mir so schwer....

maausd0_075


das mit der geduld ist so ne sache. konnte ich auch nie. aber irgendwann kommt der punkt wo du die schwelle überschritten hast und es ist alles gut. und dann brauchst du auch die geduld nicht mehr.

es gibt dann nur noch bessere zeiten. zeiten in denen es 2 wochen gut geht, oder 4 oder 2 monate.

hier und da ein kleiner rückschlag und dann geht es wieder gar nicht vorran...

so lange kannst du dir die zeit hier vertreiben... :)z

k-lein|eMelli


Das werde ich machen und ich danke dir von Herzen für deine Unterstüzung dabei :)_

m(aus0x075


gerne - wir packen das :)_

kJlyeinepMelxli


Ja, das machen wir!!! Egal wie viel Kraft, Arbeit und Geduld es aufbringt aber ich möchte daraus und mir wird es danach besser gehen!!!! :)_

Ich habe jetzt auch schon in mein Angsttagebuch geschrieben. Hab mir eins im Computer angelegt, weil ich da lieber rein schreibe als per Hand ;-D Und dann kann ich es einfach für die Therapie ausdrucken!

Ich kann aber irgendwie nur von den Panikattacken erzählen oder davon, wenn mir die Angst den ganzen Tag irgendwie im Nacken saß.. aber das liegt wahrscheinlich auch daran, was wir oben besprochen hatten ???

m[aus0x075


dafür ist es ja ein angsttagebuch ;-)

du kannst dir ja parallel ein "meine kleinen freuden tagebuch" anlegen... ;-)

nein bloß nicht übertreiben mit den tagebüchern. es ist schon alles gut so. die therapeutin wird schon wissen welchen weg sie mit dir einschlagen kann.

es werden noch tage vorkommen an denen du nichts zur angst schreiben kannst.

wie ist es eigentlich mit einer skala: also gemessen an einer tödlichen krankheit... so kanst du die angst immer relativieren... sicher ist die angst was schreckliches wenn sie da ist. ABER... ;-)

das wird schon werden.

auch dir wird es gelingen!!!:)^

k<leinbeMelxli


Danke! Ja, ich glaube auch, dass das eine Tagebuch reicht! Bin da nicht so der Typ dafür, vielleicht fällt es mir deswegen auch bisschen schwer |-o

Die Angstskala ist auf dem "Übungsblatt" was meine Therapeutin mir gegeben hat, mit enthalten! Sie geht von 0 bis 10, das find ich ganz gut, weil da kann man eigentlich genaue Angaben machen für jeden Tag.. das hab ich schon gemacht und für manche Tage hab ich auch was dazu geschrieben, wenn was "vorgefallen" ist ;-D

mpausj00&7x5


@ kleine melli

ja es ist eine läßtige aufgabe. aber eben notwendig. so ist es einfacher für deine T. und die genesung wird somit auch schneller vorran schreiten. das kommt nur dir entgegen. (du ungeduldiges ding ]:D)

nehme dir auch jeden morgen und abend vor die entspannungsübung zu machen. egal ob panik da war oder nicht.

der ganze tag ist eh geprägt von innerer unruhe. mit der CD kannst du wenigsten 1/2 std. wirklich entspannen und dich einfach mal fallen lassen. so bist du auch schon mal für den nächsten kleinen rückschlag vorbereitet und kannst durch die tägliche übung dich schneller beruhigen :)z :)z :)z

k<leinceMuellxi


Ja leider bin ich suuuuper ungeduldig |-o

Nun ja, ich muss es versuchen, die Geduld aufzubringen und darf mich selber nicht all zu sehr unter Druck setzen!!! Die Entspannungsübungen hab ich jetzt immer vormittags und vorm Schlafen gehen gemacht. Tat unheimlich gut auch wenns anfangs ein wenig komisch ist :-D

Ich hab heut auch nochmal mit meiner Chefin telefoniert und sie hat mir gesagt, dass wenn ich wieder auf Arbeit komme, ich auf die andere Stelle wechseln kann und nicht nochmal zu meiner jetzigen muss :)z Darüber freue ich mich total und jetzt bin ich auch irgendwie gleich motivierter und weiß jetzt für was es zu kämpfen lohnt!!!

Ein weinig ist mir aber auch mulmig zu Mute... war ja nun so lange nicht auf Arbeit und da geht mir schon wieder durch den Kopf, was meine Kollegen denken bzw. sagen, wenn ich wieder da bin... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH