» »

Was passiert bei einer Psychotherapie?

AAnar-Ixnya


Hallo gella, bin erst jetzt wieder im Forum.

Jetzt die Antwort zum 13.09. :

Meine Angst fing vor 2 1/2 Jahren an. Ich hatte einen tollen Job, bin zuhaus ausgezogen, und hatte einen tollen Freund. Mein Leben war bis dahin (war erst 21) perfekt, alle meine Pläne gingen auf. Dann war ich mit freunden weg, wo mir in einer riesen menschenmenge etwas passiert ist, was ich keinem wünsch. Danach brach meine welt völlig zusammen. ich war total überfordert. meine eigene wohnung (hatte ich da erst 3 Monate) war schrecklich. hab mich noch nie so allein gefühlt. Es waren alles neue Umstände, die mich plötzlich überforderten. Dann fühlte ich mich wegen des Unfalls krank. Und dann gings los. Ich bekam panikattacken, machte mir gedanken was alles passieren könnte, vor allem wenn ich allein bin, etc.

ich machte eine therapie und jetzt hab ich schon sehr lang keine Panikattacke mehr, aber wenn ich ein klienes wehwechen hab, spielen meine Gedanken verrückt. In letzter zeit erlebe ich da leider ein art rückfall, aber auch diesmal werd ich michdagegen wehren... es ist schließlich MEIN Leben, welches ich mir so erarbeitet hab. Darauf bin ich stolz und ich mag nich wieder wie ein häufchen elend in der ecke sitzen und wegen der angst nichts mehr auf die reihe bekommen. Und da ich gard das gefühl hab, vor Kraft zu strotzen ;-) geb ich dir was davon ab!!! :)* :)*

gfeZllxa


*:) hallo maus nicht rot werden schön das du es hinter dir hast wäre gerne auch schon so weit,aber es kommt noch und wir können alle sagen wir haben es geschaft ,und danke das du uns ratschläge gibst und munterst uns auf tut richtig gut bin so froh das ich dieses forum nur duch zufal gefunden habe ,meine tochter war gerade bei mir habe ihr von diesen forum und von euch erzählt sie freut sich auch für mich das ich jetzt jemanden fefunden habe meine gedanken auszutauschen

wünsche dir alles gute und paß auf dich auf lg gella :)*

gzellxa


*:) hallo anar-inya

bei mir fing das alles vor 23 jahren an alls ich das erste mal geheiratet habe genau 2 tage nach meiner hochzeit der standes beamte meinte ich könnte die ehe nicht vertragen und ich glaube er hatte damals recht ,ich habe mein neuén perso abgeholt und da habe ich wie aus heitrem himmel so eine panik bekommen das ich dachte das ich sterben muß ,ich bin nach hause gelaufen und auf dem nach hause weg war alles wieder weg ich dachte ich spinne was ist pasiert was war das habe mir auch weiter keine gedanken gemacht bis zu dem tag alls ich die nächste panik bekamm.

bin dann zum arzt und mein arzt wuste nicht was es sein könnte ,hat mir aber HB spritzen verschrieben es half gar nix.

kein arzt konnte mir helfen habe jahre so gelebt bis (lese mein ersten beitrag )

vor 4 jahren habe ich mit atosil angefangen es ging mir auch dann gut bis vor paar monaten habe ich immer öfter panik bekommen und da bin ich in die klink und habe mich da beraten lassen erst andere tableten und ne therapie habe am8.10 einen termin .

hoffe es geht alles gut .

schicke dir liebe grüße paß auf dich auf gella

ach so danke für deine kraft kann gut gebrauchen :)z

k%l(e!ineMxelli


Hallo ihr 3 *:)

Maus vielen Dank für deine Unterstützung und das du uns Mut machst und unterstützen willst! @:)

Und ich wünsche dir natürlich auch ganz viel Kraft weiterhin an dir zu arbeiten! Ich bin aber der festen Überzeugung das du es jetzt auch aus eigener Kraft schaffst! :)*

Gella du kannst echt froh sein, dass dein Schatz für dich da ist und dir hilft das durch zu stehen! Ich habe zum Glück auch meinen Schatz der mir hilft und mich vor allem ab und zu mal ablenkt und mich auf andere Gedanken bringt!

Was die Sehstörungen angeht, unter den hatte ich auch mehrere Tage zu leiden... das war echt grausam, weil ich nicht damit umzugehen wusste... bin dann wieder von Arzt zu Arzt, aber keiner hat was gefunden! Zum Glück hat mir dann Maus gesagt das es auch alles psychosomatisch ist und sie auch Erfahrungen damit gemacht hat! :)z

Ich denke das dir die Therapie wirklich helfen wird und du wieder Mut bekommst! :)^

Anar-Inya es freut mich das du jetzt besser mit den Panikattacken zurecht kommst! Was für eine Art Therapie hast du gemacht?

Auch wenn du im Moment wieder ein paar kleine Rückschläge hattest, ich denke du musst dir immer vor Augen führen, dass du deine Angst und die Panik ja schon mal besiegt hattest! Und ich kann mir vorstellen das du sie jetzt und in Zukunft genauso besiegen kannst! :)*

Ich bin auch unendlichfroh, hier Leute gefunden zu haben die das gleiche durchmachen bzw. gemacht haben und mich mit ihnen austauschen zu können

Liebe Grüße an euch alle :)*

gYellxa


guten morgen :-D

kleine melli maus und anar-inya

habe nach langer zeit mal wieder eine nacht durch geschlafen das tat mir richtig gut ,

und es geht mir auch heute viell besser und hoffe das der tag auch so bleibt .

wie geht es euch so heute ich hoffe gut .es ist schön mit euch zu schreiben sehr hilfreich und tut es richtig gut ich danke euch dafür von ganzem herzen .wünsche euch

viell kraft die ihr braucht

schreie später noch lg eure gella :-x

kwle(ineMxelli


Hallo gella! Und Hallo an Maus und Anar-Inya!

Na siehst du, das ist doch super wenn du nach so langer Zeit endlich einen Fortschritt merkst! Und es lohnt sich zu kämpfen! Alle zusammen schaffen wir das!!! :)_

Bei mir gehts heut soweit auch ganz gut... gestern Abend hab ich wieder mal nur gegrübelt, so wie ich es lange nicht gemacht habe... dementsprechend war dann auch die Nacht... :-(

Aber ich versuche heut wieder das beste draus zu machen und wünsch euch allen einen wunderschönen und entspannten Nachmittag! :)*

Liebe Grüßchen *:)

mda4us0x075


eine veränderung braucht zeit. alles was wir von kind an gelernt haben und uns angelernt worden ist kann nicht einfach so von heute auf morgen sich ändern.

..und vergeßt nicht die rückschläge. da will die angst ja nur prüfen, ob ihr es wirklich ernst meint

wünsche euch vieles gut, denn alles gute ist schier unmöglich... :)z

A0nar-IVnya


Hallo Maus, Melli und Gella

ich finds auch schön, zu lesen, dass es Fortschritte gibt, und dass hier gleichgesinnte sind! Ich mag euch! @:)

An Melli: ich hab eine Gesprächstherapie gemacht. Denke in naher Zukunft werd ich noch eine machen. Mein Hausarzt meinte, ich solle eine konfrontationstherapie machen. Da wird man scheinbar direkt in Berührung gebracht mit seinem Problem. Aber ich kann mir noch nich ganz vorstellen, wenn man ein "Hypochonder" ist und eher seelische Ängste hat, z.B. allein zu sein. ??? Aber mal schauen.

Hab auch schon an sowas wie Akupunktur gedacht, für die Entspannung. Hab da nächste woche einen Beratungstermin. Ich bin gespannt!!!

Ich wünsch euch allen eine ruhige gedankenlose Nacht!!! :)_ an alle!

ASnZar-Inxya


An Gella:

Dein Beitrag zu deinem Problem klingt ähnlich wie bei mir! Es wirkt wie eine Art "Torschusspanik". Plötzlich wird uns bewusst, was wir da vor uns haben und reagieren mit Panik.

Hab oft gehört, dass neue Situationen einen ganz schön umhauen können, aber das das solche Ausmaße hat, hätt ich nicht gedacht!

Wünsch dir weitere ruhige Nächte, und viele liebe Grüße :)*

mQau7s00x75


Anar-Inya und alle,

die ungewisse zukunft kann schon ganz schöne kopfweh verursachen und meist ist es so, dass sich die "probleme" von ganz allein auflösen. wir sind leider viel zu sehr darauf ausgerichtet alles perfkt haben zu wollen und so machen wir uns schon wochen vorher sorgen und gedanken.

Anar-Inya

mit der konfrontationst. kann auch das allein sein sehr gut nachgestellt werden und diese art der T. hat sich auch schon bei vielen bewehrt - du machst das schon. :)^

du sagst das du ein hyochonder bist. wurde das bei dir festgestellt, oder denkst du, dass du das bist.

denn ein hypochonder wie du ja sein sollst würde nicht so positive sätze schreiben wie:

wie Akupunktur gedacht, für die Entspannung.

hier glaubst du nicht daran, dass du ernsthaft krank bist - ein H. tut das

gedankenlose Nacht!!!

hier weist du, dass es nur gedanken sind, die dir angst machen - das macht ein H. nicht. er ist davonüberzeugt krank zu sein in jeder situation.

Plötzlich wird uns bewusst, was wir da vor uns haben und reagieren mit Panik.

dir ist klar, dass das leben die panik macht

was ich damit sagen will - du bist gar nicht so verkehrt wie du selbst vielleicht denkst. du bist gut so. du lernst das leben zu leben. sei stolz auf dich, denn so wie du bist, bist du toll!!!

du brauchst hier und da noch einen kleinen schps um wieder vertrauen in dich und dein leben wieder zu gewinnen und schon ist auch diese hürde geschafft!!!:)^ :)^

wünsche euch einen schönen tag :)_

k*leine#Mellxi


Hallo ihr Lieben *:)

Und wie habt ihr den Tag heut so erlebt? Ich hatte leider gestern Abend einen kleinen Rückfall und eine Panikattacke hat mich wieder "überfallen"... Ich hab mich versucht zu beruhigen und mir klar zu machen, das es nur die verdammte Angst ist! Ich hatte zum Glück etwas Erfolg, sie hat diesmal nicht so lange gedauert wie sonst... aber danach haben mich sofort die Depressionen eingeholt, das ging die ganze Nacht und den halben Tag... erst heut Nachmittag war es wieder etwas besser... :°( Es schlägt gleich immer wieder so heftig ein... dann frage ich mich immer "wieso"??? Es ist halt so schwer, weil ich dachte ich wäre auf dem Weg der Besserung... Ich weiß, es kann immer Rückschläge geben, aber wenn sie dann tatsächlich komm bin ich wieder total überfordert und habe das Gefühl von vorn anfangen zu müssen...

Wieso ist es so schwer ??? :°(

Anar-Inya Ich soll eine Verhaltenstherapie machen... damit ich diese verdammte Schluckangst einigermaßen überwinden kann! Aber das mit der Akkupunktur finde ich eine klasse Idee und ich hoffe ganz sehr für dich, dass es dir was hilft!

Und ich finde es klasse, dass du noch eine Therapie machen willst und die Kraft dazu hast! Du kannst ja immer mal berichten, wie es dir so ergeht und was du so erlebst bei deiner Therapie!

Alles Liebe :)*

gZellxa


Guten mornen an euch 3 :)*

An kleine melli es tut mir sehr leid das du ein rückschlag hattest aber gib nicht auf du schafst es ganz sicher ich weiß wie scheiße sich man fühlt und dann auch noch nachts ,war gestern auch nicht hier ging mir auch total mieß die schlaflosen nächte machen mich zu schaffen und dann auch noch die kopfschmerzen bin dann am zittern und schlapp kann nix essen schaffe gar nix mehr ,aber wir müssen da durch.

LG Gel

ganz vielle kraftsternchen für dich kleine melli :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*:*

AMna(r-IHn#ya


Hi Ihr,

Maus: danke Maus. Was du schreibst, kling ziemlich enleuchtend und baut auf. Eigentlich denk ich nur, dass ich schwer krank bin, wenn ich irgendein Zipperlien hab. Dann fällt es mir schwer zu akzeptieren, dass da eigentlich nichts ist, oder nur was völlig banales. Ansonsten reagier ich einfach schnell psycosomatisch auf alles, was also körperliche Zipperlein hervorruft, also denk ich, ich hab was schlimmes. Gut zu wissen, wo mein Problem liegt. Nur gegen tun kann ich nichts. Deshalb erhoff ich mir von Montag mehr klarheit und Hilfe. Freu mich irgendwie schon. :)

Danke für deine aufbauenden Gedanken.

Hey melly, danke für die lieben Worte. Du kannst aber trotz deiner Attacke auch stolz auf dich sein. Es war diesmal kürzer als sonst!!! :)z Das zeigt doch, dass es bergauf geht. Nach jedem Rückschlag müssen wir uns vor Augen halten, dass wir wissen, dass es auch anders sein kann, und dann gehen wir aus jeder "Stresssituation" wie ein Phönix wieder hervor. Und wenn wir daran glauben, dass es wieder besser wird, dann werden wir Stück für Stück stärker und irgendwann lassen uns dann (hoffentlich) die Situationen kalt, die uns Sorgen bereiten. Und wenn wir erkennen, jedesmal ein Stück stärker zu werden, dann können wir uns auch eingesthene, dass wir allesamt richtig toll sind. Auf jeden fall leben wir kein langweiliges Leben. Und wie wir an diesem Forum sehen, können wir diese Erfahrungen sogar teilen und anderen Halt geben!

Bis demnächst...ich drück euch und danke euch für euren Beistand! :)^ :)^ :)^ :)* :)* :)*

k:leiEneMxelli


Hallöchen ihr @:)

Wie gehts euch denn allen so?

Danke Gella und Anar-Inya für eure lieben, trost-spendenden Worte! Die letzten Tage waren bei mir mehr "schleichend" wenn ich das mal so nennen kann... Ich war nicht so voller Elan und Tatendrang wie die vorhergehenden Tage :-( Aber ich hoffe es wird bald wieder anders...

Ich hoffe euch geht es gut und vor allem Gella du hast die "Phase" auch überwinden können!?

Alles Liebe und gnz viel :)* :)* :)* :)*

mxaus0007x5


kleine melli

ein mal kannst du auch die flügel hängen lassen. es ist ganz deine entscheidung. doch vergiss nicht jeder tag ist es wert gelebt zu werden. die trüben gedanken sollten dein leben nicht bestimmen sondern DU GANZ ALLEINE

und das gilt für euch alle.

gebt nicht auf - entscheidet euch für ein fröhliches und glückliches leben. laßt euch nicht von eurer laune, der hetze, der schlecht gelaunten menschen leiten. es liegt ganz in eurer hand

die sonne scheint - also weg mit den trüben gedanken, schuhe anziehen und mal die natur erleben. ein spaziergang in der natur gibt so viel lebenskraft. gebt euch selbst den mut auf das leben zu zugehen - es ist so schön :)z :)z :)z :)z

ihr seid stark - wer eine panikattacke über sich ergehen kann, der kann auch einen erholsamen spaziergang sich nicht verwehren lassen.

ich wünsche euch einen wunderschönen tag :)-

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH