» »

Amitriptylin und Libidoverlust

S"amiqra8x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe ein großes Problem. Ich hab jetzt 4 Wochen lang Amitriptylin genommen und hab es vor 2 wochen wegen dem Libidoverlust abgesetzt.

Als ich die Pille genommen hab hatte ich auch totalen Libidoverlust und es hat dann sehr lange gedauert bis sich das wieder eingestellt hat , eigentlich kam erst jetzt nach 10 Monaten meine Libido wieder zurück , ganz so wie vorher wars aber immer noch nicht !!

Meint ihr jetzt nach dem Amitriptylin wird es genau so lange dauern?? Hat eine von euch Erfahrung damit gemacht und hat auch das Antidepressiva wegen Libidoverlust abgesetzt und kann mir sagen wie lang es bei ihr gedauert hat?

Das wär ja ganz schrecklich wenn es jetzt nochmal ein Jahr oder so dauert! Dann bin ich erstrecht deprimiert:(

Antworten
S*idhoartxa


ich denke nicht, dass es so lange dauert. Das Amitriptylin greift ja im Gegensatz zur Pille nicht in den Hormonhaushalt ein. Bei der Pille braucht es recht lange, bis sich der Körper von selber wieder umstellt (wobei häufig auch zu lesen ist, dass die Libio als erstes wieder da ist). Eigentlich wundert es mich, dass es nach 2 Wochen noch nicht besser ist? Ist es sicher, dass der Libidoverlust vom Amitriptylin kommt und nicht von der Grunderkrankung?

S>amiEra8x7


Ja, ich bin mir ziemlich sicher , dass der Libidoverlust durch Amitriptylin kommt. Zur Zeit geht es mir nämlich schon besser und ich bin gar nicht mehr so deprimiert , also denke ich nicht das es davon kommt.

Ja, ich hab mir auch schon überlegt, dass es bei Antidepressiva nicht das gleiche ist wie bei der Pille, da sie nicht in den Hormonhaushalt eingreifen.

Andererseits hab ich auch gedacht , dass es bei einer Person immer ungefähr gleich lange dauert, bis sich die Libido wieder eingestellt hat. Also ich meine dass es vielleicht nichts ausmacht wie es zu dem Libidoverlust gekommen ist .

Deswegen hab ich jetzt Angst :-(

Aber ich hoffe du hast recht!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH