» »

Weiß nicht, wie es weitergehen soll

C)h*risxcha


Hehe, du wolltest ja auch gleich die ganze Flasche haben :-p ;-)

Aber doch, man merkt den Alkohol

SDomeonxe05


Ich wollte doch nicht die ganze Flasche alleine trinken :°( wollt ja mit euch teilen....aber der schmeckte so gut ;-D

C#hrisncha


Ich hoffe ihr habt euch alle von dem Sektrausch gestern erholt? ;-D :)* :)*

Mir gehts auch heute wieder ganz gut :-D

Liebe Grüße

*:) @:) *:) @:)

StomeIone0x5


Klar, alles wieder fit..... ;-D

Freut mich sehr, dass es dir heute besser geht!!!

S3ome1one0x5


Bzw. weiterhin gut geht :)^

Klasse @:)

C3hriscxha


@:) @:)

Ja, ist ein ganz neues Lebensgefühl, dass das mal länger anhält :-D

Swomeonce05


Das ist toll.....das finde ich echt sehr schön.... :)^

Wie geht es dir denn gesundheitlich und bist du schon runter von der Intensiv?

C@hriscxha


Gesundheitlich geht es so lala. Habe wieder leichts Fieber und Kopfschmerzen. Aber so lange das so bleibt und nicht schlimmer wird ist es noch ganz gut auszuhalten.

Nachher telefoniere ich mit meiner Psychologin, wo ich schon länger in Therapie war vorher. Ist zwar nur per Telefon, aber ich freue mich schon drauf

S(oFmeon!e0x5


Dann reden wir mal nicht länger drüber......solange es dir besser geht und du dich besser fühlst ist alles wunderbar.

Ja ich kann mir vorstellen, dass du dich freust mit ihr zu telefonieren.....ich denke es entwickelt sich mit der Zeit auch ein Vertrauensverhältnis und man fühlt sich verstanden. Das tut einfach gut....

Ich habe nächsten Montag ein Erstgespräch bei einem Psychologen. Ist nicht das erste in meinem Leben und ich war auch vor 2 Jahren schon mal bei diesem Psychologen, aber damals war ich nicht bereit für eine Therapie. War ich noch nie....Anläufe hatte ich schon einige.

Jetzt merke ich aber auch, dass es ohne nicht geht. Angst habe ich trotzdem davor. Weiß nicht genau was auf mich zukommt. Und vorallem habe ich Angst, dass ich nicht weiß was ich sagen soll bzw nicht weiß wie ich meine momentane Gefühlslage ausdrücken soll. Dass er dann denkt, es ist ja garnicht so schlimm.....weißt du was ich meine?

Kannst du denn zwischendurch immer mal raus? Im mom ist mein Kreislauf auch total im Keller, dass ich kaum raus komme.

Leider, denn frische Luft tut so gut.....ich würde auch so gern mal wieder Sport machen.....aber dazu fühl ich mich im Mom garnicht in der Lage.

Reiten würde ich auch so gern, aber dafür habe ich leider kein Geld....zumind nicht für die Dauer.....

Naja wer weiß wie die Zukunft aussieht.....es kann nur besser werden :-)

CPhriscxha


Ja, ich war bis vor zwei Jahren schon über zwei Jahre bei ihr in Therapie. Vor zwei Jahren war dan die Therapie bendet und ich abe gedacht, ich brauch keine mehr. Mir ging es dort auch sehr gut. Hielt nur leider nicht lange an :-( Kurz darauf ging es mit meinem damaligen Freund rapide Berg ab, ihm ging es immer schlechter. Wir haben beide zwar imer wieder über den Tod gesprochen und es war klar, dass er nur durch ein Spenderherz überleben kann. Als er dann aber gestorben ist, bin ich trotzdem nicht damit klar gekommen. Zu der Zeit hate ich dan auch noch Ärger zu Hause und kurz darauf wurde es in der Schule ales stressig...Habe aber immer gedacht, ich schaffe das aleine schon und brauche keine Hilfe, bis es dann im Juni das erste Mal eskaliert ist. Bin dan wieder zu meiner Psychologin von früher nur leider ist sie so vollgepackt, dass sie normal keinen freien Platz mehr hat und ich sie so erst zweimal sprechen konnte...

Ja, für eine Therapie muss man schon bereit sein, sonst bringt das alles nichts. Man muss es schon selber wollen und dafür muss auch die Chemie zwischen dem Psychologen und einem selber stimmen finde ich. Das passt bei uns ganz gut.

Ich drücke dir für Montag ganz fest die Daumen! :)^ Als ich das erste Mal wieder bei meiner Psychologin war, hatte ich auch Angst. Ich glaube das ist ganz normal. Aber die sind dafür ja ausgebildet und meine Angst war dann ganz schnell verschwunden.

Oh ja, ich weiß ganz genau was du da meinst. Das habe ich auch gedacht. Aber ich kan dich beruhigen, sie hat es sofort verstanden und meinte auch überhaupt nicht, dass es nicht schlimm ist. Da ist doch eh jeder Mensch anders. Es gibt ganz sensible Menschen und welche, die fast alles einfach so wegstecken. Für den einen bedeutet schon ein falsches Wort der Weltuntergang, für den anderen noch nicht einmal der Tod eines nahe stehenden Menschen. Das wisen die Psychologen doch auch und die sind dafür ausgebildet.

.

Richtig raus kan ich hier leider nicht, nur in Begleitung, weil die Angst haben, ich würde mir was antun oder weglaufen oder sonstwas anstellen, wenn ich alleine draußen bin. Kann die da auch verstehen nach den ganzen Tiefs und dem Siuzidversuch. Darf aber hier auf der Station ab und an alleine laufen. Tut auch ganz gut. Solangsam muss der Kreislauf ja mal wieder in Schwung kommen ;-)

Wie wäre es denn, wenn du erstmal einfach nur Spazieren gehst? Das tut soooooooooooooo gut und hilft auch dem Kreislauf super :)z Muss für den Anfang ja nicht weit sein. Aber du wirst sehen, je öfter du das machst, desto weiter und schneller kannst du mit der Zeit gehen ;-) Und man fühlt sich hinterher einfach viel besser. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Reiten würde ich auch super gerne einmal so richtig. Meine Eltern hatten aber nie das Geld dafür :-( Als ich noch kleiner war, bin ich immer auf den Kühen der Nachbarn meinder Großeltern "geritten" ;-D Das war dann mein Pferdeersatz und ich hatte riesigen Spaß.

Liebe Grüße

*:) @:) :)* *:) @:) :)*

S<omeo(ne05


Darf ich dich fragen wielange du mit deinem Freund zusammen warst als es ihm immer schlechter ging?

Das stell ich mir wirklich grausam vor und kann gut verstehen, dass du da verzweifelt bist und alles über dir zusammen brach.

Ich glaube einen geliebten Menschen zu verlieren ist mit das schlimmste was einem passieren kann.....

Ich kann mich nicht mehr genau an das Gespräch mit dem Psychologen erinnern aber da ich ja immer alles schwarz sehe meine ich mich dran zu erinnern, dass er mich nicht wirklich ernst genommen hat. Aber dann hätte er mir ja kaum zu einer Gruppentherapie geratn und gesagt ich solle zusehen das ich das einrihten kann mit einer therapie. Und dann würde ich sicher nicht noch mal zu ihm gehen. Ich glaube mein Gefühl täuscht mich im Mom in echt allem.

Das macht es mir auch so verdammt schwer meinen Freund zu verstehen.

Ich weiß nicht wie das mit uns weiter geht, eigentlich müsste ich mich jetzt nur auf mich konzentrieren.....aber das klappt nicht.....

C=hriYschxa


mhm, sorry, dass ich solange nicht geantwortet habe. Hab ja erzählt, dass ich mit meiner Psychologin telefonieren wollte. Ach man, häte ich das nur nie gemacht :-( :°( Bin jetzt wieder total ganz weit unten und ach weiß auch nicht :°( Das mit der guten Laune hielt ja echt lange an..... :°(

Klar darfst du fragen, wie lange wir zusammen waren. Richtig zusammen waren wir fast ein Jahr, davor kannten wir uns schon ca. 2 Jahre. Hört sich jetzt vieleicht nicht so lange an, aber ich glaube das, was mir jetzt noch so zu schaffen macht, ist dass ich da wirklich alles mitbekommen habe, wie es immer schlechter wurde etc. Und dan die Hofnung, die man immer noch hatte, die dann so plötzlich kaputt war..

Ach man mit mr is grad glaube ich wirklich nicht viel anzufangen |-o :-/

Ja die Gefühle...Kann dich da verstehen :°_ Mir selber fällt es immer sehr schwer, mit meinen Gefühlen umzugehen. Manchmal fällt es mir sogar schwer, überhaupt etwas zu fühlen :-/

S;ome"one05


Das kenne ich auch sehr gut.....manchmal ist das auch sehr erholsam mal nichts zu fühlen, aber sich auf Dauer leer zu fühlen ist auch ganz schlimm.

Ich finde nicht das ein Jahr kurz ist.....bzw es kommt nicht drauf an wielange man zusammen ist, das sagt ja nichts über Gefühle und Schmerzen aus die man empfindet wenn man den anderen verliert.

Deswg habe ich das auch nicht gefragt.

Aber jetzt zu was anderes.....es tut mir sehr leid, das es dir jetzt wieder so schlecht geht. Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass es mir heute auch sehr beschissen geht, so schlecht wie schon lange nicht mehr....ich habe auch das Gefühl es geht immer weiter Bergab.....wenn es mal für kurze Zeit bergauf geht stürtze ich danach noch viel tiefer als vorher....

Was genau hat dich so aufgewühlt? Erzähl mir davon.....vielleicht geht es dir dann schon besser.....mir tut es immer gut hier im Forum andere Meinungen zu hören......und meinen Gefühlen und Gedanken freien lauf lassen zu können....

Wenn du also magst, ich bin hier und höre dir zu @:)

C]hrris|cxha


Danke @:) Wenn es dich nicht nervt oder wie auch immer, dann erzähle ich es mal...

Meine Psychologin wusste bisher noch nichts davon, dass ich mit diesem jungen Man zusammen war, er krank geworden ist und gestorben ist. War seitdem es raus ist ja auch erst zweimal bei ihr und habe mich einfach noch nicht soweit gefühlt, das nun zu erzählen. Hab ihr zwar schon erzählt, dass ich dem anderen da was vorgemacht hab und so, aber das halt nicht. War einfach noch nicht bereit da mit ihr drüber zu sprechen :-/

Sie hat zweimal in der Woche ihre "Telefonzeit", wo man dann Termine abmachen kann oder auch so anrufen kann, wenn was wichtiges ist etc. Habe da gestern also angerufen, weil ich mich gut fühlte und gedacht habe, nun kannst es ihr erzählen und es musste ja auch da einfach mal raus. Wir haben dann nur ganz kurz geredet und sie hat gesagt, sie ruft dann heute, sobald sie Zeit an bei mir an. Gestern hat sie sich noch so nett und so angehört und mich getröstet und heute...erst haben wir auch ganz normal geredet. Aber dann kamen wir auf meine Ausbildung zu sprechen und sie hat mir da nun nicht wirklich Mut gemacht. Solangsam glaube ich, dass sie etwas gegen Übergewichtige hat. Ich bin schon etwas dicker, aber nicht so übermäßig. Ach kp, sie meinte, da muss ich ja unbedingt ganz viel abnehmen und dünn sein, wenn ich Krankenschwester werden will, weil das körperlich anstrengend ist. Das weiß ich, aber ich habe überhaupt kein Problem, mich körperlich anzustrengen oder fix zu arbeiten..Das hat mich soooooooooo verletzt :°( War da schon so fertig und dann kamen wir auf den Suizidversuch zu sprechen und auf meinen verstorbenen Freund.

Sie glaubt mir das nicht. :-/ :°( %-| Sie glaubt mir weder, dass ich versucht habe, mir das Leben zu nehmen, noch glaubt sie mir, dass Finn einmal existiert hat :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

Das verletzt mich so. Kann das gar nicht richtig ausdrücken...Weiß auch nicht weiter...Keine Ahnung, warum die aufeinmal so ist. Sie meinte, ich würde mir das ales ausdenken, weil ich mit meine Gefühlen nicht zurecht komme...Ja, Recht hat sie, ich komme mit den Gefühlen nicht klar, mit den Gefühlen der Trauer und nun mit den Gefühlen des nicht Verstanden-Werdens oder wie man es nennen soll...

Was sol ich denn da noch machen?

S*omeonQe0P5


Was du machen sollst?

Dich vorallem nicht fertig machen nur weil diese dumme Kuh Ihren Job nicht richtig versteht und sich verhält wie ein Trampeltier im Porzelanladen....

Unverschämt und unverantwortlich wie sie mit dir umgegangen ist....

Ich kann mir vorstellen, dass dich das wieder zurück wirft.....aber du musst Ihren Worten absolut nicht glauben.......auch wenn das schwer fällt...

Aber genau das meinte ich eben, vor sowas habe ich auch Angst. Das man nicht ernst genommen wird, oder einem sogar nicht geglaubt wird......

Unglaublich.....ich kanns nicht fassen.....

Fühl dich gedrückt und versuch das zu vergessen, denn es ist es nicht wert sich deswg schlecht zu fühlen....

So eine dumme Kuh ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH