» »

Krankhaftes Lügen

n7urUfürdicxh


Danke für Deine Beschreibung.

ich nehme mal an -du hast auch keine aufmerksamkeit zu hause bekommen??

Hmmm, ist im Nachhinein schwer zu sagen.

Meine Eltern haben sich ganz früh getrennt, zu meinem Vater (übrigens auch Alkoholiker, mittlerweile aber trocken) hatte ich nie Kontakt und meine Mutter war oft irgendwie depressiv. Sie war lange arbeítslos, hat viel geweint und so. Dennoch hat sie alles für mich und meine Schwester getan, so ist es nicht.

Aber sie war oft auch total überfordert, so dass wir schonmal "den Arsch voll gekriegt" haben.

Meine Schwester kam (und kommt noch immer) besser an bei anderen als ich (auch innerhalb der Familie), aber ich meine gut damit zurecht zu kommen.

Ist ein sensibles Thema, vielleicht ist da wirklich mehr dran, als ich bislang glaubte, denn ich merke gerade, dass mich das stark berührt.

nun sind seine kinder auch noch versaut..und müssen therapie machen

Ich drücke Dir und den Kindern die Daumen, dass Ihr das schafft!

pchoeTbe


Ist ein sensibles Thema, vielleicht ist da wirklich mehr dran, als ich bislang glaubte, denn ich merke gerade, dass mich das stark berührt.

ich habe gestern noch bei stern tv einen wahren satz von einem therapeuten gehört..

wir sind meister im verdrängen..es hält oft viele jahrzehnte..das verdrängte unter der oberfläche zu behalten ..und irgendwann stellt der körper fest..dass dieses verdrängte..nach oben will ..und dann ists aus mit verdrängen..

habs bei mir auch feststellen können.

:)* :)* :)* :)* :)* :)-

S?ad'n{'Mad


Hallo *:)

Wollte mich mal erkundigen ob es bei dir irgendwelche News wegen der Therapie oder so gibt.

Grüße

SnM

sPte)rndlexin


Ich finde eure Beiträge faszinierend, da ich selber auch jemanden kenne, bei dem ich nicht weiter gekommen bin. Es ist so, dass er so oder so arge Probleme hat auch psychisch, da es gerne und oft kifft. Vermute daher, dass ein Großteil auch daher kommt. Jedoch selbst wenn er nüchtern ist, lügt er. Er lügt aber so offensichtlich, dass es alle wissen, ihn sowieso nicht mehr ernst nimmt, er ist absoluter Selbstdarsteller, aber ihm sind alle egal, ob er jemanden damit verletzt oder sonstwie beleidigt, er redet und redet.......Was bei ihm auch sehr auffällig ist, ist die Tatsache, dass er so derart lügt, dass ich mit einem Freund über seine Fantasie nur so staunen. Ich meine das sind Geschichten, komplett realitätsfern und Dinge, von denen er seltenst wirklich profitieren könnte (also auch belangloses zeug) bei ihm war ich mir zuletzt nicht mal mehr sicher, ob er so heißt, wie er behauptet. Ihn finden alle witzig, sehen aber nicht, dass er aufgrund dessen nichtmal mehr in der Lage ist, ein normales Leben zu führen oder eine Beziehng zu haben, denn es wird soviel drumherum erfunden und geändert, dass praktisch nichts mehr stimmt. Wenn man ihn drauf anspricht, reagiert er tatsächlich beleidigt. Also ich zum Beispiel sprach ihn mal ganz unverfroren an: Lüg nicht, mich kannst nicht verarschen, also raus mit der Wahrheit was ist jetzt wirklich Fakt. Der Typ war beleidigt. Er glaubt allem Anschein nach sogar alles, was er erzählt, zumindest sieht es so aus, denn fünf Minuten später sagt er es auch gerne andersrum. Ist der komplett plem plem?

Er soll sich so arg geändert haben, seit ihn eine Freundin verlassen hat, seither gehts mit ihm nur noch bergab er kifft eben und Alkohol spielt leider auch eine sehr große Rolle, aber die Lügen, man die sind schlimm. Werden teilweise so derart unter allem Niveau gemacht, dass mir mal richtig schlecht wurde. Damals war ich mit ihm zusammen und er erwähnte immer nur Bruchteile aus seiner Kindheit, die Geschichten waren so schlimm, nämlich wirklich schlimm, dass ich nur noch dachte, Oh mein Gott, der Arme, da kann niemand mehr normal bleiben. Einige Zeit nachdem alles vorbei war, erfuhr ich von seinem Freund, dass er in diesem Bereich absolut nicht kapiert, warum er diese Schaudermärchen erzählt, da er aus einem sehr guten Hause käme, wwo sehr auf ihn geschaut wurde, finanziell soll er absolute Freiheiten gehabt haben, seine Eltern extrem fürsorglich, sollen heute noch, wenn beide auf Besuch kommen, sofort fürsorglich nach beiden fragen essen, trinken,........

Mir kam einfach alles nur nioch wie ein Horrortrip vor. Eine Zeit lang dachte ich, ich wäre in einem Film und zweifelte sogar an meinem Verstand.

Ich meine sowas Extremes ist mir zuvor noch nie in meinem Leben untergekommen. Die Frauen/Freundinnen -er wechselt fast wüchentlich- lügt er nach wie vor in allen Bereichen an und macht ihnen so gut wie alles vor. Das ist dochs chon mehr als nur "ein bißchen krank" ?

BProoks&1Dunn


Wow.....solch einen Menschen habe ich in meiner Nachbarschaft und kommt ab und zu auf ein paar Bier vorbei. Ständig erzählt er mir, wieviele Knochen er sich in seinem Leben schon gebrochen hat, was für ein "Haudegen" er ist und was weiß ich nicht alles für Abenteuer erlebt hat. Chuck-Norris- oder Sylvester-Stallone-Filme sind wahre Nullnummern dagegen :)z

Irgendwie tut er mir schon fast leid, da er selber glaubt, was er da vom Stapel läßt. Und es ist ungeheuer schwierig, solch einer Person zuzuhören, da es einem gegen den Strich geht, bei den Geschichten unfreiwillig zuzustimmen. Ich habe echt Riesenprobleme, nach einem Satz von ihm zu sagen: "Mensch, ist ja irre!" oder "Toll, wie du das hingekriegt hast".....usw.

Meist sage ich nichts, aber dann hakt er nach, bis er "Bestätigung" bekommt. %-|

Oft wünsche ich mir, daß er nicht mehr bei mir vorbei kommt, aber man will ja auch nicht unfreundlich werden. Er ist ja sonst ein äußerst hilfsbereiter und zuvorkommender Mensch, der einen z. B. nach einer Autopanne aus der tiefsten Walachei abholen würde.

Ich glaube definitiv, daß solche Menschen etwas tiefgreifendes in ihrer Kindheit vermißt haben. :-/

s]tYerOndleixn


:-o das könnte er fast sein

denn ihn mag auch niemand ignorieren, was man ja tun würde mit Leuten, von denen man definitiv weiß, dass sie eh nur Mist erzählen.

Für ihn auch typisch, er würde dich weuiß Gott wo und egal wann holen.

Aber es ist einfach auch schon gefährlich, denn abgesehen, dass er ohne Schein fährt, ist er auch zu 99% drauf.

Es ist einfach zu extrem, denn er verwendet auch nicht einen unbedingt schönen Wortschatz, zurzeit hält er sich eine warm, wie ich erfahren habe, die muß sich aber solche Ausdrücke, wie Trampel, halts Maul, die spinnt,..... gefallen lassen.

Oft hatte ich den Eindruck, dass sogar alles auf ihn wartet (wegen der Show? )

Ich meine da er ja nicht arbeitet, hat er natürlich finanzielle Engpässe, geht aber trotzdem praktisch täglich in die Kneipe, is ja ein Alki, aber wenn dann echt nix mehr geht, wird dann auch seine Zeche beglichen.

Ich war auchmal so blöd, brauchte ein Monat, um zu kapieren, warum ich eigentlich so sehr auf ihn stand, bzw. was mich an ihn fesselte, denn objektiv betrachtet, würde ih jeder sagen, bist wahnsinnig? Schau dass sofort wegkommst. Es gibt auch niemanden, der versteht, wie er es regelmäßig schafft, irgendwelchen Frauen den Kopf so derartig zu verdrehen, dass diese nämlich bereit sind so gut wie alles für ihn zu tun. Zur Info: er sieht absolut nicht meisterlich aus und das Bett is es auch nicht. Er ist gerade mal 26 und verarscht so gut wie alle!

Der wird sogar witzig, wenn es knapp wird, zum beispiel mit Polizei, er erkennt einfach auch keine ernsthaften Situationen mehr. Ob es schon gebrannt hat, weil er im Lokal jemanden ärgern wollte und ihn seinen Schlüsselanhänger angezündet hat, alle sahen zu und mußten lachen, oder ob er wegen Körperverletzung dran sein könnte, ha die Leute ziehen die Anzeigen auch noch zurück!!!!

Heute denke ich oft noch, das gibts nicht, ich muß was verpaßt haben, was es ihm erlaubt, sich so zu benehmen, ich habs einfach nicht mitbekommen oder ich bin einfach nur in einem Film.....

baj&k19x03


Hallo,

Ich möchte auch mal gerne was zu dem Thema schreiben, denn ich bin leider Gottes genauso wie der/die Threadersteller/in.

Ich lüge sehr oft, bei meinen Eltern tue ich es nicht so oft, aber bei Vertrauten Personen versuch ich mich so oft es geht mich mit meinen Lügen über andere zu stellen. Ich bereue es total das ich sowas tue, aber wenn ich mir vornehme es nicht mehr zu tun schaffe ich es auch einige Tage doch dann werde ich wieder rückfällig. Meine Freundin habe ich sehr oft belogen und zwar in sehr vielen Situationen, wir waren ca. 2 Jahre lang zusammen und ich habe einfach immer Sachen erzählt die nicht so waren oder meine Verletzungen auch einfach viel schlimmer gemacht als sie eigentlich waren. Meine Freundin hat sich jetzt von mir getrennt und mir geht es jetzt noch beschissener als vorher, sie möchte Erklärungen haben warum ich das gemacht habe, weil sie mich immer noch liebt, aber das Problem ist ja das ich keine Erklärungen dafür habe. Ich weiß nicht warum ich das gemacht habe ich verstehe es einfach selber nicht. Ich habe sie manchmal bei anderen auch schlecht gemacht, wenn wir Streit oder so hatten, aber ich weiß einfach nicht warum. Ich habe schon überlegt zu einem Psychologen zu gehen nur ist das Problem das ich erst 19 geworden bin und nicht möchte das meine Eltern davon erfahren und ich irgendwie auch ein bisschen Schisse davor habe :-( :-( Bin irgendwie sehr verzweifelt, denn ich möchte meine Ex Freundin aufjedenfall zurück und ich weiß nicht ob sie mir jetz tnoch irgendwann mal etwas glauben wird ob sie mir irgendwann wieder vertrauen wird. Ich habe den Lebensmut verloren und finde ihn auch nicht wieder. Ich hatte sehr viele Freunde ich habe mich von ihnen abgewendet, weil ich nicht mehr so wie sie sein wollte. Ich habe mich nur noch auf meine Freundin fixiert und nun ist sie weg :-(..weiß nicht mehr weiter...hat bitte jemand von euch einen Rat für mich?

SNad'n'xMad


Ich habe schon überlegt zu einem Psychologen zu gehen nur ist das Problem das ich erst 19 geworden bin und nicht möchte das meine Eltern davon erfahren und ich irgendwie auch ein bisschen Schisse davor habe

Deine Eltern bekommen das doch nicht mit? Zumindest nicht, wenn du geseztlich Familienversichert bist, und wenn du selbständig versichert bist, erst recht nicht! Zu mir sagte ein Psychologe mal - ich hatte nämlich auch Schiss dass meine Eltern Wind davon bekommen - dass die Erkankung/Behandlung nur eine Nummer sei, selbst wenn deine Eltern also irgendwelche Versicherungsunterlagen in die Finger bekommen sollten, werden sie nicht wissen ob diese die ärztliche Behandlung einer banalen Erkältung oder eines psychischen Problems sind. Davon abgesehen ist es eher unwahrscheinlich dass sie überhaupt irgendwelche Unterlagen darüber erhalten!

Wenn du etwas ändern willst und erkannt hast, dass es so nicht weiter gehen kann, hast du wohl schon einen großen Schritt nach vorn getan.

Hab keine Angst, das ist das täglich Brot der Ärzte sich mit Erkrankungen wie diesen auseinander zu setzen, dafür wird dich sicherlich keiner verurteilen!

ich wünsch dir alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH