» »

Suizid

S1chwga3rzeBs Bl>ut


Sie nahm mich zur Seite und rügte mich, weil ich während des Unterrichtes noch eigene Aufgaben bearbeitet habe, das sei unsozial, weil ich ja den anderen schon weit voraus bin und dann eben selbst ein wenig arbeite

Was hat das bitte mit unsozial zu tun? :|N

Daraufhin sagte ich, dass ich mich dann aber langweile und einschlafe, worauf sie knallhart sagte, dass ich dann nicht ausbildungsfähig sei

So etwas ähnliches hat die Mathelehrerin zu mir auch mal gesagt. Ich habe immer gemalt, weil mir langweilig war, sie meinte daraufhin, ich sei ein hoffnungsloser Fall und das vor der ganzen Klasse.

Das ist auf jeden Fall inkompetent, so etwas zu behaupten. Gut, auf der Arbeit kann man sich nicht immer aussuchen was man machen will, Arbeit die anfällt muss erledigt werden. Aber wenn man etwas zu tun hat, ist es halt auch nicht langweilig, allenfalls manchmal etwas unbefriedigend. Vielleicht meinte sie es in diese Richtung.

Dann sagte sie, ich solle mich im Unterricht einbringen und den anderen helfen, worauf ich antwortete, dass das aber fürs Klassenklime auch nicht der Hit sei, wenn ich da einen auf Kodozent mache, zumal andere Dozenten mir ja schon unmissverständlich gesagt hatten, dass ich mich zurückhalten solle.

Das kommt auf die Klassenkonstellation an. Sicher ist es nicht zuträglich, wenn sie etwas verlangt, was sich andere verbitten. An sich finde ich die Idee nicht schlecht, auch anderen hilfreich zur Seite zu stehen. Dann müssen aber auch vorher die Kompetenzen verteilt sein.

S6ch7warz#esx Blut


Ich war total fertig und habe den halben Tag geweint.

:)_

Ansonsten macht der Ton die Musik. Bah, manche Lehrer sind ätzend!

gXwen6dJoMlynxn


@ sucamedica

Hi @:)

Tut mir leid, dass du einen so blöden Tag hattest. :°_ Über die Dozentin kann man nur :(v und :-( . Auf mich wirkt es so, als wolle sie einfach nur ihren vorgeschriebenen Lehrplan durchziehen und habe gar keine Lust, sich mit besonderen Situationen oder Teilnehmern, die aus dem Rahmen fallen, weil sie unterfordert sind (wie du) zu beschäftigen. Mach dir wegen der nicht allzuviel Stress. Das ist sie nicht wert. @:)

CIhanKce00x7


@ Sucamedica

Aber das darf ich nicht, ich darf nur das machen, was vorne vorgemacht wird. Daraufhin sagte ich, dass ich mich dann aber langweile und einschlafe, worauf sie knallhart sagte, dass ich dann nicht ausbildungsfähig sei. Außerdem müsse ich lernen, Langeweile auszuhalten, im Job gäbe es schließlich immer wieder Situationen, wo man nichts zu tun und keine Arbeit hat

Ich darf Deutsch schreiben? ;-) Die Alte hat einen Sockenschuß!!! :)z

Ist euch eigentlich schon einmal aufgefallen, wie viele Menschen psychische Probleme haben, die hochintelligent sind? Meine Theorie (ich weiß nicht, ob sie jemand hören will :-/ ): Gerade durch die ausgeprägte Intelligenz fällt es einem wahrscheinlich mehr auf, wieviele Mißstände herrschen. Wie kaputt die Welt wirklich teilweise ist. Kommen dann noch schlechte Erlebnisse und Erfahrungen hinzu, kann ich ansatzweise nachvollziehen, warum einen das noch so viel mehr runterzieht und k.o. macht.

Umso wertvoller sind solche Lehrer, wie durch Schwarzes Blut beschrieben, die trotzdem im Rahmen der Möglichkeiten fördern und sich dem anpassen können. Auch das zeugt von höherer Intelligenz als in dem Beispiel von Sucamedica. Vor allem zeugt es von Menschlichkeit, Verständnis und Einfühlungsvermögen. :)^

Ich wünsche euch trotz aller Schwierigkeiten einen schönen Tag @:)

ssucamdedica


Ich habe schon versucht, mich über sie zu beschweren, aber das wurde nicht wirklich gehört und ich muss vorsichtig sein, die Frau hat sehr viel Einfluss hier und bis in die IHK und ist dort im Prüfungsausschuss.

Vorhin hat sie mich wieder gerügt. Ich hatte einen Text für mich getippt, weil ich warten musste und das darf ich ja nicht.

sVuc?aim|edicxa


@ Chance007

Ist euch eigentlich schon einmal aufgefallen, wie viele Menschen psychische Probleme haben, die hochintelligent sind?

Ja, das ist so und Deine Theorie dazu kann ich nur unterstreichen.

S%chwa2rze/s Bxlut


@ sucamedica

Siehst du denn noch irgendeine Möglichkeit mit ihr persönlich nochmal ein ruhiges, klärendes Gespräch zu führen. Die Probleme hören ja nicht auf, wenn nicht darüber gesprochen wird. Es kann ja nicht sein, dass du dich da immer unterbuttern lassen musst. Vielleicht mit einer dritten Person, die sozusagen als neutraler Beobachter agiert. Weisst du ich hatte auch Probleme mit einem Dozenten, mit dem nicht wirklich zu reden war. Da hab ich mir einen anderen Dozenten gesucht und ihm mein Problem so objektiv wie möglich geschildert. Gut vielleicht auch, weil ich diesen Dozenten als sehr objektiv eingeschätzt habe, womit ich auch recht hatte. Das war für mich wichtig und ich war meinen Frust los. Der meinte halt, er wird mit dem anderen Dozenten, mit dem ich Probleme habe, das Gespräch suchen und wenn er es für wichtig hält ein Dreiergespräch vorschlagen. Das war dann nicht nötig, hat auch so funktioniert. Ich denke halt, es ist wichtig, dass du so etwas wie einen kleinen Verbündeten hast. Weisst du, der Dozent mit dem ich geredet habe, hat mir auch nicht überall zugestimmt, aber er hat gut reflektiert und manche Dinge sehe auch ich jetzt nicht mehr ganz so verbissen.

sMuc]amed^i5ca


Ich habe mit meiner Therapeutin heute über dieses Problem gesprochen und sie brachte mich dazu, es genauer zu verbalisieren. Bei dieser Dozentin bin ich praktisch sprachlos, sie ist so unerbittlich und lässt keine Begründungen oder Erklärungen meinerseits zu, ich verliere da regelrecht meine Fähigkeit zu sprechen und stehe klein und hässlich vor ihr. Daher denke ich nicht, dass ein Gespräch mit ihr etwas bringen wird, da buttert sie mich nur wieder unter.

Swch'wdarzces BZluxt


@ sucamedica

Ich mache mir die ganze Zeit Gedanken, ob ich noch eine Idee habe, wie du das Problem angehen könntest. Wie lange machst du die Ausbildung noch? Kannst du vielleicht ein solches Gespräch mit deiner Therapeutin in einem Rollenspiel üben, nicht mal unbedingt, um wirklich eines mit der Dozentin zu führen, nein. Aber vielleicht gibt dir das ein wenig Sicherheit, besser mit Situation umzugehen, dass dir ihre Worte nicht so nahe gehen oder du lernst dich ein bisschen besser zu Wehr zu setzen. Gibt es irgendjemanden in deiner Klasse oder den anderen Dozenten, den du dir als "kleinen Verbündeten" vorstellen kannst? So, dass waren jetzt mal meine spontanen Gedanken.

sSuc1amiedixca


Die Ausbildung geht insgesamt zwei Jahre und hat im Juli begonnen, ich bin da also noch eine Weile. Ja, es gibt eine Mitschülerin, die das Verhalten dieser Dozentin auch daneben findet. Ich werde mir das auch nicht mehr lange ansehen, wenn es sich nicht bessert, werde ich mich an höherer Instanz beschweren. Es hat ja sogar schon einer aus der Klasse mit dem Guppendozenten gesprochen, dass diese Frau so fies zu mir ist. Nur leider ist noch nichts passiert.

SOc"hw1arzeSs Blxut


Die Ausbildung geht insgesamt zwei Jahre und hat im Juli begonnen, ich bin da also noch eine Weile. Ja, es gibt eine Mitschülerin, die das Verhalten dieser Dozentin auch daneben findet. Ich werde mir das auch nicht mehr lange ansehen, wenn es sich nicht bessert, werde ich mich an höherer Instanz beschweren. Es hat ja sogar schon einer aus der Klasse mit dem Guppendozenten gesprochen, dass diese Frau so fies zu mir ist. Nur leider ist noch nichts passiert.

Ok, dann geht es ja noch eine Weile, also Augen zu und durch ist ein schlechter Rat. Was sagen den die anderen in der Klasse? Hast du mal mit allen gesprochen, wie sie das sehen? Wenn es eine Mitschülerin gibt, die das Verhalten der Dozentin auch daneben findet, gibt es die Möglichkeit sich zu "verbünden" und vielleicht gemeinsam ein Gespräch zu suchen? Was hat der Gruppendozent denn gesagt, als der Mitschüler mit ihm sprach? Hat der Gruppendozent denn gesagt, dass er sich des Problems annimmt? Oder hat er abwehrend reagiert?

Natürlich ist es eine Möglichkeit sich an höhere Instanzen zu wenden. Ich würde da aber nicht mit der Tür ins Haus fallen. Damit meine ich folgendes, als Tipp. Ich würde der höheren Instanz nicht sagen, dass ich mich über Dozent XY beschweren will, ich würde sagen ich habe ein Problem mit Dozent XY und brauche ihre Hilfe/Unterstützung, um es zu lösen. Das signalisiert dem Gegenüber eher, dass du nach einer Lösung suchst und u.U. Kompromiss bereit bist (und das solltest du auch sein). Du wirst die Dozentin nicht ändern können, aber hast vielleicht eher Einfluss auf ihre Arbeitsweise. Ich fände es auch wichtig in so einem Gespräch deinerseits eine Lösung anzubieten.

s8ucaJmxedica


Nur eine in der Klasse teilt meine Meinung. Die anderen sagen, ich soll halt nur das machen, was sie vorschreibt. Aber genau das begreife ich nicht. Als sie kürzlich meine Übungsaufgaben kontrollierte sah sie eine Aufgabe, die ich mir zusätzlich gestellt und bearbeitet hatte und sie schimpfte, dass sie diese Aufgabe nicht gestellt habe und dass ich das nicht dürfe. Ich verstehe es einfach nicht!!!

Der Gruppendozent hat darauf nichts geantwortet und momentan ist er krank, so ist also bisher nichts geschehen.

Was die höhere Instanz betrifft, so ust sowas immer heikel und muss vorsichtig angegangen werden. Da ist dann das Erlernte aus dem GSK-Training gefragt.

Aber nun habe ich erst mal eine Woche frei und werde versuchen, in dieser Zeit nicht an diese Frau zu denken und ein wenig abzuschalten und zu entspannen.

S1chwarzeDs Blxut


Was die höhere Instanz betrifft, so ist sowas immer heikel und muss vorsichtig angegangen werden. Da ist dann das Erlernte aus dem GSK-Training gefragt.

Sehe ich genauso, dass das heikel ist. Was ist GSK-Training?

Aber nun habe ich erst mal eine Woche frei und werde versuchen, in dieser Zeit nicht an diese Frau zu denken und ein wenig abzuschalten und zu entspannen.

Das hört sich gut an, bei mir geht es diese Woche wieder los.

s/ucam?edi'ca


GSK=Gruppensozialkompetenztraining.

L8ordOf#Thpe4Ri<ngs


Wollte euch mal ein "Hallo" da lassen, war lange nicht mehr hier :)_

Wünsche euch eine tolle Woche, ohne Beschwerden @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH