» »

Suizid

s_ucam'edNicxa


Heute Nacht habe ich nicht gut geschlafen und heute Morgen habe ich es zwar geschafft, pünktlich aufzustehen, aber ich war so fertig und es fiel mir so schwer. Auch jetzt möchte ich mich eigentlich nur ins Bett verziehen.

o8belx-X


2sven2

Nur noch mal kurz, scheinst keinen guten Tag zu haben:

In einem Kloster und in einem Verbrechersyndikat versammeln sich Leute, die alle das gleiche Ziel verfolgen

Und auch dort gibt es Novizen, Besucher, Fundamentalisten, Mitläufer, Praktikanten, Interessenten etc... Letztlich ist es mehr die Frage, ob man deren Gemeinsamkeiten sehen will - oder eben nicht.

"Sterben wollen", oder "mal gewollt haben"...da dürfte hier jeder im Faden mitreden können. Dein Wunsch ist mir nicht fremd, ganz sicher nicht.

SXchwar`zes- Blluxt


@ sucamedica

Auch jetzt möchte ich mich eigentlich nur ins Bett verziehen.

Ich kann deinen Wunsch nachvollziehen. Es ist mühsam. Hast du Lust auf einen Spaziergang? Ich geh auch mit.

E{inzeilkNämpxfer


@all eine frage tut ihr auch etwas dagegen...(therapie, medikamente)??

und habt ihr nur suizid gedanken??

SSchwaVrzes Bxlut


eine frage tut ihr auch etwas dagegen

Ja

und habt ihr nur suizid gedanken??

Nein, aber es bleibt ein Weg.

2}sv>en2


tut ihr auch etwas dagegen

nein, kann nicht mehr

und habt ihr nur suizid gedanken?

nein, sondern die feste Absicht, es zu tun

oQbelx-X


tut ihr auch etwas dagegen

Lernen, die eigenen Mechanismen zu verstehen, Strategien entwickeln, um sie auszuhebeln. Wenn man mal genug Energie und Mut übrig hat, versuchen dieses theoretische Wissen auch mal in der Praxis anzuwenden. Und Medikamente gegen die Momente, in denen alles Wissen nutzlos ist.

und habt ihr nur suizid gedanken??

Nein. An manchen Tagen ist es die einzig tröstliche Vorstellung. Dann gibt es noch die Tage, an denen ich einfach nicht daran denke. Und dann, und das ist es, was Mut macht, kommen immer häufiger mal Tage, an denen ich den Gedanken an Suizid abstrus finde - zwar noch nicht genau weiß, warum ich leben will (das wäre vermutlich der nächste Schritt), aber fühle, daß ich noch lange genug leben will um es herauszufinden.

E-inzel`)mpfcer


@ 2sven2

nein, sondern die feste Absicht, es zu tun

das bedeutet, dass du im gedanken planst es ganz sicher zu tun??

tut mir leid ich kann dir nicht mal irgendwas tröstliches sagen, weil ich es nur zu gut kenne und in solchen momenten haben mir gute zusprüche meist dann auch nichts mehr geholfen...ich weiß aber das es auch ganz anders sein kann (hoffentlich auf zeit)...

@all ich dachte hier hätten die meisten schon versuche hinter sich....aber hier haben die meisten suizid gedanken....

@all ist bei euch alles so dermaßen verfahren, dass nichts mehr geht...?? obwohl hier obel-X und Schwarzes Blut eh auch etwas dagegen machen....

Sbchwaprzes Bxlut


ist bei euch alles so dermaßen verfahren, dass nichts mehr geht...??

Ich glaub jeder kämpft auf seine Weise. So wie es ihm im Moment möglich ist. Und sei es nur, dass er/sie hier schreibt.

EPinwzelk^ämpxfer


@ Schwarzes Blut ja stimmt,

schön das du überhaupt noch kämpfst : ) hilft dir das schreiben hier?

@all hilft euch eigentlich generell darüber zu reden....

ich muss sagen bei mir ist es so, dass es sein kein das ich von meinem impulsiven handeln eventuell runter komme wenn ich alles so sage wie es in mir tief drinnen aussieht...komischerweise kommen solchen impulsiven handlungen immer wieder, mal nach kürzerer zeit dann wieder mal viel viel länger, also wie gesagt ich komme vielleicht mit meiner impulsivität runter, aber irgendwie nicht von meinen einstellungen, dazu ist mir das reden doch zu flach, sicher ich konnte sagen wies mir geht blablab und das tut auch in dem moment gut (vielleicht auch für längere zeit, wenn ich das gespräch revue passieren lasse) aber irgendwie hab ich nicht das gefühl auf ne stabile lösung zu kommen, mir fehlt irgendwas anderes.....vielleicht ein sinn, eine aufgabe, ein höheres ziel.....nichts vergängliches oder so...

S:chwalrzCes B7lxut


aber irgendwie hab ich nicht das gefühl auf ne stabile lösung zu kommen, mir fehlt irgendwas anderes.....vielleicht ein sinn, eine aufgabe, ein höheres ziel.....nichts vergängliches oder so...

Das Leben ist immer vergänglich. Wovor hast du Angst? Vor dem Tod ansich oder vor dem, was du hinterlässt? Ich habe mal einen bewaffneten Raubüberfall erlebt. Ich hatte die ganze Zeit eine Pistole im Genick sitzen. Mein erster Gedanke war:"ok, das war´s jetzt", ich war innerlich ganz ruhig. Das mag daran liegen, dass der Räuber erstmal garnicht Geld gefordert hat. Nein, er lies mich laufen, bis ich vor der Wand stand. Ich hab nur auf den Knall gewartet. Aber ich hatte auch Überlebenswillen. Ich hab ihm gesagt:"Ich hab die Schlüssel". Das war der entscheidende Satz.

EVinzel[khämpfexr


@ Schwarzes Blut

Das Leben ist immer vergänglich

wenn es auch danach nichts mehr gibt, gibt es für mich auch keinen sinn zu kämpfen, es zerfällt alles wie staub, jede sekunde die ich atme und gerade mit dir schreibe oder dem nachgehe was mich glücklich macht, wenns für nichts ist,

und zu dem vielleicht ein sinn, eine aufgabe, ein höheres ziel.....nichts vergängliches oder so.....das muss nicht mal vergänglich sein, sicher ich kann nur im leben soetwas ausführen...oder anstreben, aber wenn ich sterbe muss es nicht heißen das es mitstirbt, vielleicht hat man bis dahin schon seine umwelt, oder irgendwas verändert...

Wovor hast du Angst? Vor dem Tod ansich oder vor dem, was du hinterlässt?

vor dem, was ich hinterlasse, hab schon oft mit meiner mum geredet...es wäre schrecklich was ich antun würde, das glaube ich ihr mittlerweile auch bewusst....

Ich habe mal einen bewaffneten Raubüberfall erlebt. Ich hatte die ganze Zeit eine Pistole im Genick sitzen. Mein erster Gedanke war:"ok, das war´s jetzt", ich war innerlich ganz ruhig. Das mag daran liegen, dass der Räuber erstmal garnicht Geld gefordert hat. Nein, er lies mich laufen, bis ich vor der Wand stand. Ich hab nur auf den Knall gewartet. Aber ich hatte auch Überlebenswillen. Ich hab ihm gesagt:"Ich hab die Schlüssel". Das war der entscheidende Satz.

wow das muss ja schlimm sein, ja vielleicht hat man auch in solchen momenten überlebenswille......von wo kommt dieser überlebenswille, oft ist ja dann wieder alles beim alten....der körper streikt, der geist nicht....

s\eineKgle~inxe6


hey ich bin zwar nich suizid aber ich kann verstehn was ihr meint

nach dem tod meines opas wollte ich auch nicht mehr....hab einfach aufgehört mich an sachen zu erfreuen .... ich halt mich immer an personen fest und wenn die weg sind würd ich am liebsten auch mal mich verletzen oder so aber ich trau mich nie da ich wenn ich sowas mache ja anderen weh tuhe

ich hab meine liebe des lebens gefunden aber dafür viele freunde verloren obwohl ich rundum glücklich bin, bin ich traurig über sovieles!!

und das ist erst seit dem tot meines opas so

passt ihr zwar nicht rein was ich schreibe wollt es aber mal loswerden das es mir auch so geht nur ich es noch nie versucht habe

oybYe0l-X


wenn es auch danach nichts mehr gibt, gibt es für mich auch keinen sinn zu kämpfen

Warum ?

Mal angenommen, du hast morgen den besten, genialsten Tag deines Lebens - und übermorgen stirbst du.

Weiter angenommen, es gibt kein danach.

Morgen wirst du nicht den geringsten Gedanken an einen Sinn, oder ein übergeordnetes Ganzes, oder wasauchimmer verschwenden - du hättest überhaupt keine Zeit und Lust, diesen tollen Tag mit solchen Gedanken zu verschwenden. Sie kämen dir gar nicht in den Sinn, du wärst viel zu sehr damit beschäftigt, zu leben x:)

Und übermorgen wird dir der Sinn deines Lebens herzlich egal sein, weil Tote nunmal nicht mehr so viel nachdenken :-)

oRb<el0-X


Was ich ausdrücken will, ist: Nicht irgendein Sinn oder Zweck macht das Leben schön - trotz Lebenssinn kann das Leben miserabel sein (und der Sinn nur als Grund dafür herhalten, warum man es aushält), und selbst ein völlig sinnloses Leben kann wunderschön sein.

Die Sinnlosigkeit des Lebens ist nicht die Ursache für beschissenes Leben, sondern die resultierende Wirkung davon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH