» »

Suizid

E"a:zy xJ


lieber stören als gestört zu sein hm? achja dann guck dir mal von ihr die beiträge an verschiedne suizid fäden und immer das selbe am schreiben...ok dann schreiben dir hier am besten nur noch leute die sich wünschen tot zu sein das wird dir sehr helfen :)^

CxarrniRvoArxe


Ach, scheiss drauf! Ich habe dank Eazy J keine Lust mehr auf dieses Forum! Ich fände es gut wenn er auch ein Forum eröffnen würde das Ich dann sabotieren kann. Also ich bin raus...

Ewazyj J


sabotieren?? sonst gehts dir noch gut ich will dir ausreden dass du dir bei jeder kleinigkeit wünschst tot zu sein und du sagst ich sabotier deinen faden du bist ja lustig

A3doniQs82


fühle ist der Suizid als Lösung sämtlicher Probleme immer in meinen Gedanken geblieben

Bessere Lebensumstände durch Selbstmord?

Naja, denk mal drüber nach :)z

E6azy! J


hier sind leider viele schwer überzeugt davon dass sie auf erden keinen spaß mehr haben werden und selbstmord wohl das beste wäre.....

D:j-SStephxan


Hallo Leute.

Es ist mir fast schon peinlich. Aber ich denke, in so einem Forum kann ich über sowas zum ersten Mal reden. Ich erzähle euch nun was, was nicht mal meine Eltern wissen. Lediglich mein bester Freund weiß das.

Vor 4 Jahren geschah es dann fast... Ich war bereits ein Jahr in meiner Ausbildung zum Industriemechaniker. Dieser Job hat mich richtig angekotzt. Ich bin jeden Morgen mit einem schlechten Gefühl im Bauch zur Arbeit gefahren. Zu der Zeit hat damals meine Freundin, mit der ich 4 Jahre zusammen war, Schluss gemacht. Angeblich hätte ich mich so sehr verändert. Meine engsten Freunde haben sich von mir abgewendet. Meine Eltern haben sich getrennt. Meine Mum war oft wochenlang nicht zu Hause. Ich war damals so depressiv, dass ich hätte, zum Psychologen gehen müssen. Ich tat es aber nicht.

Mir ging es wirklich richtig schlecht, Auf Hilfe habe ich verzichtet und ich hatte praktisch nichts mehr. Ich hatte schon des öfteren über Selbstmord nachgedacht, meinte es aber bis zu dem Zeitpunkt nicht wirklich ernst. Ich hatte auch niemanden von den Gedanken erzählt, weil auch ich nicht wollte, dass sie es für einen Selbstmitleidversuch halten. Als ich dann eines Morgens wieder mal mit einem schlechten Gefühl zur Arbeit gefahren bin, schoss mir mal wieder der Selbstmordgedanke durch den Kopf. Es war dunkel und etwa 6 Uhr morgens. Ich sah auf einer Landstraße einen LKW auf der Gegenfahrbahn und lenkte auf diese. Ich weiß nicht, was mir damals durch den Kopf ging, ich habe einfach gehandelt. Ich wollte, dass es vorbei ist. Ich sah noch die Fernlichter des LKW aufleuchten und hörte es hupen. Ich aber schloss meine Augen und hielt das Lenkrad fest.

Doch da geschah das unglaubliche. Der LKW Fahrer muss wohl ausgewichen sein. Ich weiß danach nicht mehr viel, nur, dass ich irgendwo im Graben wieder aufgewacht bin und das Auto keine weiteren Schäden hatte. Natürlich habe ich niemandem, außer meinem besten Freund, von dieser Geschichte erzählt. Und jetzt euch. Ich habe als Ausrede genommen, dass ich einem Reh ausweichen wollte. Das klang ja auch plausibel.

Wisst ihr was? Am heutigen Tag denke ich daran, dass es gut war, nicht zu sterben. Mein Leben läuft zwar auch heute nicht sehr rosig (5000 € Schulden, 4 Monate ohne Geld) aber irgendwie kann mir im Moment keiner die Lust am Leben nehmen. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Aber ich komme mit meinen Eltern wieder klar (beide wohnen im selben Ort) und ich habe coole Freunde. Für mich ist es wie ein Neuanfang. Da ich mir nun denke, meine Schulden sind bald weg, meine Freunde werde ich behalten. Bald werde ich sicher wieder eine neue Freundin haben und irgendwann wird jedes noch so "beschissene" Leben wieder lebenswert. Man muss nur den Glauben bewahren. Ach ja, und beten hilft auch sehr oft.

Ich kann nur jedem, der sich selber umbringen will, nur davon abraten. Es kommen wieder gute Zeiten. Dennoch verstehe ich die Leute, die unbedingt nach so einem Freitod streben. Aber auch für die wird sich irgendwann was gutes auftun.

Um es religiös zu sagen: Gott hat einen Weg für einen geschaffen. Auch, wenn man denkt, dass es einem gerade schlecht geht - Mann muss sein Leben unserem Herrn überlassen und er wird uns leiten. Aber die Glaubenssache ist natürlich eine, die jeder für sich selber entscheiden muss.

Das Leben ist prima, ich werde noch ewig leben, solange ich kann. Ich habe ein tolles Hobby, welches mir sehr viel Spaß macht. Ich mache Internetradio bei einem großen Webradiosender, der unter anderem mit Kamera sendet. Wenn ich überlege, dass ich das nie hätte erleben können, wenn ich damals wirklich drauf gegangen wäre?!? Wow. Übrigens, habe ich in den letzten 4 Jahren, seit dem Versuch und heute, sehr viele sexuelle, schöne Erlebnisse sammeln können. All das, wäre nie passiert.

Überlegt es euch wirklich 10 Mal, ob es das wirklich wert ist, sein Leben aufzugeben, und vielleicht schöne, noch folgende Dinge zu verpassen.

In diesem Sinne.

MfG

Stephan

E|azy 1J


sehr sehr guter beitrag :)^ :)^

Ich kann nur jedem, der sich selber umbringen will, nur davon abraten. Es kommen wieder gute Zeiten. Dennoch verstehe ich die Leute, die unbedingt nach so einem Freitod streben. Aber auch für die wird sich irgendwann was gutes auftun.

genau so ist es religiös bin ich nicht aber hauptsache der gedanke stimmt

f5at8w4ma


Jetzt muss ich Eazy aber mal in SCHUTZ nehmen. Ich hatt e mich sachlich mit ihn unterhalten können. Er will nur wissen was in unseren Köpfen vorgeht. Ich habe die anderen Beiträge gelesen und kann nicht verstehen warum ihr euch auf einmal beleidigt? Er gibt zu diesen Faden nur seine Meinung ab und will einfach nur verstehen. Das mit der Klinik war nicht richtig aber ihn als Wichser zu beschimpfen ist auch nicht Ehrenhaft.

Wenn wir uns doch selbst (manchmal) nicht verstehen. Wie soll es da ein Gesunder verstehen?

Suizid ist kein einfaches Thema. Von daher sollten wir jeden die Chance geben sich darüber zu äussern. Man muss außerdem damit rechnen, dass es jemanden gibt der einer anderen Meinung hat!!!

r;egent<röpxchen


Ja, aber wenn ich gewisse Dinge lese krieg ich leider nicht groß den Eindruck, er möchte verstehen, sondern einfach auf seiner Einstellung rumpochen, und anderen erzählen, sie sollen ja mal "leise sein", weil er sich ja schließlich auch mit 15 Schlaftabletten umbringen wollte...

Kann ich aber allerdings nachvollziehen, dass die meisten Menschen Suizid wirklich nur als Mist ansehen. Mir selbst wars auch mal unbegreiflich.

du sagst du bist stabil bist nicht wirklich unglücklich aber willst bei jedem kleinen scheiß sterben

Schöööön über den "kleinen Scheiß" (+ die individuellen Reaktionen drauf) anderer Leute zu urteilen. :)^

scuca<medxica


@ Saoirse

Und auf das, was du alles geschafft hast, sucamedica, kannst du wirklich stolz sein :)^. Ich hoffe, du kannst es wirklich!

Nein, das bin ich nicht. :|N

@ Eazy

aber wenn ich hier seh wie jemand der doppelt so alt ist wie ich rumheult wie ein 16 jähriges mädchen ist es einfach unglaublich

Lieber heule ich wie ein Kleinkiind, als so gehässig zu sein, wie Du. Offenbar verstehst Du mich nicht. Ich kranke genau an solchen Leuten wie Dir, die diese Welt bevölkern.

Wenn ich Dich lese, fühle ich mich nur umso mehr bestärkt, diese Welt zu verlassen.

@ Dj-Stephan

Ich kann nur jedem, der sich selber umbringen will, nur davon abraten. Es kommen wieder gute Zeiten.

Woher willst Du das denn für mein Leben sagen können? Es war noch nie wirklich gut und das wird es auch niemals sein.

Ich werde niemals verstehen, warum die Menschen so an ihrem Leben hängen und diese werden wohl niemals verstehen, warum ich mein Dasein als Qual empfinde und ihre Meinung nicht teile. Aber beleidigen lassen muss ich mich dafür nicht.

f<at834m+a


Du bist aber nicht wirklich Stabil!?!? Sonst würdest Du wenigsten rüchblickent vielleicht sagen, dass es wenigsten einen Tag gab an den Du glücklich warst.

Als ich ein schweres Tief hatte, hatte ich auch so gedacht. Ich kann Dich verstehen wie du Dich fühlst. Daher meine bitte, wenn Du derzet nicht in Behandlung bist, dann lass Dich bitte behandeln. (Fühle Dich bitte nicht angegriffen.)

s+ucamced/ica


Nein, glückliche Tage habe ich nicht, vielleicht Augenblicke, in denen es mir mal gut geht, aber glücklich war ich schon lange nicht mehr, wenn ich es überhaupt jemals war.

S_chwalrzes B!luxt


@ sucamedica

Ich kann dich irgendwie verstehen. Darf ich dir eine Frage stellen, zu einem Beitrag in einem anderen Thread?

s%uc0am+edica


Ja, klar.

SXchWwarczesv Bluxt


Du hattest geschrieben, dass dir deine Mutter ekelig ist. Geht mir ganz genauso, schon IMMER. Hast du herausgefunden warum?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH