» »

Suizid

s/uc7amexdica


Ja, sie ekelt mich.

Sie wäscht sich nicht regelmäßig, sie geht auf die Toilette ohne die Tür hinter sich zu schließen, sie spült nicht, oftmals steckte die Klobürste zum Einweichen im Klo, sie machte ihr großes Geschäft, wenn ich in der Badewanne saß, sie lief immer nackig oder mit verkleckerten Klamotten zu Hause herum, überall lagen ihre müffelnden Strümpfe und sonstigen Kleider herum, sie überzieht ihr Bett nur alle paar Monate, sie pupst und lacht dazu, sie schmatzt und isst mit vollem Mund. In der Badewanne wurden im alten Badewasser Blumentöpfe und Backbleche wochenlang eingeweicht, die Wohnung war ein Saustall. Dieser Ekel wuchs im Laufe der Jahre immer mehr. Heute könnte ich ihr nicht mal die Hand geben ohne Widerwillen.

Aber sie ekelt mich auch sonst, wie sie über andere Menschen urteilt, wie sie mit mir umging, was sie alles falsch gemacht hat etc.

wKachtxi


Finde den Beitrag von DJ-Stephan sehr gut.

Würde meine Geschichte auch gerne erzählen aber ich traue mich nicht!

svucea%m-edPi_ca


Wachti, warum denn nicht? Versuche es doch, wir hören Dir zu.

S_chwarOzes xBlut


@ sucamedica

Da hast du allen Grund dazu. Interessant finde ich auch deine Selbstbeschreibung, dass du ja nicht unbedingt in diese Welt passt. Geht mir auch so, das gleiche empfinden.

@ wachti

Was hält dich zurück?

sQucam&edica


Schwarzes Blut, wenn Du magst, kannst Du mir ja ein wenig von Dir schreiben, gerne per PN, wenn Dir das lieber ist. Antworten werde ich aber erst morgen, da ich nun mal schlafen gehen muss. zzz

wuachqti


Ich Danke euch!

Mein Freitot sollte schmerzhaft werden!

Habe vor genau einem Jahr versucht mich zu tode zu Hungern besser gesagt:ich wäre fast verdurstet!

Das ich heute noch leben verdanke ich einem Arzt der mir die Augen geöffnet hat!

Er war der Engel zu Weihnachten! Danke Dr.Steffens!!!:)z

Ich bin nicht gut im schreiben und es tut weh in die Vergangenheit zu schauen!

Es gibt einen schönen Spruch:

VERGANGENHEIT IST GESCHICHTE!

ZUKUNFT EIN GEHEIMNISS!

ABER JEDER AUGENBLICK EIN GESCHENK!:°_

C)arnivqoxre


Versteht jemand das es Schmerzen gibt die keine Heilung kennen und das das kein Wiederspruch dazu ist das es einem grundsätzlich gut geht? Ich bin ausfallend geworden und habe Kraftausdrücke benutzt, aber das war ein bewusster und durchdachter Schritt, auch wenn ich weiss das ich dadurch grundsätzliche Verhaltensvorgaben verletzt habe. Es ist mir egal wie das aufgenommen wird, aber meine unsachliche Art war darauf gerichtet bestimmte Aussagen auf eine Art zu verurteilen, die die Art der geäusserten Verächtlichkeiten

noch übertrifft, um zu veranschaulichen welche Tragweite die Beleidigungen ,die ich gelesen habe,letztlich haben, wie persönlich und herabwürdigend für die Person, die Adressat gewisser Sätze war, diese Anschuldigungen gewesen sind. Ich habe ein Ausmaß in den Verächtlichkeiten gesehen über das sich vermutlich weder Sender noch Adressat im vollen Umfang im klaren waren. Sollte man mich wegen der Benutzung der Kraftausdrücke be- und verurteilen, dann geschieht das zurecht, aber ich will meine Sympathien nicht umsonst verspielt haben. Meine Intention war es gewisse Aussagen und deren Tragweite im Nachhinein und auch im Voraus überdacht zu wissen! Ich weiss das grundsätzlich auf Schlagworte, wie beispielsweise Kraftausdrücke wie ich sie von mir gegeben habe, geachtet wird. Dennoch will ich darauf hinweisen das dies lediglich den Zweck hatte, auf das was ich kritisiert habe, aufmerksam zu machen. Ich will mich hier ausdrücklich nicht entschuldigen, gebe aber zu, das ich nicht bedacht habe, das durch die Art meiner Meinungsäusserung, die Aufmerksamkeit eher auf meine Aussage gelenkt worden ist, als auf die Aussage auf die ich aufmerksam machen und die ich kritisieren wollte.

s/uqcame>dicxa


VERGANGENHEIT IST GESCHICHTE!

ZUKUNFT EIN GEHEIMNISS!

ABER JEDER AUGENBLICK EIN GESCHENK!

Meine Vergangenheit beeinflusst mein jetziges Leben aber leider immer noch negativ. Meine Zukunft ist ungewiss und solche Augenblicke wie heute in der Stadt, als eine Horde junger Gänse über mich lachten, sind ganz gewiss keine schönen Geschenke. Ich will sie nicht haben. Ich will auch die guten nicht haben. Ich möchte nicht leben müssen, weil ich darin keinen Sinn sehe.

L%o8rdOfT(he84Rixngs


Hallo :)

Au weia was ihr durchgemacht habt!

Da fühle ich mich mit meinem dummen Problem ja total unwichtig, obwohl ich denke es sei ein riesiges!

15 Schlaftabletten und überleben? Was hast du denn genommen?

Ich wünsche euch alles gute, hoffentlich werde ich hier nie reinschreiben, dass ich es versucht habe! Irgendwie regelt sich alles.

Und:

Ich habe mich [beim Sprung] beim aber nur leicht verletzt %-|. Der Notarzt und die Sanitäter meinten, es sei ein Wunder, normalerweise wäre ich tot gewesen

Wie tief bist du gesprungen ?

S8aboBirse


@ sucamedica

Nein, das bin ich nicht :|N.

Das tut mir so Leid für dich :°_, aber ich kann's ja leider verstehen, ist ja bei mir dasselbe. Ich bin auf nichts stolz, geschweige denn freue ich mich mal wirklich über was, das ich geschafft habe. Klappt einfach nicht... ich denke dann immer, dass das sowieso jeder kann, ganz normal ist, für andere ohnehin ganz selbstverständlich und leicht. Und ich kann es auch nur schwer annehmen, wenn es mir gesagt wird, bzw. glaube ich demjenigen dann nicht wirklich :|N.

@ sucamedica und Schwarzes Blut

Was ihr über eure Mütter schreibt, trifft auch ein bisschen auf die Beziehung zu meiner Mutter zu. Zwar ist sie kein unhygienischer Mensch oder so, im Gegenteil, sie ist überpingelig, aber das ist ein anderes Thema. Mir geht es allerdings so, dass ich sie nicht berühren kann (zum Glück muss ich das auch nicht, bei uns gibt es keine Umarmungen oder Ähnliches). Ich ekle mich davor, sie anzufassen, da ist so ein großer Widerwille, ich kann sie kaum ertragen. Ich hätte das wahrscheinlich nie gemerkt, da es eben keinen Körperkontakt zwischen uns gibt, aber vor einigen Wochen gab es eine Situation, da musste ich sie anfassen (sie war krank) und da habe ich es zum ersten Mal bemerkt. Das hat mich total umgehauen. Zwar war unser Verhältnis schon immer miserabel, uns verbindet nichts, sie ist unerträglich, schreit ständig und ist immer gereizt/genervt, aber dass ich sie nicht berühren kann, ohne innerlich einen Kampf mit mir austragen zu müssen, hätte ich nie gedacht. Ich könnte sie auch niemals in den Arm nehmen... :|N

Seit diesem besagten Tag hatte ich furchtbar Angst, dass es mit meinem früheren Waschzwang zusammenhängt und dass es sich nun auch wieder auf andere Menschen bezieht, aber so ist es zum Glück nicht, Gott sei Dank. Es betrifft nur sie (und andere in der Familie auch, aber die sehe ich sowieso nicht, daher egal). Es stimmt mit euren Empfindungen also nicht ganz überein, aber ich habe mich in den Zeilen trotzdem ein bisschen wiedergefunden und wollte dazu gerne was schreiben.

S<a-oixrse


@ LordOfThe4Rings

Kein Problem ist unwichtig, jeder hat nur ein anderes! ;-)

Keine Ahnung, wie hoch die ist :-/, war eine Brücke.. Das "Dumme" war, dass ich von Büschen und so einem Unsinn abgefangen wurde und irgendwie, tja, einen Schutzengel (?) :-/ hatte. Wie gesagt, hab mir kaum was getan, so etwas kann auch nur mir passieren %-|.

SHaoxirse


Jetzt habe ich nach der Brücke gerade mal gegoogelt, 40 Meter hoch,, war wohl nicht hoch genug...?! :-/

snucam5edicxa


@ Saoirse

Ja, ich verstehe, was Du meinst. Bei meiner Mutter kommt noch hinzu, dass sie nicht nur physisch so widerlich ist, sondern dass sie herrisch und unberechenbar. Sie schrie und tobte, schlug Türen zu, warf Geschirr durch die Wohnung, schlug mich und beschimpfte mich als "elenden Saumenschen". Ich könnte hier noch so einiges dazu schreiben, aber das lasse ich lieber. Ich hatte richtig Angst vor ihr. Und nie wieder wird sie mein Leben negativ beeinflussen, das tut sie immer noch dadurch dass ich einen seelischen Schaden davon getragen habe unter ihrer Herrschaft und das macht mir auch heute noch mein Leben sehr schwer. Aber wenn sie mal pflegebedürftig wird, ich werde mich nicht um sie kümmern. Ich kann es nicht und ich will es nicht. Einserseits weil sie mich eben ekelt, andererseits weil ich nicht die Kraft dazu habe. Ich werde es nicht tun. Mit Sicherheit wird man mir sagen, dass ich ja keine Familie und damit Zeit habe, mich um sie zu kümmern, dass es meine Pflicht sei, immerhin sei ja meine Mutter. Aber die Leute haben ja keine Ahnung, was das für eine Mutter ist, wie sehr ich unter ihr gelitten habe, was sie alles falsch gemacht hat. Und ich lasse mir ganz sicher nicht einreden, sie habe mir mein Leben geschenkt und ich müsse dafür dankbar sein. Ich wollte dieses Geschenk nicht. Außerdem war es doch ihr Eigennutz, sie hatte ihren Spaß in der Nacht, als ich gezeugt wurde (hätten sie doch besser einen Kinofilm angesehen), hat hingehalten, hat später eine lebendige Puppe gehabt. Es ging ihr doch nicht um mich, es ging ihr doch nur um die Erfüllung ihrer Triebe und Wünsche. Ich wurde gar nicht gefragt, ob ich dieses Leben möchte. Ich hätte "Nein!" gesagt. Und das sage ich auch heute noch. Nein, ich will nicht leben.

Cearnivyoxre


Na ja, ich weiss zwar das ich mir selber wiederspreche, aber ich verabschiede mich hiermit für immer! Lebt wohl! Ich habe für mich beschlossen das es so nicht weitergehen kann. Ich kann dieses Leben so nicht mehr weiter führen und will es auch gar nicht! Ich werde dieses Leben beenden und bittte zum Schluss nur darum, das sich niemand daran ein Beispiel nimmt. Ich glaube ich werde den Zug dafür wählen, denn die Gleise sind nur ca. 200 Meter von meinem Haus entfernt und es diese Art ist totsicher!

Verlogene Träume vor denen man sich bückt,

in den Büchern der Gelehrten erscheint alles stets verrückt!

Nur ein Dasein voller knien und flehen,

zu bitten um sich aufzugeben,

wie Schafe so dumm und blind!

Doch wie steinig ist der Pfad der Weisen,

erwacht und zum Wiederstand bereit.

Gegen die Untertanen der Sinnesmeute,

wild empört und der Wahrheit nicht gescheit!

So tasten sie nach wirrer Nahrung

und nicht geführt von ihrem eigenen Geist,

entgegnet jeder eine schwache Parole,

welche wie der Wind das Feuer speist!

Dort in der Ferne leben all die anderen,

in ihrer Isolation.

Dort in der Ferne hinterliess ich alles andere,

meines Daseins wieder froh!

Bin ich der selbe oder jetzt ein anderer,

meine Freiheit war mein Tod!

Meine Freiheit währ ihr Tod!

Acmy[gdaxlla


Lieber Carnivore,

ich hoffe ganz inständig, dass Du noch da bist....und dass Du das, was Du hier ankündigst, nicht tust...Bitte! wenn es einen Menschen gibt, dem Du vertraust....ruf ihn an....oder die Telefonseelsorge....bitte rede mit jemandem! Hol Dir Hilfe..bitte!

eben das ist ja das absurde, ich habe auch nicht vor mich zu töten, aber es ist eine ständige Versuchung, die mich sogar etwas überheblich gegenüber "weltlichen" Belangen macht, nach dem Motto: Alles egal, wenn ich will ist es vorbei und wenn mich etwas stört dann erst recht! Ich glaube der Tod wirkt deshalb so verlockend, weil er endlich alle Fragen und Sorgen, nicht löst, aber verschwinden lässt. Könnte es sein das wir in dem Moment des Suizidversuchs eigentlich schon mit unserem Leben abgeschlossen hatten und jetzt nur noch ein Leben führen das in unserer Vorstellung schon beendet worden ist. Deshalb auch die Tatsache das wir uns nicht unwohl fühlen weil wir wissen das wir so etwas sind wie die lebenden Toten, also Menschen die, nach eigenem Ermessen, eigentlich schon vorher gestorben sind und jetzt von Zeit leben die wir für uns schon gar nicht mehr vorgesehen hatten, womit egal ist was wir tun, denken und empfinden?

Übrigens finde ich es sehr schön und befreiend mit selber betroffenen darüber reden zu können.

Du hast es als schön und befreiend empfunden....warum möchtest Du jetzt nicht weiter reden?...hier gibt es Zuhörer....auch stille...und wenn es Missverständnisse in diesem Faden gegeben hat.....es gab und gibt doch Menschen, die Dich verstehen...Deine Gefühle teilen..lass sie nicht alleine..

Ich weiß nichts über Dich, ich kenne Dich nicht...aber ich wäre sehr traurig und bestürzt Dich hier nicht mehr zu finden...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH