» »

Suizid

s]ucamJedKicxa


Danke, da ist lieb von Dir.

Heute nach dem Singen im Gottesdienst sind einige von uns vom Chor zu meiner Freundin ins Krankenhaus gefahren und haben ihr dort zwei Stücke gesungen. Natürlich bin ich mitgefahren, aber ich bin nicht nahe an sie ran gegangen, obwohl sie es gerne gehabt hätte. Aber ich mochte sie wirklich nicht anstecken. Aber ich war bei ihr und sie hat sich darüber gefreut. Sobald es mir wieder besser geht, werde ich sie wieder besuchen, habe ich ihr versprochen.

C/havnce00x7


Sucamedica, oh wie schön, daß Du Deine Freundin besuchen konntest. Ich bin sicher, daß sie sich sehr gefreut hat. :)z Und genau diese vielen lieben kleinen Gesten können dazu beitragen, daß Deine Freundin ihren Kampfgeist nicht verliert. :-)

LG @:)

E#ichexnblat


Es ist wie ein schwarzes Loch das dich immer mehr verschlingt...du kämpfst und kämpfst und es gieb immer Menschen die Versuchen dir eine Hand zureichen , dir Versuchen aus dem schwarzen loch zu helfen! Aber dann rutscht du wieder ab und drohst zu fallen.Und plötzlich willst nicht mehr kämpfen!Du wunderst dich über dich selber...wo ist dein wille geblieben?? Und dann lässt du los! Du hast aufgegeben! DU hast keine kraft und kein wille mehr zum kämpfen!!! Und dann bekommst du noch zu hören du würdest das ja eh nur wegen der aufmerksamkeit machen!

Kennt ihr das ???

skucameIdica


Oh ja!

Und für meine Suizidgedanken wurde ich sogar ganz aggressiv beschimpft. Ich solle gefälligst an die denken, die ich zurücklassen würde. Ja wen lasse ich denn zurück? Eine Familie, die mich ablehnt und sonst nichts. Keiner wird mir nachweinen. Und diese angeblichen Freunde, die mich so beschimpft haben für meine Suizidalität sind keine Freunde, denn richtige Freunde werden traurig wenn man von seinem eigenen Tod spricht, aber doch nicht so wüst.

EUichenTblat


Ey..ich habe so kein Bock mehr!!!!!

Warum kann ich nicht einfach gehen ???

Euch allen eine gute nacht!

s!uca"medixca


Ich denke das jeden Tag. Immer diese Mühsal und letzlich doch nur, im irgendwann zu sterben. Warum also diese Qual. Der Tod wäre eine Erlösung.

L-ord2OfThHe4!Rinxgs


Keiner wird mir nachweinen

Sicher? Ich wäre zumindest sehr traurig!

Wir kennen uns nicht wirklich, aber ich lese hier seit der 1 Seite mit und habe auch oft geschrieben, deshalb kenne ich dich irgendwie doch @:)

j}ulifetta82


hallo sucamedica

ich weiss nicht so recht wie ich anfangen soll,ich will auch nichts falsches sagen was dich verletzen könnte,aber ich würde dir gerne irgendwie helfen..das ist nicht nur so gesagt,,es kommt von herzen..egal wie du musst es nur sagen..das wollen hier bestimmt einige..

ich selber habe angst vor dem tot..angst daher weil ich nicht richtig nach meinem glauben lebe..ich glaube wenn ich zu gott finden würde dann hätte ich auch keine angst vorm sterben,ganz im gegenteil..ich glaube nach diesem leben geht es weiter..also ich bin mir sicher das es so ist..

ich will auch kein bla bla machen das leben ist schön und so...nur kann man dir irgendwie nicht helfen..ich meine ist hilfe nur der tod für dich?sag doch bitte

sgucVameqdica


Ich gaube, mir kann keiner helfen. Ich sehe es nun mal sehr realistisch und daher ist der Tod für mich wohl wirklich die einzige Erlösung.

EUichRen3blat


Ich denke das jeden Tag. Immer diese Mühsal und letzlich doch nur, im irgendwann zu sterben. Warum also diese Qual. Der Tod wäre eine Erlösung.

Dito!

N.orriZkexrin


Ich find das irgedwie arg - hier bestärken sich Leute doch gegenseitig in ihren Selbstmordgedanken. Nicht, dass das noch in einer Selbstmordverabredung endet :-(. Gibt es denn nichts, worüber ihr euch freuen könnt? Keine Ziele - und wenn sie noch so klein sind? Die Chance zu LEBEN, zu EXISTIEREN, eine Wahrnehmung zu haben und ein ICH zu sein bekommt ihr nieeee wieder. Tot ist man für eine Ewigkeit - und diese Ewigkeit kann doch noch ein paar Jahre warten - oder? Ich finde die Möglichkeit, mit der Selbsttötung einen Ausweg zu haben sehr beruhigend - wenn man sich zum Beispiel Qualen ersparen will, die ohnehin nur im Tod enden. Aber ansonsten ist ES (inkl. den Gedanken daran) doch nur verlorene Mühe für etwas, was man irgendwann ohnehin "gratis" bekommt. Aber bis dahin gibt es noch andere, mal kleiner mal größere, Geschenke und ja, auch hin und wieder Leid. Aber besser als das Nichts, ganz ohne andere Menschen, ohne sich selbst, ohne Gedanke und Träume, ohne Gefühle, ohne Lachen, ohne Zukunft-Gegenwart-Vergangenheit, ohne Sinn, ohne Erinnerungen, ohne Bewußtsein,.....und das dann für IMMER. Da zahlen sich doch ein paar Jahre Mühe aus - oder?

s.ucam`ediXcxa


Nein, die Jahre der Mühe zahlen sich nicht aus. Als Kind habe ich schon gelitten, als Jugendliche war ich einsam und jetzt als Erwachsene komme ich nicht mehr weiter weil mich die Vergangenheit einholt. Ich habe mir viel Wissen angelesen, aber das kann ich nicht anwenden weil mich keiner haben will, von den meisten werde ich sogar dafür ausgelacht. Was soll ich also hier?

E)ic?henbblat


Wenn man aber sowieso irgentwann stirbt, wieso dann nicht gleich ??? Wieso soll man sich dann noch ein paar jahre quälen ??? ?

Mich hat keiner gefragt ob ich Leben will ,also kann ich es auch beenden wann ich will! (is ja leider doch nicht so!)

Ajzucen'ax1


Norikerin,

hier bestätigen sich doch die Leute gar nicht in Selbstmordgedanken.

Sie tauschen sich aus.

wenn es einem sehr schlecht geht und man niemand zum Reden hat, ist dieses Forum doch Ideal.

Es wird auch kaum einer, der nicht von diesen Gedanken betroffen ist in diesem Faden schreiben.

Vieleicht eine Beitrag, aber ich kann mir vorstellen, dass dieses Thema die Leute etwas schockiert.

Gibt es denn nichts, worüber ihr euch freuen könnt?

Kann mir denken, bei einigen schon, aber die negativen Dinge nehmen überhand und man spielt mit diesm Gedanken und malt sich aus, wie es am Besten funktionieren würde.

Nicht, dass das noch in einer Selbstmordverabredung endet

Wird es nicht, der Faden existiert schon eine Weile.

Warst du schon einmal in der Situation?

Wenn ja, kannst du die Gedanken und ja Gefühle verstehen.

Manchmal sieht man eben keinen anderen Ausweg mehr.

Jede Situation ist anders.

Jeder Mensch ist anders und hat andere Probleme.

Was für eine Person eine Kleinigkeit ist, kann für die andere sehr, sehr schwierig sein.

Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass jeder von uns schon einmal selbstmorgedanken hatte.

Blos bei vielen ist es vorübergehend und bei anderen ständig, und das macht fertig.

Raubt dir die Kraft und die Lust.

Klar die Ursache sind Probleme, aber wenn man keinen Ausweg mehr sieht?

Wenn man Tod ist hat man keine Schmerzen, man wird nicht gedemütigt.............

Man hat endlich Ruhe x:)

Das darf man nicht vergessen und bitte nie einen Menschen verurteilen, weil er diese Gedanken hat, denn irgendwann kann man selber in dieser Situation stehen.

sFuca5med8ica


Eben, mich hat auch keiner gefragt, ob ich leben will. Und ich hasse es, wenn man mir auch noch sagt, ich solle meiner Mutter dankbar sein, weil sie mir mein Leben geschenkt hat. Ich wollte dieses Geschenk nicht und noch weniger wollte ich bei meiner Mutter aufwachsen, der Tyrannin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH