» »

Suizid

EsinzNeltjmpUfexr


@ sucamedia

egal in welcher form?

MpööDöp0x8


ne nur in "leichter" form!

E$inzeMlkämapfer


Möööp08

ne nur in "leichter" form!

das bedeutet??

M|öhööpx08


erschiessen, ertränken, vor nen zugschmeißen oder sonstige krasse sachen wo man noch vorher einen richtigen rückzieher machen kann kommen nicht in frage.

eher etwas was wovon es langsam passiert.

EZinzelkämxpfer


stimmt die "schwerere" form ist fast immer sich selbst verändern zu wollen. ein harter weg keine frage...

M öuööp 08


ja, und dazu sind diese "schweren" formen auch die unschönsten.

ich meine jetzt nicht das die "leichten" nicht auch unschön seien, aber die "Schweren" sind einfach zu krass.

E_iHnzel!käm1pxfer


ja, und dazu sind diese "schweren" formen auch die unschönsten.

ich meine jetzt nicht das die "leichten" nicht auch unschön seien, aber die "Schweren" sind einfach zu krass.

die schweren sind die unschönsten, findest du?? mhhh...vielleicht mitten drin, wenn man noch den steinigen weg geht, aber ich glaub danach zahlts sichs aus....

aber die "Schweren" sind einfach zu krass.

im moment find ich "schwierig", wenn sichs lohnt, sogar sehr gut

Mdööö@p08


ja also ich meine unschönsten (nicht unbedingt für den "Täter") für die die es sich angucken müssen.

Wenn dann da alles so voll Blut is... is sicher net schön.

Es reicht eine Leiche zu finden.

EMinze7lkäxmpfer


ja also ich meine unschönsten (nicht unbedingt für den "Täter") für die die es sich angucken müssen.

Wenn dann da alles so voll Blut is... is sicher net schön.

Es reicht eine Leiche zu finden.

zählt bei mir nicht zu den dingen, die ich mir absichtlich geben muss, aber ich find das auch nicht schlimm, der tod gehört genauso zu dem ganzen dazu...wollte früher immer medizin: pathologie studieren....

und habe schon bei einigen leichen, deren inneren körper ertastet, weil ich wissen wollte wie sich das anfühlt, also die thorax von innen, den bauch, war halt alles schon seziert...

nicht unbedingt für den "Täter"

und findest du das schön??

MWöööwpx08


nein, aber es ist eine erlösung.

t]oxismcxh


Ich glaube, dass viele Leute, die über Suizidenten und Suizidgefährdete schimpfen, besser über sich selbst schimpfen sollten, denn hätten sie nicht versagt, würde dieser Mensch nicht so verzweifelt sein, dass er seine Erlösung im eigenen Tode sieht.

sucamedica

Ich verstehe was du meinst, hatte eine ähnliche Erfahrung in meiner Kindheit. Auch später, wollte ich mich zwar nicht selbst töten, aber es war mir egal ob ich sterbe. Hätte dies als mein Schiksal dann gerne angenommen.

Heute ist dies anders, mir ist klar geworden was und vorallem warum etwas falsch gelaufen ist. Man kann dadurch ein wenig verzeihen, aber das was in einem angerichtet wurde ist trotzdem noch da, wenngleich auch nicht mehr so übernatürlich Groß.

Eure erste absolut egoistische(Ego kommt von ich, ist also etwas positives) Tat im Leben, soll euer Selbstmord sein. Das ist total daneben, nutz den aufkeimenden Egoismus lieber um euch sebst da raus zu helfen, was andere in euch angerichtet haben.

Auch ein Psychologe kann nur hilfe zur selbsthilfe geben. Die Probleme(Denkweisen) die ihr in euch habt, haben andere euch mitgegeben(einprogrammiert). Da diese Arschlöcher euch nicht helfen können, da sie wahrscheinlich selbst nicht wissen(oder wissen wollen), was bei ihnen schief läuft, bleibt euch nur, das ihr selbst diese Programmfehler findet und berichtigt(Am besten mit hilfe eines Psyologen). Leider sollte man da dann aber offen und ehrlich sein, denn sonst kommt man da auch nicht an die Probleme ran. Wenn ihr mit einem kein Vertrauen aufbauen könnt, dann ab zum nächsten.

Es ist verständlich das Psychologen nich auf die Selbsttötung eingehen wollen, denn die Gründe dafür sind das woran gearbeitet werden muß. Schließlich hat kein Psychologe einem Klienten wirklich geholfen, wenn er ihm das sterben leichter macht.

Traut euch, euren Egoismus zu entwickeln. Fals ihr Angst habt dadurch anderen etwas ähnliches anzutun, was man euch angetan hat, solltet ihr daran denken, das es euch bestimmt auffallen wird. Es gibt kein hundertprozentiges richtiges Verhalten. Genauso wie die Gesellschaft sich weiterentwickelt, können und sollten wir es auch.

Und es ist richtig, nicht überall in dieser Gesellschaft darf man ganz und gar man selber sein. Ganz man selbst sein und offen über alles reden, sollte in einer Partnerschaft möglich sein. Wenn man wirklich liebt und geliebt wird. Und um herauszufinden ob man wirklich geliebt wird, sollte man dann offen und ehrlich sein. Wenn man dann verlassen wird, war diese Person halt nicht die Richtige. Was solls, da draußen gibt es noch soooo viele.

Viel Spaß bei der erforschung eures Egoismusses, findet heraus was ihr wollt und denkt dran das auch ihr ein Recht habt glücklich zu werden. :)*

EPin+zelkäampfer


achso weil du geschrieben hast

nicht unbedingt für den "Täter"

Mhöööxp08


ich wollte es eigentlich erst nur auf das auffinden beziehen

Sgaoiirsxe


@ sucamedica

Ich fühle mich wie Sisyphos

Das kenne ich. Ich glaube, uns beiden geht es da wirklich sehr ähnlich. Ich finde mich in deinen Beiträgen sehr oft wieder.

@ Einzelkämpfer

stellt ihr euch auch mal die frage was ihr wirklich WOLLT??

Meintest du damit, ob es etwas gäbe (egal ob abwegig oder nicht), für das es sich lohnen würde, weiterzuleben, bzw. ob wir dann weiterleben wollen würden?

@ toxisch

Eure erste absolut egoistische(Ego kommt von ich, ist also etwas positives) Tat im Leben, soll euer Selbstmord sein. Das ist total daneben, nutz den aufkeimenden Egoismus lieber um euch sebst da raus zu helfen, was andere in euch angerichtet haben.

Sorry, aber ich empfinde mich nicht als egoistisch, wenn ich mich umbringen würde. Diese Diskussion hatten wir ja gerade erst. JEDER kann mit seinem Leben machen, was er/sie will. Ich sage ja auch nicht, dass es von allen anderen egoistisch ist, weiterleben zu wollen.

Auch mit allem anderen, was du geschrieben hast, kann ich persönlich leider nichts anfangen, aber ich freue mich für dich, dass du für dich deinen Weg gefunden hast!

M:öö'öYp0x8


ich finde es immer voll dumm, wenn leute sagen, das selbstmord egoistisch sei.

Ich finde das gar nicht.

egoistisch sind diese leute die das behaupten. Ich weiß nicht genau wie ich mich ausdrücken soll.

Die Leute meinen das Selbstmörder nur an sich selbst denken würden, nein! das tuen sie nicht.

sie sind sich größten teils im Klaren was sie da tun und wieso und wem sie damit verletzten werden.

aber haben die leute auch schon mal drüber nachgedacht wie sehr verletzt einer ist, der sich umbringen will?

nein, weil sie nur an ihre eigenen gefühle denken, diese Egoisten!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH