» »

Suizid

Spchwairzes xBlut


Nunja, als ich richtig krank wurde und meine Suizidalität aussprach, wurde ich sehr angegriffen und viele, die sich bisher als meine Freunde bezeichneten, haben mich verlassen, weil ich ihnen in diesem Zustand nicht mehr liebenswert genug bin.

Vielleicht haben sie sich eher abgegrenzt, weil sie mit der Situation überfordert waren, das ist mir mit Freunden auch schon passiert. Das hat nichts mit liebenswert zu tun. Ich mag dich trotzdem :-p

Das ist nun wohl wieder zunichte gemacht und ich muss mir das Buch nochmal kaufen. Damit er es nicht mitbekommt, nicht bei Amazon, sondern in einer Buchhandlund, wo ich es selbst abholen kann.

Du musst dir kein neues Buch kaufen. Ich wünsche mir (ich schreibe bewusst wünsche), dass du lernst, das Leben und dich selbst als etwas liebenswerter zu empfinden. Da gibt es bestimmt auch gute Bücher darüber. Ich möchte dir trotzdem einen Buchvorschlag machen: Owen Meany von John Irving. Ist kein Sachbuch. Ist einfach eine Geschichte mitten aus dem Leben, vielleicht interessiert es dich ja. Ich habe niemals in meinem Leben ein Buch gelesen (und ich lese viel), was mich so fasziniert hat, so tief beeindruckt. Voller Freude, Trauer, Unglaube aber auch Glaube. Herzhaft erfrischend und zu Tränen rührend. Ich nehme es immer wieder zur Hand. Ich lese es immer wieder mal und entdecke auch jedesmal etwas Neues.

Mvöööxp08


sucamedica

[...]

AWzuwcendax1


Schwarzes ich glaube, ich werde mir dieses Buch von dem du sprichst besorgen.

Hört sich vielversprechend an.

Was meinst du Suca? Versuchen wir´s? ;-)

:)z :)z @:)

Vielleicht du auch Möööp?

Habe gerade deine letzten Betrag im anderen Thread gelesen (Möööp)

verstehe ihn nicht. Kannst du das vielleicht erklären?

M<öösöp08


es ist keine Selbstbestrafung, nur ein Kampf mit sich selbst.

ich will mich ja nicht bestrafen, sondern ich will mich ... ich weiß selber nicht.

aber ich will mich damit nicht bestrafen, ich will mich i-wie eher "belohnen".

belohnen in dem fall, das ich hoffentlich bald tod bin.

hoffe ich konnte es deutlicher machen.

zu dem buch: [...]

das sich das andere buch hört sich auch nicht schlecht an, aber ich weine nicht so gerne beim lesen, habe da immer angst die seiten zu versauen ^^

Slchwarmzes xBlut


@ All

Die Zeit, Hamburg:

"Die Geschichte eines amerikanischen Messias lässt sich verbinden mit einer archetypischen Tom-Sawyer-und-Huckleberry-Finn-Geschichte, die im Irving-Land New Hampshire spielt. Kindheit in den Fünfzigern! Der Stoff, aus dem Thornton Wilder Unsere kleine Stadt machte und Woody Allen seine Radio Days"

Owen Meany, the only child of a New Hampshire granite quarrier, believes he is God´s instrument. He is. This is Irving´s most comic novel; yet Owen Meany is Mr. Irving´s most heartbreaking character.

Um es mit Owen´s Worten zu sagen: "It gives me the shivers."

M^öööpm0x8


habe gerade einen süßen Spruch gefunden :

"Halte dir jeden Tag 30 Minuten für Deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen."x:)

AbzuceAnax1


x:) :-D :-D

Mal ausprobieren @:)

Muöö4öp0h8


ich halte mir für meine Sorgen 8h frei - gehen aber meistens in die Verlängerung ! ^^ Langschläfer

S7a}o1irse


Ich überbiete mit mindestens 10 Stunden :=o |-o.

Wenn ich mal schlafe, dann könnten es ohne Wecker locker auch ein paar Tage werden... :=o |-o

SJazoiurBsxe


@ sucamedica

Nunja und was das Singen und Reiten betrifft, da gibt es Leute, die das weitaus besser können als ich. Was Du als Reiten bezeichnest, ist bestenfalls ein Obenbleiben und das Singen mache ich doch nur als Tuttischwein im Chor, das tun Millionen anderer Menschen auch und das sicher besser als meine Wenigkeit.

Sicher gibt es immer und überall Menschen, die etwas besser können als man selbst und ebenso kannst du auch einiges besser als andere. Nicht jeder kann singen, auch nicht im Chor. Du hast so tolle Hobbys, werte dein Können nicht immer so ab :|N. Ich glaube, dass du mit Sicherheit eine sehr schöne Stimme hast, du hattest doch auch schon Soli, nicht? DAS kann nicht jeder von sich behaupten ;-).

Und reiten, kann auch nicht jeder, ich z. B. nicht, auch wenn ich es gerne (wieder) lernen würde.

Was deinen Freund betrifft, so kann ich nicht verstehen, dass er so grenzüberschreitend gehandelt hat. Dir einfach dein Buch wegzunehmen :|N. Wenn das jemand bei mir machen würde, ich glaube, ich würde platzen vor Wut. Hast du seitdem noch mal mit ihm gesprochen? Allerdings scheint er sich wohl einfach Sorgen um dich zu machen und das zeigt doch, dass er dich sehr gern haben muss und dich nicht verlieren möchte.

Einen schönen Tag wünsche ich dir! :)*

siucam!edicxa


Ja, er mag mich wohl sehr gerne und ich bin ihm auch nicht böse wegen des Buches, dazu mag ich ihn zu gerne und ich habe mir schon lange abgewöhnt, mit jemandem böse zu sein und damit die schöne Zeit mit ihm zu vergeuden.

Naja, als Tuttischwein reicht meine Stimme. |-o

sXucamFedixca


Heute hatte ich Bewerbertraining und das war wirklich schlimm. Wir sollten uns aufschreiben, was unser Traumjob wäre und da musste ich glatt ein wenig weinen, weil ich niemals meine Traumjobs ausüben kann. Die Dozentin ist wirklich nett und macht das auch sehr gut, aber ich konnte einfach nicht mitziehen mit ihrem Optimismus. Wir sollten uns unsere Stärken und Fähigkeiten aufschreiben und uns einschätzen bei verschiedenen Eigenschaften, die im Berufsleben wichtig sein können. Ich habe mich sehr schlecht eingeschätzt, weil ich es so empfinde. In den letzten Jahren wollte mich keiner haben, also hat das ja sicher Gründe, nämlich, dass ich nicht viel tauge. Und ich kann nicht mit Menschen umgehen, entweder ignorieren sie mich oder sie hassen mich und immer wieder wurde ich gemobbt. Und was nutzen mir Fähigkeiten wie das Chorsingen oder der Modellbau als Bürokauffrau? Nichts. Ich kann nichts, bin sozial völlig inkompetent. Dazu kommt noch meine mangelnde Belastbarkeit und ich werde niemals eine Arbeitsstelle finden. Mir graut es schon vor den fünf Monaten Praktikum, das ganztags laufen wird, ich weiß, dass ich das nicht schaffe. Dann schmeißt mich die Firma raus oder ich bekomme ein schlechtes Zeugnis und dann kann ich das mit der Stellensuche ganz vergessen. Am besten eliminiere ich mich ganz schnell, dann ist dieses Elend endlich zu Ende.

Shchwaerzes EBluxt


Ich habe mich sehr schlecht eingeschätzt, weil ich es so empfinde. In den letzten Jahren wollte mich keiner haben, also hat das ja sicher Gründe, nämlich, dass ich nicht viel tauge.

Was du von dir selber hälst, transportierst du auch nach aussen. Was du von aussen als Reaktion erhälst, daran interprtierst du zuviel hinein. Erinner dich an die Francis Galton Story. Ich versuche es nochmal mit einer anderen Geschichte:

Ein Mann will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschliesst unser Mann, hinüber zu gehen und ihn auszuborgen. Doch da kommt ihm ein Zweifel: Was, wenn der Nachbar mir den Hammer nicht leihen will? Gestern grüsste er mich nur so flüchtig. Vielleicht war er in Eile. Aber vielleicht war die Eile nur vorgetäuscht, und er hat etwas gegen mich? Und was? Ich habe ihm nichts angetan; der bildet sich da etwas ein. Wenn jemand von mir ein Werkzeug borgen wollte, ich gäbe es ihm sofort. Und warum er nicht? Wie kann man einem Mitmenschen einen so einfachen Gefallen abschlagen? Leute wie dieser Kerl vergiften einem das Leben. Und dann bildet er sich noch ein, ich sei auf ihn angewiesen. Bloß weil er einen Hammer hat. Jetzt reichts mir wirklich.---Und so stürmt er hinüber, läutet, der Nachbar öffnet, doch noch bevor er "Guten Tag" sagen kann, schreit ihn unser Mann an:"Behalten Sie doch Ihren Hammer, Sie Rüpel!"

Das ist ein Kreislauf, aus dem du versuchen solltest auszubrechen. Also drehe die Münze um und werde dir deiner Schönen seite bewusst. Für dich ganz speziell :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich weiss, es ist schwer aus gewohnten Strukturen auszubrechen, vorallem wenn man nicht genau weiss, was kommt danach. Wissen tun wir es aber nur, wenn wir es versuchen. Ich z.B. hänge in den Seilen, die alten Strukturen bröckeln, neue habe ich noch nicht. Aber ich hoffe darauf und arbeite daran. Und ich glaube dir, es ist sehr sehr schwer und tut streckenweise unheimlich weh, das sehe und merke ich an mir selbst. Auch wenn ich andere Probleme habe wie du. Eines haben wir gemeinsam, wir müssen den Weg gehen. Wir können auf der Einbahnstrasse bleiben, sicherer Weg aber mühsam. Wir können aber auch die Abzweigungen wählen, die alle paar Kilometer auftauchen, auch wenn dann kein Ende in Sicht ist. Habe Mut. :)* :)* :)* :)* :)* :)*

s<ucaNmedixca


Ich kenne diese Geschichte. Wir hatten sie im SKT-Training.

Dennoch bin ich überzeugt davon, dass ich nicht viel tauge. Wieso bekomme ich immer wieder so viel Ablehnung? Wieso unterstellt man mir immer wieder, böse und gemein zu sein? Wohl weil ich auf die Leute so wirke, obwohl ich ihnen ganz und gar nichts Böses will. Ich möchte doch eigentlich nur mein kleines Dasein führen, ohne mit irgendwem Stress zu haben. Ich bin bei der Arbeit immer zu allen freundlich und höflich gewesen, auch in meinem Kurs. Aber früher oder später zeigte man mir Ablehnung, oftmals verbunden mit Sticheleien, Lästereien und Mobbing. Ich bin eben sozial nicht vertretbar und ich glaube kaum, dass man das ändern kann.

S'chwarzens xBlut


Ich kenne diese Geschichte. Wir hatten sie im SKT-Training.

Eine Geschichte kennen und ihre Intension verstehen sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Ich denke vom Prinzip her verstehst du sie, nur mit dem Umsetzten wird es schwierig.

Wieso bekomme ich immer wieder so viel Ablehnung?

Ich lehne dich in keiner Weise ab. Ich möchte dir nur die andere Seite der Medaille nahe legen. Entscheiden musst du selber. Ich mag dich trotzdem :-p

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH