» »

Lernen zu akzeptieren-lernen sich abzufinden

brilly Bidol hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wäre gern in der lage mich mit einigen dingen in meinem leben einfach mal abzufinden. ich würde mir dadurch vermutlich mein leben viel einfacher machen. ich könnte aufhören mit dem schicksal zu hadern und stattdessen die situation nehmen wie sie ist und das beste daraus machen.

kurz: ich habe ein kleines kind, kurz drauf sehr schnell und unerwartet meine mutter verloren und stecke seitdem in einer schweren beziehungskrise.

die folgen aus all dem sind stress, kummer, appetitlosigkeit, schlaflosigkeit und ein permanentes grübeln. immer die frage: was kann ich tun, was habe ich falsch gemacht, warum passiert MIR das und warum ist das alles so? werde ich jemals wieder glücklich? ich habe zukunftsängste und seit dem tod meiner mutter große verlustangst.

es gibt aber nunmal dinge die ich nicht ändern kann. meine mutter ist tod. es hilft mir nicht jeden tag darüber nachzudenken wieviel leichter und schöner alles wäre würde sie noch leben. und trotzdem mache ich das!

genauso muß ich mich damit abfinden das ich im moment von meinem partner nicht bekomme was ich mir wünsche. trotzdem ist er ja noch da und die chancen steigen. aber ich muß geduld haben. statt dessen erwarte ich immer wieder eine wende, hoffe auf blumen zum jahrestag (als beispiel)- natürlich kommen die nicht! wußte ich. es gibt nicht wirklich etwas zu feiern. aber nein, trotz des wissens darüber bin ich enttäuscht. grübel, schlafe mal wieder nicht. dauerhaft zu wenig schlaft macht mürbe und depressiv....

und so drehe ich mich im kreis :-(

es gibt doch für so viele dinge im leben lösungen und wege.

wie lerne ich es die dinge zu akzeptieren? geduld zu haben? sich abzufinden mit sachen, die ich nicht ändern kann

hat jmd eine idee? bin für alle ratschläge dankbar!

billy

Antworten
IIni0ni


:°_

Weisst du, Billy, den größten Schrtitt, dir zu helfen, hast du doch schon getan! Du kennst das Problem und willst dich am Kragen packen und es schaffen. Und dann schaffst du das auch! Menschen sind unglaublich stark, erst recht mit Mama-Hormonen!!!

Schau dir mal diese Affirmationskarten an: Bärenstarke-Gedanken-Kartenset-Affirmationen-Gelegenheit

Bei der Dame hatte ich eine Fortbildung, die mir mal sehr geholfen hat. Probiere es durchaus mal mit Yoga, etc. - einfach Sachen, dir dir gut tun und helfen, die innere Mitte wieder zu finden.

Vielleicht wäre das was?

Oder eine Mutter-Kind-Kur.

Ich bin leider privatversichert, da bekommt man sowas nicht, aber bei gesetzlich versicherten Müttern besteht ein Anrecht!

Kopf hoch, du schaffst das, du bist stark!

Ich mag übrigens folgenden Spruch, der mir schon oft geholfen hat:

Wird ein Berg auf deinen Weg gestellt setze dich nicht davor und weine, sondern fang an ihn zu erklimmen

In diesem Sinne frohes wandern und ich schick dir virtuelle Bergstzeigerschuhe :)_

I-ni$ni


Ich sehe gerade, das Buch gibt es nicht mehr, aber wenn du magst, kann ich dir per PN evtl. ihre Emailadresse schicken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH