» »

Ich bin immer ziemlich "verpeilt"

CChil{lChamxp hat die Diskussion gestartet


Hey Leute!

Mich beschäftigt zur Zeit etwas sehr stark und hoffe das mir hier vielleicht einer eine Antwort darauf geben kann.

Wie der Titel schon sagt bin ich sehr oft ziemlich verpeilt und ich frage mich langsam ob dahinter vielleicht irgendeine Krankheit stecken könnte. Das Wort beschreibt eigentlich ziemlich gut wie mich auch alle meine Freunde bezeichnen würden und jeder der mich kennenlernt^^

Ich würde ja sagen das jeder Mensch in unterschiedlichen Ausprägungen manchmal mehr oder weniger zerstreut ist aber ich bin erst 19 und bei mir ist diese Eigenschaft schon ziemlich stark ausgeprägt.

Mein Problem ist irgendwie das ich nur das mitbekomme worauf ich mich auch gerade konzentriere alles andere blende ich total aus oder vergesse es sofort wieder.

Es ist mir schon manchmal passiert das ich total in Gedanken versunken war und wenn jemand etwas von mir wollte, er mich erst anschreien musste bevor ich das mitbekam, ich meine das hört sich jetzt lustig an aba ist schon irgendwie nervig^^

Oder wenn ich irgendwo langlaufe und ein Ziel habe, habe ich total den Tunnelblick, ich bekomme einfach garnicht mit was um mich herum passiert wenn mich z.B. irgendjemand grüßt den ich kenne, bekomme ich das oft auch nicht mit und dann ist diese Person natürlich beleidigt.

Wenn es in der Schule zum Unterrichtsende geklingelt hat und die Lehrerin noch Hausaufgaben aufgegeben hat ist es mir total oft passiert das ich das garnicht mehr mitbekam weil ich in Gedanken schon in der Pause war. Und den nächsten Tag kam von mir dann immer die Frage:"Hä wir hatten Hausaufgaben??!!" :-D

Ich mein hört sich jetzt vielleicht normal an aber mir passieren solche Sachen total oft, ich meine man vergleicht sich ja mit anderen.

Ich kann auch z.B. nie 2 Sachen auf einmal machen, ich weiß ist ne männliche Eigenschaft aber bei mir total stark ausgeprägt.

Manche sagen ich bin total unzuverlässig weil es mir z.B. oft passiert das ich jemandem verspreche etwas zu machen aber es dann gleich wieder vergesse, falls ich in diesem Moment grad an etwas anderes gedacht habe. Seid dem mache ich mir immer kleine Zettel anders geht es garnicht mehr.

Ist das vielleicht so eine Art ADS?

Ich meine ich hatte deswegen nie Probleme in der Schule, ich habe ein recht gutes Abi hingelegt, durchweg recht gute Leistungen in allen Fächern und auch nie Probleme mich auf bestimmte Problemstellungen zu konzentrieren, auch über längere Zeit, obwohl ich mich schon gerne mal ablenken lasse^^ Ich bin auch nicht wirklich hyperaktiv, früher in meiner Kindheit vielleicht ein bisschen aber mitlerweile nicht mehr. Ich bin nur manchmal etwas nervöser als der Durchschnittsmensch.

Wenn ich an einer Uni unterrichten würde, würde mich jeder als zertreuter Professor charakteriesieren^^

Die meißten Menschen die mich kennen würden schon sagen das ich recht intelligent bin ich verstehe auch ganz gut komplexe Zusammenhänge aber wenn es dann z.B. darum geht etwas zu planen, naja da hört es schon auf ;-)

Ihr seht schon ich nehme es mit Humor aber ich will trotzdem wissen woran das liegt, vor allem weil ich Angst habe das es mit fortschreitdendem Alter noch schlimmer wird.

Meine Oma ist nämlich auch so eine Kandidatin, genau wie meine Mutter obwohl es bei ihr nicht so stark ausgeprät ist. Also könnte es was erbliches sein.

Was meint ihr? Was könnte das sein? Kann ich dagegen irgendwie vorgehen oder sollte ich mir mal professionelle Hilfe holen? Ist schon nervig weil ich deswegen manchmal nicht ernst genommen werde oder manche Menschen schlichtweg denken ich sei dämlich^^

Liebe Grüße

Champ

Antworten
äUpmfel(chexn


Hmm..ich kann dir da schwer helfen, aber du sagst du wärst vergesslich? Frag doch mal deinen Arzt, ob er irgendwas weiß..oder versuchs mit etwas Pflanzlichem aus der Apotheke, was die Konzentration unterstützt..ich kenn mich da jetzt auch nicht so aus..

Manche Menschen sagen auch, dass es an seelischem Stress liegen könnte..ich weiß aber nicht, wie das bei dir ist.. *:)

g(wen dol"ynn


Hallo,

mit fortschreitendem Alter wird es eher besser. Ich war in meiner Jugend nämlich ganz genauso, und es hat sich mit zunehmendem Alter immer verbessert.

C3hilmlCh4amxp


Meine Mutter ist Allgemeinmedizinerin für Naturheilkunde^^ Aber die sagt immer das sei ganz normal könne man halt nix machen. Ich denke aber eher es fällt ihr nicht auf da sie diese Eigenschaften ja selbst besitzt und es für sie normal ist.

Naja mit konzentration habe ich nicht so das Problem, nur damit worauf ich mich konzentrieren soll und mit peripherer Konzentration.

e{strel$a_x04


ich glaube es liegt an seelischem stress. behalte mal den begriff von oben bei.

wenn man probleme die man hat klärt, werden auch die gedanken klar und strukturiert.

und sonst sitzen irgendwelche schwierigkeiten wie ein nebel vor dem klaren bewusstsein.

ich würde es mit therapie versuchen.

S?kulleflow er


Ich bin auch ziemlich verpeilt. Bei mir ist es oft so, dass Leute neben mir extra Scherze über mich machen, meinen Namen ganz laut aussprechen, damit ich es auch ja höre und als reden und denken ich würde drauf reagieren und lachen.. ich bin mit meinen Gedanken dann immer so "weg" ich weiß auch garnicht an was ich denke, es ist dann so als ob sich mein Gehirn ausschalten würde und ich mit offenen Augen schlafen würde. Irgendwann "erwache" ich dann aus meiner Gedankenwelt und merke, dass mich alle anstarren und ich frag dann nur: was? und geh meistens weiter weil ich dann einfach keine Lust habe mit irgendjemandem zu reden, weil ich dann einfach nur chillen will. Dann kommt meistens immer: ach die raffts wieder net.

Das meinen die nicht ernst oder garnicht böse, nutzen meine Träumerei immer aus um drüber lachen zu können ^^

ich find das aber nicht schlimm. Ich bin eigentlich sehr extrovertiert und hab mal meine aufmerksamen und aktiven Tage, find es aber gut, dass ich mich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lasse..

In der Schule bin ich auch gut.

Wenn mich Leute grüßen raff ich es meistens auch nicht.

Mich stört es nicht. Ich seh und höre gerne nur die Dinge die ich sehen will und schalte mein gehirn in Stresssituationen aus.

Wenns bei dir so schlimm ist würde ich schonmal zum Arzt gehn.

Trinkst oder rauchst du oft? Irgendwelche Drogenerfahrungen?

Soll nicht angreifend sein!

L6KSxA


Ist bei mir ähnlich. Bin 22 und ich glaube an meiner ehemaligen Zivildienststelle (wo nach dem Zivi noch ein Jahr gearbeitet habe) hat vielleicht der Eine oder Andere zu Anfang auch gedacht, ich wäre nicht unbedingt der Hellste. Hat sich nach ein paar Monaten dann relativiert, aber wenn man so zerstreut ist wie ich oft, dann verwundert es kaum. Beispielsweise wenn mein Chef mir spezielle Aufgaben erteilt hat und länger als 30 Sekunden erklärt, habe ich bis dahin längst abgeschaltet. In anderen Momenten ist es dann einfach wieder eine Art von Langsamkeit bei mir, dass ich, wenn ich mich auf etwas konzentriere, für andere Dinge nicht empfänglich bin und nicht so schnell umschalten kann.

Das war im Grunde auch der Grund, warum ich Anfang des Jahres aufgehört habe zu kiffen :) Seitdem ist es auch schon viel besser geworden, aber dafür trinke ich etwas zu viel. Aber auch das werde ich wohl nicht mehr allzu lange tun, da in einer Woche das Studium los geht.

Also, wenn du dir ernsthaft Sorgen machst; nimm es einfach locker. Gibt viele Menschen wie dich und so schlimm ist es gar nicht. Ist in manchen Berufen vielleicht sogar förderlich, sich nicht allzu leicht ablenken zu lassen.

eFstrerla_0x4


ich sehe die meinung deiner mutter genauso wie du. da wurde vllt ein ähnlicher umgang mit problemen durch die generationen weitergegeben.

ich habe das problem auch. mal mehr, mal weniger.

in der schule nannten sie mich "astronautin", weil ich so selten mental anwesend war.

und in letzter zeit habe ich beobachtet, wie es mit persönlichen schwierigkeiten zusammenhängt, ob ich klar oder vernebelt bin.

Smkull}flowexr


das kann gut möglich sein, dass das vom kiffen kommt :D

Ich hab auch über ein Jahr lang gekifft, zum Ende hin extrem viel. Vor allem als Mädchen und in so jungen Jahren. Aber ich war vorher auch schon verpeilt.

Das einzigste was sich bei mir seitdem geändert hat ist, dass ich sehr außergewöhnliche Träume und Gedankengänge hab. Ich denke über Sachen so lange und intensiv nach und habe so den Drang dazu mit anderen Menschen darüber zu reden. Ganz komische Gedankengänge eben. Ich sehe das aber eher als angenehm. Ich liebe es zu träumen, für mich ganz allein.

Bäh was hört sich das scheiße an!

:(v

C%hillnChamp


Also das mit dem seelischen Stress da könnte schon was dran sein, wenn ich unter Druck stehe ist es besonders schlimm. Obwohl ich sagen muss das ich seid Jahren keine wirklichen Probleme in meinem Leben hatte wodurch ich unter Dauerstress stand. Das meißte nehme ich viel lockerer hin als meine Mitmenschen und dahingehend geht es mir auch viel besser als den meißten.

@ Skullflower

Jo das kenn ich nur zu gut was du beschreibst :-) du nimmst es anscheinend lockerer als ich. Ich will solche Sachen immer anpacken und lösen ;-)

Rauchen:Ja

Trinken: Ja

Drogen: Manchmal schon^^

Meinst du das es daran liegen könnte? Ich fröhne eigentlich keinem dieser Laster wirklich intensiv. Aber ich frage mich schon ob das irgendwas mit gestörtem Stoffwechsel im Gehirn zu tun haben könnte.

CZhill0Chavmxp


Kiffen tu ich eigentlich garnicht.

Das mit den intensiven träumen kenne ich auch ganz gut, find ich eher positiv, genauso wie ich auch recht kreativ bin. Sind vielleicht Begleiterscheinungen?!

S>kullfxlower


ich hab mir ehrlich gesagt noch nie darüber den Kopf zerbrochen. Find das Thema deswegen so interessant. Es könnte soo viele Ursachen haben. Vielleicht ist es auch einfach so und man kann eben nichts dagegen machen. Genauso wenig wie Leute, die besonders aufgedreht sind oder schüchtern. Eine Charaktereigenschaft: verpeilt.

Hmm verpeilt, verträumt und abwesend passt bei mir schon sehr gut.

Ist aber nicht immer so. Bei mir is es auch so, dass ich sehr viel schlafe, vor allem Nachmittags nach der Schule. Und wenn ich morgens vor der Schule keinen Kaffee trinken würde, würde ich in der Schule einschlafen.

C*hillRCNhamp


Ich könnte auch bei jeder Gelegenheit einschlafen^^ hab ich in der Schule auch öfters mal gemacht.

Also Charaktereigenschaft habe ich das bei mir auch schon akzeptiert und so kennen und mögen mich die Menschen aber ich denke trotzdem kann man etwas dagegen machen. Aufgedrehten Menschen kann man ja auch irgendwelche Pillen geben damit das weggeht (nicht das es bei denen nötig wäre)^^

S<kullQflowxer


wie wäre es mit kaffee oder ganz viel cola? ^^

CKhil&lChaxmp


nee ich brauch irgendwas härteres ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH