» »

Werde nachts immer zur gleichen Zeit wach

W"ateerpUlaBnet hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht hat jemand nen Tipp: seit ca. 5 Wochen werde ich nachts immer um ca. 5 Uhr (+/- 10 Minuten) wach und kann dann für ca. 30 Minuten nicht mehr einschlafen. Ich musste im ganzen Leben noch nie um diese Zeit aufstehen, die Nachbarn sind es nicht schuld, ich habe keine Erklärung dafür.

Ich gehe relativ spät ins Bett (24 - 1 Uhr), mache abends keinen Sport oder andere stressigen Dinge, esse nicht allzu spät usw. Das Ganze nervt mittlerweile ziemlich und ich bin ratlos.

Hinzu kommt, daß ich bei diesem Wachwerden in ca 50 % aller Fälle zum Wasserlassen muss, was ich sonst auch nie hatte. Außerdem bin ich seit dieser Zeit beim Wachwerden immer extrem durstig.

Hat jemand ne Idee, woran das alles liege könnte? ???

Antworten
swpecYialcized


Hey, ich hab seit ca. 4 Wochen genau das selbe Problem! Werd immer zwischen 3-4 wach, aber dafür geh ich meist um 22:00 ins Bett! Bin auch ratlos! Äussere Einflüsse schließ ich eigentlich aus. Hab auch beim Einschlafen null Probleme, aber durchschlafen ist einfach nicht möglich. Hab auch schon diverse homöopathische Sachen oder Baldriparan probiert. Schlaf dadurch zwar besser/tiefer, aber wach werd ich trotzdem! Weiß irgend jemand da Rat? ???

srchajttesnmaja


Hallo ihr Beiden

Ich schlafe schon seit Jahren so .... schaut mal auf den Kalender .... so wie sich das an liest könnte auch bei euch die Mondphasen schuld sein ,

Neumond ..... einschlafen / früh wach .... nicht mehr einschlafen können .

Vollmond .....nicht einschlafen / .... früh wach unruhiges hin und herwälzen .

grüße maja

KYiSexMi


Hallo Waterplanet,

jeder Mensch macht nachts bestimmte Schlafphasen durch:

- Leichtschlafphasen 1 und 2

- Tiefschlafphasen 3 und 4 zur physischen Entspannung

- Rapid-Eye-Movement-Phasen (kurz REM) innerhalb welcher man träumt

Zwischen diesen Phasen und insbesondere um die REM-Phasen herum gibt es mehrere so genannte "Fast-Wach-Momente", d.h. Zeiten geringer Schlaftiefe, beispielsweise um die Liegeposition zu verändern oder die Bettdecke hochzuziehen.

(Infos von Wikipedia)

Genau in diesen Momenten merkt man meistens, ob man aufs Klo muss :-)

steht man dann mehrere male hintereinander, oder in kurzen Zeitabständen nachts auf um aufs Klo zu gehen gewöhnt sich der Körper daran... man wird richtig wach, um zu kontrollieren, ob man wieder Druck auf der Blase hat, oder weil es einen nervt, dass man wieder wach ist...man schaut auf die Uhr (wieder zur gleichen Zeit?).

Wichtig wäre hier zu wissen, ob du abends noch viel trinkst bzw. Obst isst...

manche Obstarten, Teesorten wirken harntreibend.

Vor dem Schlafen einfach Blase nochmal leeren und nachts das wachwerden ignorieren...nicht aufregen! :-)

bye

P>erso;na pnon xgrata


hallo *:)

Ich habe das seit vielen Jahren, daß ich immer genau um 3.00 Uhr aufwache.

Durch Zufall erzählte ich das vor einiger Zeit mal einem Arzt und er meinte, daß um diese Zeit vermutlich mein Blutzuckerspiegel absinkt und ich dann munter werde. (habe keinen Diabetes)

Seitdem habe ich immer eine Süßigkeit auf meinem Nachtschränkchen liegen, die ich dann im halbschlaf esse (meine Zähne sind OK - falls hier Zahngesundheitsfanatiker mitlesen) und meistens schlafe ich danach gleich wieder ein, oder ich gehe zur Toilette und schlafe dann direkt weiter.

Es geht sicher auch ein süßes Getränk - wenn du sowieso Durst hast - vielleicht Tee mit Traubenzucker :-/

Probier das doch einfach mal aus.

Viel Glück!

ZWinax 5


komisch, ich habe das auch seit ca. 1 Monat ... wache fast immer zwischen 4:30 und 5:30 mal auf, in manchen Fällen kann ich dann gar nicht mehr richtig einschlafen und quäl mich gegen 8 wie gerädert hoch. Schlafe meistens gegen 1 Uhr ein. Auf Toilette muss ich nachts nicht unbedingt.

Baldrain, Passionsblume, Hopfen - hab ich alles schon probiert, hat aber eher den Effekt, dass ich abds. schneller einschlafe, aufwachen tu ich trotzdem :-(

Ich hab mal irgendwo so eine "Organuhr" gesehen, auf der den nächtlichen Stunden immer ein Organ zugeordnet ist ... es heißt, wenn man zu einem bestimmten Zeitpunkt aufwacht, stimmt mit dem Organ etwas nicht.

Ah ja - hier gibts diese Organuhr:

[[http://www.naturheilpraxis-voigt.de/organuhr.htm]]

Tja .... Lunge? Dickdarm....? ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH