» »

Psychisch bedingte Übelkeit

bVamb=ie hat die Diskussion gestartet


hallo alle zusammen,

nach dem ganzen hin und her bei dem ärzten sind wir jetzt der meinung dass meine ständige übelkeit psychisch bedingt ist. also irgendwas schlägt mir auf den magen. und dadurch im moment bei mir zeimlich viel schief läuft passt das ganz gut.

wir neigen leider dazu immer viel zu viel runter zuschlucken, immer das schlimmste denken,.... wir wollen was verdauen können es aber nicht weil es die ganze zeit unsere gedanken beherrscht.

bei mir ist dass im moment der fall. in meinen leben läuft zurzeit so viel schief dass ich mir noch noch den kopf zerbreche. aber dass ist das schlimmste was amnn machen kann. war bei einigen heilpraktikerinen udndie habenmr erklärt dass wir selbst dafür verantwortlich sind wie es uns geht. wenn uns zB etwas ankotzt dann ist uns auch schlecht.

naja. mir wurde geraten immer positiv zu denken und die lebensfreud enicht zu verleiren. dann wird sich auch dass problem mit der ständigen übelkeit von alleine wieder lösen.

gehts jemanden von euch genau so ???

lg

Antworten
Meicha$e%l34x9


Hallo!

Ich hatte in den sommerferien einen unfall am berg auf gut deutsch ich musste kotzen und seitdem habe ich die ganze zeit immer übelkeit .Ich war schon beim arzt aber der hat ur gesagt das es psychisch ist ich kann es aber irgendwie nicht glauben :-( und denke nur noch daran das es was schlimmeres sein könnte.Vielleicht kann mir ja jemand helfen

Lg

b/aLmbije


hallo michael,

ich würde mir an deiner stelle eine magenspeigelung amchen lassen und ein großes blutbild. damit man ausschleißen kann dass es organisch ist

c'hayecnnex36


Ja ich hatte das ganz schlimm in der jugendzeit,jahrelang.Habe dadurch aufgehört zu essen was es nur noch verschlimmerte.

Jetzt bin ich grade wieder mit den nerven völlig runter und die übelkeit ist auch wieder da.Habe in den letzten 2 monaten schon zehn kilo wieder abgenommen

baaZmb`ie


hats du dich schon mal untersuchen lassen ???

cXhay[ennxe36


Ich bin schon vor jahren auf den kopf gestellt worden nix ist raus gekommen.Mit 14 fing es an,etwas über ein jahr später habe ich bei 1,65 cm nur noch 38kg gewogen.Ich habe es geschafft mich da selbst raus zu holen damals,wie kann ich nicht sagen.Ich wollte so nicht weiter leben,hatte dann auch ein kind mit 20j bekommen.Mit 25j hatte ich es geschafft.Ich habe seitdem immer mal übelkeit gehabt aus psychischen problemen.

Vor zwei monaten ging mein freund nach neuneinhalb jahren zu einer anderen.Kam zweimal wieder zurück in der zeit um wieder zu *DER* zu gehen.Seit knapp 5 wochen ist er nun bei ihr ohne rückkehr,doch sagt er das er mich liebe nicht sie.Egal es bringt mich um den verstand,hatte zwei nervenzusammen brüche.Seitdem er weg ist ging es wieder los,übelkeit kein hunger mehr.Und so gingen zehn kilo weg,im moment nich soo schlimm war eh schon zu dick.Doch wenn es so weiter geht...

bbamgbmixe


auweh. ich versteh dich voll und ganz. vr 2 jahren ist mir auch ein exfreudn fremgegangen und mir gings genau so mies.

udn momentan ist mein freund schwer krank und ich denk an nichts anderes mehr.

mir ist nur mehr schelcht und ich möchte gar nicht merh aus dem haus gehen weil ich immer angst hab das sich mich übergeben muss

cgomsma8"6


bei mir hat alles vor gut 3,5 jahren angefangen. musste 7 mal antbiotika in einem monat nehmen,, seit dem ist mir per. schlecht, meine bauchdecke ist extrem hart und ich habe sodbrennen. natürlich wurde alles untersucht. was man jedoch beachten sollte , das auch medikamente angstsörungen etc. auslösen können. diese bringen im gehirn das gleichgewicht des adrinalin und nordadrinalins durcheinadner und es können viele symptome entstehen,.

leider plagt mich seit 6 moanten noch ein ebv virus, d.h.ich bin perm. benommen..

also es kann vieles sein, was mit der übelkeit zusammen hängt..selbst die schilddrüse kann sowas auslösen :-/

bDambixe


ja bei mri hat es auch mit 15 angefangen. bin jetzt 23. manchmal gibts wieder monate wo es besser ist und dann wieder monate lang voll extrem. momentan ist es wieder sehr schlimm

aber vl auch deshalb weil mich zur zeit so viel beschäftigt :(

c?o|sma8x6


es ist sowieso normal das das was uns extrem belastet (körperlich) sich verschlimmert wenn wir (automatisch) dran denken. das ist psychisch aber total normal..

nur leider entwickeln sich nach jahren , seelische störungen ,weil wir irgendwann mit den körper. symptomen nicht mehr klar kommen. ist aber normal..werde mir jetz auich wieder meine therapeutin schnappen, das diese mir jetzt über den leidenseg hinweg hilft :-)

alles gute

cGosm/a8x6


es ist sowieso normal das das was uns extrem belastet (körperlich) sich verschlimmert wenn wir (automatisch) dran denken. das ist psychisch aber total normal..

nur leider entwickeln sich nach jahren , seelische störungen ,weil wir irgendwann mit den körper. symptomen nicht mehr klar kommen. ist aber normal..werde mir jetz auich wieder meine therapeutin schnappen, das diese mir jetzt über den leidenseg hinweg hilft :-)

alles gute

braumbgie


ja dass kann eh sein.

aber ist mir dann ein leben lang übel wenn mich was belastet ???

da muss es ja was dagegen gebn

mGicfhexle522


mir gehts genauso aber seitdem ich positiv denke gehts besser :)^

bAambxie


ja aber leider klappt dass mit den positiv denken nicht imemr so einfach. und zurzeit schon gar nicht :(

c2osm-a86


vllt kannst du dir eine nette therapeutin (verhaltenstherapie) suchen, die dich dabei unterstützt.. und notfalls bissl was aufputschendes nehmen.. z.b. johanniskraut..

alles gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH