» »

Meine Wünsche und Träume nach der weiblichen Seite oder anderes?

M5ei9ngIch6x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ja, ich weiß das dieses Thema hier schon sehr oft in ähnlicher Weise diskutiert wurde, aber dennoch hoffe ich

vielleicht einige Ratschläge zu bekommen, evtl. auch Kontakt zu ähnlich denkenden zu finden.

Hoffe es wird nicht zu lang...

Zuerst zu meiner Person: Ich bin männlich, 42 Jahre alt und lebe in einer Beziehung zu einer Frau.

Seit meiner frühesten Kindheit reizen mich weibliche Kleidungsstücke. Ich glaube das die Ursachen auch von meiner

Mutter initiert wurden. Sie wünschte sich glaube ich eher eine Tochter. Dennoch war es mir als Kind immer peinlich

unter der Hose eine Strumpfhose anziehen zu müssen oder andere eher Mädchenhaftere Sachen zum Aniehen zu bekommen.

Fremde hielten mich auch teilweise für ein Mädchen.

Als jugendlicher stellte ich mir auch des öfteren die Frage, ob ich wohl schwul sein könnte, habe aber diese Frage mit einem deutlichen Nein beantworten können. Ich fühle mich eindeutig zu Frauen hingezogen, hatte in meinem Leben auch einige Beziehungen zu Frauen, so auch jetzt. Meine erste aber erst mit 24.

Meine Gefühlswelt?

Ich fühle mich als Mann, handele auch eher männlich, auch wenn ich eher Weich vom Typ bin. Sexuell kann ich mir auch nichts anderes Vorstellen, als ein Mann zu sein. Dennoch träume ich immer wieder davon weibliche Kleidungsstücke zu tragen. Auch beim Sex mit meiner Freundin spielen sich manchmal Szenen bei mir im Kopf ab, wie sie mich vorher/dabei gezwungen hat eine Strumpfhose und Rock anzuziehen. Ich glaube, es hat etwas mit dem Wunsch der Erniedrigung zu tun.

Meine jetzige Freundin?

Ja, sie weiß davon, dass ich auf Strumpfhosen stehe. Sie sagt mir auch, dass ich diese und andere Sachen gerne zu Hause tragen darf. Auf der anderen Seite wünscht sie sich aber eben auch verständlicherweise einen Mann als Partner.

Sie erwähnte auch einmal, und auch das verstehe ich, wünscht sie sich beim Sex, dass ich verrückt nach IHR bin und nicht nach irgendwelchen Fetischen.

Jetzt Dinge, die mich beschäftigen:

- Es gibt soviele Seiten im Internet, die sich mit Damenwäsche/Nylons etc. für Männer beschäfitgen. Häufig wirken die Selbstdarstellungen und Rechtfertigungen auf mich eher abtörnend. Sorry, aber viele Männer wirken als 'Frau' eher lächerlich oder überzogen. Ich kann mich dort nicht richtig einordnen.

- Ich liebe meine Freundin, aber der Wunsch nach meiner weiblichen Seite ist immens. Ich habe Angst, ich könnte sie verstoßen. Ist es meine devote Seite oder was steckt dahinter?

- Ich will nicht Frau sein, sondern mithilfe von weiblichen Kleidungsteilen mein persönliches Ich leben. Wie oben

schon erwähnt, gezwungen oder auch anders sein, als der große Mainstream. Weder das eine, noch das andere traue ich mich zu tun oder auch meiner Freundin weiter gegenüber zu öffnen.

Vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass es z.B. auch beruflich schwer ist, mich in ein bestimmtes Schema zu stecken. Ich gehe ansonsten meistens andere Wege und habe damit auch häufig Erfolg.

Ich hoffe, Ihr könnt mich ein wenig verstehen und meine Probleme hinter diesem zugegebenermaßen Chaos nachvollziehen. Ich könnte noch unendlich viel zu meiner Gefühlswelt schreiben, lass es aber erst einmal dabei.

Vielen Dank für Eure Kommentare

Antworten
M/einxIch66


Ich würde mich über einen Kommentar riesig freuen, da es mein Leben sehr stark beeinflusst.

Ich würde gerne befreit in das Leben sehen. Habe manchesmal den Eindruck, dass ich mich im Leben nie für mein eigenes Ich und Wohlbefinden entschieden habe.

Es ist für mich kein Randproblem...

y=vonn#ch}en7x9


Hallo,

hast du denn einen guten Freund bzw. Bekannten? Mit jemanden Neutrales könntest du dich sicher besser unterhalten, als mit deiner Freundin.

Ich kann mich natürlich nicht großartig in dein Problem versetzen, bin weiblich und 29 und kenne solche Gefühle nicht. Aber für mich klingt es nicht allzu dramatisch. Was spricht dagegen, wenn du diesen Wunsch in dir hast? Dann wäre in meinen Augen eher die Freundin die Falsche? Will dir nicht zu nahe treten, aber wenn du es jetzt nicht ausleben kannst, wird es dich in vielen Jahren noch beschäftigen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH