» »

An alle Hypochonder

qWueastiongpirxl hat die Diskussion gestartet


hallo an alle hypochonder und hpochonderinnen. :-)

ich bin eine. würde hiermit gerne einen gedankenaustausch starten. wo jeder, der will reinschreibt, was er pro tag so für krankheitsgedanken hat...so eine art hypochondertagebuch.

hoffe auf zahlreiche und rege teilnahme :-)

mfg *:)

Antworten
qUues~tio(ngixrl


ich fange gleich mal an:

ich schreibe nicht, was ich heute konkret gedacht habe...aber welche gedanken sehr oft, wenn nicht täglich vorkommen:

ich sehe mich oft im spiegel an....teilweise schon mit angst...angst zu blass oder so auszusehen...wenn ich mal keine roten wangen habe...fürchte ich mich schon und denke mir: heute siehst du aber wieder besonders schlecht aus...schon fast krank.

v1e#lvetM rxain


huhuu :) *:)

ich klinke mich mal ein!!

ich habe letzte Zeit eine ganze Zeit lang mal meine Fingernägel kontrolliert um zu gucken ob die blau drunter sind :D

rein prophylaktisch trage ich jetzt schwarzen nagellack damit ich nicht wieder auf dumme gedanken komme ;-)

ich könnte da SOOO VIEL erzählen aber das wird sich im laufe des fadens ja noch ergeben denk ich =)

LaolliJe0x3


habe einen dicken bauch und nun habe ich die panik entwickelt das dort ein tumor wechst, wobei ich das worklich glaube und total panik habe

L>il/ie x87


Hallöchen!!! :-) Ja....das kenn ich auch zu gut! Wenns um Krankheiten geht bin ich auch total panisch veranlagt.War aber nicht immer so.Naja aber wenn man da einmal drin is ist es meist zu spät.Ich steh mit diesen "kranken Gedanken" jeden Morgen auf und geh auch damit zu Bett. >:( >:( Das nervt tierisch und zerrt echt an den Nerven!Dieser Zustand zieht sich jetzt schon über n halbes Jahr.Wie versucht Ihr denn damit einigermaßen umzugehn? Ablenken hilft mir persönlich nicht immer? Wie gehts Euch dabei?? ???

Lieben Gruß

LJol`liex03


bei mir ist es mitlerweile so, dass ich mich auf gar nichts mehr richtig freuen kann, weil ich immer denke ich sei krank ect. das ist so nerfig ich habe jetzt einen thermin bei einen therapeuten

vvelvest rAa`in


Hey,

mir persönlich hilft es, dagegen eine "Gleichgültigkeits" Einstellung anzunehmen.

Jeder wird mal krank und wenns mei Schicksal is dass es was schlimmeres is, dann is es eben so

DMieÄnqgstlimchex85


Gehöre auch dazu.

Hab das auch schriftlich als Diagnose "Hypochondrische Störung".

Hab schon viele Krankheiten befürchtet zu haben:Hiv,Darmkrebs,Lymphdrüsenkrebs,Hirntumor,MS...

Aber es klingt vielleicht komisch,ich lebe in den Zeiten der Krankheitsangst viel intensiver.

Kann mich an kleinen Dingen erfreuen.

Kann mehr genießen.

Weil ich ja bald sterbe...

L>iHlie x87


Hallo !! *:)

Also für mich persönlich ist es sehr schwer ein Schicksal anzunehmen. Als würd ich es einfach nicht akzeptieren können. Ich weiss das macht das ganze noch viel schwieriger, aber was dagegen tun kann ich nicht. Mit Antidepressiva hab ichs auch schon probiert. Aber hab davon promt n Harnverhalt bekommen seitdem hab ich schiss Medikamente einzunehmen. Ist schon ne sehr schwierige Sache diese Hypochondrie! :-(

LG

LGilly_xFee


ich schließe mich Euch an.

Leide seid einer MS-Verdachts-Diagnose seitens des Arztes - welche sich als viraler Infekt des Nervensystems herausstellte an einer Angststörung. Ich habe fast täglich ein neues Leiden und außerdem habe ich Somatierungssymptome:

-gelegentlich. Zittern/Vibrieren im Gesicht

- Muskelzucken/schmerzen

- Zittern in beiden Händen

- habe durch meine Angst einen übersäuerten Magen bekommen und leide an Sodbrennen.

- Verspannungskopfschmerzen.

Habe seit 2 Monaten eine Therapie angefangen.

Nehme allerdings "noch" keine Medikamente

Habe schon sämtliche Krankheiten durch:

Lungenkrebs, Speiseröhrenkrebs (ausgelöst durch Sodbrennen), Leukämie (aufgrund meiner Blässe), ALS (aufgrund der Muskelzuckungen) Nieren und Nebennierenkrebs...

im Moment "ist" es Darmkrebs.

Ich weiß das es viele Menschen gibt, die solche Krankeitsängste belächeln. Bis vor einem Jahr muss ich ehrlich sagen, habe ich mich auch noch dazugezählt und mittlerweile leide ich so unter dieser "Krankheit) Es ist erschreckend was die Psyche für Symptome auslösen kann. Außerdem habe ich auch Angst, dass ich mich durch meine Angst wirklich krank mache...

nfinxny


@ lilly fee. dein beitrag könnte von mir kommen.. habe genau das gleiche wie du... habe auch die diagnose somatisierungsstörung!

Vor allem plagen mich seid 10 monaten diese blöden muskelzucken und muskelschmerzen... und die entsprechende angst!!!!

L;i[llyB_Fee


@ ninny. Wegen des Muskelzuckens habe ich einen super Tip. Konnte mir selber nicht vorstellen das es hilft aber mittlerweile habe ich das Muskelzucken fast weg. Und ich hatte wie gessagt höllische Angst vor einer schlimmen Muskelerkrankung. Bei mir hat es auch überall gezuckt, Arme, Beine, Bauch... Meine Psychologin gab mir den Tip jeden morgen eine Kapsel Johanneskraut zu nehmen. Das habe ich eine Woche getan und jetzt ist das Muskelzucken fast weg.

LJilie x87


Muskelzuckungen hab ich auch seit 2 Tagen. Es stimmt, immer mehr kommt dazu. Aber ich kann mir immer noch nicht vorstellen das diese ganzen Symptome von der Psyche kommen. Vorallem ne taube Nase nicht. Ich hab im Moment ne tierische Angst vor MS. Die Vorstellung nicht gesund zu sein macht mich völlig verrückt. Es geht schon soweit das ich mir ausmale wie es ist wenn der Tod vor der Tür steht. Geht das bei euch auch soweit? ??? Wenn ich Andere in meinem Alter seh (bin 21) die son unbeschwertes Leben führen, fühl ich mich richtig deprimiert. Aber man kann dagegen irgendwie nix tun!

kWle>inkxevin


ich habe jeden tag die gedanken an krebs.

ich habe schmerzlos geschwollene lymphknoten aber im blut sind keine auffälligleiten zu sehen. ich denke jeden tag das ich iwie eine krebsform hab. bzw ALS oder creuzfeld jakob da ich oft ein muskelzucken habe^^ aber das ist mitlerweile schon zum alltag geworden.. ich bin 15 und wenn ich nich schnell was mache, versau ich mir meine jugend. das weiss ich..was ein scheiss als hypochonder.

L3islien 87


@ kleinkevin

oh man...du armer Kerl! Und du bist noch jünger wie ich! Glaub mir, du steigerst dich da schneller rein als du denkst. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH