» »

An alle Hypochonder

a'pel_hnr


Also hier bin genau richtig,

bei mir fing alles an weil ich schliere im Auge habe und habe dedacht das ich Blind werde. Bilde mir auch so alles ein was man haben kann. Und das Muskelzucken hab ich auch seit ich diese Angste (hatte) was ich auch bekommen habe ist ein piepen in meinen Ohren (Tinitus) ist aber besser geworden. Also ich rade euch wirklich geht zum Psychologe und lasst euch helfen und ich bin mir ganz sicher alleine kommt man da nicht raus im gegenteil mein steigert sich immer mehr rein, bei mir ging es soweit das ich selbstmord gedanken hatte (es blieb beim Gedanke) habe von Psychologe Paroxat 30g verschrieben bekommen und jetzt geht es mir wieder richtig gut. Das wo ich mir ein Hirntumor eingebildet habe war am schlimmst musste ein Monat warten bis ich den Termin hatte zum MRT (ein Monat voller Angst) und dann hatte ich ihn hatte richtige Angst vor den befund, war aber alles ok.

LASST EUCH HELFEN :)z

LG Henry

agktYentamsche@nakxne


Hallo!

Ich schließe mich hier auch mal an. :)

Ich habe sehr oft Angst, dass ich von Tumoren jeglicher Art betroffen bin, zum Beispiel Hirntumor oder Hautkrebs... ich seh ziemlich oft blass aus oder bilde mir ein, dass ich blass bin... das mit dem Gehirntumor wird auch hauptsächlich durch meine ständigen Kopfschmerzen verursacht, ich hab oft Angst dass ich an den Tumoren sterben könnte und damit letztendlich auch meine Familie belaste... seit neustem habe ich auch Angst davor blind zu werden. Oft entwickeln sich dadurch auch Ängste oder Albträume... naja

LG, aktentaschenakne

noixnny


wenn das mal so einfach mit nem termin beim psychologen wäre :-(

PZani"k%gir(l


Ich mach ne ausbildung und muss immer mit mir kämpfen in die schule zu ghene und alleine auto zufahren ich weiß nicht genau vor was ich angst habe oder panik bekomm das kommt alles im unterbewusstsein.

Lsi5ttleHoApe@08


wie macht man denn so eine therapie? rufe ich beim psychologen an und sage 2 "hallo, ich möchte einen termin" und dann bekomm ich einen in 4 monaten oder so? :(

mich beruhigen arztbesuche übrigens nicht sooo besonders. entweder denke ich, die nehmen einen eh nicht ernst, untersuchen einen nicht gründlich genug oder was auch immer... man hat aber ja auch schon die tollsten sachen erlebt...

habt ihr auch so viele alpträume? also generelle alpträume, nicht nur von krankheiten?

ich wünsche euch einen ruhigen und symptomfreien abend!! *:)

Llittl6eHopze08


ninny, was machst du denn für eine ausbildung?

ich mache nämlich grade eine zur krankenschwester... hab schon angst, dass ich wegen meiner angst irgendwann den beruf wechseln muss... hat auch erst während der ausbildung so richtig angefangen... hmmm...

LQilly\_Fexe


Ich bin sehr froh diesen Thread hier gefunden zuhaben.

Ich finde besonders als Hypochonder fühlt man sich oft so wahnsinnig alleine.

Ich traue mich auch gar nicht mehr mit jemanden reden, da mich die meisten schon belächeln bzw. genervt reagieren wenn ich mit der nächsten tödlichen Krankheit komme. Ich glaube ich habe im letzten halben Jahr schon alles durch. Für mich sind im Moment am schlimmsten die körperlichen Beschwerden die meine Angststörung heraufbeschwört und gleichzeitig die Angst, dass die Angst mich wirklich krank macht. Ich bin 24 Jahre und habe einen tollen liebevollen (und zum Glück rationalen Partner, der sich von mir nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt) wir haben eigentlich geplant bald zu heiraten, zu bauen und Kiddis zu bekommen. Allerdings solange ich meine Angst nicht im Griff habe ist daran gar nicht zu denken. Ich will endlich mein Glück wieder geniesen können.

S?2kTx68m


Hallo,

mir geht es genauso wie Euch auch. Ich lebe mit ständiger "Herzangst". Ob ich ein echter Hypochonder bin, kann ich nicht sagen, gehe (im Gegensatz zu Hypochondern) nicht gerne zum Arzt, aus Angst vorm Befund ;-)

Generell steigere ich mich in alles Mögliche rein. Ich bin schlank, gross und ziemlich steif. Hinzu kommt eine S-Wirbelsäule welche mir immer mal wieder Probleme mit dem Rücken bereitet. Dadurch fühlt sich mein Brustkorb ziemlich gespannt an und tut dann auch mal weh, wiederum fördert meine Angst.

Gibts hier noch andere "Herzkranke"? Habe bislang nur von ALS'lern und "Krebspatienten" gelesen (wenn ich Nichts übersehen habe) :)z

Achso: Muskelzuckungen habe ich auch hier und dann mal, sind zwar unangenehm ich versuch's allerdings zu verdrängen.

*:)

n2innxy


Bin mit meiner Ausbildung fertig... ich arbeite als Einzelhandelskauffrau aber nur ein paar stunden in der woche. habe eine 1,5 jährige Tochter.und bin 25 jahre alt

Lgilly_$Fxee


@ s2kt68m

das haut mich jetzt echt um. Hab im Moment die gleichen Probleme mit der Wirbelsäule und habe gerade überall gegoogelt (ich sollte es eigentlich nicht tun) ob Rückenschmerzen überhaupt in den Brustkorb ziehen können. Möchte morgen gleich zum Orthopäden. Tut es Dir auch weh wenn Du einatmest (so ein komischer Spannungsschmerz) Hab mir da schon wirklich Gedanken gemacht ob das mit der Lunge, dem Herzen zusammenhängen kann oder wieder so eine blöde Refluxkrankheit ist.

So2k:T6x8m


@ Lilly_Fee

Der Rücken kann so allerhand auslösen, auch kann er perfekte Brustschmerzen verursachen.

Merke: Tritt der Schmerz bei Bewegung auf (Drehen, Bücken, u.A. Atmen) dann ist zu 90% der Rücken Schuld.

Ich hatte mal so barbarische Schmerzen im Brustkorb (ein Ziehen und Drücken) das ich mir zu 100% sicher war es muss das Herz sein. Dem war aber nicht so, es war irgendwas im Rücken. Ich legte mich in einer bestimmten Position hin und schon waren alle Schmerzen weg. Sieh mal so: Im Rücken (speziell der Wirbelsäule) laufen alle zentralen Nervenstränge zusammen, da kann im Endeffekt alles weh tun, selbst der Fuss ;-)

Muskuläre Verspannungen können auch für Brustschmerzen verantwortlich sein.

Ein HWS-Syndrom kann mitunter auch für Panikattacken zuständig sein, man selbst merkt es nicht einmal ausser ein paar Verspannungen.

Was für ein Schmerz hast Du denn genau, ein Stechen?

LCill(y_Fexe


@ S2jt68m

Vielen Dank für Deine Info. @:)

Das erleichtert mich doch sehr.

Ich hatte desöfteren schon Probleme mit der Wirbelsäule, es hat mir unter anderem sogar schon in die Hand gezogen.

Ich war schon mehrere Male beim "Einrenken" und dann war es VORERST immer gut. Nach einiger Zeit gehts dann aber wieder los...

Bei mir treten die Probleme im Brustbeinbereich eigentlich immer nur in Bewegung oder bei tiefem Atmen auf. Ich spüre dann so ein Ziehen oder ein Druck.

Wie hast Du Deine Probleme in den Griff bekommen ???

l9eniCmexni


S2kT68m

Ein HWS-Syndrom kann mitunter auch für Panikattacken zuständig sein,

kannst du das mal genauer erklären und woher hast du die info?

danke *:)

S22kRT68xm


@ Lilly_Fee

Ich arrangiere mich mit den "Schmerzen", die ziehen auch in die Arme, mal in den Linken und dann wieder in den Rechten Arm. Einrenken lassen möchte ich mich eigentlich nicht, das soll nicht so gut sein, zumindest auf Dauer. Wenn Deine Schmerzen nur bei Bewegung (nicht Belastung) auftreten, sieht wohl alles nach Rücken- bzw. Muskulatur aus. Der Orthopäde wird Dir weiterhelfen können. Was mir immer hilft ist eine heisse Badewanne, dann entspannen sich die Muskeln einfach besser und man ist nicht mehr so verspannt. Ablenkung allgemein tut gut, geht bei uns Hypochondern nur nicht immer ;-D

Könntest Du hier morgen schreiben was der Orthopäde gesagt hat, solltest du hingehen?

@ lenimeni

Diese Info habe ich hier aus dem Forum. Es gab viele User, welche bei Panikattacken mit einer "Störung ihrer Psyche" abgespeist wurden. Manch einer ist am Ball geblieben und es stellte sich raus, dass die HWS an allem Schuld war. Viele Leute mit Panikattacken haben auch Rückenprobleme :-/ [[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/187065/2552445/ Schau mal dieser Beitrag]] ist bezeichnend.

Ein Beweis ist das nicht, habe den auch nur als schnellstes gefunden, gibt noch mehr Beiträge die mit versteckten HWS Problemen zu tun hatten und in Panik endeten.

MfG *:)

lCeni9meBni


danke!

abgesehen dovon das ich auch ein wahnsinns-hypochonder bin :)z, merke ich auch symptome die mit der hws zusammen hängen könnten und sich nicht nach hypochondrie anfühlen... obwohl das sagen wohl alle hypos.... ;-) ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH