» »

Geschwächtes Immunsystem durch Depressionen?

e>mptinxess00


Das ist kein Problem Vicky 75 ;-)

Ich habe mich etwas angegriffen gefühlt von dem Beitrag von Amelie (sorry)

Danke aber trotzdem für deinen letzten Beitrag.

Ich habe eine Persönlichkeitsstörung und würde mir wünschen gesund zu sein! Warum sollte ich mir das aussdenken, bzw mich an einer falschen Diagnose festhalten...ich bin alles andere als stolz auf meine Krankheit.

(die Diagnose wurde übrigens nicht nur von einem Arzt festgestellt)

Schade, wollte in dieser Runde eigentlich nur das oben genannte Thema mit Leuten besprechen, die ähnliche Erfahrungen haben... :-(

es sollte hier nicht um die Richtigkeit einer Diagnose gehen!!!

e_mptivness0x0


War heute Nachmittag beim Arzt, habe eine starke Mandelentzündung...Gibt es Möglichkeiten das Immunsystems trotz des dauerhaften psychischen Stress, irgendwie zu stärken?

Bin langsam echt verzweifelt! Natürlich ist jetzt gerade eine Zeit, in der viele Menschen krank werden, aber ich kann langsam echt nicht mehr :-(

LPouifsxM


Hm, nach draußen Joggen gehen oder Spazieren gehen hilft auf jeden Fall, die Abwehrkräfte zu stärken. Zudem wirkt es antidepressiv ;-)

eEmptineZss00


Hallo,

danke, ich tanze seit vielen Jahren, bin wahnsinnig gerne an der Natur und esse viel Obst :-(

Ich nehme Antidepressiva und noch einige andere Medikamente, haben die auch Einfluss? *:)

V}icfky_75


@ emptiness

Ich habe mich etwas angegriffen gefühlt von dem Beitrag von Amelie (sorry)

Vergiß es, das lohnt sich nicht, das macht sie in allen Fäden so in der Art...

Ich habe eine Persönlichkeitsstörung und würde mir wünschen gesund zu sein! Warum sollte ich mir das aussdenken, bzw mich an einer falschen Diagnose festhalten...ich bin alles andere als stolz auf meine Krankheit.

(die Diagnose wurde übrigens nicht nur von einem Arzt festgestellt)

Schade, wollte in dieser Runde eigentlich nur das oben genannte Thema mit Leuten besprechen, die ähnliche Erfahrungen haben... :-(

es sollte hier nicht um die Richtigkeit einer Diagnose gehen!!!

Ich denke nicht, dass sonst noch jemand an deiner Diagnose zweifelt. Mach dir da keine weiteren Gedanken und das wichtigste, gehe nicht auf sinnlose Erklärungen ein, einfach ignorieren! Und das wichtigste, lass dich durch SOLCHE wie von Amelié bitte bitte nicht verunsichern.

Und nun werden wir wieder auf dein Thema zurückkommen ;-)

Gibt es Möglichkeiten das Immunsystems trotz des dauerhaften psychischen Stress, irgendwie zu stärken?

Ja gibts schon. Also ganz einfache Sachen sind wie auch schon LouisM geschrieben hat raus an die frische Luft, ich mache morgens immer Wechselduschen (im Winter etwas unangenehm aber man gewöhnt sich dran ;-)), Vitamin C täglich zu sich nehmen, gesunde ausgeglichene Ernährung...Dann gibts aber auch bestimmte Medis, die das Immunsystem wieder aufbauen können. Solltest mal mit deinem Doc sprechen. Und vor vielen Jahren hab ich auch mal ne Eigenbluttherapie gemacht. Da wird Blut abgenommen und dann mit nem Medi vermischt und dann wieder zurückgespritzt. Früher wurde das von der Kasse bezahlt, ist heute aber nicht mehr so. Aber! es hat mir sehr gut geholfen und ich war einige Zeit viel weniger krank!

Lg Vicky

j=ungeVlguyide


Hallo ,

also zur bewegnung kann ich auch nur raten das hilft mir auch , und die diagnose anzuzweifeln finde ich auch nicht so toll , aber das ist ja schon geklärt ...

also mich hat auch irrgendwas erwischt sein nun 10 monaten und es will nicht weggehen , wenn ick hier nun so sitze und nen deri schiebe gehts mir auch so schlechter , aber wenn zum beispiel mich etwas freut oder spass macht dann bin ich auch sofort besser drauf also von der symptomatic her, und auch einige ärzte haben mir auch gesagt "lachen ist gesund" sprich , bei guter laune is das immu system scheinbar auch gewillter zu arbeiten :-D , also dann ! versuch die muntwinkel oben zu halten , hier mal nen tip wie das aussehen sollte > ;-D < natürlich muss das nicht genauso aussehen wie in der illustration aber die "stielrichtung" sollte schon sein :)^ also viel glück , und schau dir keine drama filmchens an !

gruß aus dem fernen Südamerika 8-) , sorry bin so lange schon weg , also rechtschreibung ganz schlimm :(v

Ebrni8x7


Mir geht es genauso. Will auch eine Therapie diesbezüglich machen, aber keine Ahnung wie ich an die Sache rangehen soll. Habe Borderline oder sowas in der Art.

eimjptin-ess0x0


Danke für die Beiträge!@:)

Ja, Vicky ich sollte echt noch einmal mit meinem Arzt sprechen, habe nach langem suchen vor einem Jahr einen sehr kompetenten gefunden. Bin nur schon Dauergast dort, das ist mir oft unangenehm!

Das mit der Eigenbluttherapie habe ich noch nie gehört. Wäre für mich vielleicht nicht gerade die richtige Lösung, habe eine Nadelphobie ;-)

Da finde ich das mit dem Wechselduschen schon besser...muss mal meinen inneren Schweinehund überwinden und damit anfangen. Das ist ja auch zusätzlich noch gut für das Bindegewebe ;-)

Jungelguide, das mit dem Lachen stimmt wohl :)z

Ich lache sehr viel, aber meistens nur weil ich meine wirklichen Gefühle dadurch verdränge.

Habe mal wirklich in einer Kurzreportage von einer Art Lachtherapie gehört!

ich werde aber alle wirklich schönen Momente zum Mundwinkel hochziehen nutzen!

(Das mit den Fehlerchen ist überhaupt kein Problem, ich bin mein ganzes Leben in Deutschland und baue ständig aus Faulheit Fehler in die Texte) *:)

e+mpti&ness0x0


Ernie 87, meinst du eine Psychotherapie oder das eigentliche Thema Immunschwäche bei Psychischer Belastung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH