» »

Psychisch Krank & weiß woran es liegen könnte,wirds dann besser?

nAona=mex71 hat die Diskussion gestartet


Hi,

Ich hab ziemlich viele Körperlichen Bescherden.

Bauchschmerzen

Kloß im Hals (Globusgefühl?)

Brustkorbschmerzen (mitte, links, rechts

Magenschmerzen

Kopfschmerzen (ein wenig)

Ich sitz fast schon nen Jahr daheim rum, habe keine Ausbildung und geh auch nichtmehr zum 400Euro Job.

Der Arzt sagt "Nur zu Hause rumsitzen - Das ist Stress PUR"

Wenn es wirklich an der Psysche liegt, weil ich eben jeden Tag nichts mach.

1.Kann ich das dann alles von allein beheben, in dem ich jeden Tag arbeiten gehe?

2.Gehen dann alle Beschwerden einfach so wieder weg?

Antworten
Sech<warz_es Blut


Ich sitz fast schon nen Jahr daheim rum, habe keine Ausbildung und geh auch nichtmehr zum 400Euro Job.

Warum? Aufgrund der körperlichen Beschwerden?

Der Arzt sagt "Nur zu Hause rumsitzen - Das ist Stress PUR"

Da hat er wohl recht, der Arzt. Nichts tun ist negativer Stress. Der Mensch will gefordert sein. Arbeit, vorallem wenn sie gut ist, vermittelt einem ein Selbstwertgefühl. Arbeitet bietet Kontakt zur Umwelt. Arbeit nimmt finazielle Ängst, auch Existenzangst. Geld, was du selbst verdienst, gibt dir Anerkennung.

Wenn es wirklich an der Psysche liegt, weil ich eben jeden Tag nichts mach.

Es ist vorstellbar, weil den Geist nicht gefordert ist.

1.Kann ich das dann alles von allein beheben, in dem ich jeden Tag arbeiten gehe?

2.Gehen dann alle Beschwerden einfach so wieder weg?

Arbeit ist wichtig, zumindest meine Meinung. Aber so, wie du mit deinem kurzen Post auf mich wirkst, ist es sicherlich nicht das Allerheilmittel. Hilfe solltest du dir vielleicht trotzdem holen. Mit dem Statement, such dir Arbeit und alles löst sich in Luft auf, damit ist es nicht getan. Was für eine Ausbildung würde dich interessieren?

n|onaWme7x1


Danke für die Antwort.

Ich habe einen mittleren Abschluss und bewerbe mich für nächstes Jahr als Bank oder Bürokaufmann. Für 2008 hatte ich mich nur auf ein Job konzentriert und deshalb wurde daraus nichts und jetzt hab ich den Salat. Ich bin mir ziemlich sicher, aber hätt ich ne Ausbildung im Jahr 2007 gleich nach der Schule angefangen.. wäre ich jetzt nicht "Krank" (hab 1 Jahr Pause gemacht und gejobt, Führerschein gemacht usw.

Ja, ich gehe nichtmehr zum 400Euro Job wegen den Schmerzen, komischen Gefühlen.

Da Anfang 2008 nicht so viel zu tun war bei der Arbeit musst ich immer weniger kommen und i.wann dann 2-3Monate gar nicht mehr, und darauf is mein Körper anscheinend so gar nich mit klargekommen.

Ich war vor ein paar Wochen 1x wieder arbeiten und da war eigt. alles toll, bis auf die verspannungen die man da immer bekommt, aber das is normal.

Ich kann mir Hilfe von "außen Stehenden" nicht vorstellen.

Ich weiß, (wenn es psychisch bedingt sein sollte)dass das wegen dem "nichts tun" ist.

Ich kann mir dann nicht vorstellen, jedes mal zu erzählen "Jo, ich hab keine Arbeit, sitz nur daheim rum, langweile mich, mach kaum noch Sport und deswegen kann ich mir vorstellen, dass es psychisch ist"

Mehr kann ich dann auch nicht sagen, ich lass meine Organe nochmal durch checken (Herz beim Kardiologen. Nerven, Brustwirbel und Wirbelsäule beim Orthopäden. ggf. nochmal Magenspiegelung und wenns nötig ist Darmspiegelung hab da überhaupt keine Probleme.)

Wenn dann nichts rauskommt... ist es ganz klar psychisch, i.wie denk ich das jetzt schon...

Aber: Sicher ist sicher!!!

n&onalmeg7x1


???

S!h)eep8x4


Ich glaube auch nicht, dass Arbeit das Allheilmittel ist, aber ohne Ziel den ganzen Tag daheim rumsitzen und zu grübeln, bringt dich nur in eine Abwärtsspirale. Vor allem, wenn du dir Hilfe von aussen nicht vorstellen kannst.

Lass dich durchchecken und wenn du dich fit fühlst, such dir einen Job. Wenn du dich zu schlecht für einen Job fühlst, dann denk zumindest drüber nach, dir Hilfe zu suchen.

Denn eins ist klar: Von allein durch monate-/ jahrelanges Daheim rumsitzen wird's nur noch schlimmer. Vor allem, wenn man sich nicht rechtzeitig Hilfe holt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH