» »

Angst schwer krank zu sein, Angst vor dem Tod?

amktentaKschexnakne hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin momentan 15 Jahre alt und führe eigentlich ein ganz normales Leben, vielleicht mit einigen, mehr oder weniger brauchbaren, Blockaden oder gar Ängsten...

Seid einiger Zeit, genauer gesagt einige Wochen vor den Sommerferien dieses Jahres, leide ich unter ständigen Ängsten schwer krank zu sein und durch die Folgen dessen zu sterben. Tumore aller Art, Herzstörungen, seit neusten auch Verluste der "menschlichen Sinne", also ich meine Hören oder Sehen, meistens jedoch Angst vor Krebs.

Damals im Urlaub hatte ich ein ständiges Ziehen über meinem Herzen (immer noch vorhanden), so dass ich des öfteren daran rumgezogen habe usw. Dann plötzlich ist mir der Schrecken ins Gedächtnis gefahren, es könnte ja ein Lungentumor sein, der schon ziemlich groß ist und daher das Ziehen verursacht! Außerdem habe ich immer schlecht Luft bekommen. Das wurde besonders Schlimm, wenn meine Familie und ich abends im Saal essen gegangen sind. Ich konnte kaum Atmen.

Meine Mutter meinte damals, dies könnte durch die starrenden Menschen in meiner Umgebung verursacht werden, doch das mochte ich nicht richtig glauben. An einem Abend wurde es dann so schlimm, dass ich schon in Panik geriet. Kurz darauf sind wir ins dortige Krankenhaus gefahren, um mich testen zu lassen, weil ich es einfach nicht mehr aushielt. Dort warteten wir einige Minuten, dann kamen wir dran. Die Ärztin befragte mich usw. wir immer beim Arzt... Auf jeden Fall schickte sie mich dann zum BLutabnehmen. Dies machte mir wieder Angst: Wieso? Warum BLutabnehmen? Wenig später wurde ich an dem Gerät angeschlossen, dass von einigen Stellen des Körpers den Puls misst (vergessen wie es heißt). Das verstärkte meine Angst erneut. Danach gings schließlich zum Röntgen. Nach einiger Zeit warten, bekamen wir dann die Bilder...natürlich war die Lunge komplett frei, was ja auch zu erwarten war.

Dies linderte meine Panik für einige Tage, dann kam brach sie aber wieder durch. Ich dachte an schwere Krankheiten bzw Tumoren in anderen Teilen des Körpers beispielsweise das Gehirn...Die häufige Atemnot trat wieder auf.

Wenn ich während der Schulzeit Kopfschmerzen oder ähnliches bekam, sehr intensiv beispielsweise in letzter Zeit, zwang ich mich quasi selbst nach Symptomen zu suchen, natürlich fand ich des öfteren Gehirntumor. Ich hatte das Gefühl einen gewaltigen Druck im Kopf zu haben oder jemand würde mir im Kopf rumhämmern...Dazu kommt noch das ich sehr oft irgendwo im Körper, eine sozusagen rein zufällige Stelle im Körper anfängt zu pieksen oder dass ich oft ein Pieksen in der Ade am Hals spüre, wodurch ich immer Angst bekomme, dass sie vielleicht eingeengt ist oder sich etwas am Aderrand ablagert oÄ...

Ich gerate immer wieder in Panik! Und schaffe es einfach nicht mich zu beruhigen. Bin ich wirklich totkrank oder was ist hier los? Ich bekomme andauernd irgendwelche Ängste Tumoren zu haben oder seit eben weil mir die Augen etwas wehtaten blind zu werden!

Dazu kommt noch, dass mein Vater schon seit einigen Jahren Probleme mit seiner Firma hat. Mobbing und Ähnliches, dass sie in versuchen abzuschiessen und loszuwerden, wodurch er anfing zu trinken. Er war sogar mal im Krankenhaus... Das hat sich zum Glück momentan verbessert, aber immer als er mit Alkohol in Verbindung kam fing es wieder an und es war nur sehr schwer in davon loszubekommen. Dann hatte er kein Verlangen mehr nach Alkohol... zum Glück hat er, glaube ich zumindest und habe das Gefühl, es endlich verstanden und versucht es zu verbessern.

Entschuldigung, dass ich vom Thema abgewichen bin.

Naja, der Grund, dass ich hier in dieses Forum schreibe ist der, weil ich Rat und Erfahrungen mit möglichen anderen Betroffenen suche und ich ebenfalls Hilfe suche.

Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen. Vielen Dank schon im Voraus!!!

Gruß, aktentaschenakne

Antworten
a&peZlhnr


Hallo aktentaschenakne (cooler Name)

mir ging es auch fast ein halbes Jahr so, habe mir auch viele Krankheiten eingebildet zb. Darmkrebs, Hautkrebs, Lungenkrebs, Hirntumor, Hodenkrebs usw. so viele Arzt besuche die ich dieses Jahr hatte, hatte ich nicht mal mein ganzes Leben hinter mir bin 23 Jahre. Am schlimmsten fand ich das mit den Hirntumor habe mir ein Monat eingebildet das ich ein habe(oder musste mir das einbilden weil so lange hat der Termin zum MRT gedauert ]:D)

Ich hatte immer so ein komisches gefühl im Kopf gehabt, hatte richtige Todes Ängste gehabt konnte kaum schlafen usw. Das ich Bild werde davor hatte ich auch große Angst gehabt weil ich im meinem Augen Schliere habe, war bestimt in der Zeit jeden zweiten Tag beim Augen arzt gewesen. Gehe ganz Schnell zum Psychologe der kann dir auf jedenfall Helfen, bei mir ging das so weit das ich selbstmord gedanken hatte. Ich war dort und er hat mir Paroxat 30g aufgeschrieben und seit dem geht es mir wieder richtig gut die Ängste sind Weg vorallem die Krebs Angst.

mfg

Svil<ber


Hallo! :-)

vorab, wegen dem falsch angeklickten Geschlecht - du kannst dem Administrator eine PN schicken, er ändert es dann. ;-)

dann wollte ich dir einen anderen Thread posten:

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/430593/]]

deine Angst nennt sich hypochondrische Angststörung und in dem Thread sind andere Betroffene. Vielleicht magst du dich dort beteiligen?

Kann selber dazu nichts sagen, da ich nicht betroffen bin.

a#ktentSasch*en2aknxe


Vielen Dank für die beiden Beiträge, auch für den mit dem Geschlecht^^. Wenn wer noch kommentieren will, kann er das gerne tun bzw ich würde mich auch drüber freuen. :-)

a^lexsUunMdxay


Ich kann Dich nur zu gut verstehen!

Da ich auch unter Angst und Panikattacken leide bilde ich mir wöchentlich etwas neues ein!

Leider habe ich auch Herzrhythmusstörungen und ich lebe jeden Tag mit der Angst, dass mein Herz aufhört zu schlagen. Sie fühlen sich auch immer unterschiedlich an. Also jedesmal wieder eine neue Angst!

Ich war auch schon 3x beim Kardiologen............mein Herz ist gesund!!! Ich bin physisch gesund! Alles eine Kopfsache........aber das hilft mir auch nicht weiter!

Alles andere, dass Du beschreibst hab ich auch schon hinter mir!

Ich schick Dir einen :)* und denk daran ------> Du bist nicht alleine!!!!

Liebe Grüße

a ktentazsche>nakxne


Danke für die schnellen Antworten!

L,ittl*eHo|pxe08


hallo aktentasche...

ich kann dich sehr gut verstehen!

wollte dir auch nur schnell sagen, dass du tatsächlich nicht alleine bist!!

ich hab auch grade schon fleißig in dem thread, den seilber genannt hat geschrieben ;-)

gruß

Pganikxgirl


hey ich so gehts mir auch :-( zur zeit habe ich angst das mir eine ader platzt und man nichts machen kann oder man es zu spät merkt :-( das ist zum heulen wie man aich so was einreden kann :°(

sUtef(fxi00


ohhh ich kann dich gut verstehen mir ging es nicht anders ....ich hatte auch immer angst irgendwas zu haben jedes mal wenn ich in der nähe vom herzen stiche spürte bekam ich es mit der angst zu tun ....ich hatte vor jeder möglichen krankheit angst war echt schlimm......aber meist bekommt man diese ängste wenn man jung ist weil man denke ich immer mehr von krankheiten hört und sich zu viele gedanken macht versuche es doch mal mit autogenes training ......bei mir hat es super gut geholfen liebe grüße

P<anVikg!irl


hallo danke für die liebe antwort ich bin echt fertig kann mich an nichts mehr erfreuen usw :-(

war im yoga und das war gut aber zurzeit kann ich nicht weil ich einen buchführungskurs machen muss *nicht entspannend* aber ich nehme es mir ab januar wieder vor.

s[teff|i00


ja sollteste denn wieder tun ...

wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?? :-)

P%a.nixkgirxl


ich bin erst 18 . ich hab heut so angst das was passiert ich bekomm schlecht luft und hab hersstechen oder so was :-( :°( :°( mir tut die lunge weh :°(

sqteVf;fi00


denn biste ja genau so alt wie ich ...grins

ach mäuschen kopf hoch ich kenne das habe ich heute auch gehabt ....kennst du www.jappy.de ??? ?

hast du zu hohen blutdruck ???

PraniOkgirxl


ne hab keinen hohen blutdruck du??

ohh man heut gehts mir wieder scheiße...

Ich habe mal eine frage. ich bin seit 4 jahren mit meinem freund zusammen und heute hatten wir GV *nicht das erste mal* und heute morgen danach war ich auf toilette und da war blut in der unterhose jétzt mach ich mir total die sorgen :-( kann mir jemand helfen ???

hab jetzt sau angst das ich innerlich verblute oder so *heul*

s|te)ffix00


da brauchst du keine angst haben ...!!!

dann hattet ihr zu harten geschlechtsverkehr warscheinlich ....dann hat man das manchmal das ein ederchen platz oder so ist aber nix schlimmes du brauchst dir da keine sorgen machen ...........

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH