» »

Körperliche Schwäche, Schwindel, Angst, etc.

mSai2l2urDmexl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wollte mich einfach mal erkundigen, ob Ihr auch manchmal solche Probleme habt? Also mir geht es schon seit einiger Zeit eher bescheiden. Insgesamt zwar schon seit 1 1/2 Jahren, aber seit Anfang Oktober so richtig extrem. Hatte halt gemerkt, dass die depressiven Gedanken (kann kaum lachen, an die Zukunft denken macht mir Angst, fühl mich überfordert obwohl ich kaum Stress hab, kann mir nur angenehme Sendungen und Filme angucken ... alles mit schlechten Nachrichten oder Krimis etc. lässt mich wie eine innere Panik bekommen) seit Oktober mit einem Mal richtig schlimm wurden und kurz darauf setzte ein Schwankschwindel ein.

Der Schwindel fühlt sich manchmal an wie auf einem Schiff und auch das Stehen auf einer Stelle geht kaum (hab das Gefühl umzukippen und nicht stehen bleiben zu können). Den Schwindel hab ich bis heut noch nicht losbekommen. Man kann sagen er ist seit fast 3 Monaten konstant da. Das gleiche gilt für die innere Unruhe, die andauernde Angst, körperliche Erschöpfung meist ohne Grund und die zum Teil depressiven Gedanken. :-(

Seit ein paar Tagen kommt nun noch folgendes hinzu:

Ich hab ständig so eine Art "Schwächeanfälle". Hab dann über mehrere Stunden hinweg kaum noch Kraft etwas zu machen und fühl mich körperlich total am Ende (natürlich zweifelt man in diesen Momenten daran, ob man nicht vielleicht doch eine "schlimme" körperliche Erkrankung hat). Wenn ich unterwegs bin äußert sich das darin, dass ich das Gefühl hab bzw. keine Kraft mehr habe das eine Beine vor das andere zu setzen. Das kostet richtig Überwindung die Bewegung dann auszuführen, weil man das richtig willentlich steuern muss. Die Beine fühlen sich dann auch meist wie taub an. {:(

Muss ehrlich sagen der ganze Zustand macht mir Angst, besonders weil ich das so einschätze, dass es seit Oktober permanent schlimmer geworden ist. Auf Arbeit komm ich grad noch so hin und zurück (hab zum Glück eine größtenteils sitzende Tätigkeit), aber in der Freizeit bin ich absolut auf Hilfe angewiesen. U.a. auch durch den Schwindel und die Schwäche muss ich mich dann immer bei meinem Freund oder meiner Mutsch einhaken, weil ich's alleine nicht packe. :°(

Bin dankbar für jeden Ratschlag und würde mich auch freuen, wenn mir jemand schreibt, der ebenfalls die Symptome hat (manchmal beruhigt es ja auch schon etwas, wenn man weiß man steht damit nicht so alleine da).

mail2urmel

p.s. hab bis vor kurzem täglich 900 mg Johanniskraut genommen, aber das hat auch nichts verändert. (ca. 9 Wochen lang) :|N

Antworten
mHaAil2Kurmel


Keiner einen Ratschlag ???

Bin heut mal wieder total am Ende, weil ich überhaupt nicht mehr auf die Beine gekommen bin. Nur noch Schwäche ohne Ende ... und das mit gerade mal 25 Jahren. Selbst Einkaufen mit Begleitung geht schon kaum noch, musst mich die ganze Zeit auf den Korb stützen und hab die Füße kaum vom Boden bekommen. :°(

Nla`lWax85


Warst du denn schon bei einem Arzt? Ich würd ein komplettes Blutbild machen.

Speziell auf Eisen/Ferritin und die Schilddrüsenwerte achten!

mrai>l2urmxel


Arztbesuche habe ich in den letzten 1 1/2 Jahren schon viele hinter mir. Bisher fast alles ohne Ergebnis. Eisen nehme ich jetzt schon gelegentlich, weil mir das auch schon in den Sinn kam ... Eisenwert war aber beim letzten Blutbild okay. Was die Schilddrüse betrifft, da hab ich Hashimoto Thyreoiditis (Autoimmunerkrankung), nehm aber schon seit ca. 8 Jahren Tabletten dafür und bin auch in regelmäßiger Behandlung.

Vielen Dank aber schon mal für die Ideen. Hab halt ein wenig die Vermutung, das es psychisch sein könnte (jedoch keine privaten Probleme oder ähnliches vorhanden bis auf meinen eher belastenden körperlichen Zustand seit 1 1/2 Jahren - als das anfing, ging es mir insgesamt auch psychisch schlechter) ... ist halt nur schwierig sich vorzustellen, dass sich das so krass äußern kann.

Nkalxa85


Doch das glaub ich dir - geht mir nicht anders. Bin auch seit 1 Jahr nur krank und das belastet sehr.

Hast du noch die Werte vom Eisen und Ferritin?

Und auch ob deine Hormone vielleicht gesteogert gehören ... was sagt dein Arzt zu deiner Abgeschlagenheit?

mqail2uIrm[exl


Die Werte vom Eisen und Ferritin hab ich leider nicht da, aber die waren wohl i.O.

Mein Arzt scheint das alles nicht wirklich zu interessieren, wenn man noch zum hinsetzen kommt bevor er sich wieder verabschiedet, ist das schon gut. Vorschläge für Untersuchungen, etc. bringt er keine. Alles was bisher gemacht wurde, war aus eigeninitiative.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH