» »

Silberne Wege

Suil?ber


Mach dir nichts draus, Web-TV ist sowieso teilweise nicht so toll und je nachdem ruckelt das gewaltig. Ich bleib da bei meinem geliebten Digital-TV - ist auch einiges bequemer, da kann ich nämlich währenddessen im Bett liegen. 8-) ;-D

Wegen Himmelfahrt: soweit ich weiss ist das dieses Jahr anders

und sowieso habe ich da auch Waschtag, da könnte ich eh nicht weg. :-/

Ja, es ist immer noch dieselbe Ärztin - möchte das bei ihr machen, weil es halt einfach einiges billiger ist. Der Preis variiert, je nach Arzt, um bis zu 200 Euro. :-o und da ich noch nicht weiss, ob die Kasse was daran bezahlt...

Donnie Darko ist klasse. :)^

Danke für die Kraftsternchen! :)*

öhm..wollte ich nicht noch auf PNs antworten? |-o |-o |-o :°(


war fleissig, musste meine neuen DVDs ausprobieren. Ergebnis: 110 Minuten Hatha-Yoga (mann, bin ich ungelenkig!), 30 Minuten Rückengymnastik (..ich hab so meine Zweifel, dass ich meine Fehlhaltung alleine korrigieren kann..es geht gar nicht!) und 35 Minuten Bauchmuskeltraining. Jetzt bin ich natürlich erstmal total erledigt - aber im positiven Sinne. Hinterher gabs Thunfisch (Eiweiss! Für den Muskelaufbau.) und Müslikekse. (sooo lecker, könnte ein ganzes Kilo davon essen! Leider sehr fettig und kalorienreich)

Um 6:30 klingelt der Wecker, da ich Eine himmlische Familie gucken muss, habs ja heute verpasst wegen Arzttermin. Danach ist geplant, direkt wach zu bleiben (müsste sonst um ca. 9:15 aufstehen, die 1 3/4h Schlaf lohnen sich kaum) und nochmal Yoga zu machen. :-D

Da wird viel mit tiefem Ein- und Ausatmen gearbeitet. Ich tue mich damit sehr schwer, scheine kaum Atemvolumen zu haben. :-/ ob das mit meiner nicht-vorhandenen Kondition zusammenhängt? (wobei es viel besser ist als auch schon!)

Mittwoch ist gleich nochmal Therapie und Donnerstag bin ich bei einer anderen Hautärztin, die sich auf ästhetische Chirurgie spezialisiert hat. Möchte ja 3 Leberflecken wegmachen lassen und mich wegen den Narben beraten lassen. Zudem werde ich meinen Heuschnupfen-Verdacht ansprechen, sie ist nämlich zusätzlich Allergologin. Denn soweit ich weiss sollte man Heuschnupfen behandeln, da sich sonst Asthma daraus entwickeln kann. Und da ich beim Asthma-Test eh schon leicht reagiert habe (aber wirklich nur leicht, nicht so, dass Medikamente gerechtfertigt wären), möchte ich das eigentlich nicht riskieren. Des weiteren möchte ich mal wissen, ob das überhaupt stimmt mit dem Verdacht und falls ja, worauf überhaupt.

Bin hellwach und aufgedreht - gehe nachher wohl lesen oder sowas. Habe ein englisches Buch gekriegt. :-)

ARzuxcena1


Guten Abend Liebe Silber,

:-D @:) :)*

habe mir gerade deinen Beitrag vom Wartezimmer mit der Mutter und dem Kind durchgelesen.

;-D Das könnte fast ich sein. Mich macht soetwas auch wütend. Das verstehen viele nicht. :-/

Ich bin auch total wach, werde mich aber trotzdem hinlegen.

Ich wünsche dir später, dass du gut schläfst und angenehme Träume hast.

:)_ :)* :)_ :)* :)_ :)* :)_

zzz zzz zzz zzz

SPilbxer


Dankeschön - das wünsche ich dir auch! @:) :)*

ich komme mir da auch oft doof vor, denn früher hat mich das nicht gestört und so rein vom Kopf her finde ich es ja nicht schlimm, anstössig oder ähnliches - aber sehen, hören - danke, nein. :|N ich esse auch sehr ungern mit anderen. Wegen den Kaugeräuschen. *ekel*

Ich gehe dann auch mal, muss mich noch bettfertig machen und so. :-) Vielleicht mache ich doch kein Yoga morgen früh. :-/

@:) :)*

A+zuczenax1


Wenn du schon um 6 Uhr aufstehen möchtest?

Das ist doch sehr früh.

Aber wenn du noch sehr munter bist, vielleicht hilft dir lesen dann.

Oh, icdh sollte mir mal wieder ein Buch kaufen.

Nur wenn ich anfange zu lesen, kann ich nicht mehr auf hören. ;-D

Wenn du sehr müde bist morgen, dann lass doch einfach das Yoga.

Ja ich weiss, ich bin faul :-/

:-D

*:) @:)

S)ilvber


Ich bin dann auch nicht um 6:30 aufgestanden. ;-D Wecker hat zwar geklingelt, aber ich hatte dann keine Lust. Mein Gott, dann verpasse ich halt mal eine Folge der Sendung - hab sie vermutlich eh schon gesehen. :=o

Aber wie das so ist vor der Therapie - ich konnte ewig nicht schlafen (halb 5 wurde es diesmal..nachdem ich noch einen halben Herzinfarkt gekriegt habe, weil irgendwo was runtergefallen ist) und bin dann derart oft aufgewacht, dass ich um 8 beschlossen habe, doch schon aufzustehen. Also habe ich eine Stunde Yoga gemacht. :-) Die DVD ist gut, aber teilweise muss ich doch lachen, weil die so komisch reden und weil es z.B. eine Übung gibt, bei der es um elektromagnetische Kraft zwischen den Händen geht. (... :-/ bin irgendwie skeptisch..) Man soll also die Hände ca. 40cm voneinander entfernt halten und diese Kraft spüren. Der Typ auf der DVD macht das also auch - dann sieht man so ein flimmerndes, violettes, strahlenförmiges Ding zwischen seinen Händen auftauchen - soll die Spannung darstellen. Also bei mir ist nichts derartiges. :°( ]:D

Wenn man sich auf den Rücken legt, muss dann eigentlich die Lendenwirbelsäule am Boden sein? Nein, oder?

Hab Hunger. :-| kann jetzt aber nicht mehr essen, es ist schon zu spät. Das muss warten bis nach der Therapie.

Oh - hoppla. [[http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/-Als-fahre-ein-LKW-durch-die-Huette---21628836]] Ist gar nichts runtergefallen?? Das kann natürlich auch sein. Ich konnte nämlich beim besten Willen nichts entdecken.

SQilbexr


Mein Körper will nicht in die Therapie. :-( mir ist sehr schlecht und habe Schmerzen, rechts unter den Rippen. Vielleicht habe ich es vorhin etwas übertrieben mit den Dehnungen und Verrenkungen... :-/

hab nur noch eine halbe Stunde Zeit und hab so meine Zweifel, dass das reichts. Mist. :-|

hab Tabletten genommen, einmal Duspatalin (krampflösend) und zwei Lexotanil. :-/

L)ewwi6axn


Aha, nun hast du auch mal so ein Mini-Erdbeben erlebt... wir hatten in England auch mal eines. Ganz ploetzlich kam das, und war als wenn in der Wohnung unter mir irgendwie ein schwerer Tisch geschleppt und dann fallengelassen wurde; ich dachte auch, irgendwo ist was umgefallen und naechsten Tag war dann sowas in der Zeitung... fand ich lustig.

SYilbexr


Das war nicht mein erstes Erdbeben. ;-) ist allerdings Jahre her und wirklich erinnern tue ich mich auch nicht, ich glaube, es war etwas stärker. Da bin ich jedesmal froh, nicht in einem Erdbebengebiet zu wohnen. Da hätte ich ständig Angst, dass das Haus zusammenkracht... :-/

Die heutige Therapie hätte ich mir auch sparen können. Der Hinweg ging so einigermassen, die üblichen Beschwerden, aber es hielt sich in Grenzen. Kaum sass ich im Warteraum gings dann los. Nach den ersten 5 Minuten der Stunde war ich bereits an einem Punkt, an dem ich kaum mehr sprechen konnte. Das hört sich doof an und ich kann es auch nicht richtig erklären - es ist ein bisschen so, als würde mir die Kraft zum Sprechen fehlen. Manchmal hängt es mit der Übelkeit zusammen, dann fühlt es an, als würde ich mich durch das Reden gleich übergeben müssen (welch Symbolik..).

Da es sich heute ganz anders anfühlte als sonst und ich zusätzlich Bauchweh hatte (das habe ich eigentlich fast nie, ausser ich esse falsche Sachen), mein Kopf plus die Arme so komisch kribbelten und ich doofes Speiseröhrenbrennen hatte, bekam ich richtig Angst, dass ich jetzt tatsächlich krank bin und mich übergeben muss. Meine Therapeutin ist gut auf mich eingegangen und hat gefragt, was ich möchte, und als ich es nicht wusste, hat sie mehrere Vorschläge gemacht, auf die ich aber nicht einging (ging irgendwie nicht). Dann haben wir kurz darüber diskutiert, ob ich tatsächlich krank sein könnte oder nicht. Das ist natürlich völlig überflüssig, weil meine Therapeutin keine Hellseherin ist, aber ich möchte in diesem Moment so gerne ein "Nein, Sie sind nicht krank" hören (was sie aber leider nicht gesagt hat). Die Stunde neigte sich bereits dem Ende zu und ich sah mich nicht in der Lage, nach Hause zu fahren. Gottseidank hatte meine Therapeutin jetzt Mittagspause - also durfte ich allein im Raum bleiben, bekam den Schlüssel, den ich ihr nachher in den Briefkasten werfen sollte. Das fand ich irgendwie krass, sie scheint mir zu vertrauen, da sie nicht mal alle ihre Sachen mitgenommen hat. Hätte da rumstöbern können (was ich natürlich nicht gemacht habe!). Weil es trotz frischer Luft und Hinlegen gar nicht besser wurde, habe ich mir schweren Herzens eine meiner Notfalltabletten gegönnt (jetzt habe ich nur noch 6...). Aber wow - das Zeug hilft sowas von klasse! So war ich dann in der Lage, nach Hause zu fahren, konnte sogar noch kurz einkaufen und in die Apotheke, Perskindol holen (langsam tut mir alles weh...Muskelkater, schätze ich..).

Jetzt bin ich also wieder hier, völlig erschöpft, und verschiebe das mit der Matte auf einen anderen Tag. Eigentlich wollte ich heute noch mehr Sport machen, aber ich glaube, das lasse ich besser.

Im Nachhinein gehe ich davon aus, dass die Symptome psychosomatisch waren (mal was neues..).

Morgen nochmal ne Stunde. Hoffentlich läuft das dann besser. Ich leg mich jetzt hin - "Backen" gucken.

CThe


@:)

d_e Sä_ch?sin


Hi Silber,

entschuldige, dass ich im Moment hier so wenig schreibe, aber ich habe im Moment so viel Sorgen u. Kummer, dass es mir nicht möglich ist, mehr zu schreiben... Das wirkt sich auch schon wieder auf mein Essverhalten aus: Immer, wenn es mir seelisch schlecht geht, bekomme ich abends Fressattacken... :(v So gehen die letzten 1,8 kg natürlich nicht runter. Hätte nur noch 800 g bis zu meinem Traumgewicht abnehmen müssen - nun ist aber schon wieder 1 kg mehr drauf! >:( Im Moment kann ich mich auch gar nicht aufraffen, Sport zu machen - ist auch schon wieder gleich 1 Woche her, als ich das letzte Mal Sport gemacht habe. Na ja, hoffe, dass es mir bald besser geht u. ich alles wieder aufholen kann.

Wünsche euch einen schönen Tag! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

LG!

Britta

S_ilbexr


@ Che:

@:) *:)

@ Britta:

Machen 1,8kg denn so viel aus? Also optisch? :-/ ich wünsche dir auf alle Fälle, dass es dir bald wieder besser geht! :°_ :)*


hab Therapie abgesagt, fühle mich wie ausgek*tzt. Bin vorhin aufgewacht - und höre links plötzlich kaum mehr was. Da ist nur so ein komisches Dröhnen (kein Pfeifen, aber so ähnlich wie nach einem zu lauten Konzert, nur stärker und eben mit Hörverlust verbunden). Es ist kein Druck und Nasendusche war erfolglos. Finde ich nicht so prickelnd, ich will keinen Hörverlust haben! Ansonsten ist mir nach wie vor schlecht, hab immer noch Muskelkater überall und seit gestern so ein doofes Bläschen unter der Zunge (ja, untendran, keine Ahnung was das soll, eine Aphthe ist es auf alle Fällle nicht und Pyralvex hilft bisher nichts), das bei jeder Kleinigkeit brennt.

Das mit dem Ohr finde ich ehrlich gesagt ziemlich beunruhigend, denn dauerhafter Hörverlust wäre etwas, womit ich mich kaum abfinden könnte. Ob es mit dem Druckproblem zusammenhängt? Aber jaja - ich weiss - psychosomatisch. Insofern gehe ich eh nicht zum Arzt, zumal ich mich absolut nicht in der Lage fühle, überhaupt aus dem Haus zu gehen. Meine Lösung? => Bett. :)z

PIe,tia


Hallo Silber!

Ich schreibe ja nicht regelmäßig hier rein, habe es, genau gesagt, nie getan ;-) Aber ich war immer stille Mitleserin (:)*) und das, was du das mit der Übelkeit in der Thera bschreibst, kenne ich so gut, dass ich dir das schreiben möchte... Dieses Gefühl, dass man nicht reden kann und das Gefühl, *** zu müssen... Ich glaubs nicht, dass es dir genauso geht...

Also, ich hoffe, ich störe euren Thread hier nicht :=o ;-)

d1e SäHchxsin


Danke! x:) Ja, ich hoffe auch, dass es mir auch wieder besser geht! Denn - oh Wunder - meine PA's sind dadurch wieder zurück! Das finde ich natürlich besonders prickelnd! :(v :-(

Nein - optisch machen 1,8 kg vll. nicht soooo viel aus, aber am Bauch merkt man es schon... %-|

:)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Wenn das mit dem Ohr so bleibt, würde ich an deiner Stelle aber schon mal einen Arzt aufsuchen - es könnte auch ein Hörsturz sein! Der kann auch einfach so kommen. Ich wünsche dir gute Besserung! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Lcewixan


Silber

So Blaeschen an der Zunge habe ich immer mal. Nervt ein bisschen aber ich tue nichts dagegen und nach ein paar Tagen sind sie wieder weg. Ich wuerde mir da keine grossen Gedanken drum machen erstmal...

SXilbexr


Ich mache mir keine Gedanken. Ich finde es nervig. Sonst nichts. Ich bin momentan ab jedem kleinen Symptom genervt. :-|

@ Britta:

An einen Hörsturz dachte ich auch. Das Ding ist, dass das ja eine Ausschlussdiagnose ist. Die Liste der Dinge, die man ausschliessen muss, ist dummerweise ziemlich lang und ich mache mir da nichts vor - niemand wird bei mir irgendwas ausschliessen. Ich bin psychisch krank => es muss psychosomatisch sein. Ich weiss, ich weiss: Ich will "etwas nicht hören". Klar. :)z vermutlich könnte ich mir morgen ein Bein brechen und dann würde es heissen, mein Unterbewusstsein habe das absichtlich gemacht, damit ich keine Fortschritte mehr machen kann.

Ja, das ist jetzt etwas übertrieben, aber ich bin da sehr frustriert.

@ Petia:

Quatsch, du störst nicht. ;-) :)* ich hab häufig eine ganze Palette an Symptomen während der Stunde, das nervt mich jeweils ganz schön, weil ich ja in die Therapie *will* und wenn dann Zeit draufgeht dafür, dass ich mich erstmal irgendwie beruhigen muss, empfinde ich das als Verschwendung. Was machst du mit dieser Übelkeit? Ignorieren?


Jetzt habe ich ca. 14 Stunden geschlafen insgesamt. Das war einerseits wohl gut, denn wenigstens ist mir jetzt nicht mehr schlecht (ich zwänge mir grad 2 Becher Joghurt rein). Andererseits war das schlecht, weil ich jetzt Kopfschmerzen habe - rechts und sie kommen, da bin ich mir sicher, vom Nacken her. Die Pseudomigräne ist immer links und anders vom Schmerzort her.

Das mit dem Ohr ist unverändert. Habe die Cortison-Antibiotikum-Tropfen, die ich noch hier rumliegen hatte (und die ihre Wirkung aufgrund der langen Zeit, die sie schon angebrochen sind, sicher bereits verloren haben), versucht - aber geholfen hat das nichts, wobei das auch nie so schnell geht.

Das Ding ist: Ich habe morgen einen Hautarzttermin. Und zwar sehr früh am Morgen (8:30 Uhr). Da reicht die Zeit nicht, um vorher zum Arzt zu gehen. Ich überlege grad, wie ich das am besten mache. Da ich keinen HNO (oder besser gesagt ORL..HNO heissen die hier ja nicht..) habe und arg bezweifle, dass ich irgendwo anrufen kann und diese Woche noch einen Termin kriege (bei Wiki steht, dass man es früher als Notfall angsehen hat, heute zwar nicht mehr als Notfall, aber als "eilig", weil je nach Ursache ein tagelanges Warten zu irreparablem Hörverlust führen kann), wollte ich eigentlich ins Ärztezentrum und zwar direkt morgens (je später ist hingehe, desto höher das Risiko für stundenlange Wartezeit). Ich frage mich, ob die mich dann überweisen können, denn HNOs sind die dort ja nicht. Ich bin bereits einmal überwiesen worden, in die Unfallchirurgie, also "können" sie es wohl schon. Ach, keine Ahnung. Am beunruhigendsten finde ich die Tatsache, dass ich dann wohl morgen keine Musik hören kann. Zumindest weiss ich nicht, ob das so klug ist. Und ich kann so schlecht ohne Musik raus. Musik schirmt mich ab. Ohne ist das ganz furchtbar. :-(

Das Ärztezentrum öffnet um 7 Uhr. Wenn ich nun direkt um 7 Uhr dort auf der Matte stehe, habe ich vielleicht Glück und komme direkt dran (muss nicht sein, morgens sind kaum Ärzte da). Ich müsste spätestens um 7:55 wieder raus sein, sonst verpasse ich meinen Hautarzttermin.

Vielleicht ist es besser, ich gehe erst nach dem Hautarzttermin und nehme halt lange Wartezeiten in Kauf.

Denn in die Notaufnahme kann ich damit ja schlecht, das ist wohl nicht gerechtfertigt, solange ich noch was höre.

ich will keinen Hörverlust haben und schon gar keine irreparablen. :-|

habe Angst, dass die Hautärztin auch so eine ist, die mich möglichst schnell wieder draussen haben will. :-/ hab doch zig Themen...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH