» »

Silberne Wege

Suil+ber


Hm. Die ORL-Abteilung des Unispitals nimmt auch Notfälle, wobei sich wieder die Frage stellt, was Notfall ist und was nicht. Dummerweise kann ich da heute nicht mehr anrufen und morgen auch nicht, da ich um die Zeit bereits nicht mehr zuhause bin. Mann, das überfordert mich alles. :°(

S6ilbexr


...gehe wieder ins Bett. Mir ist abartig schlecht. {:(

dSe Säcyhsixn


Liebe Silber,

also, ich würde das schon als Notfall empfinden! Dein Hörvermögen ist jetzt über Stunden! gemindert u. im Falle eines Hörsturzes sollte man doch so schnell wie möglich Infusionen bekommen! Weiß das noch von meinem Cousin, der hatte auch mal einen Hörsturz u. eine Lehrerin aus meiner Umschulung auch! Außerdem werden sie dich ja sicherlich nicht wieder wegschicken, wenn du einmal da bist! JEDER empfindet nunmal was anderes als Notfall. Da gibt es Patienten, die wg. eigentl. harmloser Sachen in die Notaufnahme rennen! Über Stunden nichts bzw. nur sehr wenig zu hören, finde ich jetzt nicht so harmlos. Nur Mut! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich wünsche dir gute Besserung! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

dze Sä`chsixn


Könnte diese Übelkeit auch was mit dem Hörverlust zu tun haben? Oft ist einem dann ja auch so schwummrig im Kopf, wenn man schlecht hört. :)_

C@lexeni


:)* :)* :)* sorry bin grad nicht so gesprächig @:) @:)

S'. wEallisixi


hallo ihr @:)

wünsche allen Schreibern die das gerne hätten ein bißchen "positive Vibrations" (mir auch |-o (=Grund der Schreibhäufigkeit (=Arbeit+Aufräumen müssen wegen anstehenden Heizungsablesetermin :°()))

:)* @:) *:)

CYleexni


hey du :°_ :)* :)* bissl umlenk von dem was seit ein paar Stunden eingezogen ist in mir ;-) :)*.

S.. w{allisixi


danke @:)

C<laeenxi


gern geschehen :)_ @:)

S:i?lber


*:)

Mir gehts besser, dem Ohr auch. Ok ist es nicht, Druck ist weiterhin da und so ein komisches Gefühl - aber sicherlich nicht so, dass ich morgen (also heute) deswegen zum Arzt gehen werde. Mal gucken, vielleicht hole ich mir doch irgendwann mal einen Termin bei einem HNO...weiss ich noch nicht. Und ansonsten gibts halt wieder mal eine "Kur" mit Ibuprofen - kommt sicherlich gut, die Kombination von Ibuprofen, Paracetamol und Tramadol, und ist reine Symptombehandlung - aber egal...ich sollte erst dann zum Arzt, wenn ich entweder immense Schmerzen habe oder aber gar nichts mehr höre. Vorher nimmt man mich doch sowieso wieder nicht ernst. Ich habe kein Vertrauen mehr in Ärzte (mit Ausnahmen natürlich). Und da wundert man sich, dass viele Leute ihre Symptome ergoogeln? Ohne Google würde ich heute noch mit einer unerkannten LI rumlaufen und mir einreden, dass die Symptome psychosomatisch sind - denn schliesslich meinte die Ärztin, dass ich keine LI habe (ohne es richtig getestet zu haben, wohlgemerkt...). Und ich wäre auch wegen der Pseudomigräne (die vielleicht gar nicht so Pseudo ist) immer noch nicht beim Arzt gewesen - denn "jeder hat mal Kopfweh" und ich bin zu jung. Bei vielen Ärzten frage ich mich, wieso sie diesen Beruf ergriffen haben. Anscheinend nicht, um Menschen zu helfen...

Die Übelkeit hatte wohl nicht damit zu tun, mir ist auch nicht schwindlig oder sowas. Gibt wohl verschiedene Arten von Hörsturz, keine Ahnung...

Einfach wieder das übliche Getue meines Körpers. Wie ich ihn hasse.

Muss um 5:15 aufstehen. Schlafen lohnt sich da eh nicht mehr...

@ S.Wallisii:

Kannst du nicht einfach alles, was dem Heizungsableser im Weg ist, auf oder unters Bett räumen und nach dem Termin wieder hervorkramen? :-/ :°_

Seilbe,r


:-o eben beim Rasieren festgestellt: Die taube Stelle an der Wade ist fast weg! (das war die, die von der doofen Sitzposition kam) :-o krass. Cool. :-D ich denke, ich kenne den Grund, jedoch ist das völlig unlogisch und ich vermute einen Placebo-Effekt (kann man einen Placeboeffekt haben, wenn man nicht an eine Wirkung glaubt?). Ich habe nämlich eine mehrwöchige Vitamin B1-Kur gemacht, hatte das noch hier rumliegen, da es mir wegen den Taubheitsgefühlen mal empfohlen worden war. Also täglich 100mg genommen. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass ich einen Mangel habe - das ist eigentlich gar nicht möglich, sooooo schlecht hab ich mich doch auch nicht ernährt und andere Symptome (die bei Beriberi ja nicht gerade mild sind) habe ich ja nicht.

Wie auch immer, ich kaufe mir direkt nochmal eine Packung und nehme das mal weiter, vielleicht verschwinden die anderen tauben Stellen auch? (die sind im selben Ausmass da wie davor auch schon)

muss jetzt los. Hautarzt. *Angst*

CfleeAni


hey Silber :°_

schön dass es dir etwas besser geht :-).

Warst du trotzdem in der ORL-Abteilung?

*:) @:)

C?lexeni


huch.. gar nicht gesehen.. guten morgen :-D *:)

C(lexeni


Diese Vitaminmangelsachen haben doch nicht unbedingt etwas mit Fehlernährung zu tun. Ich weiß ja nicht wo B1 aufgenommen wird :-/.

Schrieb ich dir mal von meinem Vitamin B12 Mangel? Hab mich noch anfangs lustig darüber gemacht, dass ich deshalb Spritzen verpasst bekomme, weil es mir so lächerlich vorkam.. naja :-/... bis mir gesagt wurde, woran es noch liegen könnte und deshalb auch noch gesucht wird. Inzwischen konnte ich mich damit "anfreunden" eben Vitamin B12 Spritzen zu bekommen, obwohl es mir trotzdem noch peinlich ist.

:)* :)*- für den Hautarzttermin :)*

S9i%lb1er


@:) :)*

B1 findet sich u.a. in Eiern, Gemüse...Wegen Vitamin B12: Bist du Vegetarierin? Die haben oft Vitamin B12-Mangel. Es gibt wohl auch Magenschleimhautentzündungen, die die Resorption behindern oder sowas. :-/ Auch Essstörungen, Übelkeit und Erbrechen führen zu verminderter Aufnahme (wobei mit Übelkeit wohl gemeint ist, dass man dann weniger isst).

Vitamin B1 habe ich nicht gekriegt in der Apotheke, sie hatten es nicht an Lager.

Hautarzt war ok, zumindest hat sie sich Zeit genommen. Die Narben kann man, wie ich mir schon gedacht habe, nicht behandeln. Bzw. es werden welche behandelt, aber die stören mich eigentlich kaum - aber die Kasse bezahlt es, also spricht nichts dagegen. Das sind so Keloide, die werden vereist. Des weiteren lasse ich mir im Nacken zwei Muttermale entfernen - nicht ganz billig, aber ich finde sie schon so lange widerlich. :-/

Die trockenen Stellen unter den Augen sollen einfach nur trockene Haut sein. :-/ kann ich nicht so recht glauben, aber gut - hab mir die Creme gekauft, die sie empfohlen hat. Mal gucken.

Wegen Heuschnupfen war sie komisch, wir sollen das bei einem separaten Termin besprechen und abklären, wann genau das angefangen hat und sowas und ob man es testet. Also ganz davon abgesehen dass ich nicht weiss, wann ganz genau es angefangen hat (aus dem einfachen Grund, dass ich nie damit gerechnet hätte, Heuschnupfen zu kriegen, niemand in meiner Familie hat das! Ich dachte, dass das halt einfach so eine Laune meines Körpers ist..) - ich will es testen lassen, warum auch nicht? Ich möchte wissen, ob ich überhaupt allergisch bin und wenn ja, auf was. Ich habe keine Lust, jetzt immer auf gut Glück das Antiallergikum wegzulassen, bloss weil ich nicht weiss, ob das, worauf ich reagiere, noch in der Luft ist.

Auf dem Heimweg habe ich, aus Langeweile, den Stellenanzeiger gelesen. Das war sehr frustrierend, die suchen allesamt eine eierlegende Wollmilchsau. Nebst abgeschlossener Ausbildung inklusive Berufserfahrung (woher soll man die haben, wenn sämtliche Stellen immer Berufserfahrung verlangen?) soll man Weiterbildungen haben, kommunikativ sein, Fremdsprachen beherrschen, ehrgeizig, Organisationstalent und und und. Na aber sicher. Am besten stelle ich mich schon mal auf lebenslange Arbeitslosigkeit ein... %-|

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH