» »

Silberne Wege

dge SäcChsixn


Hi Silber,

ich habe auch oft ganz wilde Träume u. wenn ich dann manchmal darüber nachdenke, warum ich so einen Mist geträumt habe, hat das auch meistens einen Grund. Diese Nacht habe ich von "Britt" geträumt, ich war in ihrer Talkshow u. musste da so eine ganz komische freischwebende u. wackelige Treppe hochsteigen. In dem Raum saßen wie in einer Selbsthilfegruppe lauter Leute im Kreis da u. ich hatte in kleines blondes Kind auf dem Arm, dessen Vater verschwunden war... %-| Warum ich von der Talkshow geträumt habe, weiß ich - möchte ich hier jetzt aber nicht erwähnen. Doch was das mit der wackeligen Treppe u. dem Kind ohne Vater auf sich hat, weiß ich nicht... :-/

Kotz-Träume habe ich leider auch immer wieder mal u. ich wache dann auch jedes Mal auf, weil mir total übel ist. Ob ich im Traum auch würge, weiß ich allerdings nicht. Auch ich kann da jedes Mal alles genau sehen u. finde es einfach auch nur eklig! %-|

Die Interpretation deines Traumes hört sich für mich schon ziemlich logisch an. Es könnte so sein! :)z


Unserer Tochter ihren Geb. haben wir auch gut über die Runden gebracht - nun ist sie 18 u. spielt sich gleich ein bisschen auf! Na ja, man muss ja erstmal das Gefühl auskosten! ;-) Wenn sie dann merkt, dass sie für so viele Dinge jetzt selbst verantwortlich ist, wird sie wieder froh sein, dass sie noch mit uns zusammenwohnt... ;-D Pünktlich einen Tag nach ihrem Geb. kam auch gleich die Wahlbenachrichtigung, na ja, der Bürgermeister hat ihr nicht umsonst eine Geb.-Karte geschickt, da will er an sich erinnern! ]:D

LG!

Britta

d:e 3Säcfhsxin


%-| sollte eigentl. nur einmal erscheinen...

S&ilbexr


*:)

wackelige Treppe: Würde ich irgendwie mit Unsicherheit verbinden. Die Treppe steht vielleicht symbolisch für einen Weg? Keine Ahnung.

Ich hab noch nie gewählt. ;-D und diesen Monat habe ich das erste Mal überhaupt abgestimmt... |-o hat mich bisher nie interessiert und da dachte ich, bevor ich einfach irgendwas ankreuze, ohne mich zu informieren...


Gestern kam im TV was über Patientenverfügungen - ich werde mir natürlich eine besorgen. Hab mir grad was ergoogelt und fülle das später aus. Denn hierzulande ist es so, dass die Entscheidung allein bei den Angehörigen liegt. Das finde ich ziemlich heftig; ich würde sowas nicht entscheiden wollen. Des weiteren ist, seit ich "The diving bell and the butterfly" gelesen habe, das Locked-in-Syndrom meine persönliche Horrorvorstellung. Sowas möchte ich auf keinen Fall erleben müssen!

Eingeschlafen bin ich dann gegen 1 Uhr - das ist ziemlich gut für meine Verhältnisse. ;-) fühle mich ausgeschlafen. :-) bisher scheint es auch angenehm kühl zu sein; da heute wieder Durchgangswetter angesagt ist sollte sich das auch nicht grossartig ändern (Durchgangswetter = im Laufe des Tages steigt das Niederschlagsrisiko immer mehr).

S(ilbxer


oben beim Thema Wahl fehlt natürlich ein "wähle ich lieber gar nicht" nach dem "ohne mich zu informieren". ;-)

sonstige fehlende Sätze bitte nach eigenem Gutdünken ergänzen. ;-)

AGzucexna1


@:) Guten Morgen Silber,

Alles Gute bei deiner Therapie später und dass du danach trotzdem deinen Tag noch geniessen kannst. :)* :)* :)*

@:) *:)

SXil`ber


*:)

Therapie war gut. Die erste halbe Stunde dauerte ewig lange, danach hatten wir dann zu wenig Zeit. ;-D

ich konnte gut reden, mir war kaum schlecht und den Kloss im Hals konnte ich erfolgreich ignorieren. Auch eine Imaginationsübung haben wir gemacht. Die Stunde heute hat mir so viel gebracht wie schon lange nicht mehr. :-)

ich habe erkannt, dass ich durchaus viele Fortschritte gemacht habe - wenn auch nicht äusserlich.

Ich bin jedoch etwas selbstsicherer geworden, ich achte bzw. höre auf mich. Ich sehe mich weniger durch die Augen der anderen. Habe mich von meinen Eltern erfolgreich abgrenzen können. Bin zwar noch mit ihnen verknüpft (das ist ja auch ok so), aber nicht mehr verstrickt. Ich mag mich vom Kopf her besser leiden. Das heisst, ich finde immer öfter, dass ich gar kein so schlechter Mensch bin wie ich immer dachte. ;-) was sich absolut gar nicht geändert hat ist mein Körpergefühl. Ich finde mich nach wie vor eklig und widerlich. Als ich erfahren habe, dass man an den Narben gar nichts machen kann, habe ich kurzzeitig sogar gedacht "na, dann kannst du ja jetzt mit der SV weitermachen" - richtig bescheuert. Und ich muss gestehen, ich finde die Vorstellung nach wie vor "gut" im Sinne von richtig, angemessen. Da es kein Druck o.ä. ist besteht keine Gefahr, dass ich das umsetze - aber ich fände es halt notwendig. Dieser hässliche Körper gehört zerschnitten.. :-|

Dann habe ich gesagt, dass es mich frustriert, dass ich immer wieder blöd angemacht werde. Gestern auch wieder, auf dem Weg zum Hautarzt..habs nicht verstanden, aber es war eindeutig an mich gerichtet (es war sonst gar keiner da). Wir haben dann eine Imaginationsübung gemacht und dabei kam raus, dass meine Aura - bzw. die Hülle um mich rum -schwarz ist und ich deswegen "falsch" wirke, unpassend, nicht in diese Welt gehörend. Meine Thera schlug dann vor, die schwarze Hülle auszuziehen und zu gucken, was dann passiert - das war ernüchternd, da sich so gar nichts änderte. :-( Unser Fazit: Das, was "falsch" ist, ist in mir drin.

Habe ihr auch von meiner Traumdeutung erzählt und sie fand das sehr schlüssig. Zudem sagte sie, dass man nicht ohne Grund auf bestimmte Deutungen kommt.

Nächste Woche haben wir 2 Stunden und dann machen wir eine Imaginationsübung zum Thema Fremdkörpergefühl im Hals und evtl. auch was gestalttherapeutisches, Kissen legen oder sowas.

Ich muss sagen, dass ich nie gedacht hätte, dass ich mit den Imaginationsübungen so gut klarkomme. Früher hatte ich damit echt Probleme. Vielleicht liegt es daran, dass ich "aktiv" dabei bin, d.h. ich stelle mir ja Dinge vor und zwar nicht indem meine Therapeutin mir sagt, wie die Vorstellung auszusehen hat.

Wegen der Ausstrahlung hat mir meine Therapeutin noch was von sich selber erzählt. Also erstmal war sie 12 Jahre :-o in Therapie. Dass sie in Therapie war und u.a. eine Angststörung hatte wusste ich ja - aber dass es doch 12 Jahre waren ist mir neu. Kein Wunder ist sie so verständnisvoll! Wie auch immer, sie erzählte mir dann, dass kleine Kinder früher vor ihr Angst hatten. Z.B. hat sie mal in einem Kaufhaus gearbeitet - da war sie etwa so alt wie ich - als Werbeclown. Zusammen mit einer Freundin, die genau gleich verkleidet war. Wenn die Freundin den Kindern einen Ballon gab, haben die sich gefreut wie sonstwas - sobald meine Therapeutin sich ihnen auch nur nähern konnte sind sie schreiend weggelaufen. :-o Meine Thera ist ja Schauspielerin, d.h. sie spielt u.a. Theater, das ist ihre grosse Leidenschaft - dementsprechend hat sie dann versucht, ihr Verhalten/Auftreten zu ändern - das half aber dummerweise gar nichts. Die Chefs waren ziemlich irritiert und für meine Therapeutin war das ein Schlag ins Gesicht - kein Wunder! Im Laufe der Therapie hat sie wohl nach und nach rausgefunden, woran das lag und heute hat sie ein sehr gutes Verhältnis zu Kindern - da rennt dann auch keines mehr weg.

Ich fand das sehr motivierend - denn das heisst ja, dass an seine negative Ausstrahlung loswerden kann, auch wenn es vielleicht Jahre dauert. Da bin ich erleichtert, ich hab keine Lust bis zu meinem 80. Lebensjahr ständig blöd angemacht zu werden so von wegen wie hässlich ich bin... :-/

Natürlich haben mich die Leute auch heute wieder angestarrt. :-( und das nicht gerade freundlich. Hab mich sehr, sehr unwohl gefühlt. :°( am Morgen war eine Schulklasse im Zug - was hab ich Panik geschoben, das waren recht kleine Kinder und ich hatte so Angst, dass sich eines von denen übergeben muss. Kinder übergeben sich doch ständig. Es ist aber nichts passiert...

Dann war ich noch einkaufen, u.a. sehr viele Esswaren, die ich auch gleich alle essen werde. %-|

Hab Rückenschmerzen - wie so oft am Therapietag. Ist mir nach wie vor ein Rätsel warum. Bin froh wenn ich mich nachher hinlegen kann (TV gucken).

Leider ist die Sonne auch grad verschwunden - dabei wollte ich doch endlich mal wieder die Beine bräunen bzw. es zumindest mal versuchen.

LsewiNan


:-D *:)

Vielleicht sollte ich mal wieder sagen, dass du in einer Sache ganz toll bist, naemlich verstaendlich schreiben. Alles was du schreibst, ist absolut klar und eingaengig. Das ist eine grosse Qualitaet (die u.a. ich nicht unbedingt habe :-/).

da dachte ich, bevor ich einfach irgendwas ankreuze, ohne mich zu informieren...

Finde ich gut, die Einstellung. Ich bin ja durchaus politisch interessiert und habe mich immer darueber geaergert, dass viele Leute einfach irgendwas ankreuzen (was sie dann mehr oder weniger unterbewusst aus der Werbung haben oder weil "alle die sie kennen das auch so machen") ohne sich dafuer zu interessieren. Ich habe frueher auch mehr oder weniger erfolgreich versucht, "bekennende Nichtinteressenten" zum Nichtwaehlen zu bekehren (mindestens wenn sie sonst was gewaehlt haetten, was mir nicht in den Kram gepasst hat ;-)).

Des weiteren ist, seit ich "The diving bell and the butterfly" gelesen habe, das Locked-in-Syndrom meine persönliche Horrorvorstellung. Sowas möchte ich auf keinen Fall erleben müssen!

Das finde ich interessant (sehr eindrucksvoller Film uebrigens), weil es zeigt, dass du eigentlich weisst, wie wichtig dir Kommunikation und Kontakt zu anderen Leuten ist.

SLiluber


Danke für das Kompliment. :-D Mir ist aber nicht aufgefallen, dass du dich nicht klar ausdrückst. :-/ bisher zumindest nicht. Da musst du dich noch mehr anstrengen. ]:D

Bei mir ist es, gerade bei Wahlen, häufig so, dass ich mich gar nicht entscheiden könnte. Man wird ja so oder so regelrecht überflutet mit Werbung (neu ist es auch so, dass kostenlos Werbung im TV ausgestrahlt wird...), kann sich dem also nicht vollständig entziehen. Diesmal fand ich aber die Themen ganz interessant, u.a. ging es um die Komplementärmedizin (da habe ich dafür gestimmt. Auch wenn mir Alternativmedizin bisher nichts gebracht hat - vielen Leuten hilft es. Da finde ich es völlig unwichtig, ob eine Wirkung nachgewiesen wurde oder nicht. Schliesslich weiss man auch bei manchen Medikamenten nicht, wie sie eigentlich genau wirken. Und selbst wenn es nur ein Placebo-Effekt wäre - auch das ist ein Effekt, oder?) und um den biometrischen Pass (habe dagegen gestimmt. Der Pass ist nicht sicher, das wurde mehrfach gezeigt, auch wenn die Frau Bundesrätin darauf beharrte, dass so eine zentrale Datenbank sicher wäre. Heutzutage ist nichts zu 100% sicher, die Hacker werden immer besser. Des weiteren können die Daten mit bestimmten Geräten abgelesen werden, ohne dass man es merkt. Ich finde, wenn schon einen biometrischen Pass, dann höchstens so, dass man das selber entscheiden kann. Ich werde die nächsten 500 Jahre nicht in die USA reisen - insofern benötige ich sowas überhaupt nicht!). Ebenfalls habe ich dafür gestimmt, dass es bei den S-Bahnen einen 30-Minuten-Takt gibt - das ist noch nicht überall so. Da ich selber in einem Dorf aufgewachsen bin, weiss ich, wie blöd sowas sein kann.

Habe auch angefangen "Arena" zu gucken, zumindest wenn die Themen mich interessieren. Letzte Woche ging es um die Reform des Gesundheitswesens. (ich las, dass in Deutschland jetzt auch geplant ist, für jeden Arztbesuch eine Gebühr entrichten zu müssen??)

den Film habe ich nicht gesehen, hab das Buch gelesen (sogar auf Englisch. 8-) war ein Geschenk. :-) ). Wegen Kommunikation - naja, ich möchte nicht ans Bett gefesselt sein und z.B. Schmerzen habe, diese aber nicht kommunizieren können. Und was, wenn man irgendwann nicht mehr leben möchte? Umbringen kann man sich ja nicht mehr... :-/ Und die Kommunikation via Tafel ist ja wohl mehr als umständlich. :-|

Sxilxber


...ich setze zu viele Kommas. :-| doofes nicht vorhandenes Sprachgefühl... %-|

p#hoexbe


hallo zusammen,

vielleicht bist du gerade da und weißt es nicht..auf rtl läuft gerade eine talkshow über emetophobie wenn ich das richtig verstanden habe.

lg

*:) x:) :)*

L5ewxian


Mir ist aber nicht aufgefallen, dass du dich nicht klar ausdrückst. :-/ bisher zumindest nicht.

Vielleicht ist das dein guter Einfluss; in manchen anderen Faeden gelingt mir das durchaus.

(da habe ich dafür gestimmt. Auch wenn mir Alternativmedizin bisher nichts gebracht hat - vielen Leuten hilft es. Da finde ich es völlig unwichtig, ob eine Wirkung nachgewiesen wurde oder nicht. Schliesslich weiss man auch bei manchen Medikamenten nicht, wie sie eigentlich genau wirken. Und selbst wenn es nur ein Placebo-Effekt wäre - auch das ist ein Effekt, oder?)

:)^ Wenn du schon mal abstimmst, sind wir einer Meinung. So soll es sein. ;-D

Ich persoenlich habe gute Erfahrungen mit Homoeopathie, und allgemein finde ich als Wissenschaftler, dass nach aussen hin die Ergebnisse der Wissenschaft oft als viel eindeutiger praesentiert werden als sie in Wirklichkeit sind. Man weiss in vielen Fallen viel weniger genau, was gut ist und was nicht, als die meisten Leute denken, und angesichts dessen sollten sie auch selber die Freiheit haben, fuer sich persoenlich Entscheidungen zu treffen, auch innerhalb des oeffentlichen Gesundheitssystems. Abgesehen davon ist Homoeopathie an sich billig (und die meiste andere Alternativmedizin auch), und das ist ja auch immer ein Argument, wenn man darueber diskutiert, was staatlich bzw. von Versicherungen bezahlt werden soll.

HUaptpyMaolli


Hallo Silber, :)* :)* :)*

wollte dir auch nmal wieder ein paar Grüße hierlassen. Hoffe dir geht es einigermaßen gut (hab jetzt nicht nachgelesen *schäm* - kann mich im Moment so schlecht konzentrieren)...

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

C>leehni


:)* @:) *:) *:) *:) @:)

d8eTAc?hsin


Huhu Silber,

ich finde auch, dass du immer sehr anschaulich schreiben kannst! :)z :)^ Lese immer sehr gerne bei u. von dir!

Das ist ja schön, dass du dich jetzt so gut auf die Imaginationsübungen einlassen kannst! :)^ Ich glaube, damit hätte ich auch erstmal Schwierigkeiten... :-/ Im Übrigen denke ich auch, man strahlt oft das aus, was man innerlich fühlt. Da du dich in deiner Haut nicht so wohlfühlst (du findest dich hässlich), könnte ich mir vorstellen, dass du die Ablehnung dir gegenüber auch ausstrahlst! Das ist ja oft auch mit den Ängsten so: Wenn man vorher schon innerlich eine Angst hat, dass man z. B. wieder von der Gruppe Jugendlicher, an der man vorbeimuss, angemacht wird, wird man oft auch angemacht! Ist mir auch schon sooo oft so gegangen. Ich glaube, die merken es einem an, wenn man dann unsicher ist! :-(

Meine Tochter will auch nicht wählen gehen - sie interessiert sich (noch) nicht für Politik. Habe ihr jetzt aber auch gesagt - da wieder 2 Vorstellungsgespräche anstehen - dass sie sich da schon mal ein bisschen mehr vorbereiten soll. Sie ist schon oft eingeladen worden u. dann ist es manchmal an den politischen Fragen gescheitert. Auch, wenn ich das manchmal schon blöd finde, da die Fragen ja oft gar nichts mit der Ausbildungsstelle zu tun haben, aber es zählt halt mit zum Allgemeinwissen u. da legen viele Firmen drauf Wert! :)z

LG!@:)

Britta

S{. walll1isixi


*:) @:)

Aufräumbericht: hab den Heizungsableser net reingelassen, zwar jede Menge aufgeräumt (soviel Platz hatte ich schon ewig nimmer^^) aber ist immer noch net vorzeigbar. *grins, mal nicht wissend wie schief genau*

Damit man net hört dass ich daheim bin hab ich mich ins Bett verkrochen^^ bin dann eingepennt und hab gar nix mitgekriegt (hoffentlich hab ich net lauthals geschnarcht ;-D)

Empfinde nun ein Mix aus höllischer Erleichterung und latentem Versagergefühl ;-D ..was soll's..

habe ich kurzzeitig sogar gedacht "na, dann kannst du ja jetzt mit der SV weitermachen" - richtig bescheuert.

ne nicht bescheuert, menschlich. :-) Einfach denken und durchziehen lassen ohne es groß ernst zu nehmen. @:)

Mir kommt öfter der Gedanke warum ich eigentlich soviel Zeit nüchtern verbringe, das Leben ist net leichter und meine ganzen Verkorkstheiten beeindruckt das überhaupt nicht, juhu ;-D und da denkt der Gedanke "warum eigentlich" sich schon recht oft, warum nicht wieder von früh bis spät jede Sekunde der Freizeit im Rausch verbringen x:) ... ;-D aber aus irgendeinem rätselhaftem Grund lass ich's dann doch.

Gestern hab ich's mir sogar vorgenommen mich gleich nachm heimkommen ordentlich zu bedröhnen, hatte schon am WE resegnativ beschlossen den Ableser net reinzulassen und hab dann gestern die Welt und mich abgöttisch gehasst und gedacht, ey scheiß drauf... was mach ich.. Flaschen wegbringen und aufräumen ;-D %-| (*seufz* Die Wege der Selbstbestrafung sind unergründlich ]:D Ich schaffs net meine Wohnung in Ordnung zu bringen und bestrafe mein Versagertum mit Aufräumen, ganz schön pervers. ;-D ..Noch perverser scheinen mir die Motivationen unterbewusst gehofft zu haben es noch zu schaffen oder gar für mich selbst aufzuräumen, es muss also das perverse Bestrafungsding sein. ;-D)

@:) *:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH