» »

Silberne Wege

SBi&lber


@ Biancata:

Kannst Du vielleicht einen Teil der Strecke noch mit dem Fahrrad zurücklegen?

nein, dafür ist es leider zu weit. Da gingen nur die 15 Minuten zum Bahnhof und die laufe ich eigentlich ganz gerne.

meine Therapeutin weiss es noch nicht, bin erst am Dienstag wieder bei ihr.

@ Petra:

Ich glaube kaum, dass sie getrunken hat. ;-) das passt gar nicht zu ihr. Des weiteren kam die SMS mittags. Hab das auch nicht ganz so ernst gemeint.

@ Lewian:

Naja, sie hatte in der Vergangenheit selber Probleme (u.a. Angststörung, haarscharf an ner ES vorbeigeschrammt, war selber in Therapie) und hat vor ein paar Monaten ihr Leben ziemlich umgekrempelt. Da hat man vielleicht noch stärker den Kontrast zu vorher, wo es noch nicht so gut war wie jetzt.

Hast du ihnen denn gesagt, dass du nicht weisst, ob du dir das zutrauen kannst, weil dir oefter mal schlecht ist und so?

Übelkeit hab ich nicht erwähnt. Hab gesagt, es würde mir zuviel mit den Menschen. Das stimmt ja auch. Es hiess dann, wenn es gar nicht ginge könne man sicher Ausnahmen machen etc...des weiteren soll ich das noch mit dem Chef besprechen und mit meiner Therapeutin.

Das mit dem Abmelden ist ein Problem für mich. Schon lange. Ich muss das lernen, ich weiss nur nicht wie. Hab das natürlich nicht gesagt, das war mir peinlich. Denn rein verstandesmässig weiss ich ja auch, dass es schlimmer ist, einfach nicht aufzutauchen, statt sich abzumelden. Keine AHnung, was da mein Problem ist.

@ Cleeni:

Vielleicht verlangt ja dein Körper da doch nach mehr, weil er ja auch mehr leistet?

aber dann soll er das gefälligst mit Hunger äussern. Dann fände ich das nachvollziehbarer. Aber wenn ich einfach so, völlig grundlos und ohne Appetit, was in mich reinstopfe?? Nein, das finde ich nicht gut. Das hat in den letzten Jahren immer zur Gewichtszunahme geführt. Es ist ja nicht so, dass ich auf einer 500-kcal-Diät bin und dann meine, das müsse meinem Körper genügen. :- ich zähle momentan nicht mehr so genau, wieviele Kalorien es sind (aufhören kann ich damit nicht, das passiert automatisch) und auch abwiegen tu ich die Dinge nicht mehr. Also naja, weniger als vorher zumindest. ;-D Und da ist ja immer noch mein Hosen-Problem. Wenn ich jetzt wieder zunehme, kann ich dann gucken, wie ich mit einem einzigen Paar Hosen 3 Wochen lang arbeiten gehe. Da wird sich sicher niemand vor mir ekeln... %-| des weiteren sind die schon total ausgebleicht, waren mal schwarz jetzt sind sie grau. Färben traue ich mich nicht, nachher gibts Rückstände an der Maschine und dann kriege ich Ärger. Und wenn da mal ein Loch in der Hose ist, was dann? Ich weiss ja, wie es ist - ab Grösse 44 sind alle Hosen total kurz und meistens auf Taille geschnitten. An den Beinen schlackert alles, aber unten sind sie wieder zu schmal und bedecken meine Yeti-Füsse nicht. :- Die Hosen, die mir aktuell passen, sitzen sehr schlecht. Aber was soll ich machen, ohne Hosen geht es nun mal nicht.

Hab andere, die passen besser und sind auch meine Länge - aber eben erst ab Grösse 42 und da passe ich noch nicht rein, da fehlen noch ca. 3-4 Kilos. :-( ich hasse meine breite Figur, das ist so widerlich, ich will doch sowieso keine Kinder, was brauche ich da so ein kilometerbreites Becken?? %-|

BMianccatxa


Vielleicht ändert sich das mit den Kindern noch.....

Vielleicht könntest Du zwei Probewochen a 5 Tage vereinbaren, mit der Option, daß , falls es nicht klappt, Du runtergehst auf 3 Tage?

L*e4wixan


Das mit dem Abmelden ist ein Problem für mich. Schon lange. Ich muss das lernen, ich weiss nur nicht wie. Hab das natürlich nicht gesagt, das war mir peinlich. Denn rein verstandesmässig weiss ich ja auch, dass es schlimmer ist, einfach nicht aufzutauchen, statt sich abzumelden. Keine AHnung, was da mein Problem ist.

Da koenntest du mal mit deiner Thera drueber reden.

C leexni


aber dann soll er das gefälligst mit Hunger äussern.

Gestattest du dies denn deinem Körper? Oder was denkst du, falls Hunger kommt?

Nein, das finde ich nicht gut. Das hat in den letzten Jahren immer zur Gewichtszunahme geführt.

Ich wollte auch nicht sagen, dass du einfach ziellos wieder alles in dich reinstopfen sollst ;-), aber eben da ein Maß finden und wenn du isst, dann isst du eben, also irgendwie bewusst jetzt noch darauf achten, ohne dich gleich wieder als fettes Irgendetwas zu beschimpfen, wie du es ja auch tust, auch wenn du deine befürchteten Kilos noch nicht drauf hast.

Wie wäre es mal zur Abwechslung mit einem Annehmen wie du bist ;-) :)* :)*, du wertest so schnell alles ab :°_ JA JA JA JA ich weiß dass dies alles andere als einfach ist. Ein Annehmen ohne dich so abzuwerten, aber eben doch zu gucken, was du machen könntest. Also ja: du hast deine Vorstellung wie du werden möchtest, die möchte ich dir auch nicht wegnehmen, aber vielleicht könntest du dennoch dir selbst etwas freundlicher gegenüber treten um dann MIT dir zu gucken, was du für deine Ziele machen kannst.

Es tut etwas weh zu lesen, wie sehr du dich abwertest, aber ich will nicht abstreiten, dass es bei einem selbst irgendwie immer etwas anderes ist ;-) :=o.

Sbilbxer


@ Biancata:

Ich hoffe nicht, die armen Kinder. %-| ;-)

eigentlich fände ich es ja gut, wenn ich 5 Tage die Woche durchhalten würde. Irgendwann muss ich ja auch wieder ein normales 42-h/Woche-Pensum bewältigen. :-/

@ Lewian:

Werde ich tun; steht sowieso im Raum, da sie diese Woche für mich abgesagt hat.

@ Cleeni:

Hunger ist ok, wenn ich was getan habe (Bewegung...oder eben Arbeit) oder wenn ich an dem Tag noch wenige Kalorien gegessen habe. Rest siehe PN. :-)

d1e( Säc5hsixn


Hallo Silber,

Nach der Pause hatte ich dann das Beurteilungsgespräch. Die waren offenbar zufrieden und wenn es nach ihnen ginge, könnte ich direkt anfangen. Ich sei noch etwas still und so, aber das ist ja nicht so tragisch. ;-)

Das hört sich doch gut an! :)^ Du hast einen besseren Eindruck hinterlassen, als du vermutet hattest. Ich denke, du würdest sicher in deine Aufgaben hineinwachsen!:)z

dle Säcxhsin


Naja, sie hatte in der Vergangenheit selber Probleme (u.a. Angststörung, haarscharf an ner ES vorbeigeschrammt, war selber in Therapie) und hat vor ein paar Monaten ihr Leben ziemlich umgekrempelt. Da hat man vielleicht noch stärker den Kontrast zu vorher, wo es noch nicht so gut war wie jetzt.

Umso besser kann sich deine Thera in deine Lage versetzen - sie weiß es aus eigener Erfahrung!

d@e Säschsxin


Übelkeit hab ich nicht erwähnt. Hab gesagt, es würde mir zuviel mit den Menschen. Das stimmt ja auch. Es hiess dann, wenn es gar nicht ginge könne man sicher Ausnahmen machen etc...des weiteren soll ich das noch mit dem Chef besprechen und mit meiner Therapeutin.

Ich finde, da kommen sie dir doch schon sehr entgegen u. du kannst die Sache entspannter angehen. :)^ :)* :)* :)* :)* :)* :)*

d!e Sä/chsjin


aber dann soll er das gefälligst mit Hunger äussern. Dann fände ich das nachvollziehbarer. Aber wenn ich einfach so, völlig grundlos und ohne Appetit, was in mich reinstopfe?? Nein, das finde ich nicht gut. Das hat in den letzten Jahren immer zur Gewichtszunahme geführt. Es ist ja nicht so, dass ich auf einer 500-kcal-Diät bin und dann meine, das müsse meinem Körper genügen. ich zähle momentan nicht mehr so genau, wieviele Kalorien es sind (aufhören kann ich damit nicht, das passiert automatisch) und auch abwiegen tu ich die Dinge nicht mehr. Also naja, weniger als vorher zumindest. ;-D

Das kann ich wiederum sehr gut verstehen: Ich will auch gerade wieder abnehmen (wieder mal... %-|) u. ich hasse diese Scheiß-Fressattacken genauso wie du. Auch ich habe dann eigentl. gar keinen Hunger, sondern stehe vorm Kühlschrank u. überlege, was ich gerade essen könnte... Und wenn es dann einmal in einem drin ist, kann man so schlecht aufhören... :(v

d@e SSächxsin


Und wenn es dann einmal in einem drin ist, kann man so schlecht aufhören... :(v

Ich meine jetzt nicht, wenn das Essen im Bauch drin ist, sondern, wenn man das einmal wieder im Kopf hat, dass man essen MUSS... :|N

S7ilZbexr


meine Thera ist im allgemeinen sehr verständnisvoll, auch bei Dingen, die sie nie betroffen haben. z.B. war sie immer jemand, der sich total über die Panikattacken geärgert hat und dann sozusagen die Einstellung hatte "so, jetzt mache ich es erst recht, um es dieser blöden Angst zu zeigen" - ich bin da eher die "ich gehe nie wieder aus dem Haus"-Person - Vermeidung eben. %-|

wie auch immer, ich bin eigentlich totmüde, meine Konzentration ist nicht vorhanden und ich komme mir völlig besoffen vor (bin ich natürlich nicht). Mag das nicht. >:( wollte schlafen, das ging aber nicht. Und mir ist schon wieder so schlecht. Habe keinen Nerv mehr dafür, wieso wird das wieder so schlimm im Moment, und wieso zuhause? Es ist doch jetzt gar nichts. %-| ich will essen. Aber dafür ist mir zu schlecht. So ein Mist.

Cxl}eeni


Vielleicht packst du dich mal in ein warmes Bad? Die Woche war ja für dich auch etwas besonderes :)* :)*.

Bloß weil deine Thera dies so angestellt hat, heißt es noch lange nicht, dass deine Art damit umzugehen schlechter ist ;-) :)*. Gugg doch mal, was du selbst trotz Angst leistest OHNE dich mit anderen zu vergleichen, und wenn du dich mit anderen vergleichst: es gibt auch Personen die nicht damit so umgehen wie du oder wie deine Thera :)* :)*.

Hmmm trinkst du gerne Milch mit Honig ??? :-q

S0ilbxer


es geht; muss lactosefreie Milch nehmen und die schmeckt nicht so besonders. Und - Kalorien.. :-| empfinde das bei Getränken immer als Verschwendung.

Baden mag ich jetzt nicht. Vielleicht morgen oder so. :-)

gehe ins Bett. zzz gute Nacht!

CUle,eni


schlaf schön zzz zzz zzz

dDe Sä]cVhs ixn


Schlaf gut, Silber!*:) zzz zzz zzz

meine Thera ist im allgemeinen sehr verständnisvoll, auch bei Dingen, die sie nie betroffen haben. z.B. war sie immer jemand, der sich total über die Panikattacken geärgert hat und dann sozusagen die Einstellung hatte "so, jetzt mache ich es erst recht, um es dieser blöden Angst zu zeigen" - ich bin da eher die "ich gehe nie wieder aus dem Haus"-Person - Vermeidung eben. %-|

Ich bin auch eher der Typ: ich geh nie wieder raus!... :=o Deine Thera hat aber trotz allem auch solche Ängste durchgemacht u. weiß, wie sie sich anfühlen - auch wenn sie es anders gehandhabt hat. Jeder Mensch geht nunmal mit so einer Situation anders um, denn wir Menschen sind ja individuell. Trotzdem kann ein Mensch, der solche Ängste selber durchgemacht hat, sich in einen besser reinversetzen - egal, ob er da anders damit umgegangen ist als wir oder nicht. :)z

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH