» »

Silberne Wege

A7z[ucenxa1


Müsste ich mal in der Apotheke nachfragen. Vielleicht habe ich ja Glück.

Habe Bücher, die ich schon x Mal gelesen habe. Aber macht nichts. Wird´s eben wiederholt. Höchstens 1001 Nacht habe ich noch nicht fertig, vielleicht wage ich mich daran ???

Ok. Machs gut Silber, bis bald :-x :)_ *:) @:)

CYl}eeni


guten moooooooooooooooooooooorgen :-D :-D (Anti-Age-Maske abnehm, Gurkenscheiben runterfallen lasse, mir wieder den Zopf ganz fest mache, damit keine Falten im Gesicht sind ;-) ;-D)

ich wünsche allen einen schönen Sonntag :-D :-D @:) @:)

SDilbxer


*:) @:)

[[http://www3.ndr.de/sendungen/markt/archiv/pflege_gesundheit_ernaehrung/krankenhaus142.html]]

Die Fallpauschale wird hier auch demnächst eingeführt. Das wird sicher noch lustig. :|N bei einer Person aus meinem Umfeld hätte das Spital sehr viele Minuskosten gemacht wegen mehr als doppelt so langem Aufenthalt. Diese Kosten müssen ja logischerweise anderswo eingespart werden. :-|

ich finde das nicht logisch. Komplikationen gibt es immer wieder. Da ist doch normal. :-/

SDiglb~er


[[http://www3.ndr.de/sendungen/markt/archiv/pflege_gesundheit_ernaehrung/paracetamol104.html]]

ist es nicht Aufgabe des Patienten, die Packungsbeilage zu lesen, wenn er sich schon selbst ein Medikament holt? ich würde meinen ja. Und da steht es nämlich drin. Also so von wegen "schnell mal Überdosis" - wer mehr als 8 Tabletten (ich gehe mal von der normalen 500mg-Dosis aus) einnimmt, ohne auch nur einen Blick in die Packungsbeilage zu werfen...also da fehlt mir dann irgendwie das Mitleid. Ein klein wenig Selbständigkeit sollte man doch erwarten können?? Man kauft sich doch nicht Tabletten und nimmt sie dann einfach in willkürlicher Anzahl, ohne je nachzulesen, wieviel man eigentlich nehmen soll? ??? und wenn doch, dann..selbst schuld. Weshalb hier jetzt die böse Pharmaindustrie bzw. die bösen, ach so profitgeilen Apotheken Schuld sind ist mir ehrlich gesagt nicht klar. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass ich, wenn ich in der Apotheke nach Paracetamol frage, gleich einfach zwei oder drei Packungen verkauft kriege ohne dass ich darum bitte. Dann bringt man mir doch eine Packung. Wie soll man das dem Kunden gegenüber auch erklären? "ja, nehmen Sie mal zwei oder drei Packungen, reicht ja sonst nicht"? ???

Wenn es in der Packungsbeilage nicht stehen würde - ok. Dann wäre das mehr als daneben. Aber es steht ja da, und das auch noch direkt ganz oben, also nichts von wegen "erst muss man ganz viel Text lesen":

"Panadol soll – wie alle Schmerzmittel – nicht ohne Verordnung des Arztes bzw. der Ärztin länger als 5 Tage oder bei Fieber länger als 3 Tage angewendet werden. Schmerzmittel sollen nicht ohne ärztliche Kontrolle über längere Zeit regelmässig eingenommen werden. Länger dauernde Schmerzen bedürfen einer ärztlichen Abklärung. Die angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin verordnete Dosierung darf nicht überschritten werden. Es ist auch zu bedenken, dass die langdauernde Einnahme von Schmerzmitteln ihrerseits dazu beitragen kann, dass Kopfschmerzen weiterbestehen. Die langfristige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, kann zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens führen."

Selbiges gilt auch für Kombipräparate. Diese enthalten ja meistens sogar weniger als 500mg Paracetamol, eben weil noch andere Wirkstoffe drin ist (mein Tramadol-Präparat enthält z.B. 325mg Paracetamol), d.h. man müsste noch mehr als 8 Tabletten nehmen, um "schnell mal" eine Überdosis zu haben.

Ich bin ja wirklich auch gegen Undurchsichtigkeit, Etikettenschwindel, falsche Versprechungen etc. - aber das hier verstehe ich nun wirklich nicht. Dem Kunden wird nicht vorgegaukelt, er würde hier ein Präparat ohne Nebenwirkungen einnehmen. Es ist auch nicht so, dass keine Dosierungsangabe drinstehen würde. Wer die Packungsbeilage nicht liest, ist genau eins: Selbst schuld.

SqilbRer


Bin diese Nacht um ein paar Erkenntnisse reicher geworden. Und habe gemerkt, dass ich wütend und traurig bin. Hört sich bescheuert an, aber ich merke sowas nur selten. Dachte auch, dass mir deshalb so schlecht war/ist.

Aber liegt anscheinend nicht daran, da es gerade wieder ganz schlimm ist. %-| eigentlich will ich ja nachher zur Post, muss was abholen, aber so? Wie ich das hasse. Mal wieder null Ahnung was genau los ist.

Hab auch nicht geschlafen, was aber nicht verwunderlich ist, da ich gestern eigentlich fast den ganzen Tag verpennt habe. Einerseits weil ich die Schlaftropfen am Abend zuvor zu spät genommen habe bzw. sie erst so spät gewirkt haben und andererseits weil ich schlicht und ergreifend nicht wusste, warum ich wach sein soll.

Hab also ein Buch fertiggelesen (sehr empfehlenswert: Amazon) und nach einem weiteren fehlgeschlagenen Einschlafversuch habe ich dann halt Musik gehört.

Eigentlich sollte ich jetzt nicht müde sein, bin ich auch nicht wirklich, dafür aber ziemlich benebelt, schreibe die ganze Zeit falsche Wörter und bin mir nicht sicher, ob ich es immer merke. Also nicht wundern, wenn ich irgendwo völligen Müll zusammengeschrieben habe... %-|

Ich möchte Abstand. Das habe ich gemerkt. Emotionale Distanzierung reicht nicht. Man hat sich gegen mich entschieden, obwohl es meiner Meinung nach gar keiner Entscheidung bedurfte. Aber meine Meinung zählt hier nicht. Ansonsten ist man der Meinung, dass ich "zugrunde gehe" (nicht meine Wortwahl) und glaubt nicht, dass ich es je schaffe. Finde das natürlich sehr ermutigend und ehrlich gesagt glaube ich es ja selbst nicht. Aber das sagt man dem anderen doch nicht. Sollte man ihn nicht aufbauen? Fakt ist, ich bin abgeschrieben, ich bin dann willkommen, wenn sonst keiner da ist, und ansonsten habe ich leider keinen Platz. Mir ist das zu blöd.

(daraus wird jetzt eh keiner schlau, macht aber nichts, will es nicht deutlicher schreiben)

Ich finde meine Existenz gerade unglaublich sinnlos. Das ist alles so verfahren. Ich werde die Kurve nie kriegen, habe ich so das Gefühl. Immer wenn ich denke, in der Therapie einen Fortschritt gemacht zu haben, merke ich ein paar Wochen später, dass das ein Trugschluss war. Wenn das in dem Tempo weitergeht, bin ich noch mit 40 an dem Punkt, an dem ich jetzt bin. Aber so weit würde ich es eh nicht kommen lassen. {:( %-|

Pxetwia


Silber, dein Dasein ist nicht sinnlos, das ist eine Fehleinschätzung deines emotionalen Zentrums.... Weiß nicht, wie ich das besser erklären soll, aber so geht es mir auch, wenn die Depression mich übermannt. Dann sieht mann keinen Sinn mehr und wird überfallen von einer schmerzhaften Sinnlosigkeit, die einem alles nimmt. Aber es lohnt sich zu kämpfen, immer und für alles! Tausend Rückschläge sind egal, wenn nur ein kleiner Sieg dabei ist. Zum Beispiel, dass du nun weißt, dass du Abstand brauchst und dass du diese Kommuniktionssituation so eindeutig siehst!!

Also los! Mach weiter!

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)_ :)_ :)_ :)_ :)* :)* :)* :)* :)* :)*

S%ilqbe3r


Aber das mit dem Abstand muss ich erstmal noch umsetzen können. :-/ bin mir nicht so sicher dass ich das schaffe. Weil es eigentlich bedeutet, dass ich nachher ganz alleine bin. Ach, keine Ahnung. %-|

danke dir! @:) :)*

rfosa oZitro.nxe


Silber :°_ ich wünsch dir und allen eine gute neue Woche !!! :)* :)* :)*

C4leeani


hey Silber :°_

Glaubst du nicht, dass du noch mehr allein bist (hui.. ich sitze grad hier und grübele nach, was die Steigerung von alleine ist :-/ :)* :)*), wenn du dich von dir entfernst um anderen näher zu rücken und vielleicht dadurch vielleicht sogar in diesem System dann Personen findest, die dieses Verhalten dann gerne sehen? Aber bist du dies? Willst du so sein? :)* Ich denke, dass dieser Wunsch nach Nähe und Angenommenwerden sehr verständlich ist, aber dafür von sich entfernen? Vielleicht wird sich von den anderen einige Zeit so verhalten, wie du es dir ganz tief in dir drinnen wünschst, doch was ist mit dir? Dinge die dir jetzt immer klarer werden, Ereignisse bei denen du merkst, dass du da nicht mitgehen kannst und willst, möchtest du dies wieder "übersehen", damit dein Schlüssel in das Schloss der anderen passt?

Was glaubst du wie lange dir dies gut tun wird? :)*

Ich denke mal, dass im Moment zwei "harte" Fronten aufeinander prallen, du siehst, was die anderen so veranstalten und merkst, dass dies für einige Personen nicht gut ist, die anderen hingegen sehen dich und können dein Verhalten nicht verstehen, eben weil sie ihre Muster brauchen um bestehen zu können. Was bleibt denen übrig als dein Verhalten negativ zu beurteilen, damit sie ihr System erhalten können? (dass du nichts böses willst weiß ich Silber :)*, dass du für DICH etwas tust, was für dich ja nicht heißt, dass du es gegen die anderen machst, siehst du, aber können dies die anderen sehen, besser gesagt, dürfen sie es so sehen?)

Bitte lass dir nicht einreden, dass du dich zugrunde richtest: jo die Geschwindigkeit ist vielleicht nicht die Geschwindigkeit die für "normal";-) gehalten wird, aber was nützt dir dieser Vergleich überhaupt? Hilfst du dir damit? Ich möchte jetzt nichts schön reden ;-): ich denke dass du für dich selbst möchtest, irgendwann vielleicht nicht mehr so viele Medikamente schlucken zu müssen, aber wieso soll jemand anderes die Geschwindigkeit bestimmen?

Was macht dich wütend und traurig? :°_ :)* und hey: ich finde nicht, dass es bescheuert ist, dass du dies so selten merkst ;-), ich kann auch davon ein Lied singen ;-).. aber warum dies so ist, hat ja auch seinen Grund, hmm? :)* :°_

Ich werde die Kurve nie kriegen, habe ich so das Gefühl. Immer wenn ich denke, in der Therapie einen Fortschritt gemacht zu haben, merke ich ein paar Wochen später, dass das ein Trugschluss war.

Woran merkst du dies und machst dies fest? :)*

Wenn das in dem Tempo weitergeht, bin ich noch mit 40 an dem Punkt, an dem ich jetzt bin.

Eine andere Wahl als in deiner Geschwindigkeit zu laufen, hast du aber nicht :-/, es sei denn, du willst dich überholen :-/ :)*, aber was hast du davon? Würde es dir helfen, deine Ziele nicht ganz so hoch zu stecken, sondern so, dass du sie mit den Fingerspitzen noch erreichen kannst? Denn ich habe grad das Gefühl, dass wenn du in dieser "alles-sinnlos-phase" bist, dann wieder alles global vergleichst (natürlich mit den Personen, die dies schon haben, was du dir wünschst oder wobei du meinst, dass man dies mit xy-Jahren schon erreicht haben müsste). :)* Dass du diese Sinnlosgefühle hast, ist jetzt so, wie sagt die grüne Pflanze (;-)) immer so schön: durchziehen lassen, aber nicht zu sehr darin versinken (nach S.wallisii korrigier mich wenn ich es falsch rübergebracht hab ;-) @:))

:)*

d]e Späc8hsxin


Hi Silber,

wollte mich wieder zurückmelden. Habe mich ganz gut im Urlaub erholt u. auch entspannt. Psych. geht's mir im Moment besser, konnte heute sogar ohne Probleme Bahn fahren u. das, obwohl ein Arztbesuch bevorstand u. ich davor ja immer sehr aufgeregt bin. Hoffe, es bleibt jetzt mal für eine Weile so. (hängt aber sicherlich auch viel von der Diagnose ab - es geht um Rheuma... :-/)

Schicke dir mal ganz dicke Knuddler und ein paar Kraftsternchen! :)_ :)_ :)_ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Bin jetzt noch nicht so genau im Bilde, denn ich habe jetzt nur deine letzten 2 Beiträge gelesen, aber ich kann mir schon denken, worum es geht. Abstand ist - denke ich - nicht das verkehrteste. Gerade auch, weil du so ablehnend behandelt wirst, würde dir das bestimmt auch ganz guttun. Aber wie du schon sagst, so leicht umzusetzen ist das nicht, zumal, wenn man an einem Teil dieser Leute noch hängt. Zudem ist es ja oft so, dass wir uns dann wieder Selbstvorwürfe machen, dass es an uns liegen könnte... Aber da brauchst du dir keine Gedanken machen! Glaube an dich u. höre auf dein Bauchgefühl, was es dir sagt - oft ist es das Richtige! :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:)

Viele liebe Grüße auch an alle Anderen hier! @:)

Britta

S|illbexr


Guten Abend! @:)

also erstmal, kurz jammern, sorry, ich kann grad echt nicht anders. Also, ich habe es heute nicht geschafft vernünftig zu essen. Habe jetzt nachmittags etwas schlafen können; aufgewacht bin ich mit extremem Brechreiz. Zusätzlich habe ich ja seit neustem des öftern fiese Magenschmerzen. Das ist neu. Das habe ich sonst eigentlich nicht. Ich bin sehr unflexibel und sowas macht mir erstmal Angst (nicht weil ich denke, es wäre was schlimmes; die letzte Spiegelung war im Februar oder März und bis auf den üblichen nicht sehr ausgeprägten Entzündungskram (kann eigentlich nicht daher kommen) ist da nichts), einfach weil ich dann quasi ein Symptom mehr für MDG hätte. {:(

Wenn ich was esse, ekle ich mich unendlich davor und habe nachher ewig damit zu kämpfen. Draussen war ich heute natürlich auch nicht, gut so, Silber, warte noch 2 Tage, dann schicken sie dein Packet zurück. :)^ %-|

Das wäre alles nicht so tragisch, hätte ich morgen nicht Therapie und übermorgen nen Arzttermin. Und morgen wird es nochmal richtig heiss (wenn mir schlecht ist, macht es die Temperatur schlimmer, k.A. warum).

Ich will den Arzttermin auch nicht verschieben. Dann muss ich logischerweise wieder warten. Und die Therapie...ich brauche sie. wenn das so weitergeht nehme ich weiter ab (dabei hatte ich heute früh bisschen zugenommen :)^ ) und dann werde ich schwach und bin nicht mehr in der Lage rauszugehen.

Auch Trinken geht nur sehr schlecht.

Auch wenn meine Therapeutin meinte, es geht so ein komischer Infekt rum- erscheint mir sehr unwahrscheinlich. Ich meine, gestern gings mir ja wesentlich besser. Ich denke, einmal mehr, es ist psychisch.

Muss mir wieder Rennie kaufen. Für unterwegs; zuhause kann ich Heilerde nehmen, das hilft zuverlässig.

Bah, das ist so eklig grad. {:(

ähm..ich mach nen neuen Beitrag, um zu antworten. ;-) nicht wundern also.

S3ilDber


So.

@ Lotta:

Danke, die wünsche ich dir auch! @:) :)*

@ Cleeni:

Was glaubst du wie lange dir dies gut tun wird?

gar nicht. :|N aber: Ich habe heute die ersten Schritte für eine letzte "Trennung" eingeleitet. Muss jetzt nur noch klappen. Im Klartext: Habe bei meiner Kasse angerufen und beantragt, dass das Geld auf meinem Konto landet und das zukünftig alles über mich läuft. Das war bisher nicht so, die Rechnungen landeten zwar bei mir und wurden logischerweise auch von mir bezahlt, eingeschickt wurden sie aber nicht von mir, und das Geld landete nicht auf meinem Konto, sondern musste von dort erstmal noch umständlich zu mir überwiesen werden. Da habe ich mich lange, und jetzt zum Schluss noch stärker, sehr abhängig gefühlt. Weil ich ja darauf angewiesen bin, dass er regelmässig vorbeikommt. Gerade jetzt im Sommer ging das natürlich nicht; und jetzt nachher wäre es vermutlich auch schwierig geworden. Ich hoffe, das klappt jetzt so wie ich es will; die Frau am Telefon war ganz schön unhöflich. %-| wenn es klappt, dann bedeutet das, dass ich mich im Prinzip nicht mehr melden muss. Bisher musste ich das - musste ja fragen, ob er nicht mal wieder vorbeikommen kann. Das hat mir Sorgen gemacht - auch die Tatsache, dass wenn es Dinge gäbe, wegen denen ich ihn nicht sehen will, ich dann das nicht sagen könnte. Wie soll ich es auch begründen? Auch das wäre, wenn alles klappt, logischerweise kein Thema mehr. Es war nämlich schon seit Wochen klar, wenn ich mich mal an irgendwas (gewittermässiges) erinnere, dann will ich das meinen Eltern auf keinen Fall sagen, würde mich aber sicherlich stigmatisiert fühlen und denken, sie würden es mir ansehen (schrieb ich da nicht schon mal was darüber damals?). Habe mir immer gedacht, was mache ich dann, wenn man mich dann nach Hause einlädt. Das Problem hat sich ja vor ein paar Wochen schon erledigt. ;-) zweite Angst: Was mache ich, wenn er vorbeikommen möchte? Kann ihm ja schlecht sagen, nö, sorry, will dich nicht sehen.

Ich glaube, das war mit ein Punkt, der mich vom Erinnern abhielt/abhält.

Oh, und - über ihn fühlte ich mich auch noch durch meine Mutter kontrolliert und das machte mich fast wahnsinnig. Selbst bei räumlicher Trennung geht es nur nach einer Person - nach ihr. Der ganze Rest kann gucken wo er bleibt, im Klartext, lieber lässt man mich alleine oder hackt auf mir rum, so von wegen "andere Leute arbeiten" - als da mal genauer nachzuschauen. Mein Gott, wenn ich mir da jetzt ein schönes Leben machen würde, ständig mit Freunden feiern und draussen abhängen und was weiss ich - da könnte man sich sicherlich fragen, ja, wieso arbeitet sie eigentlich nicht? Wer mich kennt bzw. sich die Mühe macht, nachzufragen, merkt, dass schon simples Rausgehen für mich eine Überwindung ist. Ich wollte eigentlich Harry Potter im Kino gucken. Hab ichs gemacht? Nö. Zuviel Angst, dass mir schlecht wird. Hab ja keinen Einfluss darauf.

Was macht dich wütend und traurig?

Dass jemand sich gegen mich entschieden hat. Ich merke jetzt grad, dass das vermutlich im Endeffekt sehr hilfreich ist für mich (ich muss mich lösen!), aber in erster Linie finde ich es einfach nur gemein. Jetzt grad bin ich eigentlich mehr wütend als sonstwas. {:( Diese Familie schadet mir. Jedes einzelne Familienmitglied.. Also muss ich da weg.

(...ich kotze echt gleich.... {:()

Woran merkst du dies und machst dies fest?

ach, jetzt revidiere ich die Aussage. ;-) es war nur so - ich hatte mich in der Therapie eigentlich "getrennt", via Imagination. Habe ihn gehen lassen (bildlich gesehen). Dachte, damit hätte sich das jetzt erledigt. Und als ich gestern gemerkt habe, wie traurig mich das alles macht, dachte ich mir, dass das eigentlich total für die Katz war und nichts gebracht hat. Denn wenn ich ihn hätte gehen lassen können, dann hätte mich das doch nicht so berührt. Im Nachhinein denke ich, es braucht einfach Zeit. Habe das ja schon direkt nach der Übung gesagt. Die Übung war ein erster Schritt. Ich kann mich nicht mithilfe einer Imaginationsübung mal eben komplett von einer Person lösen, von der ich so halb abhängig bin und die die letzten Jahre die wichtigste Person meines Lebens war. Das geht stückchenweise. Ist ja nicht das erste Mal.

Eine andere Wahl als in deiner Geschwindigkeit zu laufen, hast du aber nicht

ja, das stimmt. Die Krux ist halt, ich habe immer wieder Angst, nicht die Geschwindigkeit zu laufen, die ich laufen könnte. Vielleicht strenge ich mich nicht genug an. Kann ich mir zwar eigentlich nicht vorstellen, aber weiss ich es denn? Nein.

Würde es dir helfen, deine Ziele nicht ganz so hoch zu stecken, sondern so, dass du sie mit den Fingerspitzen noch erreichen kannst?

mir fallen keine anderen Ziele ein. Ich habe das Gefühl, solange ich körperlich an dem Punkt bin, an dem ich jetzt bin, ist jegliches Ziel sowieso unerreichbar.

Der Pflanzenspruch ist gut. ;-)

@ Britta:

Willkommen zurück! :-D @:) Schön, dass du den Urlaub doch geniessen konntest. :-) Aber - Rheuma? Auch das noch? :-| :°_


Danke euch allen. Für eure Unterstützung. Und fürs Zuhören. :)*

Ich geh jetzt TV gucken (heute kommt Dr. House) und auf meinen Igelball liegen.

S[iMlber


Ergänzung:

"zweite Angst: Was mache ich, wenn er vorbeikommen möchte? Kann ihm ja schlecht sagen, nö, sorry, will dich nicht sehen. "

Damit meine ich, ich konnte das nicht sagen, weil ich ja darauf angewiesen bin, dass er die Rechnungen abholt. Jetzt aber bin ich es voraussichtlich nicht mehr; und somit kann ich z.B. sagen, ich hätte keine Kraft dafür, oder mir ginge es nicht gut etc. - und er hat auch gar keinen richtigen Grund mehr, vorbeizukommen.

d,e S}äch`sixn


Oh, und - über ihn fühlte ich mich auch noch durch meine Mutter kontrolliert und das machte mich fast wahnsinnig.

Das kann ich gut verstehen! :)_ Indirekt ist es ja in dem Moment auch so.

zweite Angst: Was mache ich, wenn er vorbeikommen möchte? Kann ihm ja schlecht sagen, nö, sorry, will dich nicht sehen.

Das ist sehr verständlich, weil du liebst ihn ja noch, nur in Zusammenhang mit den anderen Familienmitgliedern tut er dir auch nicht gut.

aufgewacht bin ich mit extremem Brechreiz. Zusätzlich habe ich ja seit neustem des öftern fiese Magenschmerzen. Das ist neu. Das habe ich sonst eigentlich nicht. Ich bin sehr unflexibel und sowas macht mir erstmal Angst (nicht weil ich denke, es wäre was schlimmes; die letzte Spiegelung war im Februar oder März und bis auf den üblichen nicht sehr ausgeprägten Entzündungskram (kann eigentlich nicht daher kommen) ist da nichts), einfach weil ich dann quasi ein Symptom mehr für MDG hätte. {:(

Der Magen reagiert auch sehr auf Stress, körperlichen sowie psychischen. Ich denke schon, dass dir diese ganzen Gedanken dir jetzt auch ganz schön zusetzen. :)_ :)_ :)_ Gute Besserung! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Aber - Rheuma? Auch das noch? :-| :°_

Ja, ich habe schon seit Jahren immer wiederkehrende Gelenkschmerzen. Am Anfang beschränkte es sich noch auf den Rücken u. ab u. zu die Finger, aber das hat sich immer mehr ausgeweitet. Nun wurde ich endlich mal (dem neuen HA sei Dank) zum Rheumadoc überwiesen. Malsehen, was da wieder rauskommt... :-( Rheuma ist aber auch manchmal schwer am Blut zu erkennen, kann also auch sein, dass nichts im Blut zu sehen ist u. ich trotzdem Rheuma habe... :-/ Na ja, hoffen wir das beste!:)z

LG u. viel Spaß beim Fernsehen!@:)

Britta

S(ilxber


Danke! @:) kannte die Folge ja schon. 13 (Olivia Wilde) ist soooo hübsch. x:) auf anderen Bildern jetzt nicht so, aber in Dr. House. [[http://www.imdb.com/media/rm3461384704/nm1312575]]

Leider ist es nicht besser, eher im Gegenteil. Hab mir Nudeln reingezwängt, das war keine gute Idee, a) merke ich gerade, dass ich sie nicht vertrage (warum auch immer..*nerv*) und b) ist mir jetzt noch schlechter. Wie ich so morgen raus soll ist mir schleierhaft. Gar nicht, vermutlich. %-|

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH