» »

Silberne Wege

S-. walxlisii


Smilie-Erklärung: soll heißen ich bin ein solcher und aus meiner Sicht hat das drauf-los-schreiben etwas gutes

Cdlezeni


zzz @:) *:) :)*

S:ilCbexr


Bei dir klingt das wie du es schreibst nicht so, als ob du dir damit etwas gutes tun möchtest. Eher so, dass du dir etwas beweisen musst

ich wüsste auch nicht, inwiefern mir sowas gut tun sollte. Ich hab nichts davon, so doof das auch klingt. "Man" macht das aber früher oder später in einer Beziehung, insofern sollte ich mich tatsächlich daran gewöhnen.


gehe auch gleich wieder ins Bett, bin tatsächlich krank. Irgendwann nach stundenlanger extremer Übelkeit hab ich mich dann im Badezimmer verschanzt, weil es immer extremer wurde. Ich denke letztendlich auch, dass der einzige Grund, wieso "es" nicht passiert ist, der ist, dass ich mir eine Überdosis von meinem Antiemetikum reingeworfen habe. Das ist nicht so tragisch; ich hatte etwas Angst, dass ich ne Dystonie kriege, aber bisher ist nichts passiert und von daher ist das halb so wild. Diese Überdosis hat dann aber endlich irgendwann gewirkt, nachdem ich sicher insgesamt 2 Stunden neben dem Klo sass und abwechslungsweise wünschte, dass es endlich passiert und es mir hinterher besser geht, und dass es auf keinen Fall passiert. Hatte da auch grosse Angst. Hab mich dann für den einfacheren Weg entschieden- also verhindern, um jeden Preis, und wozu gibts Antiemetika. Ich glaube, durch meinen fast täglichen Konsum habe ich mich an die Wirkung gewöhnt, wieso sonst habe ich so viel nehmen müssen, um überhaupt eine Wirkung zu verspüren...

Mein Vater hat dann angerufen und kommt morgen evtl. vorbei, Salzstangen und Cola bringen (hab gefragt), finde ich total lieb von ihm. x:)

Hab den ganzen Tag nichts gegessen und nichts getrunken (ging nicht), erst heute abend hab ich mir dann Haferschleim gemacht und Magen-Darm-Tee getrunken.

Seltsam ist ja, dass es nur den Magen betrifft. Mein Allgemeinbefinden ist sonst recht gut, hab kein Fieber und auch meinem Darm gehts gut. Wobei mir meine Therapeutin heute am Telefon gesagt hat, dass es bei ihr auch so war, nur Übelkeit und das heftigst, aber kein Erbrechen und keine Darmprobleme.

Bin froh, tausendmal besser als das böse Noro-Virus.. %-|

jedoch beunruhigt es mich, dass ich nicht weiss, wo und wann ich mich angesteckt habe. Entweder am Sonntag oder am Montag. Ich denke da ja noch immer an das Klo, auf der Arbeit, meine ich...man steckt sich doch auf dem Klo eher an, glaube ich.

Ich überlege ernsthaft, mir ein Desinfektionsmittel für unterwegs zu kaufen. Sowas gibt es. Meine Therapeutin hat mir davon abgeraten, so von wegen Gefahr der Entwicklung eines Zwangs. Da hat sie zwar sicherlich recht, aber ich möchte nie, nie, nie wieder sowas wie heute erleben geschweige denn mich jemals in meinem Leben wieder übergeben müssen. Versteht jetzt sowieso keiner, meine das aber ernst.

Bin sehr müde, hoffe, ich kann direkt einschlafen...

Gute Nacht. @:)

S+. w.allisixi


schlaf gut und gute Besserung :)* @:)

C6leenxi


ich wüsste auch nicht, inwiefern mir sowas gut tun sollte. Ich hab nichts davon, so doof das auch klingt. "Man" macht das aber früher oder später in einer Beziehung, insofern sollte ich mich tatsächlich daran gewöhnen.

Hmmm, wenn du eine Beziehung eingehst, bei der es dir auch um dich geht, also eine Beziehung die du möchtest und dies dann einfach machst, weil du denkst dass man es macht, finde ich für beide Seiten nicht schön: auch nicht für deinen Partner. Ich sag nicht dass es doof klingt, wenn deine Gefühle jetzt so sind, wie sollst du es anders sagen? Aber bei anderen Sachen fängst du ja auch nicht an dich dran gewöhnen zu wollen, bloß weil du denkst dass man es eben so macht.

Schlaf schön :)*

S{. wa7llixsii


jedoch beunruhigt es mich, dass ich nicht weiss, wo und wann ich mich angesteckt habe. Entweder am Sonntag oder am Montag. Ich denke da ja noch immer an das Klo, auf der Arbeit, meine ich...man steckt sich doch auf dem Klo eher an, glaube ich.

Wenn ich ehrlich sein darf klingt der Gedanke nicht so als würde er deiner Beruhigung dienen. Vllt lässt er sich ja irgendwie nicht-denken? Ich glaube außerdem nicht dass sich das wirklich realistisch sagen lässt wo man sich mit diesem und jenem angesteckt hat.

Ich überlege ernsthaft, mir ein Desinfektionsmittel für unterwegs zu kaufen. Sowas gibt es.

Also wenn ich vor dir stehen würde und nicht befürchten würde das du danach schreiend vor mir wegläufst würde ich dich an den Schultern packen und schütteln wie ein Irrer und dabei laut "oooh nein! tut das nicht" in den Himmel brüllen. Ist wohl besser dass das nicht geht, gell? ;-D |-o ... ums auf langweilig rationale Weise zu versuchen: ... Ist bei Hautkontakt sehr ungesund, kann Irritation oder schlimmere Störungen der Haut auslösen, sogar Allergien kann's verursachen. Regelmäßig benutzt schwächt es das auf alle Fälle das Immunsystem. Und bei der Sagrotan-Werbung könnte ich immer ausrasten. (na gut, letzteres ist auch nicht rational *schiefgrins* aber Mütter und Väter die einen solchen Haushalt ihren Kindern antun begehen eigentlich Körperverletzung)

Wegen dem Zwang, naja, die Gefahr ist vllt nicht klein dass du mit der Zeit dann immer mehr Ansteckorte als desinfizierungswürdig ansehen würdest. Aber das Risko musst du natürlich selbst einschätzen und den Gedanken dass es einfach beruhigend wäre kann ich schon verstehen und wäre es mit Sicherheit so würde ich es sogar sinnvoll finden eben weil ich ja glaube dass Angst Ansteckungskrankheiten wahrscheinlicher macht. Hab alles möglichst kurz gefasst weil ich da natürlich ein etwas übereifriger Gesprächspartner bin was dieses Thema betrifft und dich auch nicht damit nerven will und hoffe natürlich dass du mir nicht allzu übel nimmst wenn ich das jetzt doch getan hab. *schiefgrins*

Versteht jetzt sowieso keiner, meine das aber ernst.

Ich kann das natürlich nicht völlig nachfühlen aber ich seh auch keinen Grund irgendwie anzuzweifeln dass die Situation heute furchtbar schrecklich für dich war.

Wünsche dir einen kräftigenden, Immunsystem-stärkenden Schlaf gehabt zu haben :)*

ich werd jetzt dann auch mal pennen gehen^^

SPilbxer


Danke euch! @:)

@ Cleeni:

Aber bei anderen Sachen fängst du ja auch nicht an dich dran gewöhnen zu wollen, bloß weil du denkst dass man es eben so macht.

ja..das hat was. :- vielleicht wollte ich mir auch nur mal wieder ein destruktives Verhalten angewöhnen. %-| aber momentan ist das wieder ganz weit weg; schon beim Gedanken daran könnte ich k*tzen...

@ S.Wallisii:

Ich glaube außerdem nicht dass sich das wirklich realistisch sagen lässt wo man sich mit diesem und jenem angesteckt hat.

Da hast du sicherlich recht. Es macht mir nur Angst, dass ich es so gar nicht weiss. Weil ich bisher dachte, dass ich vor MDG sicher bin, wenn ich mit meinen Händen nicht in meinem Gesicht rumfummle (naja, wenn ich mir die Nase putze, und das muss ich dauernd, Sommer wie Winter, lässt sich das wohl nicht vermeiden). Ich habe auch versucht, öfters mal Handschuhe zu tragen (natürlich nur wenn es sowieso kalt war), weil ich dachte, dass Erreger da vielleicht weniger "kleben"bleiben. :- Ich meine, vor einer Grippe oder einem grippalen Infekt kann ich mich nicht schützen, da diese via Tröpfcheninfektion übertragen werden, und da ich nicht mit Maske draussen rumlaufen will.. ;-) aber MDG wird meines Wissens nicht via Tröpfcheninfektion übertragen.

Irgendwie dachte ich, dass ich, weil ich seit 9 Jahren nicht mehr k*tzen musste (naja, bis auf 2005, wo ich mich betrunken hatte..), quasi "geschützt" bin. Das ist natürlich rein theoretisch Unsinn...aber irgendwie dachte ich das trotzdem. ;-D

Deswegen auch die Überlegung mit dem Desinfektionsmittel; ich glaube nicht, dass die Abwehr dadurch geschwächt wird, weil a) würde ich es nur unterwegs, wenn ich keine Möglichkeit habe, mir die Hände zu waschen, benutzen, und b) werde ich zuhause z.B. ganz sicher nicht meine gesamte Wohnung desinfizieren. Und ich werde auch nicht mit einer Maske rumlaufen, um mich vor Tröpfcheninfektion zu schützen.

Die Sagrotan-Werbung habe ich so in Erinnerung, dass die Mutter das ganze Haus damit putzt, was ich mehr als übertrieben finde. Gibts da nicht auch ein Waschmittel, für die ach so gefährliche schmutzige Wäsche bei Kindern? Das finde ich auch sinnlos. Soweit ich weiss, haben Kinder, die draussen spielen und da halt auch mal mit Dreck in Berührung kommen, ein besseres Immunsystem. Zumindest hab ich das mal gelesen.

Das Ding ist: Was ist, wenn ich nun so ein Desinfektionsmittel verwende und nicht mehr krank werde und dann denke, ich wäre ohne Desinfektionsmittel krank geworden, und quasi nicht mehr ohne kann?

Ich merk das ja schon beim Händewaschen, seit ich gelesen habe, dass bei einmaligem Waschen die Keime nicht zerstört werden und dass man zweimal waschen soll, mache ich das immer. Also nur wenn ich von draussen reinkomme.

wir hatten da in der Klinik ein sehr abschreckendes Beispiel einer Patientin mit einer Zwangserkrankung - sie hatte Angst vor Schmutz. Konkret hiess das, dass sie immer Handschuhe trug und nie was anfasste. Am Buffet musste ihr immer jemand das Essen reichen (irgendwer machte das immer, vor allem neue Patienten), sie konnte nichts anfassen, gar nichts. Das ging so weit, dass sie mal mit vollgepinkelten Hosen in den Speisesaal kam, weil sie sich nicht aufs Klo traute. :|N das war echt übel; vor allem habe ich während der ganzen 3 Monate, die ich dort war (sie war auf einer anderen Station, aber wir assen ja alle im selben Speisesaal), keinerlei Verbesserung sehen können. Und, so fies das auch klingt, mit der Zeit ging es einem nur noch auf die Nerven. Lief man mit 5 Metern Abstand an ihr vorbei fragte sie "hast du mich berührt?" und wenn man sie ignorierte, lief sie hinter einem her und fragte so oft, bis man irgendwann völlig entnervt "nein!" sagte. Am Anfang fand ich es unfair, dass die anderen da so genervt reagierten, aber nach 3 Monaten..naja. :-| angeblich soll man Menschen mit Zwangserkrankungen ja auch nicht ihren Zwang bestätigen bzw. sich nicht darauf einlassen. Keine Ahnung ob das stimmt.

Ich hab verschlafen und nicht angerufen. :|N %-| :(v

Es geht mir etwas besser, leider ist mein Kreislauf völlig hinüber und schon das Sitzen ist sehr anstrengend. Des weiteren ist mein Antiemetikum gleich alle. :-| mein Vater kam vorbei und hat Cola mitgebracht und Salzstangen..und Nussrollen. Nussrollen sind böse, sie haben extrem viele Kalorien und sie enthalten Lactose und ich vertrage ja fast keine Lactose mehr, Lactase hin oder her. Natürlich habe ich ihm das nicht gesagt; er wollte mir damit ja eine Freude machen (und früher hab ich die Teile ja auch geliebt), da werde ich sicher nicht undankbar sein. Auch das mit der Cola ist schwierig, da konnte ich mich kaum entscheiden. Zuckerhaltige Cola hat abartig viele Kalorien. Aber Light-Cola hat viel Süssstoff drin und man weiss ja, dass Süssstoffe bei übermässigem Konsum abführend wirken können. Deswegen hab ich mich dann für die zuckerhaltige Version entschieden.

Ansonsten ist die Katze jetzt wohl tatsächlich trächtig und meine Mutter möchte, dass wenn die Babys da sind, ich dann ein paarmal nach Hause komme, um ihr da etwas Arbeit abzunehmen (ich weiss nicht, wieso sie immer noch züchtet, wo sie es doch so anstrengend findet...). Da verlasse ich mich jedoch mal lieber nicht drauf, sie ändert ja ihre Meinung sehr oft und schnell. Hab ihr etwas selbstgemachte Creme mitgegeben, mein Vater fand dass sie stinkt und bezweifelt, dass meine Mutter sie verwenden wird. %-| Sie stinkt gar nicht, sie riecht nach Schokolade, weil u.a. unraffinierte Kakaobutter drin ist und die riecht dann logischerweise nach Schokolade. Des weiteren ist sie sehr gut, ich verwende sie teilweise fürs Gesicht und ansonsten für meine Haare. Warum ich das jetzt gemacht habe weiss ich selber nicht so genau, anscheinend kann ich nicht aufhören meiner Mutter helfen zu wollen. (sie hat immer wieder sehr trockene Hautstellen und Risse (meine Diagnose: Pulpitis Sicca), und anscheinend auch Allergien, verträgt viele Cremes nicht - zum Arzt will sie aber nicht)

weil ich Kopfschmerzen habe, habe ich mir grad eben Naproxen in Kombination mit Omeprazol (damit das Naproxen nicht so auf den Magen schlägt) eingeworfen. Beinahe hätte ich statt Omeprazol mein Antidepressivum genommen (war in Gedanken versunken und das sind beides Dosen, keine Blister); gottseidank habe ich es rechtzeitig gemerkt, das könnte bei diesem Antidepressivum wohl gefährlich werden, so von wegen Krampfanfälle. :-o

bis jetzt hat es leider noch gar nicht geholfen und mir ist auch wieder total schlecht, weil ich die Nussrollen gegessen habe. Verschwinde jetzt also wieder ins Bett. %-| ich hasse krank sein. Ich würde ja nicht denken, dass ich krank bin, hätte meine Therapeutin nicht auch sowas gehabt und wäre das Ausmass nicht heftiger als sonst.

So. w-allisixi


weil ich seit 9 Jahren nicht mehr

hab echt gerätselt was Dein 10-Jahres-Wunsch sein könnte :-D (dachte schon dahin aber wusste net ob ne bestimmte Krankheit oder das andere)

werde ich zuhause z.B. ganz sicher nicht meine gesamte Wohnung desinfizieren. Und ich werde auch nicht mit einer Maske rumlaufen, um mich vor Tröpfcheninfektion zu schützen.

ich würd dir da ja am liebsten ein Versprechen abknüpfen ;-D aber das ist natürlich Schmarrn, würde es auch nicht wirklich wollen weil ich sowas für net grad sinnvoll halte, aber es beruhigt mich ja schon dass du das zumindest mal net geplant hast ;-)

Verschwinde jetzt also wieder ins Bett.

ach genieß es doch ein bißchen, ist doch schön ein wenig ins Bett zu kuscheln, vllt lesen oder Fernglotzen und Salzstangen zu knabbern :-) (hihi, ich glaub ich muss mir jetzt auch welche kaufen ;-D |-o hach nö beeinflussbar bin ich gar net ;-D)

Ich schreib später noch ein bißchen, muss erstmal einkaufen und was essen und vllt n bißchen glotzen, sonst fang ich bald wieder an meine Gedanken in Form von Beiträgen zu denken (ist mir schonmal passiert, da war ich ja erschrocken :-o ;-D)

LZewixan


Sag mal, koennte es nicht sein, dass du dir einfach nur den Magen verdorben hast, weil du irgendwas schlechtes gegessen hast? Sowas habe ich manchmal, und man kann dann nie genau wissen, was es eigentlich war. das braucht dann ein paar Tage, so 2-4, bis man wieder normal essen kann (man sollte nicht zu frueh schon wieder Sachen essen, die fuer den Magen "aufwaendig" sind; ich mache meistens 1 Tag absolut nichts und 1-2 Tage ganz vorsichtig Zwieback und eine Banane oder so) und kann sich reichlich schlecht anfuehlen, ist aber keine MDG.

CXlewexni


MDG wird meines Wissens nicht via Tröpfcheninfektion übertragen.

:)* :)* Vielleicht sind es aber eher die Gedanken die dich mehr beschäftigen, weil du -realistisch betrachtest- dich doch gar nicht so richtig schützen kannst, und dies dann Angst macht. Ich glaube dir, dass du so fühlst, da spricht gar nichts dagegen, aber wenn du mal überlegst, was alles passieren könnte, würde dir nicht mal nur die Maske helfen, sondern da müsstest du dich einmumifizieren, darfst nicht atmen :°_. Das total blöde an der Sache ist ja: es wird sich für dich nicht anders anfühlen: egal ob du nun eine echte MDG oder eben dein jetztiges Gefühl was du davon hast :-/ und so wirst du immer wieder zu diesem Gedanken kommen (wie du es ja auch selbst schreibst: jetzt könnte es aber wirklich sein). Vielleicht könnte es dir helfen, wenn du dir sagen kannst: ich fühle es jetzt so, es kann sein dass es wirklich ist, aber wenn ich da jetzt immer weiter drüber nachdenke, mach ich es mir innerlich nur noch viel schlimmer: denn die Gedanken schützen dich auch nicht davor :)*.

Deswegen auch die Überlegung mit dem Desinfektionsmittel; ich glaube nicht, dass die Abwehr dadurch geschwächt wird, weil a) würde ich es nur unterwegs, wenn ich keine Möglichkeit habe, mir die Hände zu waschen, benutzen, und b) werde ich zuhause z.B. ganz sicher nicht meine gesamte Wohnung desinfizieren. Und ich werde auch nicht mit einer Maske rumlaufen, um mich vor Tröpfcheninfektion zu schützen.

Kannst du wirklich sagen, ob dich das Mittel sicher fühlen lässt? Vielleicht wäre es ne Überlegung wert das so zu probieren und du aber auf dich innerlich hörst ob es dir hilft oder nicht, oder du gar eben noch weitere Gedanken bekommst: ala: oh jetzt habe ich das Mittel, ABER das Mittel schützt nicht gegen alles, da brauche ich noch xyz. Wenn das der Fall ist, wird dir das Sagrotan auch nicht helfen. Oder du nimmst es mit dem Wissen dass es dich innerlich beruhigt, dann mach es :-). Ich trage schon seit ein paar Jahren Tavor Expedit mit mir rum im Portemonaie (oder wie auch immer das wort jetzt geschrieben wird ;-): ich dachte anfangs auch: Cleeni wenn du das machst, dann bist du aber alles andere als geheilt, du läufst Gefahr süchtig zu werden. Wenn ich es aber nicht getan hätte, hätte ich vielleicht auch ewig gegrübelt: hmm wenn du es in deine Tasche packen würdest, dann würde sich was verändern. Grübel Grübel Grübel.

Ich denke da spielt auch Vertrauen mit rein, was man zu sich selbst hat ;-): Ich vertrau mir selbst nicht bei der Sache, ob ich mich so beachten kann, wie es in der Situation dann kommt. Warum so streng mit sich? Es sagt doch keiner, dass keine Fehler gemacht werden dürfen (klar der größte Kritiker (man selbst) sagt das sehr wohl ;-)) Probier es aus und hör auf dich selbst, wer weiß was dein Körper dir selbst dazu sagen möchte ;-).

Soweit ich weiss, haben Kinder, die draussen spielen und da halt auch mal mit Dreck in Berührung kommen, ein besseres Immunsystem. Zumindest hab ich das mal gelesen.

:-) meine Schwester und ich haben öfter mal Sandkuchen probiert *g*;-D ;-D oder mit Lehm gematscht oder sind aufs Güllefeld ;-) ]:D. Ich denke auch, dass das übertrieben ist mit der Reinlichkeit. Manche Eltern schimpfen ja auch noch, wenn die Kinder mit Flecken nachhause kommen :-/. Meine Mutti hat zwar drauf geachtet dass wir sauber aus dem Haus gehen, aber meinte immer: wie ihr dann wieder ankommt, ist es egal ;-) ;-D ;-D x:).

Das Ding ist: Was ist, wenn ich nun so ein Desinfektionsmittel verwende und nicht mehr krank werde und dann denke, ich wäre ohne Desinfektionsmittel krank geworden, und quasi nicht mehr ohne kann?

Ich merk das ja schon beim Händewaschen, seit ich gelesen habe, dass bei einmaligem Waschen die Keime nicht zerstört werden und dass man zweimal waschen soll, mache ich das immer. Also nur wenn ich von draussen reinkomme.

Stellst du denn einen Unterschied jetzt fest? Also bist du jetzt gesünder nach den zweimal waschen?

*:)

CLleenxi


S. w. ;-) :-p ;-D

sonst fang ich bald wieder an meine Gedanken in Form von Beiträgen zu denken (ist mir schonmal passiert, da war ich ja erschrocken :-o ;-D)

:-o :-o :-o wie jetzt ??? *geschockt bin* du kannst auch anders denken? :-p

S=. wa@llisixi


jo, ist zum Glück bisher nicht öfter vorgekommen ;-D

meine Schwester und ich haben öfter mal Sandkuchen probiert *g*

ich auch^^ fand toll wie's knirscht. ;-D Aber meine Spezialität war Pflanzen zu essen, war da echt schon als Kind höchst experimentierfreudig. ;-D Ich kenn dadurch z.B. ein paar die schmecken gar nicht schlecht, ess die heute noch wenn ich sie mal seh und es nicht grad an einer Straße ist.

@ Silber

ich dachte du willst das Desinfektionsmittel für Objekte wie Türklinken oder sowas benutzen, und schon den sozusagenen indirekten Kontakt der Restmenge hätte ich als gesundheitlich bedenklich gefunden, aber du willst dich ja wirklich selbst damit einsprühen :-o und das kann wirklich nur ungesund sein. Bitte grübel da nochmal ob das wirklich sein muss. [Argumentation bzgl. der Bedenklichkeit gelöscht^^ wäre nur Wiederholung von heut früh um 7:00] Sobald es keine Seltenheit bleibt sondern täglich wird, besteht absolut die Gefahr dieser Folgen.

Das Ding ist: Was ist, wenn ich nun so ein Desinfektionsmittel verwende und nicht mehr krank werde und dann denke, ich wäre ohne Desinfektionsmittel krank geworden, und quasi nicht mehr ohne kann?

ja stimmt! :-o Soweit hab ich gar nicht gedacht, dachte eher daran dass wenn du dann doch krank wirst dann immer verschwenderischer mit Desinfektion umgehst, was dann wiederrum dein Immunsystem weiter schwächen würde, du dann wiederrum öfter kränkeln würdest und dann noch mehr Rumsprühen usw.

Am Anfang fand ich es unfair, dass die anderen da so genervt reagierten, aber nach 3 Monaten..naja. :-|

kann ich verstehen - ich hätte mir das genervt sein sogar vllt gar net gestattet und wär immer aggressiver geworden ohne zu wissen warum ;-D (also heut glaube ich nimmer, früher wär das aber typisch ich gewesen)

Zuckerhaltige Cola hat abartig viele Kalorien.

joa |-o ohne diese Bombe würde ich wahrscheinlich vom Fleisch fallen |-o ich weiß, sehr gesund. Aber ich denk auch Süßstoffe sind noch übler, nicht nur wegen dem Darm, glaub das wird sich die nächsten Jahrzehnte erst rausstellen was wir uns mit den ganzen Süßstoffen antun, entgehen kann man denen ja kaum.

Warum ich das jetzt gemacht habe weiss ich selber nicht so genau, anscheinend kann ich nicht aufhören meiner Mutter helfen zu wollen.

Das ist ja auch schwer, wenn ich damals net nervlich total am Ende gewesen wäre würd meine wahrscheinlich immer noch hier wohnen. Auch wenn ich ja gar nix helfen konnte versteh ich nur zu gut dass du dich da nicht so einfach vom helfen-wollen abgrenzen kannst. Wahrscheinlich hätte ich das auch vor der unschönen Erfahrung sehr gut verstanden, wollte als Kind Psychologie studieren und wahrscheinlich weniger um Fremden oder mir selbst zu helfen... :-/

...

hoffe du hast gutes ins-Bett-kuscheln :)* @:)

C leenxi


jo, ist zum Glück bisher nicht öfter vorgekommen ;-D

*puh* ich dachte schon ;-D

ich auch^^ fand toll wie's knirscht. ;-D Aber meine Spezialität war Pflanzen zu essen, war da echt schon als Kind höchst experimentierfreudig. ;-D Ich kenn dadurch z.B. ein paar die schmecken gar nicht schlecht, ess die heute noch wenn ich sie mal seh und es nicht grad an einer Straße ist.

:-): ja die Blüten von den Taubnesseln oder manche "Grasknoten" (oder wie auch immer das fachmännisch richtig heißt ;-)), oder Sauerampfer oder oder :-).

gute Nacht *:) zzz *:)

S6. wa}llTisxii


ja richtig, Taubnesselblüten aussaugen und Sauerampfer ist auch toll x:) Ist eigentlich absolute Pflicht diese beiden recht bekannten Sachen seinen Kindern zu zeigen. :-D ... Wer Drachenbäume oder Orchideen besitzt kann da auch ne regelrechte Köstlichkeit dran finden: an den Blattunterseiten der Drachenbaumblätter an Stammnähe und an den Blütenrispen der Orchideen (gibt sogar eine Gattung die sabbert regelrecht rum mit Süßigkeiten^^) findet man öfter so durchsichtige Kügelchen, die schmecken ultra süß x:) aber das hab ich erst so vor einem Jahr ungefähr entdeckt, hab dann meinen ganzen Drachenbaum abgesucht ;-D

schlaf gut *:) @:)

werd jetzt auch mal... ne pennen nicht^^ mal sehn, wenn ich jetzt was schreib dann mach ich garantiert was völlig anderes scho allein um mir selber eins auszuwischen ;-D

C#leexni


hab dann meinen ganzen Drachenbaum abgesucht ;-D

;-D pass ja auf, nicht dass der noch Feuer spuckt, weil er seine Kügelchen beschützen will (gleich mal fragen ob ich bei meiner Schwester mal vorbeikommen darf um ihren Drachenbaum zu inspezieren*g*)

*:) @:) zzz

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH