» »

neues Symptom???

sFchnuute7611x75 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben!

Ich hoffe mich kann irgendjemand etwas beruhigen......

Ich habe gestern eine Lauchsuppe gekocht...total lecker, aber danach bekam ich ganz dolle Blähungen und wenn ich in Nabelhöhe auf meinen Bauch drücke, dann ist da ein stechender Schmerz (hält aber nicht an).

Ich habe zur Zeit Besuch......der eine schon seit anfang Dez und der andere auf den ich mich sehr gefreut habe seit vorgestern, nun "stört" der 1. Besuch mich weil ich nicht will das sie alles mitbekommt was ich so auf dem herzen habe....sie ist auch sehr "aufdringlich" aber hat keine Familie....wir sind so ihr ersatz.....

Tja dazu kommt, das ich seit 3-4 Tagen wieder extrem an meine Mama denke, die vor 3 1/2 Jahren verbrannt ist. Ich habe Angst sie zu vergessen, bzw ihre Art ich kann mich nicht mehr an ihre Stimme erinnern oder bekomme ihr Bild nicht mehr so schnell vor meine Augen :°( :°( :°( ich möchte positiv denken, aber sie fehlt mir so sehr...

Ist das psychosomatisch ??? Es begann ach der Suppe und wenn ich ruhe hatte war es besser erst bei Bewegung wieder schlimmer...

Vielleicht kann mir noch mal jemand von euch etwas die Angst nehmen...

DANKE

Antworten
stchQnute791x175


P.S. Mein Blinddarm ist schon draußen!!!

c-osmax86


dein darm war sicher voller luft wegen der lauchsuppe.. das ist klar das da alles schmerzt wenn man drauf drückt.. mach dir keinen kopf-... das vergeht wieder

tut mirleid wegen deiner mum :)-

s9chnMute7d1175


Das was mir Angst macht ist ads es heute auch noch schmerzt.....also nicht immer aber mir ist so flau....als ich heute morgen mit meiner Freundin bei ihrer Familie war wurde es besser.....also wohl doch psychosomatisch...nur die Angst in den griff bekommen ist schwer, ein Bekannter einer anderen Freundin ist vor weihnachten an einer Darmthrombose gestorben, die wurde einfach übersehen.....tja und bei Angshasen......ist der Gedanke leider nah das man das auch haben könnte.

:-(

sOucam_edicxa


@ Schnute

Tja dazu kommt, das ich seit 3-4 Tagen wieder extrem an meine Mama denke, die vor 3 1/2 Jahren verbrannt ist. Ich habe Angst sie zu vergessen, bzw ihre Art ich kann mich nicht mehr an ihre Stimme erinnern oder bekomme ihr Bild nicht mehr so schnell vor meine Augen :°( :°( :°( ich möchte positiv denken, aber sie fehlt mir so sehr...

Das tut mir sehr leid. Ich kann Dir nachfühlen, wie es Dir geht. :°_ Mein Vater starb, als ich zwei Jahre alt war und ich habe ihn nie kennengelernt, nie seine Stimme gehört und das schmerzt sehr.

Darf ich fragen, wie alt Du bist? Wenn Dir das Bild Deiner Mama nicht so schnell vor die Augen kommt, kannst Du Dir helfen. Trage doch einfach immer ein Bild von ihr bei Dir, z.B. im Geldbeutel oder in einem kleinen Schmuckanhänger, das Du immer anschauen kannst, wenn Du magst. Oder Du machst es Dir einfach auf Dein Handy. Dann hast Du sie immer bei Dir.

Hast Du denn jemanden, mit dem Du sprechen kannst? Der Tod Deiner Mutter scheint sehr schlimm gewesen sein und die Vorstellung davon wuhlt in Deinem Unterbewusstsein und belastet Dich offenbar. Da solltest Du jemanden zum Reden haben, jemand, der Dir vielleicht ein wenig helfen kann.

s!chnuate7g11x75


@ sucamedica

Hallo!

Erst einmal ein Frohes neues Jahr!!!

Ich bin "schon" 33 sie starb als ich 29 war. Dadurch das sie alleinerziehend war war sie mein Halt mein ein und alles, ehrlich gesagt war sie mir auch wichtiger als mein Mann...

Ja zum Reden habe ich jemanden, leider nur sehr weit weg, ich habe sie nach dem Tod meiner Ma über meine HP kennengelernt.

Ich habe zwar eine große Familie, aber da ist sich jeder selbst der nächste.

Da werden Hunde über Kinder gestellt....in meinen Augen.....mein Sohn wurde damals gebissen von einem Rottimix meiner Tante ins Gesicht tja und seitdem ist der Kontakt fast ganz abgebrochen weil wir unsere Kinder schützen und da nicht mehr hin fahren tja und so kommt auch niemand zu uns.

s`ucame^dicxa


Ich kann das aber verstehen. Tiere sind etwas Wunderbares, aber sie müssen erzogen sein. Ja und weißt Du, Familie kann man sich leider nicht aussuchen, Freunde schon. Ich habe zu meiner Familie auch keinen Kontakt. Freunde können einem da viel wichtiger sein, weil sie einem mehr geben. Dass Deine Freundin weit weg wohnt, ist nicht schlimm, wichtig ist, dass man sich nahe fühlt und es gibt ja Internet und Telephon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH