» »

ich kann nicht mehr ..

uYwetxam hat die Diskussion gestartet


seit 3 jahren verliere ich immer mehr den boden.

2006 wurde meine frau (36 Jahre) krank, bekam burn out, verlor ihre arbeit und wir unser einkommen.

ich selbst bin schwerbehindert 80 % und suche seitdem arbeit, ich bin 46 jahre und war wegem dem kind zuhause;wollte aber jetzt sowieso arbeit suchen,da unser kind 18 wurde.

2007 ging meine frau in eine kur und als sie zurück kam, deutete sie mir an, das unsere ehe vor dem ende stehe, aber es noch hoffnung gäbe.

meine frau nahm aber immer abstand zu mir, ich durfte sie plötzlich nicht anfassen, keine lieben worte zu ihr sagen und sie versteckte sich, wenn sie sich umzog.

die ärzte meinten, das wäre eine burn out folge, man sollte ihr zeit geben.

in absprache mit ihr, zogen wir nach minden um und gingen in die insolvenz, weil wir die eigentumwohnung nicht mehr bezahlen konnten.

Sie ging in minden dann eine selbsthilfegruppe, 2 x in der woche und bis april 2008 ging alles seinen weg.

unsere tochter suchte sich ne wohnung in unsere nähe.

14 tage später ging meine frau und zog bei der tochter ein.

am 6 dezember gab sie zu das sie seit monaten einen freund aus der gruppe hat, er ist 15 jahre älter als sie und hat okt. 2007 wegen einerfrau aus der gruppe seine eigene frau verlassen. (heute weis man wer gemeint war)

nun stehe ich alleine da.

meine tochter kommt jeden tag zu mir, sie ist mein halt in diesem moment.

ich bekomme mit 48 jahren hartz 4; bin schwerbehindert und bekomme keine wohnung, weil ich bei der schufa als insolvenzfall eingetragen bin.

ich stehe vor einem scherbenhaufen.

alles verloren,ich kann nicht mehr.

ich suche einen schmerzlosen tot.

doch wie und wo ist dieser.... welcher ist 100 % sicher.

ich weiß,ich tue meiner tochter weh ...aber diese welt hat für mich keinen reiz mehr, denn durch die ehe (auszeit) und die arbeitslage ist für mich als schwerbehinderter alles aussichtslos.

ich nehme hier und jetzt abschied, bei euch, weil ich keine verwandten habe, mit denen ich reden kann, da ich ein heimkind bin.

ich liebe meine tochter sehr, doch ich will nicht enden wie ein obdachloser nur weil ich ein hausmann und treuer ehemann war.

Antworten
omrkoa3usdoemzKaubxerland


tu es deiner tochter nicht an, du weißt nicht welche überraschungen das leben noch für dich bereit hält - immerhin ist sie für dich da!

sEtZephban23m


Gott liebt es das Messer reinzustechen und die Klinge abzubrechen >:( aber du weisst ja die Zeit heilt alle Wunden lass erst mal Gras über die Sache wachsen und dann kannst du dich neu sondieren. Der Scherbenhaufen lässt sich leichter zusammenkehren wenn man sich damit abgefunden hat das es so ist wie es ist und man sich nicht mehr über Dinge gedanken macht die man eh nicht ändern kann. *:) @:) :)*

E9liasg68


Ich weis das Worte in schlechten/schlimmen Zeiten nur wenig trost spenden.Ich bin sicher deiner Tochter geht es deswegen auch sehr schlecht und deswegen:Mach jetzt bitte keinen Fehler.Deiner Tochter zuliebe und auch dir selbst.Es werden auch bessere Zeiten kommen.Lenk dich ab,du brauchst auf jedenfall Kontakt zu anderen Menschen,Freunde die dir zuhören und die dich ablenken.Glaubst du auch weil du behindert bist das du keine Frau mehr findest?Daran darfst du nicht denken!Du bist ein Mensch mit Einschränkungen,aber letztendlich was zählt ist...du bleibst Mensch!Ausserdem hast du,im Gegensatz zu manch anderen mit ähnlichen Problemen,einen grossen Vorteil,deine Tochter.Siehe in ihr das Licht,den Strohhalm,den Fels in der Brandung.Ganz wie du willst,aber wirf nicht einfach dein Leben weg und denke auch dabei an deine Tochter,sie hat das einfach nicht verdient.Du auch nicht.In Deutschland muss niemand obdachlos werden,ob du's glaubst oder nicht.Du hast Anspruch auf eine Wohnung,Kleidung und Nahrung.Spring über deinen Schatten und nutze das,denk immer an deine Tochter und dich....

Ich wünsche dir von ganzem Herzen das du deine Krise bewältigst und sich alles irgendwann zu deiner Zufriedenheit entwickelt(aber es braucht eben seine Zeit!),und das wird es,wenn Du nur ganz fest daran glaubst!Schaue nicht mehr zurück nur noch nach vorne!

Liebe Grüsse und ein erfolgreiches neues Jahr!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH