» »

Menschen in die Augen schauen

eWigswü[rferl hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hab da mal ne Frage!

Und zwar hab ich vor einem dreiviertel Jahr ca. bemerkt, dass ich meinem Gegenüber nicht mehr direkt in die Augen schauen kann, wenn ich mit ihm/ihr spreche. Vorher ist mir das nie aufgefallen.

Das ist nicht bei allen so, aber doch bei den meisten.

Mir ist das selber auch unangenehm teilweise, weil ich ja weiß, dass das unhöflich ist, aber ich fühl mich so durchschaut und ertappt, wenn mir jemand in die Augen schaut.

Kennt das jemand von euch? Ist das normal? Und ist das nur so ne Phase oder steckt da mehr dahinter? :-/

*:)

Antworten
S(il$bxer


Deine letzten Fragen (ob mehr dahintersteckt und ob es normal ist) kann ich nicht beantworten, aber ja, ich kenne es. Bei mir liegt es hauptsächlich an der sozialen Angst. Wobei ich sagen muss, dass es besser ist als auch schon.

Mir hat die Erkenntnis geholfen, dass die meisten Menschen einen nicht ununterbrochen anstarren, wenn sie mit einem reden (..wobei es natürlich Ausnahmen gibt..). Also mache ich das einfach auch - ich schaue nur kurz in die Augen, dann wieder woanders hin, dann wieder in die Augen. Vielleicht wirkt das ziemlich nervös auf mein Gegenüber, ich weiss es nicht - aber es ist für mich tausendmal angenehmer als dem anderen sekundenlang in die Augen zu starren, und ist wohl auch unauffälliger als stures Wegschauen (was ich früher auch gemacht habe).

Wobei fühlst du dich denn ertappt? Was denkst du, was dein Gegenüber erkennen könnte?

eYis>wür[fexrl


Danke für deine Antwort, Silber!

Ja ich mache das inzwischen auch so, dass ich dann immer kurz wegschaue. Aber das kommt mir selber komisch vor, weil ich eben, wie du schon gesagt hast, nervös wirke und ich finde ich den anderen Menschen den Eindruck vermittle, dass ich was anderes zu tun hätte oder nicht reden will.

Wobei fühlst du dich denn ertappt? Was denkst du, was dein Gegenüber erkennen könnte?

Das ist eine gute Frage und ich glaube, dass es daran liegt, dass ich oft nur eine Rolle spiele, dass sich andere keine Sorgen machen. Wenn mich wer fragt wies mir geht, sag ich automatisch "gut" :-|

Vielleicht hab ich Angst davor, dass mein Gegenüber was merkt und mich direkt darauf anspricht, denn ich hasse es persönlich über meine eig. Gefühle usw. zu reden.

Mir fällt das vorallem sehr bei einer Freundin auf, die mich vor nem halben Jahr ziemlich verletzt hat. Inzwischen ist es eig. wieder ok, aber so ein Nachgeschmack bleibt halt. Vl. hängt auch damit was zusammen. ???

*:)

M+artiunita


Ich konnte auch nie meinem Gegenüber in die Augen gucken..

Ein bisschen hat mir da mein Opa geholfen, der hat das früher beim begrüßen/verabschieden immer von mir "verlangt". Dadurch klappt es jetzt wenigstens bei Leuten die ich gut kenne meistens.

Aber bei Leuten die ich kaum kenne finde ich das echt schwierig und gucke woanders hin. Ich denke auch, dass das auf andere einen nervösen Eindruck macht. Normalerweise stimmt das sogar, weil ich schüchtern bin.

Das mit dem "ertappt fühlen" kenn ich auch..

e^iswuürOfeZrl


Ja beim Begrüßen und Verabschieden schau ich meinem Gegenüber auch in die Augen. Auch beim anprosten immer und extra-bewusst!

aber beim normalen Gespräch, vorallem wenn ich rede und der andere mir zuhört, kann ich das nicht. Das macht mich wahnsinnig, wenn mir dann jemand dauernd tief in die Augen guckt.

Biacc?hus1


Kenn ich.

Ich kann auch niemanden länger in die Augen schauen, mir ist das total unangenehm.

Bei Begrüßung / Verabschiedung etc. kein Problem, aber sobald mir jemand gegenüber sitzt und mit mir spricht kann ich nicht länger als höchsten 2 sek. in die Augen schaun, dann muss ich wieder wegschauen. Oder ich setz mich extra so hin dass ich ja niemanden ständig anschauen muss. Viele dachten am Anfang wie sie mich kennenlernten dass ich mich sozial unterwerfe.

Dem ist aber überhaupt nicht so, bin eigentlich ein sehr selbstbewusster Mensch, der sich sogut wie niemanden unwirft.

Ich weis auch nicht wieso ich niemanden direkt anschauen kann, ist mir einfach total unangenehm, auch bei sehr vertrauten Personen, bei denen vlt. sogar noch mehr....

Peace

epis}würfxerl


Dem ist aber überhaupt nicht so, bin eigentlich ein sehr selbstbewusster Mensch, der sich sogut wie niemanden unwirft.

Ich bin eig. auch ziemlich selbstbewusst. Deshalb wundert mich das ja so. Und vorallem kam das plötzlich, das war nicht immer so bei mir.

Ich weis auch nicht wieso ich niemanden direkt anschauen kann, ist mir einfach total unangenehm, auch bei sehr vertrauten Personen, bei denen vlt. sogar noch mehr....

ja bei mir auch. Ich glaub das muss fast mit einer Angst zusammenhängen, dass irgendwas ans Tageslicht kommt oder so..ich kanns mir einfach nicht anders erklären ???

Aber bin froh, dass ich nicht die einzige bin ;-D

LqordOfHThe4jRingxs


Schonmal versucht jemandem auf die Augenbrauen zu schauen?

Der andere denkt du schaust ihm in die Augen und du musst ihm nicht in die Augen schauen!

N0octxuo


Ich kann auch kaum jemandem in die Augen schauen. Für mich ist das sehr intim, denn man blickt quasi in den anderen Menschen hinein. Nur bei Frauen, die ich liebe, fällt es mir leichter |-o.

eqi}swürwfjerxl


Schonmal versucht jemandem auf die Augenbrauen zu schauen?

Der andere denkt du schaust ihm in die Augen und du musst ihm nicht in die Augen schauen!

;-D

Also ich glaub nicht, dass das hiflt, ehrlich gesagt. Zum Schluss glaubt der noch er hat was auf der Stirn oder so, dann isses für beide peinlich ^^

Man merkt ja auch, wenn jemand durch einen mit leerem Blick durchschaut, obwohl die Augen auf ihn gerichtet sind.

Für mich ist das sehr intim, denn man blickt quasi in den anderen Menschen hinein

Für mich auch, aber manche Leute können das ja und es wird ja als "unhöflich" angesehen, wenn mans nicht macht.

Haben jetzt wir ein Problem oder die anderen? ??? ;-D

L}ord+Of@TShe4Rxings


Man merkt ja auch, wenn jemand durch einen mit leerem Blick durchschaut, obwohl die Augen auf ihn gerichtet sind.

So machens die Profis! Und denen merkst du das ja auch nicht an oder ?

N@oBctuxo


Das Problem ist, daß ich Männern überhaupt nicht in die Augen schauen will! Aber es wird oft erwartet. Vielleicht sollte ich wirklich auf die Augenbrauen oder mit leerem Blick schauen.

LLordOGfTheg4R~ings


Das Problem ist, daß ich Männern überhaupt nicht in die Augen schauen will! Aber es wird oft erwartet. Vielleicht sollte ich wirklich auf die Augenbrauen oder mit leerem Blick schauen.

Das ist eben der Urinstinkt, damit bedroht man ja jemanden wenn man Auge - Auge schaut ;-)

N&octxuo


Finde ich nicht. Meinen Feinden würde ich nie in die Augen blicken. Und ich glaub auch nicht, daß ich Frauen, die ich gern hab, deshalb in die Augen schauen kann, weil ich sie bedrohen will.

ehis25rfe`rxl


So machens die Profis! Und denen merkst du das ja auch nicht an oder ?

kann ich ja dann nicht wissen, ob ich schonmal mit Profis gesprochen hab ;-D

ich fühl mich eher ausgeliefert wenn mir jemand in die Augen schaut, nicht bedroht..aber vl. hängt das auch zusammen ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH