» »

meine Erfahrung mit Citalopram und eine Frage

h2u#ibxu hat die Diskussion gestartet


Hallo

Nach mehreren Monaten Angst und Panikattacken mit Depressionen hat mir mein Hausarzt Citalopram verordnet.

Zuerst gab er mi 40mg die ich dann abends einnahm...

In der Nacht wurde ich wach und es brannte in meinem Körper und mir war übel ohne Ende

Mein Magen hörte sich an als würde er eine eigene Party veranstalten meine Pupillen ware so groß und mein Herz raste...

Daraufhin rief ich den Notarzt und er brachte mich ins KH dort meinte man nur es wäre wohl etwas viell mit 40mg zu beginnen

Also ließen sie mich wieder nach hause und ich solle halt warten bis es vorbei wäre

Ich wollte es dann ohne Medi versuchen aber meine Angst wurde immer schlimmer...

Also startete ich einen neuen Versuch aber mit 20mg Citalopram

Die ersten 2 wochen hatte ich alle Nebenwirkungen vor allem Benommenheit, Schwindel ,Schwitzen in der Nacht .,das Gefühl keine Gefühle mehr zu empfinden in allem ...

Ich nehme sie jeden abend ein...

Heute habe ich meinen 26 Tag erreicht die Benommenheit hörte nach ca 20 Tagen auf manchmal habe ich noch Schwindel aber es ist auszuhalten

Ich muss sagen ich kann langsam wieder Lachen steigere mich nicht so schnell in irgendwas hinein

Spiele auch wieder mit meinen 4 Kindern und freue mich wenn ich sie sehe was vor 2 monat nicht der Fall war ich hatte Angst zu sterben krank zu sein ich dachte immer ich bin krank.

Ich war aber bei einem Hämatologen und da waren alle Werte sehr gut... wobei ich sagen muss das dieses Gefühl immer noch nicht ganz weg ist aber wenn ich mit meinem Arzt darüber spreche dann geht es...

Seit einigen Tagen habe ich aber immer so ein Stechen auf der Schädeldecke

manchmal brennt es oder zieht bis in den Nacken könnte es sein das es auch Nebenwirkungen von Citalopram sind oder aber doch eher von meinem HWS Syndrom kommt denn ich bin ja durch meine ständige Panik komplett verspannt

Kennt das vielleicht jemand von euch ??? ?

Vielen Dank

LG

Antworten
Sghe)ep8x4


Hallo huibu,

ich kann zu deinen Symptomen nicht allzu viel sagen. Zwar hatte ich auch Citalopram genommen aber nicht diese Probleme, die du hast. Aber ich habe auch verspannte Muskeln können schmerzen und ein brennendes Gefühl verursachen.

Außerdem würde ich dir dringend empfehlen, dir einen Psychiater zu suchen, denn Citalopram gleich mit 40 mg anzufangen, ist (wie du ja gesehen hast) echt übel und man schleicht alle Psychopharmaka langsam ein, damit der Körper sich daran gewöhnt und du eben nicht sowas erleben musst. Hausärzte haben meist nur begrenzt Erfahrung und Wissen über Psychopharmaka und daher eben meine Empfehlung.

Mehr kann ich dir sonst leider nicht darüber sagen.

Sorry, aber ich hoffe, ich konnte dir trotzdem ein wenig weiterhelfen.

SLchw`arzFese Blut


Hallo huibu!

Ich kann Sheep84 nur beipflichten. Ob deine jetzigen Symptome wirklich noch eine Nebenwirkung des Citaloprams sind, ist hier nicht zu beantworten. Und auch ich denke, du solltest dir einen vernünftigen Psychiater suchen. Ich finde es ein bisschen Verantwortungslos von deinem Arzt, dir gleich 40mg zu verordnen und dich anscheinend nicht wirklich aufzuklären. Meine Psychiaterin hat mich aufgeklärt und ich musste langsam steigern. Psychiater kennen sich einfach besser aus. Viel Glück.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH