» »

Komische Gedankengänge nachts

j?anazxsch hat die Diskussion gestartet


???

Hallo...ich weiß nicht genau, wie ich das erklären soll, aber ich versuche es so gut wie möglich verständlich zu machen...

Ich habe oft, bzw. eigentlich fast jede Nacht das problem, dass ich beim Einschlafen meine Gedanken nicht fassen kann...mir schwirren plötzlich tausende von Gedanken und Bilder im Kopf herum...aber alle durcheinander bzw. übereinander...Sie ergeben überhaupt keinen Sinn...ich merke es dann selbst immer und versuche mich zu konzentrieren, was mir dann auch für ein paar sekunden gelingt, aber dann geht es wieder los...genauso ist es meistens in der Aufwachphase. Außerdem habe ich schon seit jahren nicht mehr richtig träumen können...Wenn, dann habe ich auch immer nur irgendwelchen Blödsinn geträumt, der überhaupt keinen Sinn ergeben hat und ohne jeglichen Zusammenhang war. Meistens habe ich im Traum gedacht, ich sei wach und das wäre alles real...und des öfteren habe ich auch im Traum geträumt, ich wäre aufgewacht, obwohl ich noch geschlafen habe. Ich wache dann meistens schweißgebadet und in panik auf, weil es mir doch schon etwas angst macht.

Muss dazu sagen, dass ich seit ca. 2 1/2 Jahren eine Art Angst- oder Panikstörung habe, (kann das nicht so genau sagen, da ich noch bei keinem arzt deswegen war)...habe diese aber ganz gut allein in den Griff bekommen.

Außerdem habe ich eine ziemliche konzentrationsschwäche...ich bin extrem vergesslich und lasse mich extrem leicht ablenken.

Was noch dazu kommt, ist, dass ich vor 3 Jahren mal gekifft habe und darauf hin eine böse Reaktion hatte, bei der ich sogar im Krankenhaus lag, wegen Panikattacken und Herzrasen und so weiter.

Ich habe keine Ahnung, ob das alles in irgendeinem Zusammenhang stehen könnte...aber ich dachte, ich schreibe mal alles hin, was eventuell wichtig sein könnte.

Hoffe, ihr könnt mir helfen?! ich weiß nicht mehr weiter...

lg

Antworten
au.fisih


Hallo!

Diesen Gedankenwirrwarr kurz vorm Einschlafen kenne ich auch. Wenn ich dann versuche, einen klaren Gedanken zu fassen, schrecke ich regelrecht hoch, kann mich kurz konzentrieren/orintieren und sobald ich mich wieder entspanne, fängt es wieder an.

Manchmal ist da auch ein ganz best. Gedanke oder ein Bild, der zwar keinen Sinn macht, aber immer wiederkommt, den ich einfach nicht abstellen kann und mich total verrückt macht - hast du das auch?

Bei mir ist es besser, wenn ich direkt vor dem Einschlafen lese und schlimmer, wenn ich am Tag gekifft habe, also evtl. hängt das auch bei dir zusammen? Wobei das ja schon eine ganze Weile her ist.

jJan0azscxh


Danke für die schnelle Antwort...

also, dass es ein ganz bestimmter Gedanke ist, der ständig da ist, kommt bei mir auch vor...meistens auch irgendein Satz, oder ein Text aus einem Lied, einer WErbung, oder was jemand vorher gesagt hat...der wird dann immer und immer wieder in meinem kopf wiederholt...das ist manchmal verdammt nervig...

Die größte Angst, die ich dabei habe, ist verrückt zu werden oder so...ich meine, Tagsüber bin ich ja ganz normal und kann auch normal denken...aber ich habe angst, dass das von irgendeiner psychischen Störung kommt?!

Frage...könnte es auch sein, dass das von einer allgemeinen Konzentrationsstörung kommt? Also ADS oder sowas? Da ich ja eben generell sehr leicht ablenkbar bin und zerstreut bin...mir Dinge nicht merken kann und mich überhaupt nicht konzentrieren kann. Oft ist es so, dass ich etwas gesagt bekomme, was ich tun soll und ich nicke auch, aber kurz danach weiß ich nicht mehr, was mir gesagt wurde...als hätte ich garnicht richtig zugehört.

Oder mir wurde etwas erklärt und in dem Moment verstehe ich das auch...ein paar Tage später aber, wenn man mich wieder darauf anspricht, weiß ich nicht einmal mehr, DASS man mir das erklärt hat. Wurde deshalb auch schon manchmal für bescheuert erklärt...(mehr oder weniger aus spaß...also nicht wörtlich nehmen), aber ich frage mich dann selbst immer, was mit mir los ist.

SLand)ra{Luisxa


also da du schon sagst das du bei keinem arzt warst würde ich dir das raten

und ja es kann mit dem kiffen zu tun haben auch wenn es schon ne weile her ist

wurdest du behandelt oder musstest du medikamente nehmen ?

beim nicht einschlafen können helfen zB fern schauen / buch lesen / nen warmer tee auch gut. ich weiß nun nicht ob du es schon probiert hast und das mit dem aufstehen ist dann wieder die andere sache

und das ist jetzt alles seit dem du gekifft hattest und dann ins KH musstest ?

j,anuazxsch


Das mit den Panikattacken und Angstzuständen ist erst seit dem das mit dem Kiffen war...ist wie gesagt, aber schon 3 Jahre her, dass ich das letzte mal gekifft hatte. Und das mit den Gedanken ist auch erst seit dem so....aber das mit der Konzentrationsschwäche und der Vergesslichkeit habe ich schon immer...auch wenn es in letzter Zeit wieder stärker geworden ist :-(

SyandrVaLuxisa


hmm ja wie gesagt geh mal zum arzt

nicht jedem bekommt das und der körper bedankt sich in deinem fall auch dafür sehr negativ (wenn es vom kiffen ist aber wenn es erst seit dem ist)

das mit der Konzentrationsschwäche kann man aber auch entgegen kommen bzw Vergesslichkeit

machst dir einfach notizen auch wenn es noch so nervig ist (irgendwann macht man es einfach und man kann seinen gedanken mal bissle platz lassen). denke du machst dir dann zu viele gedanken und schon hastwieder was vergessen und mit der konzentrationsschwäche hab ich keine lösung momentan

aber da werden sicher noch einige hier antworten

CMenti\folxia


Den Gedankenwirrwarr kenne ich auch, und ich habe noch nie gekifft. o:)

Ich dachte immer, das sei etwas ganz normales, wenn man langsam in den Schlaf hinübergleitet, oder auch wenn man total übermüdet ist; dann verliert das Bewusstsein die Kontrolle und das Hirn stellt irgendwelche völlig blödsinnigen Gedankenverbindungen her.

Auch dass man träumt, man wache auf, träumt aber dennoch weiter, ist, denke ich, schon vielen passiert, ebenso, dass man sich an seine Träume nach dem Aufwachen nicht erinnern kann.

Traumerinnerung kann man allerdings [[http://www.meinyoga24.de/traumdeutung/umgang_mit_traeumen.php trainieren]] Das ist nur eine Seite die ich per Google gefunden habe, da gibts vielleicht auch bessere...

Möglicherweise hilft dir auch ein Amethyst: Laut Gienger, dem Heilstein-"Papst", klärt er "die innere Bilderwelt und damit auch das Traumerleben. Wird Amethyst hierzu unter das Kopfkissen gelegt, wird das Traumgeschehen zunächst extrem angeregt, bis alle unverarbeiteten Eindrücke geklärt sind. Nach wenigen Tagen jedoch wird der Schlafdann plötzlich ruhiger, tiefer und erholsamer."

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH