» »

Depersonalisation? Endlich Was tun!?

W6allaxbee hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich hab ein ganz massives Problem und ich will jetzt endlich was dagegen tun!!! Ich muss jetzt mal aufräumen. Ich brauch nur dringend etwas Starthilfe, denn ich habe große Angst davor all die notwendigen Schritte ieinzuleiten und deswegen immer wieder diese blöden Blockaden :-(

Ich leide momentan sehr stark unter den Symptomen einer Depersonalistion und Derealisation.

Habe hier ein paar Fäden dazu gefunden, aber die meisten sind uralt und leider nach ein paar Beiträgen eingeschlafen. Aber immerhin weiß ich mittlerweile, dass ich nicht irgendwie verrückt werde, sondern dass man was dagegen tun kann :-)

Mir gehts schon lange nicht gut und dieses Gefühl wurde immer stärker, bis ich irgendwann in der Lage war es zu begreifen und zu beschreiben... Und jetzt muss das aufhören, denn es ist so stark, dass ich es nicht mehr aushalten kann. Als erstes möchte ich zu meinem Hausarzt und mich durchchecken lassen - dann zu einem Neurologen. Ich brauch ja mal irgendeine Diagnose.

Die will ich mir auch gar nicht selber geben, denn ich hab gelesen, dass die DP meistens Bestandteil einer anderen psychischen Störung ist. Bei mir wurde mal eine Anpassungsstörung diagnostiziert, aber die Diagnose gabs vom Therapeuten (das hat er mir selbst so erklärt), weil er einfach nicht wusste, was ich hatte und der Krankenkasse ja mal irgendwas schreiben musste. Die DP-Symptome waren da noch nicht so dominant, ich hab sie ihm nie beschrieben. Die Therapie hab ich abgebrochen...

Schlechte Chancen für eine neue?

Ich habe nicht mal geschafft selber einen Termin bei meinem HA zu machen - das hat mein Freund für mich erledigt :-/ Ich habn Riesenbammel vor dem Termin, ich hab zu viele Erfahrungen mit Ärzten gemacht, die einen einfach nicht ernst nehmen :-(

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme und Lust mir zu schreiben? Ich würd mich sehr über einen Austausch freuen. Vielleicht hat ja schon jemand die ersten Schritte getan und mag davon erzählen?

Wie kann man dieses Gefühl von NICHTS nur aushalten?

Angespannte Grüße @:)

Antworten
lienRni8x4


hallo habe grad deinen beitrag gelesen und ich habe das gleiche . ich habe auch einige symptome die auf die depersonalisierung passen . und bei mir ist es momentan wieder etwas schlimmer geworden ich hatte das noch nie so schlimm wie grad jetzt und deswegen habe ich mich nun entschieden zu einem therapeuten zu gehen . zu mal ich noch nie bei so etwas war und ich ein bißchen angst davor habe . ich bin schon seit klein auf ein sehr wehleidiger mensch und denke immer das schlimmste wenn ich nur einen kleinen schnupfen habe . und bin psychisch auch nicht wirklich stabil eher sehr labil. ich denke immer pessimistisch egal in welcher sache. hatte da bis jetzt nur 3 mal in meine m leben das ich kurz igendwie nicht wußte wer ich eigentlich bin aber das war immer nur für 3 sekunden oder so und seit letzter woche denke ich die gane zeit daüber nach wie ich das in den griff bekomme ?

W>allkabxee


Hallo lenni *:)

Schön, dass du dich meldest! Ich habe gelesen, dass 70% aller Menschen diese Symptomatik irgendwann mal im Laufe ihres Leben für einen Moment, oder eine Phase haben. Dass es also weitestgehend normal ist - wie jeder eben auch mal sehr traurige Phasen im Leben hat ohne gleich eine Depression zu haben. Dieses schwammige Gefühl ist oft eine Selbstschutzreaktion. Der Körper schützt sich dann vor den starken Emotionen. Nur wenn das halt chronisch wird, dann ist es ein Anzeichen für eine Erkrankung denk ich.

Ich find es toll, dass du dich auch entschieden hast was dagegen zu tun! Das Leben ist viel zu schade, um es nicht zu spüren. Ich will mein Gefühl jedenfalls zurück, auch wenn es ein schlechtes ist! Hast du denn schon mit einem Therapeuten Kontakt aufgenommen? Ich trau mich das noch nicht, ich hab vor der Hausärztin schon Schiss...

l@ennFi8x4


also ich habe mir schon ein paar adressen heraus gesucht . nur ich hab ein bißchen angst davor . was bedeutet eigentlich heilpraktikerin für psychologie ist das hilfreich oder würdest du mir da eher von abraten . außerdem muß man das auch selbst zahlen bei einem heilpraktiker oder ? ich war noch nicht bei meinenm haus arzt . ich habe auch schon davon gehört das diese kurzen zustände viele menschen haben . ich hatte sie ja auch nur 3 mal bis jetzt und nie weiter drüber nach gedacht . nur bkomme ich den gedanken jetzt irgendwie nicht mehr los von mir komisch . zusätzlich ist es so dass ich auch an zwänge leide denen ich endlich ein ende setzen will . war bis jetzt nicht weiter beeinträchtigt dadurch nur das wird mir jetzt alles zu viel außerdem habe ich momentan auch irgendwie zukunfts ängste a ich im februar mit meiner ausbildung fertig bin und nicht wirklich weiß wie es weiter gehen soll . deswegen habe ich mich für eine therapie entschieden .

L g

Wzallnabexe


Guten Morgen Lenni! *:)

Ich kann dir leider auch nicht sagen, wie das mit so einem Heilpraktiker ist - ich kenn mich da echt nich so aus, ich glaub da fragst du am besten mal die Spezialisten hier im Forum ;-)

Ich hab den Termin bei meiner HA erst in zwei Wochen, das ging beim besten Willen nicht früher und das ist ein bisschen ärgerlich, weil ich das Gefühl hab, dass es von Tag zu Tag schlimmer wird...

Ich glaube schon, dass dieses Gefühl bei dir mit den Zwängen zu tun hat. Das ist ja eine extreme Belastung für deine Seele, das nimmt dein Körper dir wahrscheinlich krumm.

Magst du erzählen, was du für Zwänge hast, seit wann? Schränken die dich sehr ein? HAst du momentan eine Methode mit deiner DP umzugehen? Also irgendwie rauszukommen? Redest du mit jemandem darüber?

Ich denk an dich :)*

c#osma{8x6


ich geseele mich mal hinzu.ich leide nun seit 8 monaten an eiener extremen benommenheit , derealisation und einmal ein kurzzeitige depersona.

es war und ist wirklich ein lkanges leidensweg bis hierhin.. und keiner, der sowas noch nicht selbst durch gemacht hat,kann einen verstehen oder nur ansatzweise fühlen wie es ist.

wie gesagt angefangen hat alles vor 8 monaten.,ich bakam eine impfung(die sehr in den medien diskutiert wurde) bekam ein heftigen spruch von jemanden den ich sehr gerne mochte..und ich hab geschlafenb und peng bin ich aufegwacht und ich war in diuesen trance zustand..alles benebelt.. zusätzlich bekomme ich noch aonikattacken in menschenmassen und einkaufszentren, das ich denke mir rutscht der boden unter den füßen weg. in der zeit musste ich meine lehre abbrechen,auf die ich mich so gefreut hatte :°( ein langer ärztemarathon begann wo folgende diagnosen herauskamen:

Chro. Sinusitis

Latentte SD unterfunktion

eisenmangel

eeg veränderungen

abgelaufene ebv infektion(die ja jeder 2 hat)... und andere blutwerte waren auch ni gerade die tollsten

dann meinte mein neurologe der auch psychologe ist, ich hätte eine depression und eine gener. angststörung..eigentlich ahe ich mir nach langen nachdenken selbst die diagnose verpasst.

ich bekomme jetzt AD (alontril) was mein Gleichgewicht der Transmitter im kopg wieder ordnen soll.

letzendlich möchte ich euch sagen, ihr seit nicht allein und ich weiß wie schlimm die zeit gerade ist! und diese derealisa. (deperso. ist wirklich ein zeichen für einige psy. erkrankungen! ein schutz für die seele, wie es hier schon richtig erwähnt wurde...

meine frage: habt ihr die benommenheit/dereal. die ganze zeit? ich ja.. von früh bis abends :-( ich weiß schon gar nicht mehr, wie es sich anfühlt klar im köppl zu sein.-(

achso heilpraktiker ist absolut nicht der richtige ansprechpartner..

ein neurologe oder psychiater sollte der erste ansprechpartner für sowas sein....

l@ennxi84


Also ich habe Zwänge wie z.B. dass ich etwas 2 3 oder sogar 4 mal anfassen muß im supermarkt z.B. bevor ich erst weiter gehen kann . und das halt überall in meinem leben . es wurde halt immer schlimmer und mir ist eingefallen dass ich das seit meiner ersten ausbildung wo ich mich nur den ganzen tag gelangweilt habe , habe . und das wurde halt von jahr zu jahr schlimmer . das mit der dp hatte ich meinem leben bis jetzt erst 3 mal für vielleicht 3 sekunden und habe dann wie gesagt nicht weiter darüber nach gedacht. und seit letzter woche wie gesagt fühle ich mich halt irgendwie so gut wie ständig neben mir zu stehen als wenn ich mir fremd vorkomme . bin dementsprechend natürlich auch schlecht drauf . aber ich habe es nicht rund um die uhr . also hatte es letztens so schlimm weil ich da noch nicht wußte das es so was gibt , das ich halt angst und panik bekam nur weiß ich jetzt dass es praktisch auslöser von andern sachen sind wie bei mir denke ich mal die zwänge und bin da jetzt guter hoffnung das ich das in den griff bekomme . manche minuten denke ich z.B. gar nicht dran . aber der gedanke kommt immer irgendwie manchmal wieder. habe übrgens mit einer heilpraktikerin für psychotherapie gesprochen und wollte mich erst mal nur informieren und sie kam mir von anfang an sympatisch rüber und sie hat auch einen ganz guten ruf . also ich denke das ich mit ihr mal ein kennen lernen gespräch mache .

L g

closBma8x6


schön das du jemand gefunden hast, mit dem du darüber reden kannst.ist wirklich heftig was die psyche alles anstellen und verursachen kann. heftig..

ja die bneommenheit ist bei mir z.b. das schlimmste..ist richtig stark ausgeprägt...fühl mich den ganzen tag lang wie besoffen und einfach nicht da.. als ob man total neben sich steht..

vllt ist das wirklich so ein schutzmechanismus für die seele. aber der muss ja langsam wieder weg gehen :-( nehm heut den 5 tag AD.. mal sehen wenn ich was merke..ich hoffe ja bald..nimmst du medis??

alles liebe :)*

l?ennyi8x4


nein ich nehme keine medikamente dagegen , möchte ich auch eigentlich nicht so gerne hoffe das so in den griff zu bekommen . im moment ist es grad nicht ganz so schlimm nur ich denke dann immer hoffentlich ist es irgendwann ganz weg weil ich denke trotdem irgendwie den ganzen tag daran das es wieder kommt und das ich endlich nicht mehr daran denken möchte . bist du denn auhc der meinung das s von meine zwängen kommen kann ? man hat immer angst duch zu drehen und hat das eigentlich was mit schitzophrenie zu tun ? ich hab immer angst das ich irgendwann durch drehe und mich selbst irgend wann gar nicht mehr kenne ?

c+osmsa8x6


meistens ist es so( so kenne ich es ) , das eine psych. störung meist gekoppelt mit einer anderen psych. störung ist. bei mir z.b. soll es so sein, das ich eine depression ahbe und noch eine angststörung..und ich bin auch den ganzen tag benommen.. weil die psyche scheinbar nix mehr verkraften konnte... wie sah deine kindheit aus? war die immer harmonisch?

ich denke schon das die benommenheit von deiner zwangserkrankung kommt.

lTennOi84


also meine kindheit war ganz normal und ich verstehe mich auch mit meinen eltern immer gut auch bis jetzt . das ganze hat angefangen nach der 10. klasse als ich keine ausbildung fand die ich gerne machen wollte . hab dann durch eine bekannte von meinen eltern eine ausbildung zur büürokauffrau angefangen was ich überhaupt nicht wollte . aber alle sagten zu mir das ich das doch machen sollte bevor ich gar nix habe . habe dies dann auch getan . dann war der betrieb aber schon pleite und ich mußte über ein jahr lang mit noch einer kollegin di mich nicht ab konnt 8 stunden täglich rum sitzen und däumchen frehen weil nix zu tun war . und ich kam schon heulend nach hause und wollte die ausbildung abbrechen . meine eltern meinten erst ich soolte duch halten aber ich konnte es nicht weil langeweile ür mich das schlimmse ist . und in dieser asbildung ing das mit den zwängen an ganz langsam . und ich brach die ausbilung dann doch nach ein ein halb jahren ab und fand netürlich auch nix neues und bekam ständig nur absagen . hatte bis dahin auch so gut wie kei selbst bewußtsein und war immer schüchtern und zurück haltend . na ja und die zwänge wurden immer mehr und doller und extrem ausgebildeter dass ich schon mit meiner mutter darüber gesprochen habe . aber ich dachte immer ich werde sie von selbst los . und dann nach 1 jahr arbeitslosigkeit habe ich dann für ein jahr im fast food restaurant gejobbt wo ich sehr sehr viel selbst bewußter durch geworden bin . aber die zwänge waren immer noch da und verschwanden auch da nicht . im gegenteil von jahr zu jahr immer mehr . nun habe ich endlich eine ausbildung schulisch angefangen die mir auch spaß macht und wo ich demnächst im februar auch meine prüfungen habe . und trotzdem verschwinden diese zwänge einfach nicht . und nun seit letzter woche bin ich halt wie gesagt nur am grübeln darüber wer ich bin und was ich hier eigentlich mache . und kann mich acuh irgendwie über nix mehr freuen bin total lust los und depri . :(v

cUosma8x6


und nun seit letzter woche bin ich halt wie gesagt nur am grübeln darüber wer ich bin und was ich hier eigentlich mache . und kann mich acuh irgendwie über nix mehr freuen bin total lust los und depri . :(v

klingt wie ne depression und deine zwangserkrankung..

leider kommen solche psych. störung in underem alter häufig vor.. da man ja in erwachsen leben gestoßen wird, und vieles auf die reihe bkommen muss ,sei es ausbildung, beruf, wohnung,partnerschaft etc)..

aber du schreibst du bist nur am grübeln.. ist das deine benommenheit oder äußert die sich bei dir wie bei mir.. sprich nebns ich stehen, unwirklichkeitsgefühl,.etc.

hast mir noch gar ni beantwortet ob du dauermüde bsit ???

l?efnni8x4


also es ist so das ich 3 mal im leben diesen kurzen zustand hatte das ich für 3 sekunden einfach irgendwie weg war also ich bekam dann total angst und mußte erst mal in den spiegel gucken also wie als wenn ich mir total fremd war . hab nicht weiter drüber nach gedacht hab gedacht wäre normal hätte jeder mal . na ja und hab dann ganz normal weiter gemacht und das gefühl kam nie wieder und ich mußte auch nicht darüber nach denken also als wäre ich komplett gesund . und nun seit letzter woche wo ich mir mal so meine gedanken gemacht hab was ich nach meiner ausbildung mache weil ich noch keine arbeit in aussicht habe , hab ich über diesen 3 sekunden zustand nach gedacht und mit einmla kam ich mir total fremd vor und so als wäre ich nicht ich . und dachte dann was machst du hier eigentlich und wer bist du eigentlich ? und die nacht hatte ich dann auch angst zustände nächsten tag ging es wieder etwas , aber nun bin ich irgendwie so als wenn ich nicht ich wäre . ich weiß zwar wer ich bin aber ich kann mch seit dem über nix mehr freuen oder hb auch zu nix mehr lust . so als würde ich neben mir stehen . ich kann das gar nicht genau beschreiben . habe auch keinen appetit mhr so richtig . und fühle ich einfach nur total ausgelaugt und bin auch ständig müde . zzz

c>osmaZ86


das klingt wirklich nach einer schweren depression..gerade die müdigkeit und dieser erschöpfungszustand.. alles das hab ich auch!

ich kann dir bloß empfehlen einen arzt(beurologen, psychiater ) aufzusuchen.. er wird dir dann ein AD verschreiben.. alleine ist es wirklich sehr schwer rauszukommen., und die AD machne nix anderes als dein gleichgewicht(transmitter) im gehirn wieder zu ordnen.. :)* :)*

l-enZni84


ja ich weiß auch nicht bis jeztzt ist das immer von alleine wieder weg gegangen . aber irgendwie dauert das diesmal alles so lange . ich hatte ja schon geschrieben das ich mit einer heilpraktikerin für psycho therapie gesprochen habe . also sie kam mir ganz kompetent vor . ich habe auch schon bei psychatern angerufen und da bekommt mn ja überall kinen termin oder erst in ein paar monaten also so lange wollte ich dann doch nicht warten . und deswegen werde ich mir erst mal mit ihr einen termin aus machen . wie gesagt ich fühlte mich ganz wohl bei ihr . @:) und hattest du das schon öfter und ist das bei dir auch schon mal von alleine wieder weg gegangen ? ich möchte ja auch unbedingt die zwänge behandelt haben .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH