» »

Psychosomatische Krankheiten: Wie lange dauert Heilung?

LIachmöxwe


Lady, du kannst die Pillen ruhig morgens auf einmal nehmen, es ist ein Medikament, was erstmal einen Wirkstoffspiegel machen muss, deshalb ist es egal, ob du es auf einmal nimmst oder nicht und ich denke die Fehlenden 50mg machen den Kohl zu 900ern nicht fett.

LZadyfMexd


Ach so? Also auf einmal? Na gut, dann nehme ich die Pillen auf einmal.

i<nsu;linxa


Also mein Prof. in der klinik meinte das die körperlichen beschwerden bis zu zwei jahre brauchen bis der körper sich umgepolt hatt und nicht mehr im alten verhaltens muster arbeitet. *:)

L-achmxöwe


Hallo insulina, nach welcher Methode arbeitet dein Prof denn? Mehr psychoanalytisch oder mehr verhaltensorientiert. Welche Beschwerden hast du denn?

L)achXmöwe


So, ich kann morgen die Therapie beginnen, habe vorhin den Anruf bekommen, dass frühzeitig ein Paltz frei geworden ist. ich freu mich, denn nun geht es hoffentlich in die richtige Richtung. Allerdings habe ich immer noch keinen Therapeuten für danach.

Lzad8yMXexd


Super, sehr gut! Also doch noch schneller wie gedacht! :)^

immer noch keinen Therapeuten für danach

kannst du nicht einen Therapeuten von dort für danach "mitnehmen"? Sprich in seine private Ordination gehen oder so?

Lsac>hmöxwe


Das weiß ich nicht, aber ich fürchte, dass das dann nur beim Professor geht.

So, die ersten beiden Tage sind rum und es ist weniger schlimm als ich dachte. Gestern wars natürlich schlimm, weil alles neu war, der Ort, die Leute etc. mein "Pate" (ein Mitpatient, der sich um die Neuen kümmern soll) ist leider nicht so fit aber ich gebe ja so schnell nicht auf. Er hatte heute morgen auch eine Alkoholfahne.

Deshalb habe ich dann heute mal so richtig hemmungslos in der Ergo losgeheult, habe ich mir nie zugestanden aber dort war das dann kein Thema, man hat mich dann auch einfach gelassen, sogar ein Taschentüchlein lag plötzlich vor mir, von einem lieben Mitpatienten. Es tut gut, unter seinesgleichen zu sein, jeder hat dort ähnlich gelagerte Symptome/Erkrankungen und man muss sich weder schämen, noch sich in irgendeiner Form erklären.

Noch was zur Psychosomatik - die Macht der Seele - sagte mein Psychater, sie kann tatsächlich auch das Blutbild verändern, ein Wahnsinn wie ich finde. Wenn ich es schaffen sollte, diese Macht umzudrehen, dann könnte es möglich sein, dass meine Erkrankungen vielleicht auch verschwinden.

LCadyMexd


ich es schaffen sollte, diese Macht umzudrehen

das schaffst ganz bestimmt. Ich bin auch gerade dabei es zu lernen.. das dauert, aber es ist machbar :-)

Alkoholfahne

die Leute sind über Nacht nicht dort, gell?

hört sich aber alles recht nett an.. gut, dass du dich wohlfühlst :)_

hemmungslos in der Ergo losgeheult

habe ich in den Therapiestunden auch schon gehabt. Genau, lass es raus, wenn es raus muss, da braucht man sich gar nicht schämen.

LXadTyMxed


PS:

hört sich aber alles recht nett an

ich meine natürlich nicht die Alkoholfahne ;-D sondern, so wie die Leute deiner Beschreibung nach dort sind und dass du dich dort wohlfühlst!

LRachmöxwe


Bisschen brauch ich noch zum warm werden. Da sind auch ein paar harte Nüsse dabei, so Zicken, die lästern und rummeckern. :-/

Loa/chmöxwe


So, ich glaube, dass ich jetzt dort "angekommen" bin. Inzwischen merkt man auch, dass die Leutchen da echt Probleme haben. Es gibt viele Parallelen zu meinen Mitpatienten, das hätte ich nicht gedacht, sogar in der Biographie. Das ist zwar traurig, zeigt mir aber, dass ich nicht alleine bin - zum einen - und dass es wohl auch Patienten gibt, die ihre Situation schon verbessert habe. Leider gibt es auch solche, die erneut gescheitert sind.

Ansonsten gefällt mir die Therapie gut, besonders die Gruppentherapie bringt Erkenntnisse, z.B. auch, dass Erkenntnisse alleine nicht ausreichen, um gesund werden zu können...

L>adyMe d


Du wirst es bestimmt schaffen :)*

Toll, dass du dich dort gut aufgehoben fühlst und ähnliche Stories gehört hast.

Stimmt, Erkenntnisse alleine reichen nicht aus. Man muss auch was dafür tun.

@:)

L5achmxöwe


Hallo Lady!

Wie siehts aus bei dir? Gibt es Neuigkeiten oder neue Erkenntnisse oder Strategien?

Mir wurde heute ein Buch empfohlen: Achtsamkeit und Entspannung im Alltag von John Kabat Zinn. Kennst du das vielleicht?

Bei mir gibt es nichts, ich habe das Gefühl mich im Kreis zu drehen...

L!ad\yMed


Nun, ich habe einen Rückfall und bin wieder total am Boden. Das ärgert mich, dachte, dass ich über den Berg bin. Den letzten Kick in die Depri-Falle haben mir PPIs verschafft, ob man es glaubt oder nicht (Pantroprazol), habe sie abgesetzt.

Letzte Woche dachte ich schon ans Arbeiten, kann es noch gar nicht glauben. Dann PPIs drei Tage genommen und während dessen komplett down geworden.

Und nun, laufe ich benommen und totmüde durch die Gegend.

:°( :°(

ich habe das Gefühl mich im Kreis zu drehen

warum?

LIac3hm$öwxe


Ach du Arme, hoffentlich gehts dir bald wieder besser :)* :)*

Ich hab das Gefühl deshalb, weil ich zwar alle Ursachen glasklar vor mir sehe (oder doch nicht?) aber nicht ins Handeln komme, etwas zu verändern. :-/ Der Prof meinte gestern, dass ich einen Wochenplan schreiben soll für die Zeit nach der Tagesklinik.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH