» »

Rat von Psychologin: Tagesklinik, Eure Erfahrungen?

Sromeoxne05


@ Miaulani

Danke dir, das macht mir noch mehr Hoffnung......

DBT ???

Was genau ist das?

@ DJ Manou 78

Was erhofft sie sich durch den Auszug.....aber ich lese gleich mal in deinem Faden.....

Vertrauen kaputt gemacht, wie hast du das gemacht und siehst du das auch so?

v!eNlvet! rai/n


Da gab es eine küche die wir regelmässig komplett sauberputzen mussten, das gehört da zum Therapieplan dazu.. warum auch immer.. ^^

D)J ^MaQnou7x8


Sie erhofft sich das das Vertauen zurück kommt und ich mich besser im griff habe wegen meiner Krankheit. Ich sehe das auch so das ich mit meinen Verhalten die Beziehung fasst kaptt gekriegt habe, leider. :-(

S`omeo)ne0x5


Ok, dann sehe es als chance für euch....

Konzentriere dich jetzt auf dich und dann wirst du auch das WIR besser meistern....ganz sicher...habe dir auch in deinem Faden geschrieben.....

Skome{one05


Da gab es eine küche die wir regelmässig komplett sauberputzen mussten, das gehört da zum Therapieplan dazu.. warum auch immer..

Na super, ich hoffe, sowas muss ich dann dort nicht machen.....naja aber ich denke die werden schon wissen was sie tun.....

Aber das Kochen usw fänd ich gut, denn damit habe ich so meine Probleme.....komm da nie so aus den Füßen und in meiner Küche gehts auch nicht so wie ich gern wollte.....

D:J MVa'noux78


Hast eine PN von mir und sage bis später. Muss noch für meine Freundin spülen solange ich noch bei ihr bin. *:)

S>omeMonex05


War heute Morgen noch mal bei der Psychologin....sie meinte ich könne stolz auf mich sein, weil ich das mit dem Anrufen bei der Klinik so gut gemeistert habe....ich kanns aber nicht verstehen, dass man wegen sowas auf mich stolz sein kann...

Mein Freund meinte gestern auch, er wäre stolz auf mich, weil ich mir helfen lasse :-/

Versteh ich nicht....aber wenn ich denken würde, dass man auf mich stolz sein könnte, dann hätte ich genug Selbstwertgefühl und müsste wohl nicht in die Klinik gehen ;-)

Ich fühl mich - ich weiß nicht so genau wie ich mich fühle.......

Habe am Montag den nächsten Termin bei der Psychologin, sie versucht mir soviel Termine zu geben wie sie kann bis der 13.03 endlich da ist....ob ich während der tagesklinik weiter Termine bei ihr haben werde weiß ich noch nicht..

Aber das soll auch nur der Anstoß sein, damit ich wieder etwas mehr Kraft bekomme und etwas mehr Licht am Ende des Tunnels sehe und dann kann man eine ambulante Therapie bei ihr anhängen....

Ich hatte zwar das Vertrauen in Psychologen schon verloren, aber in Ihr habe ich eine gefunden, der ich vertraue, die mich ernst nimmt und mit der ich mir die Therapie sehr gut vorstellen kann....

Dies bezüglich fühle ich mich etwas besser....weiß aber noch nicht so genau wer mir in der Tagesklinik begegnen wird....

Sie meinte ich soll die Zeit bis dahin nutzen und mich ablenken.....etwas für mich tun....

Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich das nicht darf....ich bin krank und kann nicht arbeiten, da kann ich doch nicht etwas tun was mir Spaß macht.....lachen darf ich auch nicht......

Ich weiß, dass das im Prinip quatsch ist, aber solch blöde Gedanken habe ich zur Zeit.....und diese negativen blöden Gedanken kreisen ständig in meinem Kopf ]:D grrrr die sollen da raus....

Was kann ich denn in den nächsten Wochen machen, dass das nicht noch schlimmer wird.....damit ich mich etwas wohler fühle und die 5 Wochen gut überstehe..... ???

Habt ihr eine Idee?

SDheehp8x4


Hallo Someone05 *:)

sorry, für die späte Antwort, ich hab's gestern nicht mehr auf die Reihe gebracht, was Sinnvolles zu schreiben. |-o

...sie meinte ich könne stolz auf mich sein, weil ich das mit dem Anrufen bei der Klinik so gut gemeistert habe....ich kanns aber nicht verstehen, dass man wegen sowas auf mich stolz sein kann...

Mein Freund meinte gestern auch, er wäre stolz auf mich, weil ich mir helfen lasse

Das kannst du auch zu recht sein, denn es ist eine Leistung! Natürlich hört sich das albern an aber mit einer psychischen Erkrankung werden alltägliche Dinge schnell zur unüberwindbaren Hürde! Das sagt sich jetzt so einfach (es ist immer leichter, "kluge" Ratschläge zu geben, als sich selbst dran zu halten :=o ) Natürlich denkt man sich, was ist da besonderes, dort anzurufen - das schafft jeder mit links! Aber wir sind nicht die "Normalos", die gesund sind und so was wie Depressionen, Angststörungen, Panikattacken etc. nicht kennen. Wir sind krank und da klappt das leider alles nicht mehr so einfach, so gut und so schnell wie bei Gesunden. {:(

Versteh ich nicht....aber wenn ich denken würde, dass man auf mich stolz sein könnte, dann hätte ich genug Selbstwertgefühl und müsste wohl nicht in die Klinik gehen

Falsch - es ist eine STÄRKE, sich Hilfe zu holen, wenn man welche braucht! Bzw. eine Stärke, sich einzugestehen, dass man so bzw. alleine nicht weiterkommt!

Ich fühl mich - ich weiß nicht so genau wie ich mich fühle.......

:=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o

Hey - dann ging das ja doch recht zeitnah mit den Kliniken! Sei froh! Ich musste zum Teil monatelang auf eine Aufnahme warten! ;-) Und wie gesagt: Absagen kann man jederzeit. ;-)

DBT ??? Was genau ist das?

Das ist die Dialektisch-behaviorale-Therapie nach Marsha Linehan, die speziell für (aber nicht nur) Borderline-Patienten entwickelt wurde. Konkrete Fragen gerne an mich aber wenn's dich interessiert, google mal, weil's mir hier zum Erklären zu ausführlich wird. ;-)

Ich hatte zwar das Vertrauen in Psychologen schon verloren, aber in Ihr habe ich eine gefunden, der ich vertraue, die mich ernst nimmt und mit der ich mir die Therapie sehr gut vorstellen kann....

Das ist unbezahlbar und immens wichtig! :)z

Sie meinte ich soll die Zeit bis dahin nutzen und mich ablenken.....etwas für mich tun....

Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich das nicht darf....ich bin krank und kann nicht arbeiten, da kann ich doch nicht etwas tun was mir Spaß macht.....lachen darf ich auch nicht......

Natürlich hört sich das paradox an, aber wenn du etwas für dich tust, wird es dir dadurch besser gehen und das ist das Ziel! Wenn man krank im Bett liegt mit 'ner Erkältung lässt man sich ja auch verwöhnen, weil einem das einfach hilft, schneller gesund zu werden. ;-) Blödes Beispiel, ich weiß. Aber es ist wirklich wichtig, dass du dir angenehme Dinge gönnst und schaust, was dir gut tun könnte, weil das deine Genesung fördern wird. :)z

Ich weiß, dass das im Prinip quatsch ist, aber solch blöde Gedanken habe ich zur Zeit.....und diese negativen blöden Gedanken kreisen ständig in meinem Kopf ]:D grrrr die sollen da raus....

Wem sagste das? *Liedchenpfeif* Aber ich geb' mein Bestes, deinen blöden Gedanken zu widersprechen. ]:D

Was kann ich denn in den nächsten Wochen machen, dass das nicht noch schlimmer wird.....damit ich mich etwas wohler fühle und die 5 Wochen gut überstehe..... ???

Das gleiche, was man "halt in solchen Fällen" empfiehlt: Rausgehen, Leute treffen, Sport, Ablenkung, Enten füttern (;-D ),...

Finde es gut, dass sich deine Therapeutin so viel Zeit für dich nimmt bis zur Aufnahme. :)^

Piüp"pi85


@ Someone05

ich hoffe, ich kann dir ein bisschen helfen,wenn ich dir von meiner Tagesklinik-Erfahrung berichte! ich war 2007 im sommer für 14 wochen in einer Tk...Hatte gerade heftige Depressionen, aber stationär kam für mich nicht in Frage, dazu konnte ich mich nicht durchringen...gerade weil ich noch nie vorher in Behandlung war. Von 9-15.30 war der normale Alltag, erstmal ging es los mit Montagsrunde, wo jeder sein Befinden äußert uns was auch immer ihn belastet...dann je nach Gruppe Ergotherapie, Musiktherapie, Werktherapie, Ausflüge (1 x die Woche, zb. Freizeitparks, Museen,...), Schwimmen dazwischen einzelgepräche! am Anfang kam ich mir total dämlich vor, weil ich nicht an die "heilende"Wirkung von zb. Ergotherapie glauben konnte... man kann alles machen,aber nix muss. Mir gings es nach relativ kurzer zeit schon wieder besser, obwohl ich dachte, ich komme nie aus meinen Depris raus. aber es hilft, man kann sich eigentlich endlich mal "fallenlassen" und sich mit seiner krankheit auseinandersetzen, aber eben ohne dabei komplett aus seinem Privatleben herausgerissen zu werden! Ich kann dir die TK nur empfehlen, besonders,wenn du einigermaßen stabil bist und nicht aus deinem Umfeld gerissen werden möchtest...!:-) ich denke, das Programm wird ziemlich ähnlich sein in den meisten TK!

SSomeoDne05


@ Sheep84

Danke dir für deinen Beitrag.....ich habe an vielen Stellen geschmunzelt und an einigen sogar gelacht....das schafft im mom kaum einer :)^

Ich freu mich über so ehrliche und positive Beiträge, sie bauen mich auf und machen mir Hoffnung....

Danke @:)

@ Püppi85

Dir auch ein dickes dankeschön.....das hat mir sehr geholfen und ich habe jetzt eine genauere Vorstellung was auf mich zukommen wird....danke @:)

Wie gehts dir denn jetzt? Und wielange nach der tagesklinik hats gedauert, bis du wieder arbeiten konntest usw? Hattest du danach noch ambulante Therapie....ich werde ja wohl bei meiner therapeutin ne therapie machen 1x wöchentlich.....bis wir es dann runter schrauben können bis ich irgendwann ohne zurecht komme...

Ich hoffe es dauert nicht so lange....

S?heesp84


Danke dir für deinen Beitrag.....ich habe an vielen Stellen geschmunzelt und an einigen sogar gelacht....das schafft im mom kaum einer :)^

Hey - das freut mich echt!

Ich freu mich über so ehrliche und positive Beiträge, sie bauen mich auf und machen mir Hoffnung....

Ich bemüh mich. ;-)

Danke @:)

Gerne :)*

Wie geht's dir denn heute? Was machst du heute bzw. was ist für die nächsten Tage geplant?!

SWome@one0x5


Huhu Sheep *:)

Hm wie gehts mir heute?

Keine Ahnung....ich weiß es nicht so genau....

Heute habe ich noch nicht viel gemacht....eigentlich wollte meine Mtter gegen 14 uhr kommen und ich dachte mir ich gehe dann mit ihr was spazieren um mal raus zu kommen....aber bis jetzt ist sie nicht aufgetaucht...

Ich wohne ja in einem drei-familienhaus....bis vor einem jahr haben meine eltern mit im haus gelebt....

Meine Großeltern leben auch hier im haus.....mein opa ist schwer krank und meine oma auch.....da es deswgeen ständig ärger gibt, vermute ich, dass meine mutter mal wieder bei meiner oma festhängt und deswegen noch nicht bei mir war...

ich bin grade so wütend auf alle.....ich weiß nicht wohin mit meiner wut....habe sorge, dass sie nachher mein freund abbekommt wenn er nach hause kommt....er kann am wenigsten für meine momentane situation.....

Ich denke ich werde jetzt mal ohne meine Mutter was raus gehen, denn sollte sie gleich doch noch kommen werd ich sie wohl sowieso nur anschreien und mich nicht mehr beruhigen.....

Ich hasse diese ständigen Probleme wegen meiner Oma.....es dreht sich alles nur um sie und sie spielt seid Jahren ein falsches Spiel in unserer Familie....meine Mutter kapiert das aber nicht, die ehe meiner eltern steht deswgen auf dem spiel und das verhältnis zwischen mir und meiner mutter leidet auch seid jahren darunter...

Meine mutter ist ja sowieso an meinen problemen nicht unbeteiligt....bzw die erziehung meiner eltern hat spuren hinterlassen, deswegen auch meine probleme jetzt.....

Ich hatte gehofft, dass das mit der tagesklinik nicht mehr so lange dauern wird.....ich fühl mich leer und ohne kraft..........

Gestern ging es mir ganz gut....vorhin hatte ich ein kurzes hoch und habe sogar über so einen blöden tv spot gelacht....und jetzt gehts mir wieder voll mieß...

Diese stimmungsschwankungen machen mich noch mal fertig.........

Was macht ihr dagegen.... ??? Mir ist dann auch voll schwindelig und habe das gefühl ich kipp um....am liebsten würde ich nur noch schlafen :°(

PpüpApi85


someone

also da ich aus tiefster Überzeugung geglaubt habe, ich werde nie wieder normal, war ich umso erstaunter, das es tatsächlich geholfen hat...das wirst du einfach selber für sich erleben müssen, inwiefern dir zb. die Ergotherapie etwas an Nutzen bringt(ich fands herrlich vor einem riesigen schrank voller Farbe und unterschriedlichsten Materialien zu stehen und loslegen zu können). Guck es dir am besten einfach ne Zeitlang an, wie du dich fühlst, aber bedenke, nichts kommt über Nacht :-) Mir hat alleine schon das Wissen, das ich ja gar nicht alleine bin, sehr geholfen.

Ich hatte vor, mein Abi zu machen und habe es danach auch gemacht...deshalb ist die Frage ziemlich schwierig zu beantworten...ich würde aber von mir aus sagen, das ich danach noch nicht richtig fit für einen Job gewesen wäre, weil meine Denkleistung noch ziemlich beeinträchtigt war. Für die Schule hats gerad so gereicht ;-) naja, und es kommt ja noch auf deine Lebensumstände an(privates Glück zb)..Ich kann dir nur sagen: wenn du dich in der Lage fühlst, gehe arbeiten und lass dich wenn die TK es anbietet, nachder Zeit in die ambulanten therapiegruppen einteilen. Das hilft, um den Übergang zu erleichtern ;-)

S)omegoine0x5


Das klingt sehr positiv und macht mir Mut :-)

Hm naja ich denke ich werde abwarten müssen wann ich mich wieder arbeitsfähig fühle...

Nach der TK werde ich die ambulante Therapie bei meiner Psychologin machen.....aber ich werde mal sehen welche Angebote die TK hat...danke für den Tip....

Was hast du denn vor der TK gemacht um die Gedanken und Gefühle unter Kontrolle zu halten...

Manchmal denke ich, ich dreh gleich durch.....muss meine Wut irgendwie raus lassen....

Aber ich weiß nicht wie.....denn ich möchte ja nicht irgendwen verletzten oder etwas kaputt machen ;-D

DeJ M+anou7x8


Hi Somoene05, geh Joggen oder mach was was dich auspowert und du die Energie von der Wut raus lassen kannst. Kannst mir über PN dein Herz auschütten wenn du was auf dem Herzen hast. Leih dir gern mein Ohr, wie man so schön sagt. Oder was hast du für Ideen Püppi85? ???

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens einbischen helfen. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH