» »

Rat von Psychologin: Tagesklinik, Eure Erfahrungen?

PlüIppix85


das mit dem Joggen ist auf jeden Fall immer gut! Das ganze entwickelt sich ja nicht von heute auf morgen, die Depression meine ich! Theoretisch- meinte meine Ärztin auf meine frage, wie lange der ganze scheiß denn noch so weiter gehen soll- würde es möglicherweise genauso lange dauern, wie sie sich entwickelt hat....hmm in meinem Fall hatte sie recht- es hat tatsächtlich lange gedauert...ich konnte irgendwie nicht so klar denken wie früher, so ähnlich könnte ich mein Gefühl nach der Klinik beschreiben. Aber ich bin dann noch regelmässig in Behandlung gewesen. Aber vorsicht, es kommt ja drauf an, wie es um deine eigenen Fähigkeiten, dich auf die Therapie einzulassen und "mitzuarbeiten" bestellt ist- daher kann man ja keine genau Zeitvorgabe stellen, in der du deine Krankheit bewältigt haben musst!

Ich weiß,es klingt echt blöd, aber "die Zeit heilt alle Wunden"

Es ist wirklich so, aber in einer Akutphase will man das nicht glauben, mann ist erst hinterher schlauer!

Ich denke, du solltest immer versuchen, eine Perspektive für dich zu finden (so wie ich das Abi). Und hör nicht auf Sprüche wie "jetzt könnte es dir auch langsam mal wieder gut gehen!" und ähnliche! DU alleine wirst den Zeitpunkt erkennen, an dem du dich wieder "gut" fühlst! Die Tagesklinik ist ja vorrangig dafür da, dich wieder "alltagsstabil" zu machen, um danach eventl. mit einer ambulanten Therapie weiterzumachen! Du kannst natürlich auch gerne über Pn dein Herz ausschütten*drück dich fest*

Pyüppi%8x5


Ach so, nochmal zu deiner Frage, was ich gemacht habe...hmm..es war schwierig...ich hatte ja auch zu nichts lust..meine Freunde haben mich einfach gezwungen,rausgezerrt und angrufen...echt toll,wenn es solche Leute gibt :)^ aber ich habe die meisten Fähigkeiten,mich abzulenken und den depri-typischen Grübelzwang zb, auch erst in der TK erlernt...je besser es mir ging, je mehr fand ich auch das Interesse an meinem Hobby, dem Malen und Zeichnen, wieder! ich fand es angenehm, das in der TK leute sind,die sich um dich kümmern, das hatte ich so auch noch nie...ich hoffe, es wird dir auch so gut helfen :-)

S7omeoxne05


Danke dir Püppi @:)

Ja das mit den Zielen/Perspektiven ist mir bewusst....im Mom fällt mir sowas schwer, weil ich eben denke, ich bin zu nix in der Lage......habe keine Fähigkeiten.....ich glaube eben nicht an mich....wie soll ich mir da Ziele stecken wenn ich grade nicht dran glaube, dass ich sie jemals schaffen kann....

Ausserdem weiß ich nicht wie ich das was ich mir noch wünsche bezahlen sollte......also fällt das im Mom als festes Ziel erstmal weg....

Alles andere wäre erstmal, wieder arbeiten zu können.....da ich aber nicht weiß, ob das für mich der richtige Beruf ist, ist das auch kein so dolles Ziel..

Du siehst, das alles gestaltet sich bei mir nicht so einfach.....

Grade im Mom fühle ich mich so leer.....es fühlt sich an, als würde alles nur so an mir vorbei laufen, ich kann nichts tun, muss es mir einfach so ansehen....als würde ich mich selbst in einem Film ansehen....

Das ist ein scheiß Gefühl, aber in dem Moment denkt man mal nicht....ein wenig erholsam ist es auf jeden Fall.....

Lege mich mal ein wenig hin....

Bis später mal

Scomeonoe05


Habe ein Buch rausgekramt:

So gewinnen sie mehr Selbstvertrauen....von Rolf Merkle...

Das hat mir schon mal sehr geholfen.....es wird mir sicher auch diesmal helfen die Zeit bis zur Aufnahme besser rumzubekommen.....

Es geht mir schon etwas besser, nachdem ich darin gelesen habe....

Was mir im Mom am meisten Probleme bereitet ist dieser scheiß Schwindel.....dieses ständige Gefühl, als wäre ich besoffen ;-D

Das nervt echt.....ich will das das endlich aufhört....aber ich weiß mit Ungeduld erreiche ich nix....

Ich wünsche euch allen ein schönes WE....ich werde versuchen es so gut es geht zu genießen und mich nicht schlecht zu fühlen wenn ich mal ein wenig Spaß habe :)^

Danke euch allen @:)

Scomeoxne05


Hallo Zusammen *:)

Heute geht es mir ein wenig besser....das Buch hilft mir mehr als ich dachte....auch hier zu schreiben und so viele nette Beiträge zu lesen hilft mir wirklich sehr...danke euch allen dafür @:)

Ich weiß, dass es Morgen schon wieder anders sein kann, aber ich versuche jetzt den Moment zu genießen und nicht dran zu denken wie es mir vielleicht Morgen gehen könnte...

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende *:)

Ganz liebe Grüße

Melli

D.J M9anoux78


Du weist ja, gern geschehen Someone05, bin auch weiterhin gern für dich da. @:)

Bin putzen in meiner Wohnung gekommen und bin jetzt einwenig geschaft. zzz Man liest sich.

S=oTmeone0x5


Hallo Zusammen *:)

habe um 14 Uhr den Termin in der TK...... Erstgespräch und Klinik anschauen.....bin voll nervös.....

Sonst gehts mir solala....habe grad wieder etwas Probleme mit dem Kreislauf-...wahr. weil ich so nervös bin....

Weiß garnicht wieso, es passiert ja heute nix.....wenn ich dann jeden Morgen so nervös bin wenns am 13.03 los geht, dann prost Malzeit.....

SRomeon0e0x5


Ich bin wieder zurück und ich habe garkein gutes Gefühl....

Ich kann mir das nicht vorstellen......werde mit meiner Psychologin sprechen ob sie nicht eine andere Möglichkeit für mich sieht.....

Ich habe zwar keine Ahnung wie es weiter gehen soll, aber im Mom glaube ich nicht, dass die TK das richtige für mich ist...

Ich schaue mir Morgen noch eine andere an, wenn mein Gefühl da auch so negativ ist, dann muss ich mit meiner Psychologin sprechen oder für mich alleine eine andere Lösung finden....

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht...

Das wichtigste für mich wäre mein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl aufzupeppeln....das ist mein größtes Problem....

Habt ihr Tips für mich ???

SShe!ep84


Hallo Someone,

wie war's in der anderen Tagesklinik?

Was gefällt dir konkret nicht? Die Vorstellung an sich? Sind dir die Leute unsympathisch? Glaubst du nicht, dass dir das was bringen könnte?

Es würde mich interessieren, was genau dir das Gefühl gegeben hat, dass es nicht das richtige für dich ist.

(sorry für die späte Antwort - war eine Woche lang nicht da und konnte nicht ins Netz).

*:)

S6omeozne05


Hallo Sheep,

ich war auch ein paar Tage nicht online....war viel unterwegs mit meinem Freund....

Aber das hilft irgendwie auch nicht.....im mom fühlt sich alles komisch und leer an...

Die Vorstellung an sich, da jeden Tag hinzumüssen, dieser enge Plan (die hat mir ja einen gezeigt) und die Vorstellung ständig in einer Gruppe zusammen zu sein....das kann ich garnicht gut....fühle mich dabei super unwohl und das wäre im Mom nicht das richtige für mich.

Meine Psychologin wollte ja sowieso dass ich ne Kur mache......habe dann gesagt, dass ich nicht von zuhause weg will und erst dann kamen wir auf die TK...

Sie meinte, dass es gut wäre, mal von zuhause weg zu kommen, von dem Ort der meine Probleme verursacht.....also mein Umfeld usw....

Anfangs hat es mir Angst gemacht von zuhause weg zu sein....aber mittlerweile kann ich es mir vorstellen...

Ich habe Morgen einen Termin bei meiner Psychologin, werde ihr sagen, dass ich nicht in eine TK möchte und dann werden wir besprechen wie wir weiter verfahren....

Mein größtes Problem im Mom ist mein nicht vorhandenes Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl...ich traue mir einfach nichts zu......dann kommt daraus das Gefühl der Hilflosigkeit und dass sich an diesem leeren Gefühl nie etwas ändern wird...

Ich denke wenn ich etwas tun würde, was mir Spaß macht (mir macht im mom aber nix spaß) oder aber wenn ich ein Erfolgserlebnis erleben würde, würde mir das sicher gut tun, aber im Mom trau ich mir A. nix zu und B sehe ich ja nichts was ich mache als Erfolgserlebnis an....das habe ich aber noch nie getan, da ich immer schon ein sehr geringes Selbtsbewusstsein hatte.....

Diese Phasen der Depression kenne ich ja schon von mir, aber noch nie so extrem, weil ich noch nie einen Partner an meiner Seite hatte der immer da war....ich wohne ja mit Rene zusammen und vor ihm kann ich nicht immer nur Schauspielern....ich fühle mich aber nicht gut wenn ich ihm zeige wie ich mich fühle.....dann müsste ich ja nur rumjammern oder heulen.....

Ausserdem ist er der erste Partner der mir Liebe und Zuneigung im Überfluss gibt, das kenn ich weder von meinen Eltern noch von meinen Ex-Partnern.....ich kann damit nicht so gut umgehen....es erdrückt mich.....

Ich glaube eine Kur wäre genau das richtige, ich käme hier mal raus, wo es schon seid Jahren immer nur Ärger mit der Familie gibt, ich kann mich an einem anderen Ort erholen und ich kann mal etwas Luft holen ohne das Rene mich ständig so einengt...

Wenn es mir wieder besser geht und ich empfinde das dann immer noch als zu eng, werde ich natürlich it ihm reden, aber ich vermute, dass meine Depression das auch auslöst...wie sagt man so schön....ohne selbstliebe keine nächstenliebe und dann kann man die liebe des anderen auch nur schwer annehmen....

Dazu kommt dieses scheiß Wetter und dass ich keine Aufgabe habe.....ich fühle mich aber auch gleichzeitig zu schwach und leer eine Aufgabe zu bewältigen...

Das ist echt wie ein Teufelskreis...... :°(

H?ope8x6


@ someone

das was du da eben geschrieben hast spricht mir aus der seele...Naja besser gesagt ich hätte es früher auch genauso geschrieben...Ich bin in eine klinik gegangen und war dort 5 wochen.Seitdem ich wieder zuhause bin sprudel ich nur so vor begeisterung etwas zu unternehmen und ich kann auch selnst liebe geben und auch liebe im großen mass zulassen ohne mich eingeengt zu fühlen.Ich hatte auch angst in eine klinik zu gehen wo ich dan auch schlfe und nur am wochenende zuhause bin.Aber hätte ich es nicht gemacht hätte ich die ganzen mitmenschen nicht kennengelernt die genauso fühlen und denken wie ich.Ich war in bremen in der heines klinik.Seeehr schön und auch ruhig.Man wird nicht gezwungen an den therapien mitzumachen.Aber es hilft schon das man sich aus dem alltag zurückziehen kann.Ich bin ein neuer mensch seitdem.Falls du mehr erfahren möchtest kannst du mir auch gerne eine PN schreiben,

liebe grüße

Hope86

bVdak


Alles wird gut! Du hast alles ziemlich unsortiert in deinem Kopf, und vor allem auch Ungeduld mit dir selbst. Es wird schon :-)

P"üpwpVi8x5


Someone

ich kann dir keine PN schicken, dein Fach soll voll sein ??? ??? ich versuchs morgen nochmal...ich muss jetzt schlafen zzz :-@

Lg :)*

Suomeo!ne05


Hi bdak *:)

Danke dir....du hast vollkommen recht mit dem was du sagst, aber die Tatsache bringt mich leider nicht weiter....aber danke fürs Mut machen....tut gut

Huhu Püppu @:)

habe grade mein Postfach aufgeräumt, vielleicht magst du es ja noch mal probieren, jetzt gehts auf jeden Fall wieder, würde mich freuen....

@ all

ich habe heute mit meiner Psychologin gesprochen. Sie meinte, wenn ich nicht hinter der tk stehe bringt das auch nix. Ich sollte aber noch mal drüber nachdenken was ich statt dessen mache....sie könnte mir mit einer Ambulanten Therapie im Mom nicht ausreichend unterstützung bieten...

Ich habe dann mit ihr noch mal das Thema "Kur" besprechen.....ich stimme mit ihr überein, dass ein rauskommen aus dem gewohnten Umfeld sicher am besten ist und der Effekt sicher am größten ist...

Leider macht mir das mega Angst so lange von zuhause weg zu sein....aber ich glaube den Weg muss ich jetzt mal gehen....

Ich habe mit ihr besprochen, dass das ganze für mich noch schlimmer ist weil es sich so lange hinzieht.....wenn das alles noch Wochen dauert bis ich zur Kur kann wird das alles nur schlimmer.

Sie meinte ich soll mit meinem Hausarzt sprechen, dass er einen Antrag auf kurzfristige Aufnahe in einer Kurklinik stellt.

Dann ginge das innerhalb weniger Tage....

Habe dabei zwar Bauchschmerzen und immer wieder das Gefühl: es muss doch auch so gehen.....aber das klappt wohl nicht....

Ach so....ich war heute mal beim Optiker....ich habe ja seid Wochen so ein komisches Schwindelgefühl und beim Lesen verschwimmen die Buchstaben immer.....ich habe eine Hornhautverkrümmung auf dem rechten Auge und sehe auf beiden Augen etwas weniger, das rechte Auge aber stärker....er hat meine Sehschärfe getestet und mir so ein komisches Gestell auf die Nase gesetzt indas er die richtigen Stärken eingesetzt hat....damit habe ich viel klarer gesehen und die Buchstaben verschwimmen dann auch nicht mehr beim lesen...

Ich habe noch nie eine Brille getragen und bin mit der Auswahl etwas überfordert....das hat der liebe Optiker wohl auch gemerkt und hat mir dann angeboten zwei Modelle die ich in die engere Wahl genommen hatte mit nach Hause zu nehmen um es noch mal genauer zu betrachten, vielleicht noch mal mit anderen Farben (also Klamotten :-)) und dass ich ganz in Ruhe entscheiden kann.

Er meinte zwar, dass ich bei den Werten nicht zwangsläufig eine Brille bräuchte, aber es stört mich ja seid einigen Wochen doch enorm....ausserdem vermute ich, dass dann nicht nur das Verschwimmen verschwindet, sondern auch das Schwindelgefühl.....er sagte wohl, dass sich die Augen bei psychischen Problemen auch verstärkt melden....es könnte also sein, dass das wieder verschwindet bzw schwächer wird wenn meine Psyche wieder in Ordnung ist.....klingt komisch, oder?

Naja jetzt muss ich mich entscheiden und wenn mir eine Brille kurzfristig und sicher auch langfristig helfen kann, dann werde ich mich wohl entscheiden müssen und ganz billig ist so ne Brille ja auch nicht....naja was tut man nicht alles für die Gesundheit...

Mich wundert allerdings, dass die Krankenkasse eine Kur bezahlt aber eine Brille nicht ???

Naja egal......ich hoffe euch gehts gut....

Mir gehts heute etwas besser, ist so schönes Wetter draussen und ich war schon Inliner fahren :)z

Ausserdem freu ich mich, dass ich bald wieder lesen kann ohne dass die Buchstaben verschwimmen, das geht mir auch am PC so wenn ich etwas lese....voll doof.....

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag....freu mich von euch zu lesen....

Ganz liebe Grüße

Melanie

S_om:eon`eI0x5


Huhu *:)

schade, dass keiner mehr geschrieben hat.

Ich habe doch noch eine TK gefunden die in der Nähe ist und da könnte ich mir das doch eher vorstellen....

Das Gespräch in der anderen TK war ja so doof, dass ich nicht in eine TK wollte.

Aber irgendwie kann ich mir noch weniger vorstellen über Wochen garnicht zuhause zu sein.....

Ich hoffe nur, dass die Aufnahme dann nicht so lange dauert...

Vielleicht kann ja noch mal jemand schreiben, der Erfahrung mit TK hat....ich habe vorallem schiss vor der Anfangszeit.....wenn ich irgendwo neu bin und auf eine Gruppe treffe die sich ja schon länger kennt fühle ich mich immer super unwohl.....

Danke euch @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH