» »

Wie verhalte ich mich bei Borderline richtig?

N5a{di"ne_2x8


Hey Ljungberg und Sheep84........

wie geht es euch, gibt es was Neues bei euch....schon lange nichts mehr gelesen.......

ich hoffe, ihr konntet dieses wunderschöne Wetter geniessen !

Also liebe Grüße an euch ;-D

Csannxa


Wer mag kann lesen...Hab die Homepage für Borderline-Partner eröffnet!

[[http://borderline-hilfe.homepage24.de/Willkommen]]

Noadinse_2x8


Hi Canna !

Danke für den Hinweis auf deine Homepage, sie ist dir wirklich sehr gut gelungen.....

ich werde sie auf jeden Fall öfters besuchen kommen; immer dann, wenn ich mich mal wieder schlecht fühle oder mir einfach zu viele Gedanken mache.......

Also liebe Grüße und danke nochmal ! *:)

C&an)na


Freue ich, wenn sie Dir und Anderen etwas helfen kann...Ich wurde von sovielen gebeten, mal die Andere Seite zu spiegeln....und das versuche ich dadurch! Beantworte dort auch geduldig jede offene Frage zum Thema Borderline...

L)jun-gbe"rg


Mal ein Hallo in die Runde...

...da ich mich erst jetzt wieder melde, kann man sich vorstellen das es mir zur Zeit nicht gut geht...ich glaube sogar das ist untertrieben...ich wähne mich schon an einem Punkt, wo ich einfach merke, dass es einfach keinen Sinn mehr hat...ich habe einfach so viele Frage im Kopf, die mir wohl aber nur ein Borderliner selbst beantworten könnte...darum bin ich auch echt dankbar, dass Canna ihre HP online gestellt hat...vll gibt mir das nochmals neue Impulse und es ist noch nicht alles für die Katz...

...zur aktuellen Situation...letzten Sonntag habe ich ihr geschrieben, dass es mich ziemlich traurig macht, weil ich das Gefühl habe sie zieht sich immer mehr zurück...darauf kam dann prompt ne Antwort...sie will nicht das ich wegen ihr traurig bin...aber sie kann es derzeit nicht ändern...und sie weiss auch nicht weiter...wir simsten dann noch etwas hin und her...sie sagte u.a., sie brauche einfach etwas Zeit für sich, dabei möchte sie mich aber gar nicht von sich wegstoßen...genauso wie sie mir derzeit einfach nicht sagen kann wie sehr sie mich mag...ich erwiderte nur, dass ich das gar nicht von ihr erwarten würde...ingesamt tat mir schon diese Offenheit total gut...das schrieb ich ihr auch so...und das "Gespräch" endete dann damit, dass sie nur meinte für sie war es eher anstrengend und es fiele ihr schwer so mit mir zu schreiben....BUMM...schon war das positive Gefühl bei mir weg...und irgendwie plagte mich ein schlechtes Gewissen...ich wünschte ihr dann nur noch eine gute Nacht und entschuldigte mich dafür, dass ich ihr wohl zu "nah" gekommen bin...

...dann Funkstille bis Dienstag...sie schrieb von sich aus ne liebe SMS von wegen das sie an mich denkt und mir das damit sagen wollte...wir hielten etwas Smalltalkt...ich lobte sie u.a. für ihre Aktivitäten den Tag...und irgendwann kam dann keine Antwort mehr...dabei hatte ich nichts weiter Schlimmes geschrieben(es war ja eh bloss Smalltalk)...und seit Dienstag herrscht nun komplett Funkstille...gestern sind wir uns in der Community begegnet(man sieht sich in der Freundesliste), wo wir uns kennengelernt haben, aber sie schrieb diesmal nichts...ich biss mir auf die Zähne und habe auch keinen Versuch unternommen sie anzuschreiben...durch das was Sonntag passierte, bin ich in eine total passive Rolle geschlüpt, was gar nicht meine Art ist...ihr seht...ich weiss wieder mal nicht was ich am Besten tun sollte...die Idee von dir Nadine...sie mal um ein Gespräch zu bitten, halte ich im Moment für nicht so günstig...darum meinte ich eben...ich hätte gern mal dazu von einem Borderliner ne Meinung gehört...vielleicht wartet sie ja genau darauf, dass ich mich mal wieder melde...grad wenn ich die Hinweise auf Canna´s HP gelesen habe(wie soll man sich Bordis gegenüber verhalten), könnte das wirklich so sein...ich weiss es einfach nicht...H E L P!!!!

@ Nadine

Bei dir scheint alles im grünen Bereich zu sein? Zumindest klingt bei dir soviel Optimismus und Lebenslust durch!? Ich gönne dir das von ganzem Herzen...kannst ja mal den Stand deiner Dinge erzählen...

N>adi(ne_2x8


@ Ljungberg

Das klingt wirklich nicht gut bei dir, ich drück dich ganz doll :)_ !

Leider kenn ich das nur zu gut, was du da so beschrieben hast. Vielleicht ist es wirklich besser, wenn Canna oder Sheep mal was dazu schreiben, vielleicht hilft es dir dann etwas.

Ein Gespräch mit ihr zu führen scheint wohl im Moment sehr schwierig zu sein, aber irgendwann wird sich eine Möglichkeit ergeben, davon bin ich fest überzeugt. Wenn mich immer was gequält hat, musste das immer sofort raus, die Gefühle und Gedanken mussten immer ehrlich raus...so fand ich konnte man immer besser nach Lösungen suchen .

Mein Stand der Dinge ? Nun ja, nach unserer Aussprache und dem gemeinsamen Tag fühlte ich mich etwas besser, klar. Aber glaub mir, danach fingen wieder die Gedanken an und ich konnte ganz wenig schlafen. Dafür habe ich mich versucht abzulenken, viel gearbeitet, hab das wunderschöne Wetter mit meinen Kindern genossen, habe meinen Vater im Krankenhaus besucht, der wurde jetzt endlich operiert und heute gehe ich mit meinen Kindern zu meiner Freundin und da mache ich einen Spieleabend mit der Wii. Das Grübeln macht mich auch immer total fertig, aber ich weiss, dass ich mich um mich kümmern muss.....mir muss es gut gehen, mit oder ohne Partner ! Leider ist das immer sehr schwierig umzusetzen, wie du ja selber im Moment siehst. Meine größte Angst ist, dass ich weiter belogen werde.....ich frag mich, ist das denn jetzt wahr was er sagt. Aber eins führe ich mir immer vor Augen.....du bist was du denkst !!! Also versuch ich lieber positiv zu denken ! Ich hoffe du kommst wieder aus deinem Tief hoch, damit es dir auch wieder besser geht, ich wünsche dir das nämlich auch von ganzen Herzen !

In bin in Gedanken bei dir....... :)* *:)

CwaVnn=a


Die Situation an sich ist etwas schwierig zu deuten, ich kenne die Vorgeschichte ja nicht. Sie entzieht sich Dir, ist das richtig?

LNju(ngberg


@ Canna

Die ganze Vorgeschichte steht eine Seite weiter vorne(wäre lieb du überfliegst das mal)...aber das mit dem Entziehen ist schon recht gut auf den Punkt gebracht...und das ist es auch womit ich nicht umgehen kann...ich möchte ja für sie da sein und sie unterstützen...aber sie "bietet" mir einfach nichts (mehr) an...ich hoffe es ist verständlich was ich meine?! Nur im Kontakt kann ich ihr doch Verständnis signalisieren und Halt geben...soweit ich mich bis dato belesen habe, denken Bordis, dass sie nur eine Belastung sind und dem Gegenüber nicht verletzen wollen und sich daher eher zurückziehen...dabei finde ich das für mich viel schlimmer, als wenn sie offen auf mich zukommt und sagt es stimmt was nicht etc. ...wie gesagt, zur Zeit bin ich der Resignation nahe und habe auch jegliche Versuche eingestellt mich bei ihr zu melden...einfach weil ich auch nichts tun möchte, was sie noch mehr von mir wegtreibt...

...mir wäre einfach wichtig...das du mir mal ihre (vermeintliche) Sicht/Denkweise darstellst/spiegelst...einfach das ich was zum Greifen habe...was denkt sie...warum macht sie dies und das...

...oh man ich hoffe, ich verlange nicht zuviel... :-/

@ Nadine

Naja normalerweise bin ich auch immer offen und ehrlich unterwegs...ich habe aber derzeit eben das Gefühl damit überfordere ich sie zu sehr und sie fühlt sich wirklich als Last und Unheilsbringerin und das wird ja eher bedeuten, dass sie noch mehr in "Deckung" geht...

...ich finde gut, dass du für dich sorgst...das versuche ich ja auch, dass gelingt mir aber nur solange, wie ich was zu tun habe...jetzt die Wochenenden sind schrecklich...da hat man viel Zeit zum Grübeln...daher habe ich auch verstärkt versucht die letzten WE´s etc. auszugehen und "Spass" zu haben...

...ob das mit den Lügen bei mir auch so ist, kann ich derzeit nicht einschätzen...auch weil sie so wenig greifbar ist...ich habe aber neuerdings die Befürchtung das sie sich gar nicht getrennt hat, denn es gibt ein paar Indizien die dagegen sprechen...auch sucht sie in "unserer" Community immer mal wieder aktiv nach Männern...wobei ihr Beuteschema was das Alter angeht stark streut...alles Dinge die mir nicht schmecken...und ich auch nicht nachvollziehen kann...

...da wäre dann nämlich die Frage offen...sagt ein Bordi dem Gegenüber wenn er die Nase voll von ihm hat...oder wird das stillschweigend auslaufen gelassen...weil wenn sie zu mir sagen würde, sie wünscht keinen Kontakt mehr...dann wäre ich der Letzte, der das nicht akzeptieren würde, zumal das Leiden dann ein Ende hätte...

C5anna


Also, wenn ich mich meinem Partner entzogen habe, gab es 2 verschiedene Problematiken...entweder:

1. Ich hab das Gefühl erdrückt zu werden, verschlungen zu werden. Viel zu viel Nähe machte mir ebenso Angst. Erst wenn ich gemerkt hab, mein Partner entzieht sich mir, bin ich wieder aktiver geworden. Blöde Dynamik irgendwie...das in Waage zu halten ist eine Kunst!

2. Ich war in eine Krise, mir seiner und meiner Liebe nicht mehr sicher...hab an allem gezweifelt usw. Hatte also ein riesiges Problem mit mir oder was anderem..Nicht unbedingt mit dem Partner...

Zu Deinem Gedankengang, ob man Schluß machen würde oder es auslaufen läßt? Ich für mich mache Schluß und zwar direkt mit wirklichen Gründen...Nicht aus Affekt oder einer Borderline-Aktivität heraus.Aber auch da ist jeder anders, ob Bordi oder nicht!

dlie klmeine< Pa4lme


Wie verhält sich ein Borderliner seinem Kind gegenüber?

C,a&nnxa


Eigentlich relativ normal, weil dies eine sehr feste Bindung ist und man sich dieser immer sicher ist!

f3ruk0kxi


Hi

bin auch in Beziehungen emotional instabil. Mein Freund muss mit ihr auch manchmal viel erleiden, sobald alles perfekt läuft, werde ich aggressiv, weil ich die Nähe nicht ertragen kann, Sex geht gar nicht usw.

Was finde ich hilft ist, wenn dir dein Freund seine gefühle so erklären kann, dass du sie auf deine Alltagssituationen übertragen kannst. Ich bin mir sicher, Du hast manchmal ähnliche Gefühle wie er, nur eben musst Du dafür viel viel gestresster sein.

Ich kann dir da ein kleines Büchlein über Borderline empfehlen, das die Störung nach diesem Ansatz erklärt. Der Verfasser bringt typische Beispiele, die auch Nichtbetroffene kennen, und so den Erkrankten viel besser nachvollziehen können.

Die anderen Bücher, die ich gelesen habe, mystifizieren die Störung nur, weil sie sie viel zu abstrakt beschreiben. Beispiel. Jemand der seine Wahrnehmungen nicht so dolle spaltet wie ein Bordi kann mit dem Begriff nicht viel anfangen, es sei denn, er bekommt ein Beispiel, von Situationen geliefert, in denen das Spalten auch für "Gesunde" typisch ist. So weiß er dann besser, wie sich ein Bordi fühlt und nimmt sein Verhalten auch nicht mehr so persönlich. Des orientiert sich das Buch nicht expliziet an einem psychotherapeutischen Ansatz.

Es heißt: Was ist eine Borderlinestörung und ist von Gerd Möhlenkamp.

lg

LSjungbeUrg


@ Canna

Also von den beiden beschriebenen "Problematiken" ausgehend, würde ich sie bei der zweiten Schilderung wiederfinden...u.a. weil sie mir ja ab und an signalisiert das es nichts mit mir zu tun hat, außerdem bin ich selbst ja schon total auf Rückzug, so dass sie sich ja, so hoffe ich zumindest, nicht bedrängt fühlen kann...es kann höchstens sein, nach dem intensiven Beginn, dass sie da schon gemerkt hat es wird ihr zuviel und ist deswegen in eine Krise gestürzt... ??? Ich möchte auch nochmal betonen...wir sind ja kein Paar...es nur lief nur alles darauf hinaus...keine Ahnung ob das bei der Bewertung der ganzen Sache einen Unterschied macht...

Nun mal unabhängig davon in welcher Problematik sie steckt...was würdest du dir von deinem Gegenüber wünschen...Abstand...oder doch Zuwendung? Wie gesagt, ich bin derzeit sehr passiv und reagiere nur darauf, wenn sie sich meldet(derzeit nur per Mail oder SMS)...

Lzju'ng"berxg


@ frukki

Also wenn die Buchempfehlung für mich sein sollte, dann danke dafür! :)^

C2annxa


Hi Du

Was ich mir wünschen würde? ISt schwer zu sagen, wenn ich noch nicht mit ihm zusammen wäre. Ich glaube, er sollte mir sein Interesse schon dezent signalisieren, mich aber nicht bedrängen oder mir eine Art Abhängigkeit zeigen. Borderliner kommen näher, wenn sich wer entfernt! In solchen Momenten kann man es als Partner oder potentieller Partner eigentlich nur falsch machen! So hart es klingt, ist aber so...Zeig ihr noch einmal, das Du da wärst, aber nicht ewig wartest und zieh Dich zurück. Ich denke mal, sie wird Panik bekommen haben, als es ernster wurde...Ihr seid ja beinahe zusammen gekommen und das hat ihre Verlustängste angekurbelt. Frag sie, wie Du ihr helfen könntest! Aber nur einmal....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH