» »

Symptome und keine Erklärung: Benommenheit und Co.

cHosmax86 hat die Diskussion gestartet


hallöchen:)

ich bin ein wenig ratlos...habe folgende symptome die mich seit 9 monaten perm. belasten

-dauerhafte benommenheit-gefühl als sei man betrunken-neben sich stehen

- müdigkeit

- kopfschmerzen( ab und zu)

-gliederschmerzen seit 6 monaten

übelkeit ( seit 4 jahren)-an die ich mich mitllerweile gewöhnt habe

psych. symtome

-perman. grübeln

-angst nicht mehr gesund zu werden

- angst vor einer unendeckten erkrankung

-antriebslosigkeit

-traurigkeit, aber auch eine sehr gute laune(trotzd er ganzen scheiße)

-lid zucken

so folgendes wurde untersucht:

Blut ohne ende

Schilddrüse

EEG , Langzeit eeg

herzultraschall

liqour

mrt

ct der NNh

magenspieglung

Dabei kam heraus, latente sd unterfunktion( Tsh 3,75 , freie werte und sono alles io)

eisenmangel(ferritin )

EEG veränderung, diese seien jedoch unspezifisch und können auch schon lange bestehen und nix mit der jetzigen erkrankungen zu tun haben

magenspieglung, alles io, bis auf zuviel magensäure

gefunden wurde außerdem eine nasennebenhöhlenentzündung ,die chronisch ist...

mein neurologe vermutet das es eine depressiojn ist, und verschrieb mir Elontril 150 mg , die aber auch nach 31 tagen keine wirkung zeigten,jetzt bekam ich von einer anderen ärztin Citalpram 20 mg , wo ich mit einer halben tablette beginnen soll.

das schlimmst eist die benommenheit, als ob ich nicht da bin.. ich habe so eine angst

könnt ihr mir das erklären ???

bin echt verzweifelt

Antworten
c osm(a86


*:)

S$umnSu"m8x6


Hallo Cosma86:

Ich habe dir in deinem anderen Forum auch schon mal geantwortet. Ich habe genau die gleichen Symptome wie du. Das schlimmste ist die Benommenheit. Ich fühle mich auch den ganzen Tag, als ob ich nicht 'ganz da bin' und die Welt an mir vorbeiläuft. Ich habe auch sämtliche Untersuchungen hinter mir, leider ohne Erfolg.

Morgen habe ich meinen ersten Termin bei einer Psychologin. Ich hoffe sie kann mir helfen. Bist du auch in einer Therapie?

SKoulonPFirxe85


hallo!

Um dir vielleicht zu helfen würde ich dich gerne fragen ob du amalgam füllungen hast? Ist nur eine vermutung, aber gibt schon etliche themen darüber das sich sowas auch auf die psyche auswirkt (habe momentan wahrscheinlich dasselbe problem)

Lg

I8ceNix=e7x7


hallöchen.... soweit ich weis dauert es einige Zeit bis Antidepressiva anschlagen, was ich dir nur raten kann nicht bei Jedem Arzt Tabl. verschreiben lassen und alle nehmen... wenn man neue Medis anfängt muss man andere wieder ausschleichen... gibt aber auch Kompi Tabl. die man zusammen nehmen muss oder darf...

mein Mann hat sich fast zwei Jahre mit Medis den Bauch voll geschlagen ( die wahrscheinlich seine Magenwand angegriffen haben ) bis er einen Magendurchbruch hatte und er gestorben ist...

gibt auch andere Möglichkeiten wie Therapien nicht immer gleich mit Medis behandeln.... :|N

jIungezlguxide


Hallo,

das klingt ja fast wie eine storry, da weiss man auch nicht so recht was das ist , allerdings liest sich das wie eine virale sache wurde das denn man getested also EBV und co ?

Und die SD unterfunktion kann doch wohl auch so einige "späßchen" mit dem körper anstellen wurde denn nicht vieleicht in diese richtung weiter behandelt , auch mangel erscheinungen können sehr unangenehme efeckte auf den körper haben, wie du beschrieben hast ist ein eisen mangel diagnostiziert worden , in diesem fall könnte doch sein das diese sachen alle zusammen spielen also die mangel erscheinung und die SD unterfunktion, und na klar das hier den bestimmt (wie wohl auch bei mir) eine angst stöhrung hinzukommt aber ich bin nun in keiner behandlung im moment, die benommenheit und schwindel sind bei mir auch viel besser geworden also eigentlich weggegangen hat lange gedauert aber ist weg. Ich sage mir immer , was auch mein Dok. meinte wenns was übles wäre dann hätte man es in der untersuchungs menge die ich hab machen lassen bemerkt. Ich hab auch einiges machen lassen.

Gute besserung dir und grüße aus Südamerika @:)

AKndiT66


Hallo Cosma86 und SumSum86,

ich glaub ich kenne eure Symptome! Meiner Meinung nach sind sie psychischer Natur.

Schaut mal in Google nach "Depersonalisation und Derealisation". Fühlt es sich so oder

so ähnlich an?? Ich hoffe, dass es euch hilft.

Andi66

Ajndis66


Hi Cosma86,

eins hab ich noch: Citalopram nehm ich auch. Das Medikament ist echt gut. 10 mg ist ne gute

Einstiegsdosis. Ich vertrags sehr gut und deine Beschwerden werden sicher besser. Lass dich nicht verunsichern. :-D

cbosQmxa86


uih gleich soviel die genatwortet haben.. toll ;-D

also fang i mal an

@ Andy

deperson / dereal. ist eine art schizophrenie.., die ich nicht habe.. es ist ein gefühl des betrunkens sein.. ich bin aber dennoch " normal " im kopf.. habe keine halluzinationen oder andere dinge...

schön das du so positiv über die AD berichten kannst.. freut mich und nimmt mir ein wenig die angst :-) was hattest du für beschwerden??

@ jungelguide

danke für deinen beitrag..

also die mangelerscheinung werden alle gut behandelt, zum eisenmangeL: Ferro sanol und orthmol vital

die sd unterfunktion ist " bloß" eine latente, bin auch bei einer endokrin. aus der Top doc liste.. die meinte auch ,der wert ist so gering, das macht nicht solche krassen beschwerden.. außerdem hab i die schon ewig..und die beschwerden setzten alle auf einmal ein....

ebv.. da wurde ich getestet... abgelaufene infektion... habe mich auch ne weile hier verrückt gemacht, da ich auch lange im ebv forum war... aber ich denke nicht daran, und wenn kann man eh nix machen.. aber nach 9 monaten, hätte man langsam eine besserung spüren müssen... , habe diesbezüglich auch ne eigenbluttherapie gemacht

@ ICe nixe

ja ich bin eigentlich auch gegen medis. bin schon ne weile bei einer therapeutin aber die konnte nix feststellen :-(

das ich psych. krank sei..

@ pinklady

du hast ne pn:)

@ SumSum86

siehste daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern,sorry..aber das ist auch so ne sache.. bin total vergesslich geworden...

bei dir hat sich auch noch keine besserung eingestellt..begann die benommenheit bei dir blitzartig? ist es auch so ein betrunkenheitsgefühl??

@:)

so und noch ne kurze zusammenfassung wie und wann alles begann

also es war so , ich habe meine 3. gardasil impfung bekommen, die anderen hatte ich super vertragen.. bin dann heim und später kam ne schöne impfreaktion ( schüttelfrost,fieber, migräne,gliederschmerzen) ,bekam dann gegen die schmerzen, analgin, diclo+dexa+ magnesium.. dann hat mir meine schwiegermum (die ich zuvor sehr gerne hatte) einen ordentlichen spruch gegeben( sie ist in der praxis tätig) , der mich sehr verletzt hat..hab dann auch angefangen zu weinen, weil der mich so getroffen hat..

die psyiaterin wo ich heut war,meinte das es vllt ein kleines trauma war, was ich bis jetzt noch nicht verarbeitet habe..

daran hab ich auch schon gedacht

aber können die beschwerden die ich habe, zu einer depression gehören..

man hört und ließt ja immer, das man todtraurig ist, suizidgefähr. etc..

sicher bin ich manchmal richtig nieder geschlagen und nur am heulen und grüble auch sehr viel..

ach i weiß es auch ni.-(

S,umSu`m8x6


@ cosma86:

ich bin vor über 3 1/2 jahren alleine von daheim weggezogen. genau da fing alles an. ich denke mal, dass ich mich hier nicht 100%ig wohl fühle und mir mein freund/meine familie fehlen. aber ich möchte auch nicht wieder zurück, da ich hier einen super job habe. vor allem glaube ich mittlerweile, dass ich da schon 'so tief drin' bin und es auch in meiner heimat nicht mehr besser wird.

ja, ich fühle mich auch wie betrunken, wie auf einem schwankenden schiff... blöd zu erklären, aber ich denke du weißt was ich meine. bei mir kommen auch noch andere dinge dazu, ich bin sehr unsicher geworden und habe vor kleinigkeiten angst bzw. mache mir sorgen. früher war ich total anders, sehr lebenslustig und froh.

habt ihr von den antidepressiva irgendwelche nebenwirkungen wie z.B. gewichtszunahme?

cnosmLa8x6


vor der gewichtszunahme hat ich auch dolle angst.. aber das was ich letzens genommen hab, hat genau das gegenteil bewirkt.. das wirkt appetitzügelnd..(elontril) .. hab 3 kilo verloren.. hoffe das neue ist genau so :-)

najaj und die träume sind bissl krass :-/ manchmal richtig schlimme.. die ich tage lang ni aus dem kopf kriege..

wie auf einem schwankenden schiff

das ist ja dann eher schwindel?

ich bin auch lichtempfindlich..vorallem bei kunstlicht

unsicher und schreckhaft bin i auch geworden,denk aber das das mit dem zustand zusammen hängt.

ist das bei dir auch dauerhaft(24 h) vorhanden? ich hatte keine minute wo es mir mal besser ging... :-(

wUagnersmxaik


hy ich bin jetzt 25 und hab seit ich 16 bin angstzustände die anfangs ser heftig waren ich konnte nichtmal 2 stufen hoch ohne eine halbe stunde stehn zu bleiben und nach meinen pulls zu vülen habe dan dutzende ärtzte aufgesucht und nie kamm etws dabei heraus es ist jetzt mittlerweile besser habe mich irgendwan daran gewönt und gelernt eingermasen damit zu leben das schlimme ist nur wen ich mit einer angst klar komme kommt die nächste so kommen im laufe der jahre eingie zusammen ich weis nur das der kopf und das denken eine grose rolle spielen umso mer man dadrüber nachdenkt um so schlimmer wird es

cOosmax86


das ist ziemlich normal, das man sich , wenn man sich auf eine körperliche sache fixiert diese sich auch verschlimmert....

das mit deiner angst tut mir sehr leid, ist sicher sehr hart für dich..

aber wie gesagt bei mir kam alles nach der impfung.. und nach dem satz meiner schwiegermum..

könnte es sich wirklich um ein art traumatisches erlebnis handeln..

ich kann bloß sagen, das ich schon immer leicht verletzlich war /bin und auch ziemlich sensibel...

wo könnte die benommenheit+ kopfschmerz noch her kommen. auch diese krasse müdigkeit ist ein heftiges symptom...

achso beim herzultrascahll kam ein kleiner herzfehler bei raus, den ich wohl seit der geburt habe, aber nix dramatisches...wollte es trotzdem bloß erwähnt haben :-)

freu mich über weitere abtworten @:)

c?osmxa86


*:)

SSumSuxm86


@ cosma86:

nee, schwindel eher weniger, aber ich fühle mich einfach total daneben.

war heute wie schon gesagt bei einer psychologin. sie meinte, dass eine stationäre behandlung am besten wäre. aber das geht auf keinen fall. ich kann im geschäft unmöglich 6-8 wochen fehlen. ich mache jetzt bei ihr eine verhaltenstherapie und nebenher noch eine medikamentöse therapie bei einem psychiater. ich hoffe das hilft endlich.

wann haben die antidepressiva bei euch angefangen zu helfen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH